Formel E

Formel E Hongkong 2017: Edoardo Mortara schmeißt Debüt-Sieg weg

Edoardo Mortara startete am Sonntag in Hongkong zu seinem zweiten Formel-E-Rennen und hatte gute Siegchancen. Nach einem Fahrfehler wurde er nur Zweiter.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Als Rookie startet in dieser Saison Edoardo Mortara in die Formel E. Dennoch konnten sich seine ersten beiden Rennen bereits sehen lassen. Am Samstag startete der Venturi-Pilot auf Startposition 18 und kämpfte sich bis auf die siebte Position vor, sodass er in seinem ersten Rennen gleich Weltmeisterschaftspunkte sammeln konnte. Im zweiten Rennen am Sonntag war er sogar auf bestem Kurs zum ersten Sieg, doch dann machte er einen Fehler.

"Ich bin enttäuscht. Ich hatte am Ende Probleme mit den Bremsen, aber das war mein Fehler. Ich wollte einfach zu viel", ärgerte sich der 29-Jährige. "Die schnellste Rennrunde wollte ich mir noch holen, weil ich noch genug Energie hatte, also ging ich immer weiter ans Limit." Dabei schoss er wenige Runden vor dem Ende über das Ziel hinaus und drehte sich, was dazu führte, dass Daniel Abt und Felix Rosenqvist vorbeikamen.

Den dritten Platz brachte er dann ins Ziel und profitierte dann von der Disqualifikation von Abt. Somit erzielte er im zweiten Lauf den zweiten Platz. Damit legt der Franco-Italiener eine gute Basis für seine Debütsaison in der Formel E. Mit 24 Punkten liegt er hinter Sam Bird, Jean-Eric Vergne und Felix Rosenqvist auf dem vierten Rang.

Dennoch hebt Mortara nach dem ersten guten Wochenende nicht ab. "Man weiß nie, wie das nächste Wochenende aussieht, doch hier hatten wir die Chance auf den Sieg und ich habe es nicht genutzt", gibt er zu. Er ist mit dieser Haltung gut beraten, denn die Saison ist zum Einen noch sehr lang. Erst 2 von 14 Rennen haben die Piloten jetzt hinter sich gebracht und zum Anderen haben die ersten beiden Rennen gezeigt wie eng es ist.

Mit der Leistung seines Teams ist Mortara in jedem Fall sehr zufrieden. "Mein Dank geht ans Team, sie haben starke Arbeit geleistet. Das Auto war das ganze Rennen fantastisch." Als Rookie hat sich Mortara wirklich gut geschlagen. Nur wenige Neulinge konnten beim Debüt in der Formel E einen solchen Eindruck hinterlassen.


Weitere Inhalte:
nach 2 von 14 Rennen
Motorsport-Magazin.com fragt
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter