Formel 3

Formel 3: HWA verpflichtet Fittipaldi, Doohan und Hughes

Die Fahrer von HWA Racelab für die kommende Saison stehen fest. Das Team verstärkt sich mit zwei bekannten Namen. Jake Hughes bleibt dem Rennstall treu.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - In der Saison 2020 wird die Formel-3-Meisterschaft durch zwei hochkarätige Namen ergänzt. Enzo Fittipaldi und Jack Doohan werden für HWA Racelab an den Start gehen. Fittipaldi ist der Enkel des brasilianischen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi und gehört seit 2017 der Ferrari Driver Academy an. Doohan wird durch Red Bull unterstützt. Sein Vater ist der fünffache Motorrad-Weltmeister Mick Doohan.

Fittipaldi ist 2017 und 2018 in der italienischen Formel 4 an den Start gegangen. In seinem zweiten Jahr in der Rennserie konnte er die Meisterschaft gewinnen. Zudem bestritt er 2018 die deutsche Formel-4-Meisterschaft, die er auf Platz zwei beendete. Im vergangenen Jahr nahm er an der europäischen Formula Regional teil, die er hinter Frederik Vesti auf Platz zwei in der Gesamtwertung abschloss. Die Einsätze in den Nachwuchsserien absolvierte er für das italienische Prema-Team.

Erste Erfahrungen in der Formel 3 hat der 18-Jährige beim letztjährigen Macau Grand Prix gesammelt. Das Qualifikationsrennen beendete er auf dem 14. Platz, das Hauptrennen auf Rang 16.

Doohan hat 2018 die Rookie-Wertung der britischen Formel-4-Meisterschaft gewonnen. Im Vorjahr trat er in der asiatischen Formel 3 an und wurde mit 13 Podestplatzierungen in 15 Rennen Vizemeister. Auch 2020 wird der Australier der Regionalmeisterschaft treu bleiben und die Rennen neben den Einsätzen in der Formel-3-Meisterschaft der FIA bestreiten.

Jake Hughes bleibt 2020 im Team

Ulrich Fritz, CEO von HWA, stellt heraus: "Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, Jack und Enzo zu verpflichten. Wir haben uns aber nicht wegen ihrer bekannten Namen für sie entschieden, sondern wegen ihres riesigen Talentes, welches beide in den vergangenen Jahren schon mehr als deutlich unter Beweis gestellt haben." Er glaubt, dass die Rookies vom erfahrenen Jake Hughes lernen können.

Denn der Brite komplettiert das Fahreraufgebot für die kommende Saison. Er ging schon 2019 für den Rennstall aus Affalterbach in der Formel 3 an den Start und gewann ein Rennen auf dem Red Bull Ring. In der Gesamtwertung reichte es zum sechsten Platz.

Das Team HWA Racelab ist 2019 in die neu gegründete Formel-3-Meisterschaft eingestiegen. Neben Hughes gingen Bent Viscaal und Iran Keyvan Andres an den Start.


nach 16 von 16 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video