Formel 2

Gridstrafe für de Marco - Zweiter Versuch für Wickens

Robert Wickens konnte sich in Barcelona die Pole für das zweite Rennen sichern. Ob er die Startposition besser nutzen kann stellt sich am Sonntag heraus.
von Jule Krause

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Mikhail Aleshin im ersten Rennen von Barcelona deutlich Punkte auf Robert Wickens gut machen konnte, antwortete dieser zumindest in der zweiten Qualifikation deutlich. Der Kanadier holte sich die zweite Pole des Wochenendes, während Aleshin nur auf Platz sieben kam.

Eine halbe Stunde vor Beginn der Qualifikation hatte es geregnet, doch bis zum Zeittraining war der Asphalt wieder abgetrocknet, die Gripverhältnisse jedoch hatten sich entsprechend verschlechtert wurden aber von Runde zu Runde besser.

Mikhail Aleshin setzte zu Beginn der Qualifikation die Maßstäbe, er war auch der Erste, der die 1:39er Marke knacken konnte. Andy Soucek löste den Russen jedoch in den finalen Minuten ab und sah schon aus wie der Polesetter, bis Robert Wickens kam und noch einmal schneller fuhr. Seine 1:38.096 Rundenzeit blieb ungeschlagen.

Philipp Eng startet aus der zweiten Reihe, neben Nicola de Marco der allerdings um fünf Plätze Strafversetzt wurde, weil er seine schnellste Zeit unter Gelb gefahren war. Damit rutschten Tobias Hegewald, Kazim Vasiliauskas und auch Aleshin vor. Der Russe muss vor Robert Wickens ins Ziel kommen, wenn er den Vizetitel noch für sich entscheiden will.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich habe die Meisterschaft nicht verloren, weil ich zu langsam bin", stellte Robert Wickens nach der erneuten Pole fest. "Ich bin die Qualifikation mit einer aggressiven Strategie gefahren und habe die dritte Pole in Folge geholt. Das ist ziemlich gut!"


nach 11 von 12 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video