Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2 Sotschi Hauptrennen: Piastri gewinnt, Beckmann punktet

Oscar Piastri gewinnt das Hauptrennen der Formel 2 in Sotschi. Der Alpine-Junior baut seine Meisterschaftsführung aus. David Beckmann sichert einen Punkt.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - Trotz der langen DRS-Geraden in Sotschi zeigten die Formel-2-Piloten, dass sich das Überholen auf dieser Strecke nicht gerade einfach gestaltet. Ohne große Zweikämpfe an der Spitze gewann Oscar Piastri das Hauptrennen und baute sein Punktepolster in der Meisterschaft weiter aus.

Ausgangslage: Nach einem abgesagten Rennen am Samstag fuhr die Formel 2 das Hauptrennen am Sonntag bei trockenen Bedingungen. 28 Runden inklusive Boxenstopp standen den 21 an den Start gehenden Piloten bevor. Am Vortag verunfallte Felipe Drugovich, der keine medizinische Freigabe erhielt und somit nicht auf dem Grid für das Hauptrennen stand.

Startaufstellung: Meisterschaftsfavorit Oscar Piastri sicherte sich am Freitag die dritte Pole Position in Folge und startete somit beim Hauptrennen am Sonntagvormittag vom ersten Startplatz, gefolgt von Jehan Daruvala und Theo Pourchaire. Die beiden Deutschen David Beckmann und Lirim Zendeli gingen nach einem eher enttäuschenden Qualifying von P14 und P17 ins Rennen.

Der Start: Piastri legte einen hervorragenden Start hin und geriet kein bisschen unter Druck der Fahrer hinter ihm, welche auch mit Windschatten nicht vor Kurve 2 zum Australier aufschließen konnten. David Beckmann konnte einige Plätze gutmachen, Lirim Zendeli beschädigte sich seinen Frontflügel und war nach einem frühen Stopp Letzter.

Die Spitze: Oscar Piastri führte das Feld souverän an und hielt seinen Verfolger Theo Pourchaire außerhalb des DRS-Fensters. Bis Runde 8 änderte sich nichts an den Top 3. Dann kamen die ersten Fahrer an die Box, um neue Slicks aufzuziehen. Nachdem die Spitze ihren Pflichtstopp abgesessen hatte, führte Piastri noch immer das Feld an, hinter ihm lagen Theo Pourchaire, Ralph Boschung, Jehan Daruvala und Robert Shwartzman.

Zwischenfälle: In Runde 1 gab es eine Kollision zwischen Roy Nissany und Bent Viscaal, der Niederländer drehte sich und blieb stehen, sein Rennen war beendet. Lirim Zendeli wurde ebenfalls in einen Zwischenfall verwickelt und fuhr an die Box, um einen neuen Frontflügel zu holen.

In Runde 7 kam Jüri Vips an die Box und stellte sein Auto mit einem Defekt ab, 19 Fahrer verbleiben im Feld. Kurz vor Ende des Rennens musste auch Ralph Boschung sein Rennen mit einem platten Reifen aufgeben, das war es mit den Punkten.

Im weiteren Rennverlauf änderte sich nicht viel an der Spitze, Ralph Boschung fiel hinter Daruvala und Shwartzman zurück. Piastri gewann das Rennen, ohne etwas anbrennen zu lassen, Pourchaire belegte den zweiten Platz, gefolgt von Daruvala. Dan Ticktum, Guanyu Zhou, Liam Lawson, Richard Verschoor, Christian Lundgaard und David Beckmann komplettierten die Punkteränge.

Piastri hat nun insgesamt 178 Zähler auf dem Punktekonto und somit ein Polster von 36 Punkten vor seinem nächsten Verfolger Guanyu Zhou.

Die Deutschen: Nach einer guten Startphase fand sich David Beckmann in Runde 3 auf Platz 11 und somit kurz vor den Punkten wieder. Lirim Zendeli hingegen hatte nicht ganz so viel Glück und war nach einer Kollision und einem Boxenstopp letzter in der Rangliste.

David Beckmann schaffte es aufgrund des Ausfalls von Ralph Boschung noch auf den zehnten Platz und somit in die Punkte. MP-Motorsports-Pilot Zendeli ging an diesem Wochenende leer aus.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 24 Rennen