Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2: David Beckmann holt in Baku zweiten Podestplatz

Jüri Vips gewinnt das 100. Rennen in der Geschichte der Formel 2. David Beckmann sichert sich als Zweiter seinen zweiten Podestplatz in dieser Saison.
von Lukas Wunderlich

Motorsport-Magazin.com - In einem ereignisreichen zweiten Sprintrennen gewann Jüri Vips sein erstes Saisonrennen auf den Straßen von Baku. Charouz-Pilot David Beckmann durfte bereits sein zweites Podium in der Formel 2 feiern, nach einem guten Rennen landete der Hagener auf P2. Sein Landsmann Lirim Zendeli schied vorzeitig aus.

Ausgangslage: Mit rund einer Stunde Verspätung startete das 100. Rennen der Formel-2-Serie, Grund dafür waren die vier roten Flaggen während des Formel-1-Qualifyings, welche die Session deutlich verzögerten. Bei strahlendem Sonnenschein und über 50 Grad Celsius auf der Strecke waren heiße Reifen programmiert.

Startaufstellung: Die ersten zehn Formel-2-Boliden starteten in umgekehrter Reihenfolge, in der sie am Vormittag ins Ziel kamen. Das brachte Bent Viscaal im Trident auf die Pole Position, neben ihm stand der Deutsche David Beckmann auf P2, gefolgt von Jüri Vips. MP Motorsports Pilot Lirim Zendeli startete von Platz 13.

Startphase: Guanyu Zhou und Dan Ticktum kollidierten am Start, auch Lirim Zendeli musste sein Auto abstellen, ohne in eine Kollision verwickelt gewesen zu sein. Das Safety Car rückte in der ersten Runde aus, zu diesem Zeitpunkt konnte David Beckmann bereits die Führung des Feldes übernehmen.

Podium: David Beckmann konnte nach dem Restart die Führung halten und ähnlich wie Robert Shwartzman am Vormittag einen Vorsprung auf seinen Verfolger herausfahren. Jüri Vips nutzte jedoch den Windschatten, um Bent Viscaal zu überholen. Dieser Kampf um den zweiten Platz spielte dem Deutschen in die Karten.

Nach einem erneuten Restart rutschte Viscaal hinter Jehan Daruvala auf Platz vier. In Runde 11 konnte Vips an Beckmann vorbeiziehen. Der Deutsche konnte sich nicht im DRS-Fenster des Esten halten. Bis zum Schluss änderten sich die Top 3 Positionen nicht mehr, Vips gewann, Beckmann wurde Zweiter gefolgt von Daruvala.

Zwischenfälle: Direkt zu Beginn des Rennens schieden gleich drei Fahrer aus, Ralph Boschung, Guanyu Zhou und der Deutsche Lirim Zendeli. Bis Runde 3 fuhr das Safety Car an der Spitze des Feldes.

In Runde 6 rauschte Roy Nissany nach einem Verbremser in das Heck von Richard Verschoor und rief Bernd Mayländer erneut zum Dienst. Der Israeli bekam eine Durchfahrtsstrafe. Kurz nach dem Restart schieden Christian Lundgaard und Marcus Armstrong aus, diesmal bestimmte das virtuelle Safety Car die Renngeschwindigkeit.


Weitere Inhalte:
nach 9 von 24 Rennen