Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 2

Formel 2, Monaco: Lauf-2-Sieger Liam Lawson disqualifiziert

Lawson wird von der Wertung des zweiten Monaco-Rennens ausgeschlossen, weil er ein falsches Mapping des Gaspedals gewählt hat. Ticktum erbt den Sieg.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Liam Lawsons Freude über seinen zweiten Sieg in der Formel 2 hielt nicht lange. Der Hitech-Fahrer wurde wegen eines technischen Vergehens an seinem Boliden von der Wertung des zweiten Sprintrennens in Monaco ausgeschlossen. Dadurch erbt Dan Ticktum den Triumph. Für den Briten ist es der erste Sieg in der Saison 2021. Oscar Piastri (Prema) und Jüri Vips (Hitech) komplettieren das Podest.

Beim Rennstart verstieß der Neuseeländer gegen Artikel 3.6.5 des Technischen Regelwerks. Dieser schreibt vor, dass die Fahrer zeitweise ein bestimmtes Mapping des Gaspedals verwenden müssen. In der Erklärung der Stewards heißt es: "Während der Starts in die Einführungsrunde und der Rennstarts muss ein festgelegtes Mapping des Gaspedals, programmiert in Position 1 des Drehknopfs am Lenkrad, eingestellt werden, bis ein Fahrzeug eine Geschwindigkeit von 50 km/h erreicht. Das Fahrzeug mit der Startnummer 7 nutzte beim Rennstart ein anderes Mapping des Gaspedals."

Nachdem der Fahrer und ein Teamverantwortlicher angehört sowie Daten als Beweise herangezogen worden waren, entschieden die Stewards, dass Lawson gegen das Reglement verstoßen hatte. Ein Bruch des Technischen Regelwerks sieht stets die Disqualifikation des Teilnehmers vor.

Alle gewerteten Piloten rücken durch den Wertungsausschluss um eine Position nach vorne. Lirim Zendeli wird damit als Siebter geführt. Robert Shwartzman erhält nun die beiden Zusatzpunkte für die schnellste Rennrunde. Diese waren ihm im ursprünglichen Ergebnis verwehrt geblieben, da er das Rennen außerhalb der Top-10 beendet hatte.

Auf die Startaufstellung für das Hauptrennen, das am heutigen Samstag ab 17:15 Uhr stattfindet, hat das neue Ergebnis keinen Einfluss. Diese ergibt sich aus dem Ergebnis der Qualifikation am Donnerstag. Theo Pourchaire sicherte sich die Pole Position vor Robert Shwartzmann.

Der Meisterschaftsführende Guanyu Zhou (58 Punkte) baut im Zuge der Disqualifikation seinen Vorsprung in der Gesamtwertung aus. Er bleibt zwar weiterhin punktlos im zweiten Monaco-Rennen, verliert mit Lawson aber seinen ersten Verfolger. Nun liegt Ticktum mit 18 Punkten Rückstand auf dem zweiten Meisterschaftsrang. Lawson ist mit 26 Punkten Rückstand Vierter.

Strafe wegen Beckmann-Kollision

Die Stewards sprachen nach dem Rennen außerdem eine Strafe gegen Bent Viscaal aus. Der Trident-Pilot hatte David Beckmann in der Schlussphase des Rennens auf der Start-/Ziel-Geraden umgedreht. Beide Fahrer schieden daraufhin vorzeitig aus. Gegen den Niederländer wurde eine Zehn-Sekunden-Strafe verhängt, die jedoch keine Auswirkung auf seine Rennplatzierung hat. Zudem erhielt er zwei Strafpunkte. Er hat in dieser Saison sechs Strafpunkte wegen Vergehen gegen das Sportliche Reglement erhalten. Wenn gegen einen Teilnehmer innerhalb einer Saison mindestens zwölf Strafpunkte ausgesprochen werden, muss er beim darauffolgenden Event aussetzen.


Weitere Inhalte:
nach 17 von 24 Rennen