Formel 2 - Übersicht: Fahrer & Teams der Formel 2 2017

20-köpfiges Feld komplett

Wer steigt in das Unterhaus der Formel 1 auf? Wer fährt eine weitere Saison? Wer ergattert ein Top-Cockpit? Bei Motorsport-Magazin.com habt ihr den Überblick.
von

Das Formel-2-Starterfeld für die Saison 2017

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Arden International Norman Nato Sean Gelael
ART Grand Prix Nobuharu Matsushita Alexander Albon
Campos Racing Ralph Boschung Stefano Coletti
DAMS Oliver Rowland Nicholas Latifi
MP Motorsport Sergio Sette Camara Jordan King
Prema Racing Antonio Fuoco Charles Leclerc
Racing Engineering Gustav Malja Louis Deletraz
Rapax Johnny Cecotto Jr. Nyck de Vries
Russian Time Luca Ghiotto Artem Markelov
Trident Nabil Jeffri Sergio Canamasas

Fahrermarkt-Ticker

11. April 2017
Starterfeld komplett
Nun ist das Starterfeld für die Formel-2-Saison 2017 komplett. Mit Trident und Campos haben auch die letzten beiden Teams ihre Paarung vervollständigt. Nachwuchsfahrer bekamen aber keine Chance: Trident entschied sich für den 28-jährigen Sergio Canamasas, der seine sechste GP2/Formel-2-Saison bestreiten wird. Für Campos geht Stefano Coletti an den Start, der nach zwei Jahren Pause in die Formel 2 zurückkehrt. Auch der Monegasse ist bereits 28 Jahre alt. Insgesamt gehen 20 Fahrer in zehn Teams an den Start, Hilmer Motorsport ist endgültig nicht dabei.

12. März 2017
Jeffri und Canamasas testen für Trident
Bei den am Montag beginnenden Testfahrten in Barcelona greifen Nabil Jeffri und Sergio Canamasas für Trident ins Lenkrad. Jeffri ist als Fahrer für die Saison 2017 bestätigt. Nicht beim Test anwesend sind Carlin, Hilmer und Status GP. Laut der offiziellen Webseite der Formel 2 ist jedoch zumindest noch ein Team vorgesehen.

11. März 2017
Merhi plant Saison in der Formel 2
Ex-Formel-1-Pilot Roberto Merhi soll bei den Testfahrten in Barcelona für Campos Racing testen. Das Team teilte mit, dass es beabsichtigt, Merhis Karriere mit einem Start in der Formel 2 (neuer Name der GP2) wieder in Schwung zu bringen. Da der Spanier 2015 keine volle Saison in der Formel 1 bestritt, darf er in der Nachwuchsklasse an den Start gehen. In der vergangenen Saison versuchte sich Merhi in der LMP2.

11. März 2017
Cecotto und de Vries starten für Rapax
Rapax nimmt für die Saison 2017 Johnny Cecotto Junior und Nyck de Vries unter Vertrag. Cecotto bestritt bereits 2016 vier Rennen für das Team. Erstmals fuhr Cecotto 2009 in der GP2, die in Formel 2 umbenannt wird. De Vries testete im vergangenen Dezember für Rapax und steigt von der GP3 in die Formel 2 auf. Er ist seit sieben Jahren Teil des McLaren Young Driver Programms.

11. März 2017
Boschung steigt mit Campos auf
Der Schweizer Ralph Boschung steigt mit Campos Racing von der GP3 in die GP2 auf, die künftig Formel 2 heißt, wie Motorsport-Magazin.com vor der offiziellen Bekanntgabe erfuhr. Boschung fuhr in den vergangenen zwei Jahren in der GP3, 2016 allerdings nur ein Teilzeitprogramm. Sein Ziel für die erste Saisonhälfte in der Formel 2 lautet Punkte einzufahren, um dann in der zweiten Hälfte erstmals aufs Podium zu klettern.

22. Februar 2017
Albon wird zweiter ART GP-Fahrer
Alexander Albon steigt mit ART Grand Prix in die GP2 auf und wird Teamkollege von Nobuharu Matsushita. Im vergangenen Jahr hatte der Thailänder mit ART GP in der GP3 als Rookie den Vizetitel eingefahren. Albon war 2012 Teil des Red Bull Junior Teams und 2013 Mitglied des Lotus F1 Junior Teams.

15. Februar 2017
Russian Time bestätigt Line-up
Russian Time bestreitet die GP2-Saison 2017 mit Luca Ghiotto und Artem Markelov. Ghiotto kommt von Trident, der Italiener beschloss die vergangene Saison als Achter der Gesamtwertung. Markelov gehört dagegen bereits zum Inventar bei Russian Time. Seit 2014 fährt er in der Nachwuchsserie für das Team, nun geht es in die vierte gemeinsame Saison.

14. Februar 2017
King wechselt zu MP Motorsport
Jordan King wechselt für seine dritte Saison in der GP2 zu MP Motorsport. Die vergangene Saison war für das niederländische Team die erfolgreichste seit dem Einstieg im Jahr 2013. Auch King hatte mit zwei Siegen und drei weiteren Podestplätzen sein bestes Jahr in der Nachwuchsserie. King kennt MP Motorsport bereits aus seiner Zeit in der Formel Renault 2.0 NEC und von Testfahrten.

13. Februar 2017
Neues Fahrer-Duo für DAMS
Die französische DAMS-Truppe hat sein Fahrer-Duo für die GP2-Saison 2017 bestätigt. Der Kanadier Nicholas Latifi bleibt im Team, an seiner Seite fährt nun anstelle von Alex Lynn dessen Landsmann Oliver Rowland. Rowland ist seines Zeichens der WSbR-Champion 2015 und ging 2016 für MP Motorsport in der GP2 an den Start. Dort holte er einen zweiten und drei dritte Plätze und schaffte es am Ende auf Platz acht in der Gesamtwertung.

13. Februar 2017
ART macht mit Matsushita weiter
Am Morgen gab ART Grand Prix seinen ersten Piloten für die GP2-Saison 2017 bekannt. Wie schon in den beiden vorangegangenen Jahren startet auch dieses Mal Nobuharu Matsushita wieder für die Franzosen. Der Honda-Junior gewann bisher zwei Rennen im direkten Formel-1-Unterbau. 2016 erreichte er Platz zwölf in der Gesamtwertung.

3. Februar 2017
Nato und Gelael starten für Arden
Das Fahrerduo für Arden Motorsport in der kommenden GP2-Saison steht. Die Truppe gab nun die Verpflichtung von Norman Nato (2016 bei Racing Engineering) und Sean Gelael (2016 bei Campos) bekannt. Nato war 2016 lange in der Spitzengruppe der GP2-Gesamtwertung zu finden und wurde am Ende Gesamtfünfter. Zwei Siege feierte Nato: Beim Auftakt in Barcelona in Lauf 1 sowie im Sprintrennen von Monza. Gelael kam in der Gesamtwertung auf Platz 15.

27. Januar 2017
GP2 veröffentlicht den Kalender für 2017
Nach langen Spekulationen ist er endlich da, der Rennkalender für die GP2-Saison 2017. Wie im Vorjahr bestreitet die Nachwuchsserie wieder elf Rennwochenenden. Eine Überraschung findet sich dabei allerdings: Anfang Oktober findet ein Einzelevent in Jerez statt! Auch Bahrain ist wieder mit von der Partie, dafür fährt die GP2 in Deutschland und in Malaysia nicht.

16. Dezember 2016
Deletraz wird Teamkollege von Malja bei Racing Engineering
Eine Woche nach Gustav Malja gibt Racing Engineering mit Louis Deletraz seinen zweiten Piloten bekannt. Deletraz gab beim Saisonfinale in Abu Dhabi für Carlin sein GP2-Debüt. Nach drei Testtagen für Racing Engineering bestreitet er nun seine erste volle Saison für das spanische Team. Deletraz wurde 2015 Meister in der Formel Renault 2.0 NEC und in dieser Saison Vizechampion in der Formel V8 3.5 sowie 'Rookie of the Year'. Deletraz ist nach Sebastien Buemi, Neel Jani und Fabio Leimer der vierte Schweizer im Team von Alfonso de Orleans-Borbon.

9. Dezember 2016
Malja wechselt zu Racing Engineering
Gustav Malja startet 2017 für Racing Engineering. Nach fünf Starts im Jahr 2015 bestritt der Schwede 2016 mit Rapax seine erste volle Saison in der GP2. Zwei Mal kletterte Malja aufs Podest. Nach der Saison saß er an allen drei Testtagen in Abu Dhabi für Racing Engineering im Auto und konnte mit seiner Pace überzeugen.

30. November 2016
Prema verpflichtet Leclerc und Fuoco
Team-Champion Prema holt sich für 2017 mit Charles Leclerc nicht nur den GP3-Meister, sondern mit Antonio Fuoco gleich noch einen weiteren Piloten der Ferrari Driver Academy. Die beiden Rookies sollen nicht nur den Team-Titel verteidigen, sondern auch in die Fußstapfen des Fahrer-Champions Pierre Gasly treten. Fuoco ist für Prema kein neues Gesicht, denn er ging bereits in der Formel Renault und der Formel 3 für die Mannschaft von Rene Rosin an den Start.

27. November 2016
Camara steigt in die GP2 auf
Die Saison ist gerade erst vorbei, da gibt es schon die erste Fahrerbekanntgabe: Sergio Sette Camara steigt mit MP Motorsport in die GP2 auf. Er sitzt bei den Testfahrten in Abu Dhabi erstmals im Auto. Camara fuhr unlängst beim legendären Macau Grand Prix aufs Podium und testete bereits für Toro Rosso ein Formel-1-Auto. 2015 und 2016 ging er in der europäischen Formel 3 an den Start.


Weitere Inhalte:

nach 6 von 11 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter