WEC

Alle Infos zur WEC 2017 in Silverstone: Zeitplan, TV, Live-Stream, Fahrer, Teams

Die FIA WEC startet in Silverstone in ihre Saison 2017. Hier findet ihr alle Infos, die ihr braucht, zum LMP1-Zweikampf zwischen Porsche und Toyota:
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Es ist wieder soweit: Eine neue Saison in der Langstrecken-WM, der FIA WEC, steht an! Wie fast immer in der noch jungen Geschichte der Serie erfolgt der Startschuss in Silverstone. Audi ist nicht mehr dabei, Porsche und Toyota streiten sich 2017 alleine um die LMP1-Krone. Alle Infos, die ihr zum Saisonauftakt braucht, hat euch Motorsport-Magazin.com hier kompakt zusammengefasst:

WEC Silverstone 2017: Der Zeitplan

Fr., 14.04.2017:
12:45 Uhr - 14:15 Uhr: 1. Freies Training
17:45 Uhr - 19:15 Uhr: 2. Freies Training

Sa., 15.04.2017:
10:40 Uhr - 11:40 Uhr: 3. Freies Training
14:00 Uhr - 14:20 Uhr: Qualifying GTE-Klassen
14:30 Uhr - 14:50 Uhr: Qualifying LMP-Klassen

So., 16.04.2017:
13:00 Uhr: Start des Rennens
19:00 Uhr: Zieleinlauf

WEC 2017: Teaser zu den 6h von Silverstone: (00:41 Min.)

WEC Silverstone 2017: Das Rennen in TV und Live-Stream

Vor wenigen Tagen ließ Sport1 die Bombe platzen: Für die WEC-Saison 2017 hat man sich die TV- und Live-Stream-Rechte gesichert. Damit werden die Rennen der Langstrecken-WM, mit Ausnahme der 24 Stunden von Le Mans, 2017 auf Sport1, Sport1+ und Sport1.de ausgestrahlt. Zum Saisonauftakt in Silverstone überträgt man sogar das Qualifying der WEC live im Free-TV. Los geht es am Samstag um 13:30 Uhr, die Übertragung dauert 90 Minuten.

Am Rennsonntag müssen die Fans zwischen den beiden verschiedenen Sendern Sport1 und Sport1+ wechseln. Der Pay-TV-Ableger zeigt ab 12:30 die Startphase. Im Free-TV werden Live-Bilder zwischen 14:30 Uhr und 14:55 Uhr gezeigt, auch die letzten 2:15 Stunden werden im Free-TV auf Sport1 zu sehen sein. Auf Sport1+ gibt es zudem zwischen 15:25 Uhr und 17:50 Uhr weitere Live-Bilder zu sehen.

Auf Eurosport 1 gibt es zudem ab 18:00 Uhr die letzte Stunde zu sehen. Auch in Österreich wird die Langstrecken-WM übertragen: ORF Sport+ zeigt das 6-Stunden-Rennen live und in voller Länge. Die Sendung beginnt um 12:50 Uhr und endet um 19:30 Uhr.

TV-Übersicht zur WEC in Silverstone:

DatumUhrzeitSessionSender
Sa., 15.04. 13:30 Uhr - 15:00 Uhr Qualifying (Live) Sport1
So., 16.04. 12:30 Uhr - 13:20 Uhr Rennen (Live) Sport1+
12:50 Uhr - 19:30 Uhr Rennen (Live) ORF Sport+
14:30 Uhr - 14:55 Uhr Rennen (Live) Sport1
15:25 Uhr - 17:50 Uhr Rennen (Live) Sport1+
16:45 Uhr - 19:00 Uhr Rennen (Live) Sport1
18:00 Uhr - 19:15 Uhr Rennen (Live) Eurosport 1

Wer sich die WEC-Action live und in voller Länge reinziehen will, kann dies über diverse Internet-Live-Streams tun. Ein kostenloses Angebot gibt es dabei auf Sport1.de. Echte Langstrecken-Fans können sich aber auch auf der offiziellen WEC-Homepage anmelden. Ein Season Pack beinhaltet alle neun Rennen inklusive Le Mans und ist für 34,99 Euro zu haben. Dazu gibt es auch die Möglichkeit, für 4,99 Euro nur einen Video-Pass für das Event in Silverstone zu erwerben. Ein kostenpflichtiges Angebot stellt zudem auch der Eurosport Player dar.

Die Highlights der 6 Stunden von Silverstone 2016: (03:14 Min.)

WEC Silverstone 2017: Alle Fahrer & Teams

Insgesamt 27 Autos stehen beim WEC-Auftakt in Silverstone am Start: je fünf Fahrzeuge sind in den Klassen LMP1 und GTE-Am gemeldet, dazu kommen neun LMP2-Autos und acht in der GTE-Pro-Kategorie. Mit Audi (LMP1) und Corvette (GTE) sind zwei Hersteller nicht mehr am Start. Porsche und Toyota setzen je zwei LMP1-Boliden ein, bei den privaten LMP1 ist ByKolles in diesem Jahr Alleinunterhalter. Dafür kehrt Porsche wieder mit einem Werksteam in den GT-Sport zurück und kämpft gegen Aston Martin, Ferrari und Ford um die Krone.

Die LMP1-Klasse in Silverstone 2017:

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
1PorscheN. JaniA. LottererN. Tandy
2PorscheT. BernhardE. BamberB. Hartley
4ByKolles / CLM-NissanO. WebbD. KraihamerJ. Rossiter
7ToyotaM. ConwayK. KobayashiJ. M. Lopez
8ToyotaS. BuemiA. DavidsonK. Nakajima

Die LMP2-Klasse in Silverstone 2017:

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
13Rebellion Racing / Oreca-GibsonM. BecheD. Heinemeier HanssonN. Piquet jr.
24Manor / Oreca-GibsonT. GravesJ. HirschiJ. E. Vergne
25Manor / Oreca-GibsonR. GonzalezS. TrummerV. Petrov
26G-Drive / Oreca-GibsonR. RusinovP. ThirietA. Lynn
28TDS Racing / Oreca-GibsonF. PerrodoM. VaxivièreE. Collard
31Rebellion Racing / Oreca-GibsonJ. CanalN. ProstB. Senna
36Signatech / Alpine-GibsonN. LapierreG. MenezesM. Rao
37Jackie Chan DC Racing / Oreca-GibsonD. ChengA. BrundleT. Gommendy
38 Jackie Chan DC Racing / Oreca-Gibson H. P. TungO. JarvisT. Laurent

Die GTE-Pro-Klasse in Silverstone 2017:

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
51AF Corse / FerrariJ. CaladoA. Pier Guidi---
66Chip Ganassi Racing / FordS. MückeO. PlaB. Johnson
67Chip Ganassi Racing / FordA. PriaulxH. TincknellL. F. Derani
71AF Corse / FerrariD. RigonS. Bird---
91PorscheR. LietzF. Makowiecki---
92PorscheM. ChristensenK. Estre---
95Aston MartinN. ThiimM. SörensenR. Stanaway
97Aston MartinD. TurnerJ. AdamD. Serra

Die GTE-Am-Klasse in Silverstone 2017:

Nr.Team / AutoFahrer 1Fahrer 2Fahrer 3
54Spirit of Race / FerrariT. FlohrF. CastellacciM. Molina
61Clearwater Racing / FerrariW. MokK. SawaM. Griffin
77Dempsey Proton Racing / PorscheC. RiedM. CairoliM. Dienst
86Gulf Racing / PorscheM. WainwrightB. BarkerN. Foster
98Aston MartinP. Dalla LanaP. LamyM. Lauda

Die 6h von Silverstone in der Vergangenheit

Seit der Premieren-Saison der WEC 2012 ist Silverstone ein Fixpunkt im Kalender der Langstrecken-WM. War Silverstone im ersten Jahr noch die vierte Saisonstation, so wird hier seit 2013 das Auftaktrennen ausgetragen. Drei der bisherigen fünf Rennen konnte Audi für sich entscheiden, der Sieg 2016 wurde nachträglich aberkannt und Porsche zugesprochen.

2014 siegte Toyota bei einem Abbruchrennen wegen starker Regenfälle. Besonders in Erinnerung geblieben ist aber der Mega-Zweikampf zwischen dem Audi #7 und dem Porsche #18 im Jahre 2015. Rad an Rad kämpften beide Autos über mehrere Runden gegeneinander, vorbei an LMP2-Prototypen und GT-Autos!

KategorieRekord und Fahrer/Hersteller
Rekordsieger Fahrer Fässler/Lotterer/Tréluyer (2)
Rekordsieger Hersteller Audi (3)
Rundenrekord 1:40.303 (Neel Jani / Porsche, 2016)
Quali-Rekord 1:39.534 (Brendon Hartley / Porsche, 2015)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter