Der alte Mann kann es noch: Kimi Räikkönen gewinnt in Austin! Bewegender Moment auf dem Podium von Bwoahstin, um es mit Kimis Lieblingswort zu sagen. Diese Geste sagt so Einiges: "Danke" an die Fans und das Team. "Seht her" an die Kritiker. Sonst in den Fundsachen von MSM-Redakteur Jonas Fehling beim USA GP: Jede Menge Grimassen und schräge Outfits.
Foto: LAT Images/Motorsport-Magazin.com

Der alte Mann kann es noch: Kimi Räikkönen gewinnt in Austin! Bewegender Moment auf dem Podium von Bwoahstin, um es mit Kimis Lieblingswort zu sagen. Diese Geste sagt so Einiges: "Danke" an die Fans und das Team. "Seht her" an die Kritiker. Sonst in den Fundsachen von MSM-Redakteur Jonas Fehling beim USA GP: Jede Menge Grimassen und schräge Outfits.

Aber erstmal weiter mit dem Ferrari-Sieg. Kimi-Ingenieur Carlo Santi brüllt die Freude mal so richtig raus.
Foto: Sutton

Aber erstmal weiter mit dem Ferrari-Sieg. Kimi-Ingenieur Carlo Santi brüllt die Freude mal so richtig raus.

Wie Freude? Welche Freude? Doch, doch. Für sich selbst hat Vettel zwar nichts zu feiern, doch für Kimi, meint er, habe er sich dann schon sehr gefreut.
Foto: Sutton

Wie Freude? Welche Freude? Doch, doch. Für sich selbst hat Vettel zwar nichts zu feiern, doch für Kimi, meint er, habe er sich dann schon sehr gefreut.

Große 'Freude' herrscht auch bei Lance Stroll im Cowboy-Hut. Auch dieses nette Texas-Outfit täuscht nicht über seinen ganz schwachen Auftritt hinweg.
Foto: Sutton

Große 'Freude' herrscht auch bei Lance Stroll im Cowboy-Hut. Auch dieses nette Texas-Outfit täuscht nicht über seinen ganz schwachen Auftritt hinweg.

Einen Tadel von Fernando Alonso hat sich Stroll für seinen Startunfall mit dem Spanier dann auch gleich mal eingehandelt. Oder ordert Alonso hier nur ein Bud?
Foto: Sutton

Einen Tadel von Fernando Alonso hat sich Stroll für seinen Startunfall mit dem Spanier dann auch gleich mal eingehandelt. Oder ordert Alonso hier nur ein Bud?

"Hat da einer Bier gesagt?!" Verdient wäre es allemal. Hülk und Renault waren in Austin richtig stark.
Foto: Sutton

"Hat da einer Bier gesagt?!" Verdient wäre es allemal. Hülk und Renault waren in Austin richtig stark.

Und das gilt auch für Carlos Sainz. Da musst du dich gar nicht abwenden, Nico.
Foto: Sutton

Und das gilt auch für Carlos Sainz. Da musst du dich gar nicht abwenden, Nico.

Und noch so zwei Lichtgestalten der Formel 1. Was will Stroll senior von Brown? Noch ein Team kaufen?
Foto: Sutton

Und noch so zwei Lichtgestalten der Formel 1. Was will Stroll senior von Brown? Noch ein Team kaufen?

Vielleicht auch einfach nur ne Coke. Cooler neuer McLaren-Sponsor.
Foto: Sutton

Vielleicht auch einfach nur ne Coke. Cooler neuer McLaren-Sponsor.

Und typisch amerikanisch eben. Genau wie dieser Bär hier.
Foto: Sutton

Und typisch amerikanisch eben. Genau wie dieser Bär hier.

Krasser Look.
Foto: Sutton

Krasser Look.

Und Ericsson posiert erstmal mit den Gesetzeshütern. Der schwere Junge ist diesmal ausnahmsweise mal nicht der Schwede selbst.
Foto: Sutton

Und Ericsson posiert erstmal mit den Gesetzeshütern. Der schwere Junge ist diesmal ausnahmsweise mal nicht der Schwede selbst.

Teamkollege Leclerc hat ganz andere Probleme als das Gewicht. Bei der Fahrerparade braucht er erstmal Starthilfe.
Foto: Sutton

Teamkollege Leclerc hat ganz andere Probleme als das Gewicht. Bei der Fahrerparade braucht er erstmal Starthilfe.

Er hier braucht keine Starthilfe. Hamilton-Rollerbild das 133.405zigste für dieses Jahr.
Foto: Sutton

Er hier braucht keine Starthilfe. Hamilton-Rollerbild das 133.405zigste für dieses Jahr.

Von einer Sache gibt es von Lewis aber noch mehr. Outfits! In Austin mal wieder besonders krasses Zeug.
Foto: Sutton

Von einer Sache gibt es von Lewis aber noch mehr. Outfits! In Austin mal wieder besonders krasses Zeug.

Das Kontrastprogramm gabs aber auch wieder: Vor lauter Kapuze sieht man den Lewis nicht.
Foto: Sutton

Das Kontrastprogramm gabs aber auch wieder: Vor lauter Kapuze sieht man den Lewis nicht.

Lost.
Foto: Sutton

Lost.

Nun denn, ab nach Mexiko. Auch Ricciardo hat den Roller für sich entdeckt. Der hat immerhin keinen Renault-Motor, sodass die Chancen einer pünktlichen Ankunft zum nächsten Rennen damit deutlich besser stehen dürften. Bis dann!
Foto: Sutton

Nun denn, ab nach Mexiko. Auch Ricciardo hat den Roller für sich entdeckt. Der hat immerhin keinen Renault-Motor, sodass die Chancen einer pünktlichen Ankunft zum nächsten Rennen damit deutlich besser stehen dürften. Bis dann!