Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Kamui Kobayashi.
Foto: Sutton

Happy Birthday! Motorsport-Magazin.com präsentiert die Geburtstagskinder der Woche. Diesmal unter anderem mit Kamui Kobayashi.

Bruno Giacomelli, 10. September 1952, 60 Jahre alt. Der Italiener ging zwischen 1977 und 1983 unter anderem für McLaren und Alfa Romeo an den Start und schaffte einmal den Sprung auf das Podium. 1990 gab er völlig überraschend ein Comeback, konnte sich mit dem völlig unterfinanzierten Team Life Racing aber nie für ein Rennen qualifizieren.
Foto: Sutton

Bruno Giacomelli, 10. September 1952, 60 Jahre alt. Der Italiener ging zwischen 1977 und 1983 unter anderem für McLaren und Alfa Romeo an den Start und schaffte einmal den Sprung auf das Podium. 1990 gab er völlig überraschend ein Comeback, konnte sich mit dem völlig unterfinanzierten Team Life Racing aber nie für ein Rennen qualifizieren.

Antonio Pizzonia, 11. September 1980, 32 Jahre alt. Pizzonia, der bei 20 Rennen für Jaguar und Williams an den Start ging, blieb der Formel 1 nicht durch seine Erfolge in Erinnerung - immerhin erreichte er acht WM-Punkte - sondern aufgrund des offiziellen Geschwindigkeitsrekords. 2004 trieb er seinen Williams-Boliden in Monza auf 369,9 km/h und löste damit Michael Schumachers als rasantesten Fahrer ab.
Foto: Sutton

Antonio Pizzonia, 11. September 1980, 32 Jahre alt. Pizzonia, der bei 20 Rennen für Jaguar und Williams an den Start ging, blieb der Formel 1 nicht durch seine Erfolge in Erinnerung - immerhin erreichte er acht WM-Punkte - sondern aufgrund des offiziellen Geschwindigkeitsrekords. 2004 trieb er seinen Williams-Boliden in Monza auf 369,9 km/h und löste damit Michael Schumachers als rasantesten Fahrer ab.

Tomas Enge, 11. September 1976, 36 Jahre alt. 2001 absolvierte der Tscheche für Prost drei Formel-1-Rennen, bei denen er aber nicht über den zwölften Platz hinauskam. In weiterer Folge versuchte er sich in unterschiedlichen Serien und ging unter anderem bei den Indy Cars, in der ALMS sowie FIA-GT1-Weltmeisterschaft an den Start. Anfang August wurde Enge wegen Dopings für 18 Monate gesperrt.
Foto: Sutton

Tomas Enge, 11. September 1976, 36 Jahre alt. 2001 absolvierte der Tscheche für Prost drei Formel-1-Rennen, bei denen er aber nicht über den zwölften Platz hinauskam. In weiterer Folge versuchte er sich in unterschiedlichen Serien und ging unter anderem bei den Indy Cars, in der ALMS sowie FIA-GT1-Weltmeisterschaft an den Start. Anfang August wurde Enge wegen Dopings für 18 Monate gesperrt.

Jean-Louis Schlesser, 12. September 1948, 64 Jahre alt. Der vor allem aus dem Rallye-Sport bekannte Franzose absolvierte ein einziges Formel-1-Rennen. 1988 ersetzte er in Monza den erkrankten Nigel Mansell bei Williams, fuhr vom 22. Startplatz auf den elften Rang nach vorne und kollidierte mit Ayrton Senna.
Foto: Sutton

Jean-Louis Schlesser, 12. September 1948, 64 Jahre alt. Der vor allem aus dem Rallye-Sport bekannte Franzose absolvierte ein einziges Formel-1-Rennen. 1988 ersetzte er in Monza den erkrankten Nigel Mansell bei Williams, fuhr vom 22. Startplatz auf den elften Rang nach vorne und kollidierte mit Ayrton Senna.

Eddie Keizan, 12. September 1944, 68 Jahre alt. Der Südafrikaner trat in den Jahren 1973 bis 1975 jeweils bei seinem Heimrennen an, blieb aber ohne Punkte. Später machte er sich vor allem in der Tourenwagen-Szene einen Namen und gewann unter anderem das 1000-Kilometer-Rennen von Kyalami.
Foto: Sutton

Eddie Keizan, 12. September 1944, 68 Jahre alt. Der Südafrikaner trat in den Jahren 1973 bis 1975 jeweils bei seinem Heimrennen an, blieb aber ohne Punkte. Später machte er sich vor allem in der Tourenwagen-Szene einen Namen und gewann unter anderem das 1000-Kilometer-Rennen von Kyalami.

Kamui Kobayashi, 13. September 1986, 26 Jahre alt. Der immer wieder als bester Überholer der aktuellen Formel 1 titulierte Japaner befindet sich in seiner vierten und bis dato erfolgreichsten Saison, auch wenn es noch nicht zum Sprung auf das Podium reichte.
Foto: Sutton

Kamui Kobayashi, 13. September 1986, 26 Jahre alt. Der immer wieder als bester Überholer der aktuellen Formel 1 titulierte Japaner befindet sich in seiner vierten und bis dato erfolgreichsten Saison, auch wenn es noch nicht zum Sprung auf das Podium reichte.

Masami Kuwashima, 14. September 1950, 62 Jahre alt. Der Japaner kaufte sich 1976 bei Walter Wolf Racing ein, um bei seinem Heimrennen an den Start zu gehen. Nach dem Freien Training zog sich sein Sponsor jedoch überraschend zurück, sodass Kuwashima unverzüglich durch den Österreicher Hans Binder ersetzt wurde.
Foto: Sutton

Masami Kuwashima, 14. September 1950, 62 Jahre alt. Der Japaner kaufte sich 1976 bei Walter Wolf Racing ein, um bei seinem Heimrennen an den Start zu gehen. Nach dem Freien Training zog sich sein Sponsor jedoch überraschend zurück, sodass Kuwashima unverzüglich durch den Österreicher Hans Binder ersetzt wurde.