Vettel vs. Webber: Sebastian Vettel war im Qualifying zum Bahrain GP knappe fünf Zehntel schneller als Teamkollege Mark Webber. Nach dem Zeitfahren steht Platz zwei gegen Platz fünf, der Australier muss allerdings noch drei Plätze weiter hinten starten, da er für die Kollision mit Jean-Eric Vergne in China büßen muss. Ungeachtet dessen war Vettel in allen drei Qualifyingabschnitten auf dem Bahrain International Circuit der schnellere der Red-Bull-Piloten. Neuer Stand Vettel gegen Webber - 4:0.
Foto: Sutton

Vettel vs. Webber: Sebastian Vettel war im Qualifying zum Bahrain GP knappe fünf Zehntel schneller als Teamkollege Mark Webber. Nach dem Zeitfahren steht Platz zwei gegen Platz fünf, der Australier muss allerdings noch drei Plätze weiter hinten starten, da er für die Kollision mit Jean-Eric Vergne in China büßen muss. Ungeachtet dessen war Vettel in allen drei Qualifyingabschnitten auf dem Bahrain International Circuit der schnellere der Red-Bull-Piloten. Neuer Stand Vettel gegen Webber - 4:0.

Alonso vs. Massa: Ein ungleiches Duell, denn Ferrari fuhr bei Massa eine andere Strategie als bei Alonso - der Brasilianer wurde auf harten Reifen auf die Strecke geschickt. Nach einem Fehler verpasste der Spanier jedoch die Pole Position und musste sich auch Erzrivale Sebastian Vettel geschlagen geben. Massa fuhr auf den harten Pneus Platz sechs heraus, profitiert jedoch von einigen Strafversetzungen. So wird er am Sonntag neben Teamkollege Alonso aus der zweiten Reihe starten. Neuer Stand Alonso gegen Massa - 2:2.
Foto: Sutton

Alonso vs. Massa: Ein ungleiches Duell, denn Ferrari fuhr bei Massa eine andere Strategie als bei Alonso - der Brasilianer wurde auf harten Reifen auf die Strecke geschickt. Nach einem Fehler verpasste der Spanier jedoch die Pole Position und musste sich auch Erzrivale Sebastian Vettel geschlagen geben. Massa fuhr auf den harten Pneus Platz sechs heraus, profitiert jedoch von einigen Strafversetzungen. So wird er am Sonntag neben Teamkollege Alonso aus der zweiten Reihe starten. Neuer Stand Alonso gegen Massa - 2:2.

Button vs. Perez: Routinier Jenson Button hat seinen unerfahreneren Teamkollegen Sergio Perez weiter klar in der Hand. Welch harte Zeiten McLaren zurzeit durchmacht, wird daran deutlich, wie sehr der Brite den Einzug in Q3 feierte. Dort setzte er keine Zeit mehr, da er sich gegen die starke Konkurrenz ohnehin schwer getan hätte. Perez musste mit Rang zwölf Vorlieb nehmen. Neuer Stand Button gegen Perez - 4:0.
Foto: Sutton

Button vs. Perez: Routinier Jenson Button hat seinen unerfahreneren Teamkollegen Sergio Perez weiter klar in der Hand. Welch harte Zeiten McLaren zurzeit durchmacht, wird daran deutlich, wie sehr der Brite den Einzug in Q3 feierte. Dort setzte er keine Zeit mehr, da er sich gegen die starke Konkurrenz ohnehin schwer getan hätte. Perez musste mit Rang zwölf Vorlieb nehmen. Neuer Stand Button gegen Perez - 4:0.

Räikkönen vs. Grosjean: Auch bei Lotus hat ein Fahrer bislang alle Qualifikationsduelle gewonnen. Kimi Räikkönen war auch in Bahrain schneller unterwegs als Romain Grosjean. Rang neun ist für den Finnen jedoch kein Grund zum Feiern, auch wenn er durch die Strafversetzung von Mark Webber noch auf Rang acht nach vorne rückt. Grosjean hat zumindest den Vorteil, von Rang elf startend die Reifen frei wählen zu können. Neuer Stand Räikkönen gegen Grosjean - 4:0.
Foto: Sutton

Räikkönen vs. Grosjean: Auch bei Lotus hat ein Fahrer bislang alle Qualifikationsduelle gewonnen. Kimi Räikkönen war auch in Bahrain schneller unterwegs als Romain Grosjean. Rang neun ist für den Finnen jedoch kein Grund zum Feiern, auch wenn er durch die Strafversetzung von Mark Webber noch auf Rang acht nach vorne rückt. Grosjean hat zumindest den Vorteil, von Rang elf startend die Reifen frei wählen zu können. Neuer Stand Räikkönen gegen Grosjean - 4:0.

Rosberg vs. Hamilton: Nico Rosberg fuhr in Bahrain die zweite Pole Position seiner Karriere heraus und verbuchte zugleich im stallinternen Duell gegen Lewis Hamilton den ersten Sieg. Dabei schlug er den Teamkollegen um mehr als vier Zehntel. Hamilton muss zudem aufgrund eines Getriebewechsels um fünf Plätze zurück. Am Ende stehen also Startplatz eins und Rang neun für Mercedes zu Buche. Neuer Stand Rosberg gegen Hamilton - 1:3.
Foto: Sutton

Rosberg vs. Hamilton: Nico Rosberg fuhr in Bahrain die zweite Pole Position seiner Karriere heraus und verbuchte zugleich im stallinternen Duell gegen Lewis Hamilton den ersten Sieg. Dabei schlug er den Teamkollegen um mehr als vier Zehntel. Hamilton muss zudem aufgrund eines Getriebewechsels um fünf Plätze zurück. Am Ende stehen also Startplatz eins und Rang neun für Mercedes zu Buche. Neuer Stand Rosberg gegen Hamilton - 1:3.

Hülkenberg vs. Gutierrez: Nico Hülkenberg war mit Rang 14 im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain zwar nicht gerade zufrieden, ihm gelang jedoch im Gegensatz zu Teamkollege Esteban Gutierrez der Sprung in Q2. Damit schied der Mexikaner bereits zum dritten Mal in vier Rennen nach dem ersten Qualifyingabschnitt aus. Zudem wird er aufgrund der Kollision mit Adrian Sutil beim China GP ans Ende des Feldes versetzt - ein wahrhaft schwarzer Tag für den Rookie. Neuer Stand Hülkenberg gegen Gutierrez - 4:0.
Foto: Sutton

Hülkenberg vs. Gutierrez: Nico Hülkenberg war mit Rang 14 im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain zwar nicht gerade zufrieden, ihm gelang jedoch im Gegensatz zu Teamkollege Esteban Gutierrez der Sprung in Q2. Damit schied der Mexikaner bereits zum dritten Mal in vier Rennen nach dem ersten Qualifyingabschnitt aus. Zudem wird er aufgrund der Kollision mit Adrian Sutil beim China GP ans Ende des Feldes versetzt - ein wahrhaft schwarzer Tag für den Rookie. Neuer Stand Hülkenberg gegen Gutierrez - 4:0.

Di Resta vs. Sutil: Paul di Resta legte im Qualifying von Bahrain durchaus beeindruckende Zeiten an den Tag, letztendlich hielt er Teamkollege Adrian Sutil jedoch nur knapp hinter sich. Gerade einmal eine Hundertstel trennten die beiden Force-India-Piloten auf den Rängen sieben und acht. Neuer Stand di Resta gegen Sutil - 3:1.
Foto: Sutton

Di Resta vs. Sutil: Paul di Resta legte im Qualifying von Bahrain durchaus beeindruckende Zeiten an den Tag, letztendlich hielt er Teamkollege Adrian Sutil jedoch nur knapp hinter sich. Gerade einmal eine Hundertstel trennten die beiden Force-India-Piloten auf den Rängen sieben und acht. Neuer Stand di Resta gegen Sutil - 3:1.

Maldonado vs. Bottas: Im Duell der beiden Williams-Piloten gab es in Bahrain den Ausgleich von Valtteri Bottas. Zum zweiten Mal konnte sich der Finne besser platzieren als Pastor Maldonado und schaffte im Gegensatz zu ihm den Sprung in Q2 - aus einem eher seltenen Grund. Denn Bottas und Maldonado waren in Q1 exakt gleich schnell unterwegs, Bottas zog nur deshalb in Q2 ein, weil er seine Zeit früher setzte als Maldonado. In Q2 sicherte er sich dann mit Platz 15 den bislang besten Startplatz seiner noch jungen Formel-1-Karriere. Neuer Stand Maldonado gegen Bottas - 2:2.
Foto: Sutton

Maldonado vs. Bottas: Im Duell der beiden Williams-Piloten gab es in Bahrain den Ausgleich von Valtteri Bottas. Zum zweiten Mal konnte sich der Finne besser platzieren als Pastor Maldonado und schaffte im Gegensatz zu ihm den Sprung in Q2 - aus einem eher seltenen Grund. Denn Bottas und Maldonado waren in Q1 exakt gleich schnell unterwegs, Bottas zog nur deshalb in Q2 ein, weil er seine Zeit früher setzte als Maldonado. In Q2 sicherte er sich dann mit Platz 15 den bislang besten Startplatz seiner noch jungen Formel-1-Karriere. Neuer Stand Maldonado gegen Bottas - 2:2.

Vergne vs. Ricciardo: Daniel Ricciardo konnte im teaminternen Qualifying-Duell mit Jean-Eric Vergne einen weiteren Erfolg verbuchen und den Franzosen zum dritten Mal hinter sich halten. Auch wenn es dem jungen Australier nicht gelang, sein starkes Ergebnis aus China zu wiederholen, kann er sich mit Platz 13 immerhin über den teaminternen Sieg freuen. Vergne kam in Q2 nicht über Rang 16 hinaus und bildete damit das Schlusslicht in diesem Qualifyingabschnitt. Neuer Stand Vergne gegen Ricciardo - 1:3.
Foto: Sutton

Vergne vs. Ricciardo: Daniel Ricciardo konnte im teaminternen Qualifying-Duell mit Jean-Eric Vergne einen weiteren Erfolg verbuchen und den Franzosen zum dritten Mal hinter sich halten. Auch wenn es dem jungen Australier nicht gelang, sein starkes Ergebnis aus China zu wiederholen, kann er sich mit Platz 13 immerhin über den teaminternen Sieg freuen. Vergne kam in Q2 nicht über Rang 16 hinaus und bildete damit das Schlusslicht in diesem Qualifyingabschnitt. Neuer Stand Vergne gegen Ricciardo - 1:3.

Pic vs. van der Garde: Charles Pic hatte gegen Teamkollege Giedo van der Garde klar die Oberhand. Er war nicht nur Schnellster der Hinterbänklerteams, sondern distanzierte den Niederländer sogar um mehr als eine Sekunde. Allerdings hatte van der Garde auch mit ungewöhnlichen Problemen zu kämpfen: Während des Qualifyings bemerkte er im Teamfunk, irgendein Gegenstand rolle im Cockpit hin und her. Neuer Stand Pic gegen van der Garde - 3:1.
Foto: Sutton

Pic vs. van der Garde: Charles Pic hatte gegen Teamkollege Giedo van der Garde klar die Oberhand. Er war nicht nur Schnellster der Hinterbänklerteams, sondern distanzierte den Niederländer sogar um mehr als eine Sekunde. Allerdings hatte van der Garde auch mit ungewöhnlichen Problemen zu kämpfen: Während des Qualifyings bemerkte er im Teamfunk, irgendein Gegenstand rolle im Cockpit hin und her. Neuer Stand Pic gegen van der Garde - 3:1.

Bianchi vs. Chilton: Auch in Bahrain hatte Max Chilton das Nachsehen - Teamkollege Jules Bianchi war wie an den Samstagen zuvor der schnellere Mann in Marussia-Diensten. Die knapp drei Zehntel, die die beiden am Ende trennten, machten den Unterschied zwischen Startplatz 20 und 22 beziehungsweise nach der Strafversetzung von Esteban Gutierrez 19 und 21 aus. Neuer Stand Bianchi gegen Chilton - 4:0.
Foto: Sutton

Bianchi vs. Chilton: Auch in Bahrain hatte Max Chilton das Nachsehen - Teamkollege Jules Bianchi war wie an den Samstagen zuvor der schnellere Mann in Marussia-Diensten. Die knapp drei Zehntel, die die beiden am Ende trennten, machten den Unterschied zwischen Startplatz 20 und 22 beziehungsweise nach der Strafversetzung von Esteban Gutierrez 19 und 21 aus. Neuer Stand Bianchi gegen Chilton - 4:0.