Formel 3 EM

Mick Schumacher holt ersten Formel-3-Sieg mit Wahnsinns-Manöver

Mit einem sensationellen Manöver in Eau Rouge holt sich Mick Schumacher ausgerechnet in Spa seinen ersten Formel-3-Sieg im Wohnzimmer seines Vaters Michael.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Ausgerechnet im Wohnzimmer von Vater Michael holte sich Mick Schumacher am Samstag seinen ersten Sieg in der Formel 3 Europameisterschaft. Der 19-Jährige triumphierte im dritten Rennen der Formel 3 im belgischen Spa Francorchamps in einem aufregenden Rennen.

Nachdem Schumacher am Wochenende bereits seine erste Formel-3-Pole holte, den ersten Startplatz nach einem mäßigen Start und einer Berührung in Kurve eins nicht in Zählbares ummünzen konnte, zeigte er am Samstag eine wahre Galavorstellung.

Bei feuchten Bedingungen trocknete der 7,004 Kilometer lange Ardennenkurs langsam ab - offenbar die optimalen Bedingungen für Schumacher. Schon im Qualifying fuhr er auf abtrocknender Strecke auf Pole.

Von Position sechs aus gestartet kam Schumacher schnell auf Platz drei nach vorne. Das Führungstrio, angeführt von Schumachers Teamkollegen Marcus Armstrong, setzte sich deutlich vom Rest des Feldes ab.

Schumacher beobachtete von Position drei aus den harten Zweikampf zwischen Armstrong und dem Russen Robert Shvartzman und war am Ende der lachende Dritte. Während sich Armstrong und Shvartzman rund zehn Minuten vor Ende des Rennens in La Source bekriegten, setzte Schumacher alles auf eine perfekte Traktion aus der Haarnadel heraus Richtung Eau Rouge.

In der legendären Eau Rouge setzte sich Schumacher direkt neben Armstrong, blieb voll auf dem Gas und ging mit einem gewagten Mutmanöver vorbei.

Doch damit nicht genug: Mit viel Schwung aus der Eau Rouge kommend setzte sich Schumacher gleich in den Windschatten von Shvartzman, bremste ihn am Ende der Kemmel-Geraden aus und übernahm die Führung, die er bis zum Ende des Rennens nicht mehr abgab.

"Es ist ein tolles Gefühl, in Spa zu gewinnen, nachdem ich die Pole-Position gestern leider nicht in einen Rennerfolg ummünzen konnte", sagte Mick. "Wie es scheint, ist Spa ein guter Ort für die Schumacher-Familie. Als ich heute Vormittag den Regen sah, hatte ich mich schon gefreut: Ich mag Regen und auch abtrocknende Bedingungen sehr. Beim Überholmanöver gegen Marcus konnte ich ihn aus dem Windschatten attackieren. Ich hatte ein ähnliches Manöver schon in Rennen eins gemacht und wusste deshalb, dass es funktioniert."

Vater Michael Schumacher fuhr sein erstes Formel-1-Rennen 1991 in Spa, holte dort ein Jahr später seinen ersten Sieg in der Königsklasse und gewann 2004 seine siebte und letzte Weltmeisterschaft an gleicher Stelle. Insgesamt gewann Michael Schumacher den Belgien GP sechsmal. Weil Spa unweit seiner Heimat Kerpen ist, wird die Strecke auch gerne als sein Wohnzimmer bezeichnet.


Weitere Inhalte:
nach 29 von 30 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter