eSports

SB Motorsports punktet auch in Melbourne - Zweiter Lauf der AutoGP FSR World Championship

Am vergangenen Wochenende fand das zweite Saisonrennen der AutoGP Formula SimRacing World Championship im australischen Melbourne statt.

SB Motorsports reiste mit seinen Fahrern Mikko Puumalainen und Karol Poniatowski sowie FSR-Teammanager Roy Kolbe an. Nach positiven Testergebnissen hoffte man, nach dem durchwachsenen Rennen in Bahrain ein zufriedenstellendes Ergebnis einzufahren.

Qualifying

Bereits nach dem Qualifying musste man jedoch feststellen, dass der Abstand zur Spitzengruppe im Vergleich zu Bahrain zwar geschrumpft ist, die Konkurrenz jedoch ebenfalls aufgeholt hat und man weiterhin lediglich im Mittelfeld zu finden ist. Mit einem Abstand auf die Bestzeit von 0.582 bzw. 0.682 Sekunden konnte man sich auf dem 5,261 Kilometer langen Stadtkurs lediglich für die Positionen 12 und 14 positionieren. Bester SB Motorsports-Pilot war erneut Mikko Puumalainen, der somit im teaminternen Qualifying-Duell mit Karol Poniatowski bereits mit 2:0 in Führung liegt.

Die Pole Position ging erneut an den jungen niederländischen Fahrer Bono Huis von Precision Motorsports. Mit einer Zeit von 1:23.296 konnte er die Twister Racing-Armada bestehend aus Domagoj Malezic (+0.002) sowie Bruno Marques (+0.059) auf die Ränge 2 und 3 verweisen. Agustin Canapino (+0.096) und Ronny Hähnel (+0.098) komplettierten die Top-5.

Rennen

Ähnlich wie in Bahrain, konnte man auch innerhalb des Rennens nicht überzeugen. Zwar war die Pace unter Rennbedingungen deutlich besser als zuvor im Qualifying, doch hier hatte man plötzlich mit anderen Problemen zu kämpfen. Während Mikko Puumalainen innerhalb der ersten Runde in Turn 3 einen zu optimistischen Bremspunkt wählte und seinen Frontflügel verlor, litt Karol Poniatowski auf Position 6 liegend unter Bremsproblemen und musste sein Auto in Runde 17 endgültig abstellen. Somit verzeichnete man den ersten Ausfall in der Saison 2010 im zweiten Rennen.

Mikko Puumalainen, der für einen neuen Frontflügel die Box aufsuchte und dementsprechend viel Zeit verlor, kämpfte sich im Verlauf des Rennens durch das Feld. Dabei zeigte er, wie auch Karol Poniatowski bis zu seinem Ausfall, dass die Pace unter Rennbedingungen für eine Position unter den ersten 3 gereicht hätte. Am Ende musste er sich mit einem schadensbegrenzenden 8. Rang zufrieden geben.

Das Rennen gewann letztlich jedoch Domagoj Malezic vor Teamkollege Bruno Marques (beide Twister Racing). Das Podium komplettierte Blair Disley von Torrent Motorsports. Polesetter Bono Huis schied im Laufe des Rennens aus. 

Meisterschaft

Durch den Doppelsieg, konnte sich in der Meisterschaft das Twister Racing-Duo Domagoj Malezic (43 Pkt.) und Bruno Marques (30 Pkt.) auf die Positionen 1 und 2 schieben. Dahinter folgen Bono Huis (25 Pkt.), Rasmus Tali (21 Pkt.) sowie David Greco (20 Pkt.). Mikko Puumalainen befindet sich derzeit auf Rang 7 mit 12 Punkten. Karol Poniatowski konnte bisher noch keine Punkte einfahren.

In der Teamwertung führt Twister Racing derzeit souverän mit 73 Punkten, gefolgt von Precision Motorsports (37 Pkt.) und Leoncavallo Precision Motorsports (23 Pkt.). SB Motorsports belegt derzeit den 6. Rang mit 12 Punkten. 


Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter