Motorsport-Magzain.com Plus
eSports

Sim-Racing: Audis DTM-Stars treten virtuell gegeneinander an

Audis DTM-Werksfahrer treten in virtuellen Rennen mit Audi e-tron gegeneinander an. Neuer Cup im Live-Stream auf YouTube und Twitch.

Motorsport-Magazin.com - Die komplette Phalanx der in der DTM rennenden Audi Sport Teams geht auch in der RCCO-Charity-Rennserie #Race Home an den Start. In der virtuellen Rennserie messen sich die Audi-Mannschaften aus der populären Tourenwagen-Rennserie in der durch den Coronavirus bedingen Zwangspause mit weiteren Rennställen aus Motorsport und SimRacing.

Zugesagt haben bislang acht Teams. Sie betreuen 13 Fahrzeuge des insgesamt aus 15 rein elektrischen Audi e-tron Vision Gran Turismo bestehenden Teilnehmerfelds. Der Saisonauftakt der Charity-Rennserie ist am kommenden Dienstag (21. April 2020). Die erste Saison dauert zehn Wochen und geht über zehn Rennen.

Die drei Audi-DTM-Werksteams "kümmern" sich um ihre Stammpiloten: Das Audi Sport Team Abt Sportsline betreut Robin Frijns und Nico Müller. Jamie Green und René Rast starten im Audi Sport Team Rosberg und das Audi Sport Team Phoenix ist mit Loïc Duval und Mike Rockenfeller dabei.

Die Profis aus Meuspath am Nürburgring sind dabei gleich zweigleisig unterwegs: Neben der DTM-Truppe engagiert sich Phoenix Racing auch mit einem weiteren Fahrzeug aus dem Feld der RCCO E-Sport Series. Dieser Audi e-tron Vision Gran Turismo wird von Stefan Waschow pilotiert, Entwicklungsingenieur bei der ACPS Automotive GmbH.

Das Audi-Kundenteam WRT Team Audi Sport ist die vierte Audi-Mannschaft, die das Charity-Projekt unterstützt. WRT übernimmt die Patenschaft für das VIP-Fahrzeug, mit dem jede Woche ein anderer Gast an einem der Läufe zur RCCO #RaceHome Charity Racing Series teilnimmt - eine Situation, die das Team von Vincent Vosse durchaus kennt: Bei den DTM-Rennen in Misano übernahm WRT 2019 für Audi Sport den Einsatz von MotoGP-Star Andrea Dovizioso.

Mit tv racing, Niemas Racecars eSports und bspowersports kommen drei weitere Teams aus dem Feld der RCCO E-Sport-Series. Das Team tv racing ist bereits seit 1991 ein fester Begriff im elektrischen Motorsport: Thomas Voigt, Founding Partner und CEO der RCCO E-Sport AG ist seit den RCCO-Slot-Car-Anfangstagen erfolgreich unterwegs. Nach über 100 Siegen und 18 Meistertiteln in der etablierten Slot-Car-Meisterschaft hat Voigt im Namen der RCCO auch die gleichnamige E-Sport-Serie gestartet.

Der Saisonauftakt zur RCCO #RaceHome-Charity-Rennserie wird am kommenden Dienstag, dem 21. April 2020 ab 20 Uhr auf YouTube (deutscher Kommentar) und auf der Streaming-Plattform Twitch (englischer Kommentar) gezeigt.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus