DTM

Wittmann schlägt zurück: Sieg am Sonntag - Live-Ticker: News-Splitter aus Moskau

Das sechste DTM-Wochenende in Moskau hat begonnen. Motorsport-Magazin.com ist live vor Ort und beliefert euch mit allen News und Ergebnissen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag:

16:55 Uhr
Enttäuschung bei Rockenfeller
In beiden Rennen auf dem Moscow Raceway konnte Mike Rockenfeller eine gute Pace gehen. In der Qualifikation bekam er aber die Reifen nicht auf Temperatur, sodass die Startpositionen nur mäßig gut waren. Dann ist es schwierig in der DTM um gute Punkte zu fahren.

16:31 Uhr
Wittmann holt sich die Führung zurück
Durch den Sieg am Sonntag hat sich Marco Wittmann seine Meisterschaftsführung zurückgeholt. Allerdings hat Robert Wickens an diesem Wochenende zehn Punkte auf den Deutschen aufgeholt. Und auch Jamie Green, Edoardo Mortara und Paul di Resta sind aber mit einem Rückstand von höchstens 38 Zählern noch nicht so weit weg.

16:04 Uhr
Dreifache BMW-Freude auf dem Podium
Die Freude auf dem Podium des zweiten Rennens in Moskau war groß. Nachdem gestern im Regen für BMW überhaupt nichts lief, schlug das Team heute gekonnt zurück und sicherte sich verdient die ersten drei Plätze im Rennen.

15:43 Uhr
Spenglers Kampf um Platz drei
Eines der schönsten Überholmanöver des Wochenendes wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Bruno Spengler kämpft mit Robert Wickens um die dritte Position.

15:21 Uhr
Strafe für Di Resta
Für das Vergehen in der Slowzone wurde Paul di Resta im Rennen nicht mehr bestraft. Nach dem Rennen wurde ihm dann von den Stewarts noch eine 30-Sekunden-Strafe auferlegt. Diese wirft den Schotten, der im Rennen in einer aussichtsreichen Position lag, auf den 23. Platz zurück.

15:07 Uhr
Blomqvist fährt zum dritten Podium
Zum zweiten Mal in dieser Saison, zum dritten Mal insgesamt stand Tom Blomqvist bei der BMW-Gala beim zweiten Rennen der DTM auf dem Moscow Raceway auf dem Podium. Dabei trug er zu teilen auch dazu bei, dass Robert Wickens nur Fünfter wurde, da er diesen zu Beginn des Rennens aufhielt und so dafür sorgte, dass seine Markenkollegen Bruno Spengler und auch Augusto Farfus vorbei kamen.

14:48 Uhr
Ergebnis des zweiten Rennens
Hier der Vollständigkeit halber noch einmal das komplette Ergebnis des Rennens.

14:17 Uhr
Heimlicher Sieger
Mit elf gewonnenen Plätzen ist Edoardo Mortara der heimliche Mann des Rennens. Von Startplatz 17 ging der Schweizer ins Rennen und beendete das Rennen auf der sechsten Position.

13:45 Uhr
Die Top-Ten des zweiten Rennens
1. Wittmann
2. Blomqvist
3. Spengler
4. Farfus
5. Wickens
6. Mortara
7. Müller
8. Tambay
9. Ekström
10. Auer

13:37 Uhr
Punkt in letzter Sekunde
In der letzten Runde hat Lucas Auer auch noch seinen Markenkollegen Daniel Juncadella überholen können. Damit hat er sich noch den letzten Punkt für den zehnten Platz gesichert.

13:28 Uhr
Stimmen zum Rennen:
Marco Wittmann: "Den Tag gestern haben wir gestern abgehakt. Der war desaströs, aber umso besser haben wir heute zurückgeschlagen. Das Training dominiert, in der Qualifikation die Pole geholt und das Rennen gewonnen. Daher sind wir alle super happy. Es geht nach wie vor eng zu, heute war natürlich ein super Tag und von daher sind noch ein paar Rennen."

Robert Wickens: "Ab der zehnten Runde hatte ich keine Servolenkung mehr. Nach meinem Boxenstopp habe ich mit Tomczyk gekämpft und ich glaube er wollte mich langsamer machen. Da gab es dann einen Kontakt und danach war es einfach schwierig. Danach hatte ich keine Servolenkung und keinen Abtrieb mehr. Das ganze Rennen war hart. Nachdem die Servolenkung weg war, wusste ich, dass es nicht einfach würde."

13:18 Uhr
Wickens kann Platz fünf verteidigen!
In der letzten Kurve wurde es noch einmal richtig eng für Robert Wickens, der Kanadier konnte seine Position aber noch ganz knapp verteidigen.

13:17 Uhr
Wittmann gewinnt in Moskau
Marco Wittmann konnte in seinem 50. Rennen einen weiteren Sieg einfahren. Tom Blomqvist und Bruno Spengler komplettieren das Podium am Sonntag auf dem Moscow Raceway.

13:15 Uhr
Mortara und Müller gehen an Juncadella vorbei
In der letzten Runde wird es noch einmal richtig spannend. Edoardo Mortara und Nico Müller kamen in der vorletzten Runde an Daniel Juncadella vorbei und können Robert Wickens noch einmal angreifen.

13:14 Uhr
Noch eine Strafe für di Resta?
Weil er es nicht geschafft hat in der Slow-Zone langsam genug zu sein, droht Paul di Resta noch eine Strafe.

13:13 Uhr
BMW fährt auf einen Vierfach-Erfolg zu
Gestern gelang Mercedes die unglaubliche Leistung, die ersten vier Plätze zu belegen. Gleiches wird BMW heute gelingen, denn zwischen Augusto Farfus auf Platz vier und Robert Wickens auf Rang fünf klafft bereits eine Lücke von über zehn Sekunden.

13:10 Uhr
Juncadella als Puffer hinter Wickens
Daniel Juncadella arbeitet hinter Robert Wickens als Puffer gegen die Audi-Piloten dahinter. Allerdings sind mit Edoardo Mortara, Nico Müller und Mattias Ekström drei Verfolger hinter Juncadella.

13:07 Uhr
Jetzt darf wieder voll attackiert werden
Die grüne Flagge wird geschwenkt. Damit ist jetzt wieder auf der gesamten Strecke Racing angesagt.

13:05 Uhr
Strafe für di Resta
Für das Verursachen einer Kollision bekam Paul di Resta wenig überraschend eine Durchfahrtsstrafe.

13:03 Uhr
Di Resta dreht Glock
In der Schlange hinter Wickens greift Paul di Resta Timo Glock an und trifft ihn am Heck. Weil er im Kies steckt gibt es an der Stelle eine Slow-Zone.

13:00 Uhr
Wickens mit Problemen
Bei Robert Wickens ist die Servolenkung ausgefallen. Dadurch verliert der Kanadier im Mercedes viel Zeit. Bruno Spengler konnte vorbeigehen und kann sich in riesigen Schritten absetzen. Hinter dem Silberpfeil von Wickens wartet eine ganze Schlange von Fahrzeugen, die alle vorbei wollen.

12:58 Uhr
Durchfahrtsstrafe für Martin
Weil er bei der Boxeneinfahrt elf Stundenkilometer zu schnell war, muss Maxime Martin eine Durchfahrtsstrafe absitzen.

12:57 Uhr
Die Top-Ten nach den Boxenstopps
1. Wittmann
2. Blomqvist
3. Wickens
4. Spengler
5. Juncadella
6. Farfus
7. Glock
8. Di Resta
9. Auer
10. Mortara

12:54 Uhr
Wickens beklagt sich bei der Box
Robert Wickens kann die Zeiten der Spitze nicht mitgehen und beklagt sich bei der Box darüber, dass sein Auto unfahrbar sei.

12:52 Uhr
Untersuchung Glock/Paffett
Wegen eines Zwischenfalls zwischen Timo Glock und Gary Paffett untersuchen die Stewarts, ob es eine Strafe geben muss. Allerdings wird die Szene erst nach dem Rennen genauer analysiert.

12:51 Uhr
Fünf Fahrer noch ohne Stopp
Fünf Piloten haben ihren Pflichtboxenstopp noch nicht absolviert. Dazu gehören Bruno Spengler, Augusto Farfus, Mattias Ekström, Maxime Martin und Martin Tomczyk.

12:49 Uhr
Glocks Strategie zahlt sich aus
Im Kampf gegen Paul di Resta hat sich der frühe Boxenstopp von Timo Glock ausgezahlt. Gegen Ende des Rennens könnte der Schotte aber noch einen Angriff starten.

12:45 Uhr
Probleme beim Stopp von Wickens
Beim Reifenwechsel von Robert Wickens gab es gleich mehrere Probleme. In Summe verlor der Kanadier gleich mehrere Sekunden auf die Konkurrenz. Wittmann und Blomqvist sind weit vorne weg.

12:43 Uhr
Audi gegen Götz
Mit vereinter Kraft gehen Mattias Ekström und Nico Müller in einer Kurve an Maximilian Götz vorbei.

12:41 Uhr
Zweite Strafe für Green
Spätestens jetzt ist für Jamie Green das Rennen vorbei. Weil er beim Boxenstopp zu schnell war, muss er noch eine weitere Durchfahrtsstrafe antreten.

12:38 Uhr
Mortara schnappt sich Götz
Edoardo Mortara hat sich Maximilian Götz geschnappt und kann jetzt attackieren. Götz bekam sogar noch eine 5-Sekunden-Zeitstrafe, weil er zu spät reingezogen hat und noch mit dem Audi von Mortara kollidierte.

12:37 Uhr
Wickens klagt über Vibrationen
Nach dem Boxenstopp von Marco Wittmann kann sich Tom Blomqvist an der Spitze absetzen. Robert Wickens klagt aber auch über Vibrationen.

12:34 Uhr
Wittmann eröffnet den Boxenstopp-Reigen
Als Erster ging Marco Wittmann in die Box und holte sich frische Reifen. Nach dem Stopp sortiert er sich mitten im Verkehr hinter der großen Audi-Gruppe ein.

12:33 Uhr
Green zu ungeduldig
Weil Jamie Green etwas zu ungestüm in eine Lücke zu Antonio Felix da Costa stach, kam es zur Berührung und Green drehte den BMW-Piloten. Dafür gab es eine Durchfahrtsstrafe.

12:32 Uhr
Mortara geht an Felix da Costa vorbei
Mortara tritt rechtzeitig die Flucht nach vorne an. Damit er nicht erneut seinen Markenkollegen vorbeilassen muss, geht er an Antonio Felix da Costa vorbei.

12:30 Uhr
Die Top-Ten nach 20 Minuten
1. Wittmann
2. Blomqvist
3. Wickens
4. Spengler
5. Juncadella
6. Farfus
7. Auer
8. Glock
9. Di Resta
10. Götz

12:29 Uhr
Green wird durchgeschleust
Jamie Green lag zu Beginn des Rennens am Ende einer ganzen Audi-Riege. Mittlerweile wurde er von Müller, Molina und Tambay durchgelassen. Zwei weitere Plätze bekommt er noch von Mortara und Ekström, doch selbst damit ist der Brite noch nicht in den Punkterängen.

12:27 Uhr
Verwarnung für Rosenqvist
Weil er Maxime Martin von der Strecke gedrängt haben soll, bekommt DTM-Neuling Felix Rosenqvist eine Verwarnung.

12:23 Uhr
Vorsprung wächst weiter
Marco Wittmann hat mittlerweile einen Vorsprung von fast fünf Sekunden vor seinem Markenkollegen Tom Blomqvist. Robert Wickens kommt nicht am Briten vorbei.

12:19 Uhr
Mortara mit starkem Start
Von Startplatz 17 begann das Rennen für Edoardo Mortara. In den ersten vier Runden konnte er bereits fünf Positionen gewinnen und liegt auf dem zwölften Platz.

12:16 Uhr
Wittmann setzt sich ab
Marco Wittmann macht es Robert Wickens nach. Der Mercedes-Pilot konnte sich gestern schnell von den Verfolgern absetzen, genau so macht es Wittmann heute. Nach drei Runden beträgt der Vorsprung des BMW-Piloten bereits knapp zwei Sekunden.

12:14 Uhr
Juncadella im Kampf mit Spengler
Daniel Juncadella geht mit einem starken Manöver in der letzten Kurve an Bruno Spengler vorbei, doch der Kanadier kann kontern.

12:13 Uhr
Start!
Die Ampel ist aus, das Rennen hat begonnen. Wittmann und Blomqvist können die Doppelführung für BMW verteidigen.

12:10 Uhr
Performance-Gewichte am Sonntag
Während die Piloten auf die Einführungsrunde gehen, hier noch einmal die Performancegewichte für das Rennen am Sonntag:
1. Mercedes 1127,5kg
2. Audi 1117,5kg
3. BMW 1115kg

12:08 Uhr
Wetter vor dem zweiten Rennen
Noch ist es trocken auf dem Moscow Raceway. Der Himmel ist jedoch grau und die Gefahr auf Regen besteht.

12:03 Uhr
Gleich gehts los
In zehn Minuten beginnt das zweite Rennen der DTM in Moskau. Marco Wittmann (Pole) und Robert Wickens (Startplatz 3) kämpfen um die Führung in der Fahrerwertung.

11:52 Uhr
Wickens von Platz vier überrascht
Robert Wickens sicherte sich mit Platz vier den besten Startplatz der Mercedes-Piloten. Er profitierte sogar noch von der Disqualifikations Martins und wird von Rang drei ins Rennen gehen. "Ehrlich gesagt bin ich selbst ein bisschen überrascht, dass ich auf P4 stehe. Ich war zwar zuversichtlich nach dem freien Training und wusste, was ich machen muss um schneller zu werden, aber dass es dann für so weit vorne reicht hätte ich nicht gedacht. Die Ausgangssituation für das Rennen ist jedenfalls gut. Mein Ziel ist es wichtige Punkte einzufahren", kommentierte Wickens die Qualifikation.

11:41 Uhr
Spengler ist zufrieden
Mit Startplatz fünf ist Bruno Spengler nach der Qualifikation zum zweiten Rennen in Moskau sehr zufrieden. Er hofft auf einige Punkte für die Meisterschaft. Aktuell liegt der Kanadier mit 28 Punkten auf dem 15. Platz.

11:32 Uhr
Martin offiziell von der Qualifikation ausgeschlossen
Nachdem Maxime Martin bereits angekündigt hatte, dass er aus der Box nachstarten wird, ist jetzt auch klar warum. Wegen eines Parc-Fermé-Verstoßes (Reparaturarbeiten nach Unfall) wurde er vom Qualifying ausgeschlossen. Er dürfte das Rennen wenn überhaupt vom letzten Platz oder aus der Boxengasse in Angriff nehmen.

11:17 Uhr
Martin muss aus der Box starten
Maxime Martin hat viel Pech. In der Qualifikation erarbeitete er sich den dritten Startplatz, doch wegen der umfangreichen Reparaturarbeiten steht jetzt schon fest, dass der Belgier aus der Box nachstarten muss.

11:03 Uhr
Hektik bei RBM
Das BMW Team RBM versucht aktuell, das Fahrzeug von Maxime Martin nach seinem Unfall im Qualifying rechtzeitig für das Rennen zu reparieren. Dies ist zeitlich aufgrund des engen Zeitplans eine große Herausforderung. Noch hat das Team etwas über eine Stunde Zeit.

10:47 Uhr
Stimmen zur Qualifikation:
Ulrich Fritz: "Das war leider das Qualifying, das wir erwartet haben. Durch unsere starke Leistung gestern wussten wir, dass es im wahrsten Sinne des Wortes schwer wird. Positiv ist, dass Robert seine starke Form auch heute wieder unter Beweis gestellt hat und mit P4 gute Chancen für das Rennen hat."

10:31 Uhr
Kurze Pause
Jetzt haben die Teams noch etwas über eineinhalb Stunden Zeit, Kräfte zu sammeln und die Autos vorzubereiten. Dann steht das Hauptrennen mit 60 Minuten und Pflichtboxenstopp an.

10:23 Uhr
Wittman steht auf der Pole
Für das Sonntagsrennen steht Marco Wittmann auf der Pole Position. Sein härtester Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft, Robert Wickens, startet von Position vier. Für Audi ging am Sonntag gar nichts. Nico Müller ist auf Rang 13 der bestplatzierte Audi. Der Drittplatzierte der Meisterschaft Jamie Green, startet sogar nur von Rang 20.

10:19 Uhr
Blomqvist und Wittmann gehen vor
Mit Rundenzeiten von unter 1:29 Minuten haben Marco Wittmann und Tom Blomqvist Maxime Martin auf die dritte Position verdrängt. Mit 1:28.776 Minuten steht Wittmann auf der vorläufigen Pole Position.

10:14 Uhr
Nur Ekström unterwegs
Aktuell ist nur Mattias Ekström auf der Strecke, die restlichen Fahrer lassen sich noch ein wenig mehr Zeit.

10:12 Uhr
Weiter gehts
Die Ampel zeigt wieder grün, jetzt sind noch etwas über acht Minuten zu fahren.

10:09 Uhr
Gleich gehts weiter
Auf der Uhr sind noch 8:15 Minuten zu fahren. Um 10:12 Uhr geht es weiter mit der Qualifikation.

10:07 Uhr
Enger Zeitplan bei BMW
Für das Team von BMW kommt jetzt ein hartes Stück Arbeit zu, denn sie haben keine zwei Stunden, um den Boliden wieder herzurichten.

10:02 Uhr
Rote Flagge
Nach einem Unfall von Maxime Martin wurde die Qualifikation unterbrochen. Er hat aber bereits gefunkt, dass es ihm gut geht. Die Zeit ist angehalten.

10:01 Uhr
Blick geht gen Himmel
Die Piloten haben zu Beginn der Session alle eine Sicherheitsrunde hingelegt, denn die Wolken über dem Moscow Raceway sind dunkel. Bevor der Regen kommt, wollte jeder nur eine Runde absolvieren.

10:00 Uhr
Die Top-Ten zur Halbzeit
1. Martin
2. Wickens
3. Wittmann
4. Juncadella
5. Götz
6. Auer
7. Spengler
8. Felix da Costa
9. Blomqvist
10. Müller

09:55 Uhr
Wickens übernimmt die Spitze - Martin kontert
Mit 1:29.180 Minuten brennt der Meisterschaftsführende Robert Wickens eine neue Bestzeit in den Asphalt. Die hält aber nicht lange, weil Maxime Martin noch einmal zwei Hundertstelsekunden schneller war.

09:53 Uhr
Martin legt vor
Mit 1:29.397 Minuten fährt Maxime Martin nicht nur die erste Runde, sondern auch die bisher beste Zeit des Rennwochenendes auf dem Moscow Raceway.

09:50 Uhr
Die Qualifikation ist eröffnet
Die Ampel schaltet auf grün, die 20 Minuten der Qualifikation haben begonnen.

09:45 Uhr
Wickens vor der Qualifikation
"Gestern war schwerer Regen, heute siehts trocken aus. Wir müssen sehen, dass wir auch bei den Bedingungen vorne sind. Ich fürchte sowohl Wittmann als auch Green. Ich würde auch gar nicht sagen, dass ich ganz vorne bin, denn es sind nur vier Punkte, die wir auseinander sind. Heute kann jeder die Führung der Meisterschaft übernehmen, aber ich hoffe, dass ich weiterhin vorne stehen."

09:27 Uhr
Gute Frage
Wer wird das DTM-Wochenende in Moskau als Meisterschaftsführender verlassen? Marco Wittmann oder Robert Wickens oder ist es hinterher sogar Jamie Green? Denn auch der Audi-Pilot liegt nur vier Punkte hinter Wickens. Die Qualifikation in gut 20 Minuten wird eine kleine Vorentscheidung bringen.

09:05 Uhr
Noch eine Boxenstopp-Übung
Das Training wird natürlich auch genutzt, um noch einmal Boxenstopps zu üben. Hier ist gerade die Crew von Maxime Martin am Werk.

08:53 Uhr
Die Top-Ten des ersten Trainings
1. Wittmann
2. Molina
3. Blomqvist
4. Ekström
5. Farfus
6. Di Resta
7. Müller
8. Glock
9. Götz
10. Scheider

08:45 Uhr
Das Training ist vorbei
Mit einer Bestzeit von Marco Wittmann ist das dritte Training der DTM auf dem Moscow Raceway zuende gegangen. Jetzt gibt es noch die Trainingsstarts für die Piloten. In etwas über einer Stunde geht es bereits weiter mit der Qualifikation.

08:39 Uhr
Wittmann an der Spitze
Bei trockenen Bedingungen macht Marco Wittmann da weiter, wo er am Freitag aufgehört hatte. Mit 1:29.470 Minuten setzte der BMW-Pilot eine neue schnellste Runde.

08:37 Uhr
Top-Ten unter 1:30
Mittlerweile sind die Top-Ten unterhalb der 1:30er Marke angekommen. Damit liegen sie innerhalb einer halben Sekunde. Gestern in der Qualifikation war einzig der Polemann selbst innerhalb einer halben Sekunde zu seiner Bestzeit.

08:33 Uhr
Tomczyk ganz hinten
Beinahe um zu zeigen, wie stark sich die Zeiten verbessert haben, liegt Martin Tomczyk mit seiner einstigen Bestzeit mittlerweile auf dem letzten Platz. Vor 18 Minuten bedeutete diese Zeit noch die Spitzenposition.

08:31 Uhr
Beinahe alle an der Box
Vier Piloten sind aktuell auf der Strecke unterwegs, der Rest ist an der Garage und holt sich neue Reifen für den Endspurt.

08:27 Uhr
Molina mit neuer Bestzeit
Miguel Molina unterbietet die bisherige Bestzeit um zwei Zehntelsekunden. Mit 1:29.563 Minuten hat der Spanier damit eine neue Messlatte gelegt.

08:26 Uhr
Müller verpasst die Spitzenzeit
Audi hat das Training ein wenig langsamer angegangen. Jetzt drehen die Piloten auf. Nico Müller verpasst die Blomqvist-Zeit um nur vier Tausendstelsekunden.

08:25 Uhr
Die Top-Ten zur Halbzeit
1. Blomqvist
2. Glock
3. Götz
4. Wittmann
5. Ekström
6. Spengler
7. Martin
8. Farfus
9. Green
10. Paffett

08:21 Uhr
Top-5 von BMW besetzt
Die trockenen Bedingungen liegen BMW deutlich besser. Jamie Green auf dem sechsten Rang ist der beste BMW-Verfolger, doch ihm fehlen auf die Spitzenzeit knapp vier Zehntelsekunden.

08:19 Uhr
Blomqvist legt nach
Die 1:30er-Schallmauer ist geknackt. Mit 1:29.768 Minuten blieb Tom Blomqvist als Erster unter der Marke von eineinhalb Minuten.

08:18 Uhr
Die Zeiten fallen weiter
Tom Blomqvist unterbietet die alte Bestzeit deutlich und kommt nach an die 1:30 heran. 1:30.155 Minuten war die Runde des BMW-Piloten.

08:15 Uhr
Tomczyk knackt die 1:31er-Marke
1:30.973 Minuten brauchte Martin Tomczyk für die Runde auf dem Moscow Raceway und übernimmt damit die Führung im dritten Training.

08:13 Uhr
Müller eröffnet das Training
Mit einer 1:32.535 Minuten eröffnet Nico Müller im BMW das dritte Training in Moskau. Diese Bestzeit dürfte aber bald verbessert werden.

08:10 Uhr
Es geht los!
Die Ampel zeigt grün und damit ist das dritte Training der DTM auf dem Moscow Raceway eröffnet. Erneut haben die Piloten 30 Minuten Zeit, ihre Fahrzeugabstimmung zu finden. Momentan sieht alles trocken aus.

08:08 Uhr
Green ist bereit
Bei Jamie Green ist alles bereit. Naja fast alles. Die Tür fehlt noch, aber dann kann es losgehen.

08:04 Uhr
Der Champion lässts es sich gut gehen
Der amtierende DTM-Champion Pascal Wehrlein ist nicht mehr im Fahrerkader. Da die Formel 1 noch Sommerpause hat, kann er es sich heute noch beim Wandern in den Bergen gut gehen lassen. In der nächste Woche muss der Deutsche aber auch wieder ran, denn dann startet die Formel 1 in Belgien.

07:59 Uhr
Guten Morgen aus Moskau
Wir begrüßen euch herzlich zum Sonntag der DTM auf dem Moscow Raceway. Bereits in zehn Minuten beginnt das dritte Training.

Samstag:

16:41 Uhr
Wir wollen eure Meinung
Jetzt haben wir eine Frage an euch: Sollte die DTM auch künftig in Russland fahren?

16:04 Uhr
Da lacht die Sonne
Nach einem schwierigen Samstagsrennen erbarmt sich am späten Nachmittag die Sonne doch der Piloten auf dem Moscow Raceway. Jetzt stahlt sie und trocknet die Strecke ab. Hoffentlich bleibt es trocken, dann erleben wir morgen ein interessantes Rennen.

15:33 Uhr
Enger Kampf bei den Marken
Auch bei den Marken ist es nach elf Rennen noch unheimlich eng. Nach dem überlegenen Rennen für Mercedes hat die Marke mit dem Stern jetzt die Nase vorn. Aber Audi und BMW sind nicht weit dahinter.

15:00 Uhr
Wiederholung des Safety-Car-Starts
So waren die Bedingungen beim Start des Sprintrennens der DTM in Moskau.

14:39 Uhr
Vietoris ging Risiko
Vom letzten Startplatz ging Christian Vietoris einfach volles Risiko und stimmte sein Auto auf trockene Bedingungen ab. Im Regen klappte das natürlich nur bedingt. "Wir sind im Regen mit einem Trockensetup gefahren. Das hat einfach nicht funktioniert", sagte Vietoris nach dem Rennen. Immerhin eine Position konnte er sich erkämpfen und wurde 23.

14:26 Uhr
Marquardt zum ersten Rennen in Moskau
"Das war das erwartet schwere Rennen. Nach dem Qualifying war klar, dass es schwierig wird. Dann hat es auch noch stärker angefangen zu regnen. Beim Safety Car ging es darum, die Reifen aufzuwärmen. Bei Maxime hat es besser geklappt, Timo hat ein bisschen länger gebraucht. Da hast du keine Chance, das muss man so sagen. Danach wurde es ziemlich unspannend leider, auch für die Zuschauer. Hoffen wir, dass das Wetter morgen besser ist. Als es trockener wurde, konnten wir gute Zeiten fahren – dann bringts aber nix mehr."

13:49 Uhr
Wickens übernimmt Gesamtführung
So schnell kann es in der DTM gehen. Ein schlechtes Rennen, und Marco Wittmann ist seine Gesamtführung los. Wickens ist nun der Führende in der Meisterschaft, drei Punkte vor Wittmann. Einen weiteren Zähler dahinter folgt Jamie Green. Es bleibt spannend!

13:37 Uhr
Stimmen nach dem Rennen:
Robert Wickens: "Das Auto war fantastisch, das ganze Wochenende. War schwer am Start, sehr viel stehendes Wasser. War überrascht, dass wir überhaupt losgefahren sind, konnte den Gary kaum sehen hinterm Safety-Car. War total glücklich, dass ich Gary überholen konnte und dann war mein Druck, der Reifen war perfekt und dann hatte ich viel Platz nach hinten. Es ist relativ einfach, wenn man einen guten Vorsprung hat."

Paul di Resta: "Das Qualifying war super, mit vier Autos vorne, zwei mit Regenreifen und zwei mit Slicks und dann waren wir auf dem richtigen Weg. Wir haben das super nach Hause gebracht. Wir sind froh, dass wir die Früchte der Arbeit geerntet haben, denn daher sind wir jetzt drin in der Meisterschaft. Es war sehr riskant beim Start und wir haben es dann sicher nach Hause gebracht."

Gary Paffett: "Es war nicht so hart. Ich habe mich im Auto wirklich wohl gefühlt. Ich hatte einen guten Vorsprung in der Qualifikation. Im Rennen ist aber Robert sehr früh vorbeigegangen. Dann durfte Paul auch noch vorbei. Ich musste dadurch kein Risiko gehen, da Auto war super und das Team hat hervorragende Arbeit gemacht. Der Vorsprung, den wir gegenüber den anderen Herstellern hatten, war super. Ich bin lange genug hier, um zu wissen, was los war. Wir fahren als Team und Robert ist vorne in der Meisterschaft und daher ist alles gut."

13:29 Uhr
Die Top-Ten des ersten Rennens
1. Wickens
2. Di Resta
3. Paffett
4. Götz
5. Ekström
6. Martin
7. Green
8. Mortara
9. Scheider
10. Rosenqvist

13:22 Uhr
Rosenqvist mit starkem Debüt
Trotz schwieriger Bedingungen konnte Felix Rosenqvist von Startplatz neun bei seinem ersten DTM-Rennen immer hin mit dem zehnten Platz noch einen Punkt mitnehmen.

13:13 Uhr
Wickens mit zwei Siegen
Nach Edoardo Mortara ist Robert Wickens der zweite Pilot, der einen zweiten Sieg auf seinem Konto verbuchen konnte. Der Kanadier gewann vor Paul di Resta und Gary Paffett. Damit sicherte das Trio Mercedes ein Dreifachpodium zum Auftakt nach der Sommerpause.

13:08 Uhr
Götz gerät unter Druck
Hinter Maximilian Götz hat sich eine kleine Gruppe gebildet, die den Mercedes-Piloten noch angreifen möchte. Mattias Ekström ist der Erste, der am Deutschen vorbei will.

13:04 Uhr
Tomczyk und Vietoris müssen tauschen
Weil Christian Vietoris nicht regelkonform an Martin Tomczyk vorbeiging, musste der Mercedes-Pilot seine Position wieder abgeben. Diese Order gab die Rennleitung heraus. Vietoris hielt diese Anordnung auch schnell ein und ließ den BMW-Piloten durch.

13:00 Uhr
Scheider lässt vorbei
Auch Audi arbeitet taktisch für die Gesamtwertung. Daher hat Timo Scheider seine Markenkollegen Edoardo Mortara und Jamie Green passieren lassen. Green wurde auch an Mortara vorbeigewunken.

12:55 Uhr
Rosenqvist verliert einen Platz
Nach einem guten Start und einer gewonnenen Position musste Felix Rosenqvist bisher Edoardo Mortara und Jamie Green ziehen lassen. Noch liegt der Schwede bei seinem Debüt auf dem letzten Punkterang.

12:52 Uhr
Wickens dominiert
Nach zehn Runden hat Robert Wickens bereits über 11,5 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Paul di Resta.

12:50 Uhr
Auer verliert einen Platz
Im Kampf gegen Mike Rockenfeller musste Lucas Auer nach einem kleinen Fehler klein beigeben, weil er sich in der ersten Kurve kurz in die Auslaufzone verabschiedete.

12:47 Uhr
Paffett und di Resta tauschen
Paul di Resta und Gary Paffett haben jetzt auch die Plätze getauscht. Di Resta ist der beste Mercedes-Pilot hinter Wickens in der Meisterschaft. Mercedes fährt also schon wieder taktisch.

12:45 Uhr
Mortara auf sieben
Edoardo Mortara geht auch an Felix Rosenqvist vorbei. Der Audi-Pilot geht eine starke Pace im Regen.

12:42 Uhr
Glock fällt zurück
Timo Glock muss auch Edoardo Mortara passieren lassen. Der BMW Pilot im gelben Auto kommt bei den Bedingungen nicht gut zurecht. Sein Markenkollege Maxime Martin kann derweil sogar Druck auf Mattias Ekström machen.

12:40 Uhr
Rosenqvist gibt Gas
Felix Rosenqvist nutzt die Vorteile seines Mercedes-Boliden und geht an Timo Glock vorbei. Damit ist der Schwede bei seinem debüt bereits auf dem achten Platz.

12:38 Uhr
Wickens in Führung
Robert Wickens und Gary Paffett konnten sich von den Verfolgern absetzen und daher hat Paffett seinen kanadischen Markenkollegen vorbeilassen können. Wickens ist in der Meisterschaft der bestplatzierte Mercedes-Pilot.

12:37 Uhr
Das Rennen kann beginnen
Am Ende dieser Runde kommt das Safety-Car in die Box und gibt damit das Rennen frei. Jetzt gibt Gary Paffett das Tempo vor.

12:32 Uhr
Start
Das Rennen ist gestartet und es ist klar erkennbar, dass die Bedingungen aktuell nicht gut sind. Auf der Geraden sieht man zwei Autos, der Rest dahinter verschwindet in der Gischt.

12:30 Uhr
Keine Einführungsrunde
Weil es zu nass ist, sagt die Rennleitung, dass der Start hinter dem Safety-Car gestartet. Daher gibt es auch keine Einführungsrunde.

12:24 Uhr
Start hinterm Safety-Car?
Der Regen ist so stark, dass aktuell Diskussionen über einen Start hinter dem Safety-Car laufen.

12:18 Uhr
Highlights der Qualifikation
Eine Viertelstunde vor dem Rennen gibt es noch einmal die Highlights der Qualifikation in Kurzzusammenfassung.

12:06 Uhr
Was macht das Wetter?
Knapp eine halbe Stunde vor dem Start des ersten Rennens der DTM auf dem Moscow Raceway in dieser Saison ist es noch immer leicht am regnen. Das wird Mercedes mit Sicherheit freuen, denn bei solchen Bedingungen sind sie im Vorteil.

12:01 Uhr
Große Freude bei ART
ART GP freut sich über die vierte Pole in der DTM seit dem Debüt im vergangenen Jahr.

11:41 Uhr
Performance-Gewichte
Durch die starke Leistung werden alle Mercedes-Boliden fünf Kilogramm zuladen müssen, während Audi und BMW je fünf Kilogramm ausladen dürfen. Damit sehen die Gewichte für das erste Rennen in Russland um 12:30 Uhr wie folgt aus:
Mercedes: 1132,5kg
Audi: 1122,5kg
BMW: 1110kg

11:25 Uhr
Paffetts zwölfte Pole
In seiner Karriere durfte Gary Paffett bisher elf Mal von Startplatz eins ins Rennen gehen. Heute folgt Pole Nummer zwölf. Die Freude darüber sind groß.

11:07 Uhr
Die Top-Ten der Qualikation
1. Paffett
2. Wickens
3. Di Resta
4. Götz
5. Ekström
6. Martin
7. Scheider
8. Glock
9. Rosenqvist
10. Green

10:59 Uhr
Stimmen zur Qualifikation:
Polesetter Gary Paffett: "Ich bin nämlich sehr glücklich mit dem Qualifying. Vor allem weil gestern noch gar nichts zusammenlief. Es war heute vor allem schwer die richtige Entscheidung zwischen Slicks und Regenreifen zu treffen. Ich hatte aber das Gefühl, dass es für Slicks noch etwas zu nass war. Ich bin dann immer abwechselnd eine schnelle und eine langsame Runde gefahren um die Reifen zu kühlen. In meine letzte Runde habe ich dann wirklich alles reingelegt. Jeder weiß wie wichtig das Qualifying in der DTM ist, aber heute sind die Wetterbedingungen nicht einfach, von daher bin ich mit Vorhersagen was das Rennen angeht lieber vorsichtig."

Ulrich Fritz: "Ein besseres Qualifying kann man sich kaum wünschen. Vier Mercedes an der Spitze ist richtig stark. Aber wir müssen vorsichtig sein und sollten nicht zu früh in Euphorie verfallen. Die Wetterkonditionen sind heute nicht leicht. Da kann im Rennen viel passieren."

10:50 Uhr
Rosenqvist mit starkem Einstand
Für Felix Rosenqvist ist das erste Rennwochenende alles andere als einfach. Dafür hat er sich bei schwierigen Bedingungen in seiner ersten Qualifikation gut geschlagen. Der Schwede qualifizierte sich für den neunten Startplatz.

10:43 Uhr
Wittmann fehlt die Zeit
Mit ein oder zwei Runden mehr wäre Marco Wittmanns Strategie wohl aufgegangen. In seiner letzten Runde konnte sich der Meisterschaftsführende noch auf Position 20 verbessern.

10:37 Uhr
Vierfach-Pole für Mercedes
Die ersten vier Plätze werden von Mercedes belegt. Das Team kann es kaum glauben. Mercedes hat aber schon oft gezeigt, dass sie bei nassen Bedingungen sehr gut sind und das hat sich erneut bestätigt.

10:33 Uhr
Paffett mit Zauberrunde
Mit einer starken Runde verbessert Gary Paffett die Bestzeit noch einmal um sechs Zehntelsekunden und sichert sich damit die Pole Position!

10:30 Uhr
Bestzeiten fliegen nur so
Wickens verbessert die alte Bestzeit um eine weitere halbe Sekunde. Auch die meisten anderen Piloten können sich steigern.

10:29 Uhr
Martin setzt neue Messlatte
Mit 1:42.506 Minuten übernimmt Maxime Martin im BMW die Spitzenposition und verbessert die alte Bestmarke um eine halbe Sekunde.

10:27 Uhr
Rosenqvist mit großer Überraschung
Bei seinem DTM-Debüt überraschte Felix Rosenqvist und setzte sich zeitweise sogar auf die zweite Position hinter seinen Teamkollegen.

10:25 Uhr
Wittmann geht auf Risiko
Nur auf Platz 21 liegend geht Marco Wittmann Risiko und wechselt als Erster auf Slick-Reifen. Bei noch fünf Minuten könnte das sein Jocker sein.

10:23 Uhr
Paffett klar in Führung
Gary Paffett merkt an, dass es trockener wird und nutzt die besseren Bedingungen für eine klare neue Bestzeit. Mit 1:43.071 Minuten war der Brite fast eine halbe Sekunde schneller als die vorherige Bestzeit.

10:20 Uhr
Die Top-Ten zur Halbzeit
1. Martin
2. Molina
3. Müller
4. Glock
5. Wickens
6. Ekström
7. Paffett
8. di resta
9. Rosenqvist
10. Green

10:17 Uhr
Martin übernimmt die Spitze
Jetzt liegt Maxime Martin auf Position eins. Mit einer Runde von 1:43.549 Minuten hat er die vorherige Bestzeit deutlich unterboten und führt nun mit knapp zwei Zehntelsekunden vor Nico Müller und Timo Glock.

10:15 Uhr
Glock mit neuer Bestzeit
Mit 1:44.177 Minuten hat Timo Glock eine neue Bestzeit gesetzt. Damit hat er die vorläufige Pole Position für das erste Rennen. Noch sind alle Piloten auf den Regenreifen unterwegs.

10:13 Uhr
Ekström eröffnet die Qualifikation
Mit einer Zeit von 1:44.390 Minuten eröffnet Mattias Ekström die Qualifikation zum ersten Rennen der DTM in Russland. Damit ist er jedoch noch 14 Sekunden hinter der gestrigen Bestzeit. Das zeigt, wie nass die Strecke noch ist.

10:10 Uhr
Die Qualifikation beginnt
Die Ampel zeigt grün, die Qualifikation hat begonnen.

10:05 Uhr
In fünf Minuten gehts los
Die Qualifikation beginnt in wenigen Minuten. Noch ist es feucht, aber es könnte torcken genug für Slicks werden. Es wird also spannend.

09:37 Uhr
Das Ergebnis des zweiten Training
Hier nochmal das komplette Ergebnis des zweiten Trainings. Doch bereits in einer guten halben Stunde geht es mit der Qualifikation auf dem Moscow Raceway weiter.

09:15 Uhr
In knapp einer Stunde geht es weiter
Die Piloten haben jetzt bis 10:10 Uhr Zeit, ihre Abstimmung anzupassen. Denn dann geht es in die Qualifikation für das erste Rennen. Dabei wird die besondere Herausforderung sein, abzuschätzen, wie sich das Wetter entwickeln wird.

09:07 Uhr
Die Top-Ten des zweiten Trainings
1. Müller
2. di Resta
3. Ekström
4. Green
5. Paffett
6. Wickens
7. Mortara
8. Rosenqvist
9. Götz
10. Rockenfeller

09:03 Uhr
Müller verbessert seine Zeit
Nico Müller unterbietet seine eigene Zeit noch einmal auf 1:44.570 Minuten und hat damit die Bestzeit im zweiten Training sicher. Paul di Resta als bester Mercedes folgt auf Position zwei. Der beste BMW liegt mit Timo Glock nur auf Position elf.

08:58 Uhr
Slowzone aufgehoben
Jetzt darf wieder Gas gegeben werden. Zwei Minuten haben die Piloten jetzt noch, um ihre Zeiten zu verbessern.

08:56 Uhr
Spengler im Kies die Zweite
Ein weiteres Mal steht Bruno Spengler mit seinem BMW im Kiesbett. Beim Anbremsen brach dem Kanadier das Heck aus und er drehte sich in die Auslaufzone. Dadurch gibt es erneut eine Slow-Zone.

08:55 Uhr
Müller erneut an der Spitze
Mit 1:44.990 Minuten unterbietet Müller im zweiten Training als Erster die 1:45er-Marke. Damit setzt er sich knapp eine Zehntel vor di Resta auf die Spitzenposition.

08:53 Uhr
Zeiten fallen jetzt schnell
Die Strecke wird jetzt langsam trockener. Jetzt ist Paul di Resta bereits kurz davor, die 1:45er-Marke zu knacken. Mit 1:45.055 Minuten ist der Schotte knapp eine halbe Sekunde schneller als die Verfolger.

08:47 Uhr
Training wieder freigegeben
Bruno Spengler wurde aus dem Kiesbett geborgen und kann weiterfahren. Auf dem Weg zurück in die Box verteilt er noch einiges an Kies. Jetzt werden aber wieder grüne Flaggen gezeigt und es kann wieder attackiert werden.

08:42 Uhr
Spengler steht im Kies
Nach einem Ausritt steht Bruno Spengler im Kiesbett. Allerdings steht er dort so sicher, dass es nur eine Slowzone geben muss, damit der Kanadier geborgen wird.

08:37 Uhr
Müller mit neuer Bestzeit
Mit 1:46.354 Minuten hat Nico Müller jetzt die neue Bestzeit und übernimmt vorläufig die erste Position. Im 1:46er-Bereich pendeln sich jetzt die Zeiten ein, nachdem die Piloten sich auf die Bedingungen eingeschossen haben.

08:34 Uhr
Glock mit erstem Ausritt
Während mit 1:48.522 Minuten Timo Scheider nach den ersten Runden führt, hat Timo Glock trotz Regenreifen seinen ersten Ausritt und muss den Umweg durchs Kiesbett nehmen.

08:30 Uhr
Die Ampel zeigt grün!
Jetzt haben die Piloten erneut 30 Minuten Zeit, um ihr Auto abzustimmen. Allerdings dürfte das bei den nassen Bedingungen schwierig werden.

08:29 Uhr
Dunkle Wolken über Moskau
Das zweite Training beginnt mit Regen. In wenigen Sekunden geht es los!

08:14 Uhr
Erstmal Autogramme
Bevor es aber los geht, mussten die Piloten erst einmal haufenweise Autogramme schreiben.

08:05 Uhr
Wunderschönen guten Morgen
Heute sind wir früh dran, aber wie heißt es so schön: Der frühe Vogel fängt den Wurm. In 25 Minuten beginnt das zweite Training. Wir dürfen gespannt sein, ob Marco Wittmann seine Spitzenposition von gestern verteidigen kann.

Freitag:

18:30 Uhr
Zeitplan für das Moskau-Wochenende (alle Zeiten MESZ)
Zur Erinnerung nochmal der Zeitplan für den Rest des DTM-Wochenendes auf dem Moscow Raceway:

Samstag, 20.08.
08:30 Uhr bis 09:00 Uhr: 2. Freies Training
10:10 Uhr bis 10:30 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf Einsfestival)
12:33 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 21.08.
08:10 Uhr bis 08:40 Uhr: 3. Freies Training
09:50 Uhr bis 10:10 Uhr: Qualifying Rennen 2 (live auf Einsfestival)
12:10 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

17:37 Uhr
Es hat sich eingeregnet
Am Moscow Raceway herrscht aktuell der Regen. Gutes Wetter ist aktuell nicht in Sicht. Hoffen wir, dass es bis morgen wieder aufklart.

16:55 Uhr
Jetzt regnets richtig
Der Regen hat weiterzugenommen. Jetzt ist auch schon in der Box klar die Pfützen erkennen. Da haben die DTM-Piloten wahrlich Glück gehabt, dass das Training nicht eine halbe Stunde später anfing.

16:42 Uhr
Startübungen im Regen
Die Startübungen am Ende des ersten Trainings fanden schon im Regen statt. Noch ging es auch mit Slicks ganz gut, weil die Strecke noch relativ warm ist.

16:33 Uhr
Die Top-Ten des ersten Trainings
1. Wittmann
2. Vietoris
3. Juncadella
4. Auer
5. Farfus
6. Blomqvist
7. Mortara
8. Ekström
9. Glock
10. Götz

16:29 Uhr
Wittmann unterbietet seine Zeit
Marco Wittmann, Christian Vietoris und Lucas Auer sind gerade doch noch vor dem Regen über das Ziel. Mit einer Zeit von 1:30.607 hat Wittmann dabei seine vorherige Bestzeit unterbieten können. Auch Vietoris und Auer konnten die 1:31er-Hürde unterbieten.

16:28 Uhr
Regen in Russland
Die ersten Regentropfen wurden bereits gesichtet. Der Himmel scheint seine Schleusen zu öffnen. Daher ist in den letzten beiden Minuten wohl nicht mehr mit Verbesserungen zu rechnen.

16:26 Uhr
Juncadella auf Platz zwei
Nach Marco Wittmann konnte auch Daniel Juncadella die 1:31er-Marke unterbieten. Allerdings war er etwas über eine Zehntel langsamer als der BMW-Pilot, weshalb er sich nur auf Rang zwei einsortiert. Der schnellste Audi, Edoardo Mortara, hat kurz vor Ende des ersten Trainings gut drei Zehntelsekunden Rückstand und liegt auf dem sechsten Rang.

16:20 Uhr
Das Wetter ist nicht optimal
Der Himmel ist beim Training der DTM in Moskau bedeckt. Gleichzeitig ist es schwühl bei 28 Grad. Aber die dunklen Wolken kommen näher.

16:18 Uhr
Mal eine andere Perspektive
So sieht ein DTM-Boxenstopp von oben aus. Daniel Juncadella ist bei seiner Box, um sich neue Reifen zu holen.

16:15 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Wittmann
2. Farfus
3. Blomqvist
4. Felix da Costa
5. Mortara
6. Tambay
7. Ekström
8. Spengler
9. Di Resta
10. Glock

16:14 Uhr
Wittmann knackt die 1:31
Mit einer Zeit von 1:30.787 Minuten ist Marco Wittmann der erste DTM-Pilot, der an diesem Wochenende die 1:31er-Marke unterbietet. Damit setzt er sich mit fast drei Zehntelsekunden Vorsprung an die Spitze.

16:11 Uhr
Audi mit Boxenstopp-Übung
Auch das gehört nach der Sommerpause zum Standart-Repertoire: Die Boxenstopp-Übung. Jetzt kann die Zeitenjagd weitergehen.

16:08 Uhr
Farfus an der Spitze
Die Bestzeit von Martin hat sich nicht lange gehalten. Bereits nach der zweiten Runde aller Piloten hielt Augusto Farfus mit 1:31.084 Minuten die Spitzenposition.

16:05 Uhr
Martin eröffnet das Training
Mit einer 1:32.982 Minuten hat Maxime Martin im BMW das erste Training der DTM nach der Sommerpause eröffnet.

16:00 Uhr
Die Ampel zeigt grün!
Jetzt haben die Fahrer 30 Minuten Zeit, ihre Runden auf dem Moscow Raceway abzuspulen und bestmöglich zu lernen.

15:55 Uhr
Die Motoren sind an!
Die DTM-Boliden wurden bereits angelassen, die Fahrer sind bereit, jetzt fehlt nur noch das grün der Startampel. In fünf Minuten ist es soweit.

15:25 Uhr
Robert Wickens ist auch schon fertig
Nach der Sommerpause kann es auch Robert Wickens kaum erwarten, wieder ins Cockpit zu klettern. Fertig angezogen wartet der Kanadier darauf, dass es endlich losgeht. 35 Minuten muss er sich dafür aber noch gedulden.

15:00 Uhr
In einer Stunde beginnt das erste Training
In 60 Minuten beginnt das Wochenende der DTM auf dem Moscow Raceway mit der ersten Strecken-Action. Wann die restlichen Sessions stattfinden, haben wir nachfolgend aufgelistet:

Zeitplan für das Moskau-Wochenende (alle Zeiten MESZ)

Freitag, 19.08.
16:00 Uhr bis 16:30 Uhr: 1. Freies Training

Samstag, 20.08.
08:30 Uhr bis 09:00 Uhr: 2. Freies Training
10:10 Uhr bis 10:30 Uhr: Qualifying Rennen 1 (live auf Einsfestival)
12:33 Uhr: Start Rennen 1 (live auf ARD)

Sonntag, 21.08.
08:10 Uhr bis 08:40 Uhr: 3. Freies Training
09:50 Uhr bis 10:10 Uhr: Qualifying Rennen 2 (live auf Einsfestival)
12:10 Uhr: Start Rennen 2 (live auf ARD)

14:45 Uhr
Alles ist bereit
Bei BMW liegt schon alles bereit für das erste Training. Die Ersatz-Abdeckungen liegen auch parat. Alle Fahrer hoffen aber, dass die Austausch-teile nicht zum Einsatz kommen müssen.

14:33 Uhr
Das Duell geht weiter...
Im Zweikampf zwischen Bruno Spengler und Augusto Farfus steht es 2:2. In Moskau geht der Kampf in die nächste Runde. Wer dort wohl der Stärkere sein wird? Die Statistik spricht klar für Spengler. Der Kanadier stand bei vier Rennen in Russland dreimal auf dem Podium, Farfus nur einmal.

14:07 Uhr
Kurzer Überblick
Eine kurze Vorschau, was euch an diesem Rennwochenende erwartet, haben wir bereits für euch vorbereitet:

14:00 Uhr
Dobryy den' iz Moskvy
So begrüßt uns der Russe zum sechsten DTM-Lauf der Saison in Moskau. Alles, was es an diesem Wochenende zu wissen gibt, findet ihr hier im News-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a