DTM

Testfahrten, Urlaub und Fernsehen - Was machen die DTM-Piloten in der Sommerpause?

Bis zum nächsten DTM-Rennen müssen sich die Fans knapp vier Wochen gedulden. Motorsport-Magazin.com verrät, wie die Piloten die Pause verbringen.
von Annika Kläsener & Frederik Hackbarth

Motorsport-Magazin.com - Während für Timo Scheider, Bruno Spengler und Timo Glock zunächst die Testfahrten auf dem Lausitzring auf dem Programm stehen, fahren Dirk Werner und Augusto Farfus schon gen Heimat. Scheider erhofft sich von den Tests Aussagen über die Neuerungen, ist sich jedoch bewusst, vor welchen Schwierigkeiten die Teams stehen werden. "Es wird unfassbar heiß werden am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, bis zu 33 Grad. Daher hoffe ich, dass mir die Temperaturen keinen Strich durch die Rechnung machen", blickte er mit besorgter Miene voraus.

Wenn die Temperaturen wie vorhergesagt sind, dann wird es sehr kritisch.
Timo Scheider

"Der Lausitzring war oft so, dass nach der Mittagspause nichts mehr ging. Mindestens für zwei, drei Stunden war die Strecke viel zu langsam. Wenn die Temperaturen wie vorhergesagt sind, dann wird es sehr kritisch." Sein Rezept lautet daher früh aufstehen, die Hauptarbeit bis mittags erledigen und sehen, wie sich das Wetter entwickelt.

Glock wird am Mittwoch und Donnerstag im Auto schwitzen, wie er Motorsport-Magazin.com verriet. Jedoch wird er nicht der einzige BMW-Pilot sein. "Bruno Spengler, Joey Hand und Martin Tomczyk fahren auch. Ich fahre an den letzten beiden Tagen, dann habe ich drei Wochen Pause", erklärte er. "Ich hoffe, dass das Wetter schön ist. Es gibt dann auch wieder Twitter-Bilder von mir beim Radfahren!"

Rockenfeller juckt es in den Fingern

Auch für Spengler steht nach den Testfahrten Erholung zu Hause an. "Ich gehe eine Woche nach Kanada, das wird eine schöne Zeit." Die will auch Teamkollege Dirk Werner verleben. "Ich werde mit meiner Familie in den Urlaub an die Ostsee fahren und mich ein bisschen erholen. Ich habe zwei kleine Kinder, mit denen möchte ich viel Zeit verbringen", gab er Einblicke in seine Pläne. "Auf dem Weg dorthin werde ich meine Eltern besuchen. Es wird eine schöne Zeit." BMW-Kollege Augusto Farfus reist ebenso in die Heimat, wo er private Dinge erledigen muss.

Bei Mike Rockenfeller stehen nicht nur Familie und Freundin auf dem Freizeitprogramm. Er übt sich zudem in einer ungewohnten Rolle. "Ich werde mir auch das 24-Stunden-Rennen von Le Mans anschauen, das ist ein absolutes Highlight für mich. Ich werde das von zu Hause aus verfolgen, mal nicht mitfahren und meinen Teamkollegen die Daumen drücken", erklärte er. "Es fühlt sich im Moment noch nicht so schlecht an, aber es juckt schon ein bisschen in den Fingern. Es wäre auch komisch, wenn es mich nicht jucken würde bei dem Rennen, das mir sicherlich den meisten Spaß und die größte Freude bereitet hat."


DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video