DTM

Land unter in Nürnberg - Oliver Jarvis im Regen an der Spitze

Auf dem regennassen Norisring landeten zehn Fahrer innerhalb von nur einer Zehntelsekunde. Die Bestzeit im Warm-up ging an Oliver Jarvis.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Am Sonntagvormittag wurden die 18 DTM-Piloten in Nürnberg von Regen begrüßt. Das Warm-up auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring fand auf nassem Untergrund statt und wurde von Oliver Jarvis am besten bewältigt. Der Audi-Pilot fuhr in 55.587 Sekunden die beste Rundenzeit.

Nur 0,006 Sekunden hinter dem Briten reihte sich sein Teamkollege Mike Rockenfeller ein. Im Qualifying haderte der Zandvoort-Sieger noch mit seiner Performance und wünschte sich für den Rennsonntag Regen. Zumindest für das Warm-up wurde sein Wunsch erfüllt, sein Können bei den schwierigen Bedingungen stellte Rockenfeller gleich einmal unter Beweis.

Edoardo Mortara und Maro Engel hätten ebenso auf dem ersten Platz landen können. 0,015 und 0,022 Sekunden Rückstand - das ist so gut wie gar nichts. Heute ging es sogar noch enger zu als im Zeittraining am Samstag, denn die ersten zehn Fahrer landeten innerhalb von nur einer Zehntelsekunde.

Bruno Spengler, der um 13:00 Uhr von der Pole Position in das Rennen gehen wird, hatte da schon einen richtig großen Rückstand. Mit 0,279 Sekunden Rückstand kam der Kanadier im Aufwärmtraining nicht über den zwölften Platz heraus.


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video