Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Paffett noch nicht hellwach - Prémat Schnellster im regnerischen Warm-up

Bei schwierigen Bedingungen hat Alexandre Prémat die Bestzeit gefahren. Pole-Mann Paffett noch zu langsam.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Bei leichtem Regen und einer komplett nassen Strecke haben die 18 DTM-Fahrer das Warm-up zum zehnten Saisonrennen der DTM auf dem Adria International Raceway bestritten. Mit den veränderten Bedingungen kam Alexandre Prémat am besten zurecht. Der Franzose markierte 1:20.885 Minuten die schnellste Zeit aller Teilnehmer.

Auch auf den folgenden zwei Plätzen reihten sich Piloten in 2008er-Boliden ein. Hinter Miguel Molina folgte mit Maro Engel der beste Vertreter von Mercedes-Benz auf der dritten Position, beide hatten etwas mehr als zwei Zehntelsekunden Rückstand auf Prémat an der Spitze des Feldes.

Im Duell der Titelkandidaten hatte Bruno Spengler die Nase vorne. Der Kanadier kam mit einer Zeit von 1:21.240 Minuten auf die vierte Position, Paul Di Resta landete 0,2 Sekunden dahinter auf dem siebten Rang. Keinen guten Start erwischte Gary Paffett, der um 14:00 Uhr von der Pole-Position starten wird. Der Dritte der Gesamtwertung kam nur auf den 14. Rang.

Als beste Kandidaten aus dem Abt-Lager von Audi landeten Mattias Ekström und Timo Scheider auf den Plätzen fünf und sechs. Vor allem Ekström ist die absolute Audi-Hoffnung auf den zweiten Saisonsieg. Der Schwede wird aus der zweiten Startreihe in das Rennen gehen.


Weitere Inhalte: