Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Sam Sunderland holt Gesamtsieg der Rallye Dakar 2022

Hondas letzter Angriff auf die Titelverteidigung bei der Rallye Dakar geht ins Leere. Sam Sunderland lässt den KTM-Konzern wieder jubeln.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sam Sunderland gewinnt zum zweiten Mal die Rallye Dakar. Der 32-jährige Brite ging als Führender in den Schlusstag und ließ nichts mehr anbrennen. Nach zwölf Etappen und 38 Stunden nd 47 Minuten Fahrzeit brachte er 3:27 Minuten Vorsprung auf Pablo Quintanilla (Honda) ins Ziel. Der Österreicher Matthias Walkner (KTM) belegte mit einem Rückstand von 6:47 Minuten den 3. Platz.

Dakar 2022: So lief die letzte Etappe: (10:30 Min.)

Der KTM-Konzern eroberte dank Sunderland damit die Dakar zurück, wenn auch unter der Lackierung der spanischen Tochtermarke GasGas, die sich zum ersten Mal in die Dakar-Siegerliste einträgt. Für den österreichischen Hersteller ist es der erste Gesamtsieg in Saudi-Arabien, nachdem in den vergangenen beiden Jahren jeweils Honda erfolgreich war.

Sunderland war der dominante Fahrer dieser Rallye Dakar. Bereits auf der 2. Etappe übernahm er die Gesamtführung, die er bis zum Ruhetag am Ende der ersten Woche verteidigen konnte. Auf den Etappen 7, 9 und 10 musste er die Spitzenposition zwar abtreten, lag aber zu keinen Zeitpunkt mehr als 5:59 Minuten hinter dem jeweils Führenden. Seinen einzigen Tagessieg holte er auf der 8. Etappe, es war der neunte seiner Karriere.

Honda dominiert Schlussetappe

Das nur 164 Kilometer lange Schlussstück dieser Rallye Dakar stellte kein Kriterium mehr da. Quintanilla absolvierte die Etappe als Schnellster in exakt 1:40:00 Stunden. Er führte damit zunächst eine Vierfachführung von Honda an. Toby Price sprengte das Honda-Quartett, Ricky Brabec wurde aufgrund einer nachträglichen Strafe zudem aus den Top-5 katapultiert.

In der Gesamtwertung musste sich Quintanilla, der erst im Sommer von der KTM-Tochter Husqvarna zu Honda gewechselt war, letztlich aber Sunderland geschlagen geben. Für den Chilenen war es bereits der dritte Podestplatz bei einer Dakar - auf den ersten Gesamtsieg wartet er aber noch. Sunderland hingegen holte nach 2017 seinen zweiten Dakar-Erfolg.

In den Top-10 der Gesamtwertung landeten am Ende alle vier Factory-Honda, zwei Yamaha, drei KTM sowie die GasGas von Sieger Sunderland. Bester Rookie wurde der US-Amerikaner Mason Klein, der sich den 9. Gesamtrang sichern konnte. MotoGP-Ass Danilo Petrucci beendete seine erste Rallye Dakar, darf offiziell in der Gesamtwertung aber nicht aufscheinen, da er die 2. Etappe aufgrund eines Defekts nicht abschließen konnte.

Ergebnis 12. Etappe Motorräder (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Pablo QuintanillaHonda1:40:00
2.Toby PriceKTM+0:00:18
3.Jose Ignacio CornejoHonda+0:00:29
4.Joan BarredaHonda+0:01:13
5.Mason KleinKTM+0:01:23

Gesamtwertung nach 12 Etappen (Top-5)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam SunderlandGasGas38:47:30
2.Pablo QuintanillaHonda+0:03:27
3.Matthias WalknerKTM+0:06:47
4.Adrien van BeverenYamaha+0:18:41
5.Joan BarredaHonda+0:25:42

Weitere Inhalte: