Dakar

Sebastien Loeb startet auch 2019 bei der Rallye Dakar

Vielleicht klappt es ja doch noch mit dem Sieg bei der Rallye Dakar: Sebastien Loeb schwingt sich 2019 noch einmal in seinen Peugeot.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb wird 2019 erneut an der Rallye Dakar teilnehmen. Der WRC-Rekordchampion wird dabei einen Peugeot 3008 DKR einsetzen, obwohl sich der französische Hersteller im vergangenen Januar von der Dakar verabschiedete.

Ohne Werksunterstützung wird Loeb gemeinsam mit seinem Co-Piloten Daniel Elena für die französische Truppe von PH Sport antreten. Das Team setzte bereits im Vorjahr ein 2017er-Model des 3008 DKR mit Khalid Al-Qassimi ein, der damit den sechsten Platz im Gesamtklassement erreichte.

Welches Auto Loeb genau einsetzen wird, ist noch nicht ganz klar. "Ich kann aufgrund des neuen Reglements nicht den 3008 DKR Maxi aus diesem Jahr einsetzen", erklärte er. "Daher werden wir mit dem 2,20 Meter breiten Wagen auf dem Vorjahr antreten, der aber vielleicht ein paar Anpassungen am Motor von diesem Jahr bekommt."

Loeb sieht sich als Außenseiter

"Es werden aber einige neuere Autos mitfahren, daher kann ich wirklich nicht einschätzen, wie konkurrenzfähig wir sein werden", führte Loeb aus. Vor allem Mini hat die Schlagzahl erhöht, tritt mit dem neuen John Cooper Works Buggy an und sicherte sich die Dienste von Stephane Peterhansel, Carlos Sainz und Cyril Despres.

Das Trio war seit 2015 für Peugeot unterwegs und somit in den vergangenen drei Jahren auch in einem Team mit Loeb. Seine Ex-Kollegen sind 2019 wohl seine größten Rivalen. Sebastien Loeb übt sich aber noch im Tiefstapeln: "Ich war in meiner ganzen Karriere immer der Favorit. Aber 2019 mit Daniel an der Dakar als private Außenseiter teilzunehmen, ist eine großartige Herausforderung."

Loeb konnte in seinem bisherigen drei Starts bei der Rallye Dakar insgesamt zehn Etappensiege holen. 2017 belegte er den zweiten Rang im Gesamtklassement - nur 5:13 Minuten hinter Sieger Peterhansel. Als er im Vorjahr aufgrund einer Verletzung seines Co-Piloten bereits während der fünften Etappe aufgeben musste, gab Loeb zu Protokoll, dass er damit seine wohl letzte Chance auf einen Dakar-Sieg vergeben habe.

Nun erhält er zumindest eine weitere Chance. Die Rallye Dakar 2019 findet ausschließlich in Peru statt. Die erste Etappe startet am 7. Januar in Lima, wo der Marathonklassiker mit der zehnten Etappe am 17. Januar auch zu Ende gehen wird. Motorsport-Magazin.com versorgt seine Leser wieder mit dem täglichen Live-Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter