Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Erster Tagessieg für Svitko - KTM-Privatier Svitko sticht Werkspiloten aus

Stefan Svitko trumpft in den Dünen auf und schlägt den Werksfahrern von KTM und Honda ein Schnippchen.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Stefan Svitko durfte sich am Mittwoch auf der zehnten Etappe der Rallye Dakar über den ersten Tagessieg seiner Karriere freuen. Auf dem auf 244 Kilometer verkürzten Teilstück setzte sich der slowakische KTM-Privatier in einer Zeit von 3:47:23 Stunden durch und verkürzte damit seinen Rückstand in der Gesamtwertung, in der er auf dem zweiten Platz liegt. Schwere Unwetter hatten die Organisatoren erneut zur Verkürzung gezwungen, nachdem im Schlussabschnitt ein Fluss wegen der Regenmengen nicht mehr passierbar war.

Die 10. Etappe führte die Dakar-Piloten erneut in die Dünen - Foto: ASO/DPPI

10. Etappe: Belen - La Rioja

Svitko dominierte in der hauptsächlich aus Dünenpassagen bestehenden Sonderprüfung von Beginn an und lag schon ab der ersten Zwischenzeit in Führung. Dahinter avancierte Hondas Kevin Benavides früh zum ersten Verfolger. Nach zwei Stunden lag der Argentinier bereits drei Minuten zurück, verlor bis zum Zieleinlauf aber nichts mehr auf Svitko.

Toby Price komplettierte als Dritter das Podium nach einem Fernduell mit Paulo Goncalves. Der Honda-Fahrer, der am Tag zuvor über eine halbe Stunde wegen eines defekten Kühlers verloren hatte, musste sich Price am Ende um 14 Sekunden geschlagen geben. Price selbst verlor auf der Etappe 5:47 Minuten auf die Siegerzeit und liegt in der Gesamtwertung aktuell noch 23 Minuten vor Svitko und 34 vor Goncalves.

Hinter dem Podium kamen auf der zehnten Etappe Prices KTM-Teamkollege Antoine Meo und Husqvarna-Fahrer Pablo Quintanilla als Fünfter und Sechster ins Ziel. Meo nahm seinem chilenischen Gegner dabei rund zwei Minuten ab und liegt im Klassement somit nur noch 1:15 Minuten hinter Quintanilla auf dem fünften Platz.

Ergebnis 10. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Stefan Svitko (SVK)KTM3:47:23
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:02:54
3.Toby Price (AUS)KTM+0:05:47
4.Paulo Goncalves (POR)Honda+0:06:01
5.Antoine Meo (FRA)KTM+0:07:43
6.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:09:55
7.Helder Rodrigues (POR)Yamaha+0:12:01
8.Ricky Brabec (USA)Honda+0:13:47
9.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:18:01
10.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+0:12:01

Gesamtwertung nach 10/13 Etappen

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Toby Price (AUS)KTM34:49:04
2.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:23:12 (Strafe: 0:01:00)
3.Paulo Goncalves (POR)Honda+0:34:15
4.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:42:49
5.Antoine Meo (FRA)KTM+0:44:04
6.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:45:10
7.Helder Rodrigues (POR)Yamaha+0:56:17 (Strafe: 0:02:00)
8.Ricky Brabec (USA)KTM+1:12:08
9.Gerard Farres Guell (ESP)KTM+1:15:09
10.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+1:21:55

Die Stimmen zur 10. Etappe:

Kevin Benavides (2., Honda): "Die Stage lief gut. Ich bin zwar einmal gestürzt, aber es ist nichts passiert. Die Strecke war schwierig und es gab viel Navigationsarbeit. Die Pegel einiger Flüsse sind durch den Regen ziemlich hoch angestiegen und es gab viel Schlamm. Auch die Dünen waren nass und der Untergrund sehr lose."

Ich kann jetzt etwas defensiver fahren und brauche nicht mehr zu attackieren.
Toby Price

Toby Price (Gesamtführender, KTM): "Das war heute eine Schlüsseletappe. Ich bin den Tag ziemlich locker angegangen, da mein Motorrad gestern sehr unter der Hitze gelitten hat. Ich kann jetzt etwas defensiver fahren und brauche nicht mehr zu attackieren. Natürlich kann aber noch alles passieren und ich muss Fehler um jeden Preis verhindern. Man muss gut in Form sein und gegebenenfalls den Schalter zum richtigen Zeitpunkt umlegen."

Pablo Quintanilla (6., Husqvarna): "Es lief schlecht. Ich habe versucht Zeit gut zu machen, aber als ich in die Nachtankzone einfuhr, sah ich, dass mein Hinterreifen beschädigt war. Ich habe versucht, ihn notdürftig zu reparieren, aber konnte danach natürlich nicht mehr attackieren. Ich bin glücklich, dass ich die Etappe zumindest zu Ende fahren konnte."


Weitere Inhalte: