Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 00:01

Beiträge: 282
formel-at hat geschrieben:
Morris103 hat geschrieben:
Bist Du da anders? Du redest halt von der anderen Seite. Was ein sinnloses Gelaber hier :roteyes:


Wenn du schon so fragst, ja, auf jeden Fall!


Du bist nix anderes, als Formelchen mit nem Lewis-Schlüpfer!

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 07:47

Beiträge: 8518
formelchen hat geschrieben:
Ich glaube ihr unterschätzt da einen wesentlichen Aspekt.

Niemand will das Duell Bottas/Hamilton sehen. Ausser der Hamilton Fanboys natürlich.

Das langweilt die Menschen, so lange Mercedes überlegen ist. Dadurch gehen die Zuschauerzahlen runter, was Mercedes auch missfällt. Bei der F1 geht es vor allem um Reichweite. Mercedes bringen Siege nix, wenn niemand zuschaut.

Ich verweise da noch mal auf Bernies Aussagen. Der hat die F1 immerhin zu dem gemacht was sie heute ist, einer Gelddruckmaschine.

Auch ein Toto Wolff weiß das. Der ist ja nicht blöd.

Heute ist sogar zu lesen, dass Liberty angeblich bereit ist ein Teil von Alonsos Gehalt zu zahlen, damit er im Renault landet. Daran erkennt ihr doch schon, wie wichtig den Vermarktern große Namen sind. Wer weiß ob sie dann nicht auch Druck machen, damit Vettel im Mercedes landet.

Natürlich gibt es aus Mercedes Sicht auch einige Argumente gegen Vettel. Letztlich müssen Wolff und der Vorstand da abwägen und entscheiden.

Deshalb sage ich die Chancen sind 50/50.

Aber ich sehe schon, euch flattern die Nerven. :lol:


Vettel gegen Alonso im Renault wäre natürlich auch was....
GO Lewis

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 11:09

Beiträge: 20556
automatix hat geschrieben:
Vettel gegen Alonso im Renault wäre natürlich auch was....


Aber völlig unrealistisch.

1. Ocon hat einen Vertrag bis Ende 2021
2. Vettel würde niemals zu Renault gehen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

Klar wäre eine Fahrerpaarung Vettel/Alonso sehr spannend. Aber dann bitte nicht in einem Mittelfeldteam, sondern in einem Team das um Siege fährt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 13:36

Beiträge: 682
Das wäre so spannend wie Alonso/Button bei McLaren. Auf dem Papier interessant, aber im Mittelfeld völlig irrelevant.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 15:36

Beiträge: 40759
formelchen hat geschrieben:
Was ich in der Vergangenheit gesagt habe ist, das Rosberg von Anfang an ab 2010 dabei war und daher am Aufbau und der Entwicklung des Teams logischerweise mehr Anteil hat als Hamilton,


Was hat Rosberg denn genau gemacht?

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 15:58

Beiträge: 20556
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Was ich in der Vergangenheit gesagt habe ist, das Rosberg von Anfang an ab 2010 dabei war und daher am Aufbau und der Entwicklung des Teams logischerweise mehr Anteil hat als Hamilton,


Was hat Rosberg denn genau gemacht?


Ähm ist er ist bei Mercedes gefahren 2010-2012.

Hamilton auch??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:03

Beiträge: 40759
Also hat er das gemacht, was jeder x-beliebige Fahrer in dem Auto auch gemacht hätte?

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:19

Beiträge: 20556
MichaelZ hat geschrieben:
Also hat er das gemacht, was jeder x-beliebige Fahrer in dem Auto auch gemacht hätte?


Sag mal was genau an diesem ganz normalen Sachverhalt verstehst du nicht???

Rosberg war 3 Jahre früher bei Mercedes als Hamilton. Es ist also ganz logisch dass er bei der Entwicklung des Autos und des Teams eine größere Rolle gespielt hat als ein Fahrer, der in dieser Zeit bei einem anderen Team fuhr.

Inwieweit Rosberg jetzt das gleiche bei Mercedes getan hat wie jeder andere x-beliebige Fahrer es getan hätte, ist rein spekulativ. Da Rosberg in dieser Phase durchaus zu den besseren Fahrern im Feld gehörte (Top 5?), würde ich mal sagen hat er da auch mehr geleistet als es viele andere Fahrer in der gleichen Zeit getan hätten. Aber wie gesagt: das ist spekulativ und subjektiv.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:21

Beiträge: 40759
Er hat da nichts entwickelt. Genau das ist mein Punkt. Das machen Superrechner und 400 Millionen Euro Budget und nicht ein Fahrer, der einen deutschen Pass hat.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:26

Beiträge: 114
Das Team von Mercedes existierte 2010 bereits. Inwiefern Rosberg an einem Aufbau beteiligt gewesen sein soll, hätte ich auch gerne gewusst.
Rosberg wurde eingestellt, um zu fahren und nicht ein Team aufzubauen. Für den Aufbau eines Teams gibt es bekanntlich einen Teamchef, der teilt die Ingenieure, Fahrer und Mechaniker ein. Außerdem wurde der erfolgreiche 2014-Mercedes 2013 entwickelt und zum ersten mal 2013 im Simulator geprobt. 2013 war Hamilton bereits im Team!

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:35

Beiträge: 20556
MichaelZ hat geschrieben:
Er hat da nichts entwickelt. Genau das ist mein Punkt. Das machen Superrechner und 400 Millionen Euro Budget und nicht ein Fahrer, der einen deutschen Pass hat.


Der Fahrer war schon immer eine wesentliche Schnittstelle zwischen Auto und Ingenieuren. Je besser und detaillierter seine Schilderungen über das Verhalten des Autos sind, desto besser ist das für die Arbeit der Ingenieure. Es gibt dazu hinreichend Aussagen von Ingenieuren aus der F1.

Wir hatten das Thema schon 1000 mal und werden an dieser Stelle auch nicht weiterkommen, wenn du jedes mal diesen Sachverhalt uminterpretierst und daraus Aussagen bastelst nach dem Motto "der Fahrer entwickelt das Auto".
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:40

Beiträge: 20556
Na sowas aber auch, der Leclerc spielt sich auch schon als Entwickler des Autos auf, wenn es nach MichaelZ´s Aussagen geht. :lol: :lol:

"Die Arbeit an der Strecke wird extrem wichtig sein, mehr als in allen anderen Jahren", sagt Charles Leclerc voraus. "Wir werden sehr viel Zeit an der Strecke verbringen, wenn die Saison losgeht. Da wird es wichtig, fokussiert und bereit zu sein, vom ersten Rennen an, um als Fahrer dem Team das richtige Feedback zu geben und das Team sofort in die richtige Richtung zu leiten."

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... s-leclerc/

Muss wohl spinnen, der Leclerc. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:47

Beiträge: 20556
SudaNext hat geschrieben:
Das Team von Mercedes existierte 2010 bereits. Inwiefern Rosberg an einem Aufbau beteiligt gewesen sein soll, hätte ich auch gerne gewusst.
Rosberg wurde eingestellt, um zu fahren und nicht ein Team aufzubauen. Für den Aufbau eines Teams gibt es bekanntlich einen Teamchef, der teilt die Ingenieure, Fahrer und Mechaniker ein. Außerdem wurde der erfolgreiche 2014-Mercedes 2013 entwickelt und zum ersten mal 2013 im Simulator geprobt. 2013 war Hamilton bereits im Team!


Achso verstehe, der Rosberg war natürlich an nix beteiligt, obwohl er ja da war.

Aber der Hammie war am 2014er Mercedes beteiligt, weil er ja 2013 schon da war.

Alles verstanden, danke!!! :lol: :lol: :lol: :lol:


Dein Freund sagt über die Entwicklung eines Autos übrigens sowas:


„Das Auto ist ein Kunstwerk. Es wird dir erst bewusst, wenn du direkt vor ihm stehst und es im Detail siehst.“ Der viermalige Champion hat mehr denn je an der Fahrzeugentwicklung teilgenommen. „Ich kann das Auto nicht bauen, aber ich kann die Daten in ein Gefühl übersetzen. Mein Job war es, den Ingenieuren die Schwächen des Autos zu vermitteln.“

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/sport/forme ... 62860.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 17:36

Beiträge: 114
formelchen hat geschrieben:
SudaNext hat geschrieben:
Das Team von Mercedes existierte 2010 bereits. Inwiefern Rosberg an einem Aufbau beteiligt gewesen sein soll, hätte ich auch gerne gewusst.
Rosberg wurde eingestellt, um zu fahren und nicht ein Team aufzubauen. Für den Aufbau eines Teams gibt es bekanntlich einen Teamchef, der teilt die Ingenieure, Fahrer und Mechaniker ein. Außerdem wurde der erfolgreiche 2014-Mercedes 2013 entwickelt und zum ersten mal 2013 im Simulator geprobt. 2013 war Hamilton bereits im Team!


Achso verstehe, der Rosberg war natürlich an nix beteiligt, obwohl er ja da war.

Aber der Hammie war am 2014er Mercedes beteiligt, weil er ja 2013 schon da war.

Alles verstanden, danke!!! :lol: :lol: :lol: :lol:

Dein Freund sagt über die Entwicklung eines Autos übrigens sowas:

„Das Auto ist ein Kunstwerk. Es wird dir erst bewusst, wenn du direkt vor ihm stehst und es im Detail siehst.“ Der viermalige Champion hat mehr denn je an der Fahrzeugentwicklung teilgenommen. „Ich kann das Auto nicht bauen, aber ich kann die Daten in ein Gefühl übersetzen. Mein Job war es, den Ingenieuren die Schwächen des Autos zu vermitteln.“

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/sport/forme ... 62860.html


Es ist immer das Gleiche mit dir, sobald man eine Frage hinter deinen Wirren Behauptungen stellt, weichst du aus, um den anderen in ein anderes Gespräch zu verwickeln.

Die Frage war doch klar und deutlich: Inwiefern war Rosberg am Aufbau des Teams Mercedes beteiligt, wenn das Team doch bereits gab und ein Teamchef und nicht ein Fahrer für den Aufbau eines Teams verantwortlich ist?
Hast du konkrete Anhaltspunkte oder wieder nur wirre Spekulationen?

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 17:47

Beiträge: 20556
Anhaltspunkte findest du, wenn du dir Aussagen von Leuten anschaust die mit ihm zusammen gearbeitet haben in dieser Zeit.

Hier zum Beispiel sagt ein gewisser Herr Haug, dass Rosberg von allen Fahrern den größten Anteil am Erfolg des Teams hat, weil er die längste Zeit dort war - wohlgemerkt zum damaligen Zeitpunkt als das Interview geführt wurde:

https://www.autobild.de/artikel/formel- ... 64729.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 19:29

Beiträge: 114
Also wieder nur PR-Aussagen!

Was hat er in den sieben Jahren an Teamaufbau geleistet? Kannst du keine konkreten Angaben machen?

Teamaufbau bedeutet für mich, Fachleute in den jeweiligen Positionen platzieren, vernetzen und beschäftigen. Was hat Rosberg diesbezüglich geleistet?

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 19:38

Beiträge: 20556
SudaNext hat geschrieben:
Also wieder nur PR-Aussagen!

Was hat er in den sieben Jahren an Teamaufbau geleistet? Kannst du keine konkreten Angaben machen?

Teamaufbau bedeutet für mich, Fachleute in den jeweiligen Positionen platzieren, vernetzen und beschäftigen. Was hat Rosberg diesbezüglich geleistet?


Nun in dem Punkt hat Schumacher bekanntlich mehr geleistet, indem er zum Beispiel zusammen mit Brawn die Verpflichtung von Costa eingefädelt hat, der alle WM Autos der letzten Jahre entwarf.

Das ändert aber ja nix daran dass Rosberg als Fahrer den Ingenieuren über Jahren sein feedback gab.

Der Mercedes zeigte 2012 schon gute Ansätze, leider aber noch inkonstant. Immerhin gewann man aber in China, ohne eine Panne beim Stopp war sogar der Doppelsieg drin. In Monaco holte man im Quali die Bestzeit.

2013 aber war Mercedes schon 2. Kraft. Und an dem Auto war ein Rosberg mehr beteiligt als Hamilton. Schon deshalb, weil die Autos größtenteils im Vorjahr entwickelt werden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 21:38

Beiträge: 8518
Ja, und kaum kam der Input von Hamilton fuhr Mercedes alle um die Ohren während Mclaren ohne Hamilton ins Niemandsland verschwand.... So gesehen....

Und wie Mercedes es geschafft hat, ganz ohne Rosberg und Schumacher an der Spitze zu bleiben....
GO Lewis

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 22:00

Beiträge: 20556
automatix hat geschrieben:
Ja, und kaum kam der Input von Hamilton fuhr Mercedes alle um die Ohren während Mclaren ohne Hamilton ins Niemandsland verschwand.... So gesehen....

Und wie Mercedes es geschafft hat, ganz ohne Rosberg und Schumacher an der Spitze zu bleiben....


Hamiltons input (auch Rosbergs) hat mit dem überlegenen Hybridantrieb rein gar nix zutun.

Wie ich hier kürzlich schon schrieb, hat die Fachpresse schon 1-2 Jahre vor der Saison 2014 angekündigt dass Mercedes beim Antrieb überlegen sein würde. Das war absehbar, weil Mercedes des Fokus auf die neuen Antriebe früher gelegt hat als die Gegner, die teilweise im WM Kampf steckten und andere Sorgen hatten.

Im Übrigen war Ferrari 2017 und 2018 ja näher an Mercedes dran als zu den Zeiten mit Rosberg. Von daher würde ich schon sagen Rosberg hat gefehlt. Auch auf der Strecke.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 01:45
L L

Beiträge: 441
Witzig ist ja, wenn Rosbergs Input doch so toll war, wieso ist Hamilton ihm dann trotzdem um die Ohren gefahren? Ohne den Defekt in Malaysia hätte es nicht mal 2016 gereicht.

Back to topic: Auch wenn es unwahrscheinlich ist, hoffe ich auf Hamilton/Vettel im Mercedes oder auch Alonso/Vettel im Renault. :D
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 13:23

Beiträge: 20556
L hat geschrieben:
Witzig ist ja, wenn Rosbergs Input doch so toll war, wieso ist Hamilton ihm dann trotzdem um die Ohren gefahren? Ohne den Defekt in Malaysia hätte es nicht mal 2016 gereicht.


Also erstens war der Hammie in der Summe 2013-2015 einen Tick besser als Rosberg. Das habe ich auch nie irgendwo bestritten. Der Unterschied war aber kleiner als zwischen Hamilton/Bottas. Oder willst du sogar das bestreiten?? :lol: :lol:

Und 2016...nunja, da wurde der Hammie nunmal geschlagen vom Nico. Sorry, aber so ist es nunmal! :D :D
Da brauchst du auch nicht einen Defekt als Ausrede bringen. Wenn der Hammie soviel besser als der Nico gewesen wäre, dann hätte er die nach dem Defekt fehlenden Punkte über die Saison gesehen woanders wieder gut gemacht. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 14:37

Beiträge: 682
Wenn es nur ein Defekt gewesen wäre ...

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 14:45

Beiträge: 1609
formelchen hat geschrieben:
Und 2016...nunja, da wurde der Hammie nunmal geschlagen vom Nico. Sorry, aber so ist es nunmal! :D :D


Nun, deshalb hat er sich unmittelbar danach auch verpisst. Die Eier den Titel zu verteidigen, hatte er jedenfalls nicht.
Dafür ein Haufen blöder Ausreden.

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 16:58

Beiträge: 20556
bredy hat geschrieben:
Wenn es nur ein Defekt gewesen wäre ...


Es war nur der eine Defekt bei Hamilton, der zu einem Rennausfall führte 2016.

Dass hier und da mal im Quali und Rennen kleinere technische Probleme aufgetreten sind, trifft auf Rosberg auch zu.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 23. Mai 2020, 21:01
L L

Beiträge: 441
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Witzig ist ja, wenn Rosbergs Input doch so toll war, wieso ist Hamilton ihm dann trotzdem um die Ohren gefahren? Ohne den Defekt in Malaysia hätte es nicht mal 2016 gereicht.


Also erstens war der Hammie in der Summe 2013-2015 einen Tick besser als Rosberg. Das habe ich auch nie irgendwo bestritten. Der Unterschied war aber kleiner als zwischen Hamilton/Bottas. Oder willst du sogar das bestreiten?? :lol: :lol:

Nein, will ich nicht. Ich denke schon, dass Rosberg besser ist als Bottas, aber Bottas ist auch nicht so schlecht, wie er dargestellt wird, er ist halt die klare Nr. 2, was bei Hamilton/Rosberg nicht der Fall war.

Es ist aber trotzdem witzig, dass Rosberg angeblich so gut entwickelt, aber dann Hamilton trotzdem besser mit dem Auto umgehen kann. :lol:

formelchen hat geschrieben:
Und 2016...nunja, da wurde der Hammie nunmal geschlagen vom Nico. Sorry, aber so ist es nunmal! :D :D
Da brauchst du auch nicht einen Defekt als Ausrede bringen. Wenn der Hammie soviel besser als der Nico gewesen wäre, dann hätte er die nach dem Defekt fehlenden Punkte über die Saison gesehen woanders wieder gut gemacht. :wink:

Ich kann sehr gut damit leben, ich habe es dem Rosberg sogar gegönnt. :wink:
Es ist trotzdem ein unverschuldeter Ausfall mehr als bei Rosberg und es haben auch nur 5 Punkte gefehlt. 2014/2015 war der Punkteunterschied viel größer, also nichts da mit "einen Tick besser". :wink:
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video