Foren-Übersicht / Motorsport / Rallye

WRC-Saison 2010

Über Stock & Stein: WRC, Dakar, Rally Raid
Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 3853
Soso, Dani Sordo verabschiedet sich jetzt auch aus der Rallye, kurz vor dem Ziel der drittletzten WP. Damit rückt Hirvonen wieder aufs Treppchen, und Jari-Matti Latvala nach seinen Problemen gestern ist jetzt sogar 8ter.

Citroen C4 WRC driver Dani Sordo lost third place in the Rally of Turkey after stopping on the 16.76km Deniz stage.
The Spaniard stopped three kilometres before the finish control. Following him though the stage, Citroen Junior Team driver Sebastien Ogier reported that Sordo's car was parked by the side of the road in a muddy and slippery section.

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 163
Anarch hat geschrieben:
Soso, Dani Sordo verabschiedet sich jetzt auch aus der Rallye, kurz vor dem Ziel der drittletzten WP. Damit rückt Hirvonen wieder aufs Treppchen, und Jari-Matti Latvala nach seinen Problemen gestern ist jetzt sogar 8ter.

Citroen C4 WRC driver Dani Sordo lost third place in the Rally of Turkey after stopping on the 16.76km Deniz stage.
The Spaniard stopped three kilometres before the finish control. Following him though the stage, Citroen Junior Team driver Sebastien Ogier reported that Sordo's car was parked by the side of the road in a muddy and slippery section.



Wie MTV3 soeben meldete hat auch Petter Solberg erhebliche Probleme auf WP21.

Im Gegensatz zu Dani Sordo konnte Petter Solberg die WP21 aber beenden, obwohl er in der WP21 mit der Seite seines Autos gegen einen Baum gefahren ist. Das Auto scheint aber nicht so beschädigt zu sein. Er wird wohl die Rallye zu Ende fahren können, wenn er auf der Piste bleibt.

Laut Aussage von Sébastien Loeb sind die Bedingungen auf der WP21 grenzwertig.
susanne5660

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 3853
Ja, dass die Bedingungen suboptimal sind war irgendwie zu erwarten. Man hat ja aus diesem Grund den ersten Durchlauf in der Früh gestrichen. Aber die Rallye insgesamt ist aus organisatorischer Sicht eine totale Katastrophe. Gestern die Veränderungen der Route und heute das. Wollen wir mal hoffen dass sie alle heil bis ins Ziel kommen.

Nach aktuellem Stand würde das Citroen Junior Team am meisten Punkte holen :D
Und Petter Solberg wäre in der Fahrer-WM Zweiter!

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 163
Nicht nur, dass die "Rally Turkey 2010" aus organisatorischer Sicht eine Katastrophe ist, hat sich das Teilnehmerfeld nach dem Mittagsservice erheblich gelichtet. Waren es nach der WP20 noch 34 Teilnehmer, sind es mit dem Beginn der WP21 nur noch 19 Teilnehmer.
susanne5660

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 3853
Was aber daran liegt, dass die Türkei weder im P-WRC, noch im S-WRC Kalender ist. Gaststarts gibt es jedenfalls doch einige.

34 Starter sind für eine WM-Rallye eigentlich schon sehr wenig. Vor gar nicht so vielen Jahren hätte das WRC-Feld das schon zur Hälfte aufgefüllt.

Was aber in der Türkei klar ersichtlich ist, ist wie lächerlich klein das J-WRC-Feld ist.

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 3853
Die Rallye ist durch!

Endstand:
1. Loeb
2. P. Solberg
3. Hirvonen
4. Ogier
5. Räikkönen
6. Villagra
7. Wilson
8. Latvala

Fahrer-WM:
1. Loeb 93
2. P. Solberg 53
3. Hirvonen 52
4. Latvala 47
5. Ogier 45
6. Sordo 24
7. Wilson 22
8. Villagra 20
9. H. Solberg 18
10. Räikkönen 14

Konstrukteurs-WM:
1. Citroen Total WRT 126
2. BP Ford WRT 111
3. Citroen Junior Team 75
4. Stobart Ford 56
5. Munchi's 26

Beitrag Sonntag, 18. April 2010

Beiträge: 6675
Freut mich, dass es Kimi so weit nach vorn geschafft hat. :D) Und in ein zwei Stages war er echt sehr gut dabei, bin gespannt, wie es weitergeht.
Kimi Raikkonen

Beitrag Samstag, 24. April 2010

Beiträge: 3853
Also, es gibt ein bisschen Grund zum Aufatmen, das Spektakel einer Rallye Abu Dhabi dürfte uns 2011 zunächst erspart bleiben. Todt hat Abu Dhabi als "ernsthaften Kandidaten für 2012" bezeichnet, aber nicht mehr. Auch die Rallye Akropolis dürfte nun doch im Kalender 2011 vorhanden sein.

Dafür hat der ACM der WRC auch für die kommende Saison offenbar den Rücken gekehrt, man wird sich auch 2011 voll auf die IRC konzentrieren. Die Verwunderung von Citroen-Chef Quesnel und WRC-Kommissar Chandler ist schon fast lustig. Wenn man zum zweiten Mal in Serie eine Abfuhr erhält kann die Überraschung doch nicht so groß sein :D

Weiters scheint nächstes Jahr zumindest ein weiterer Hersteller die WRC-Bühne wieder zu beehren, Mini wird mit einem von Prodrive gebauten Crossover wohl tatsächlich die nächste WM-Saison bestreiten. Mal sehen was daraus wird!

Beitrag Dienstag, 27. April 2010

Beiträge: 163
Anarch hat geschrieben:
Also, es gibt ein bisschen Grund zum Aufatmen, das Spektakel einer Rallye Abu Dhabi dürfte uns 2011 zunächst erspart bleiben. Todt hat Abu Dhabi als "ernsthaften Kandidaten für 2012" bezeichnet, aber nicht mehr. Auch die Rallye Akropolis dürfte nun doch im Kalender 2011 vorhanden sein.

Dafür hat der ACM der WRC auch für die kommende Saison offenbar den Rücken gekehrt, man wird sich auch 2011 voll auf die IRC konzentrieren. Die Verwunderung von Citroen-Chef Quesnel und WRC-Kommissar Chandler ist schon fast lustig. Wenn man zum zweiten Mal in Serie eine Abfuhr erhält kann die Überraschung doch nicht so groß sein :D



In der Tat gibt es einen Grund zur Freude, denn die "Rallye Abu Dhabi" bleibt uns hoffentlich für 2011 wirklich erspart.

Die FIA strich vier Vorschläge aus dem von Promoter NOS vorgelegten Kalender-Entwurf und nahm Jordanien und Griechenland wieder mit auf. Japan, Bulgarien, Zypern, Norwegen und Neuseeland müssen 2011 auf den WM-Status verzichten.

Zunächst wurden die dreizehn bereits feststehenden Veranstaltungen in den Kalender aufgenommen und provisorisch bekannt gegeben. Möglicherweise kommt noch ein vierzehnter Termin dazu. Ob damit die "Rallye Abu Dhabi" gemeint ist lässt sich schwer vorhersagen. Auch der Veranstalter der "Rallye Polen" macht sich weiter Hoffnungen 2011 in den Veranstaltungskalender aufgenommen zu werden. Der FIA-World Motorsport Council wird den vollständigen Veranstaltungskalender am 23. Juni 2010 auf seiner turnusmäßigen Sitzung bestätigen.

Die Verwunderung von Citroen-Chef Quesnel und WRC-Kommissar Chandler ist in der Tat als belustigend zu bezeichnen. Denn der ACM hat klar zum Ausdruck gebracht, dass man sich vollständig auf die IRC konzentrieren wolle.

Daher wird nun nach der Absage des Monte-Veranstalters erneut in Schweden die Saison 2011 gestartet. Sollte allerdings die "Rallye Polen" als Winter-Rallye in den Veranstaltungskalender aufgenommen werden, könnte die Saison 2011 bereits im Januar starten.

Es bleibt also abzuwarten, was der FIA-World Motorsport Council am 23. Juni 2010 bestätigen wird.


13. Februar - Schweden
6. März - Mexiko
27. März - Portugal
17. April - Jordan
8. Mai - Italien
29. Mai - Argentinien
19. Juni - Griechenland
31. Juli - Finnland
21. August - Deutschland
11. September - Australien
2. Oktober - Frankreich
23. Oktober - Spanien
13. November - Großbritannien

Die angegebenen Termine beziehen sich auf den Sonntag des Rallye-Wochenendes. Das endgültige Event-Format wird vorbehaltlich durch die Organisatoren bestätigt.
susanne5660

Beitrag Freitag, 30. April 2010

Beiträge: 3853
Neuseeland muss wegen der Rugby-WM verzichten, bei Zypern kann ich mir vorstellen dass sie nun der IRC treu bleiben (richten ja heuer das IRC Finale aus), und in Japan glaub ich gibt es keine Finanzierung... was Norwegen betrifft so werden die wahrscheinlich gegen Schweden den Kürzeren gezogen haben...

Vielleicht kommt ja Norwegen in den IRC-Kalender, wäre sicher eine Bereicherung, eine reine Schnee-Rallye zu haben...

Polen im Winter kann ich mir schwer vorstellen, wenn ich mich erinnere mit was für einer Geschwindigkeit die da gefahren sind, falls es da ein bisschen glatt ist, dann ist das ja unheimlich gefährlich...

Allerdings brennt es wieder wegen der Motorenformel, die FIA ist nämlich anscheinend so gar nicht davon begeistert, dass die ISC hinter ihrem Rücken mit PSA und Ford die 1,6T Formel abgesegnet hat. Das kompliziert die Situation erheblich, denn schließlich bahnte sich ja eine Bekanntgabe von Prodrive an, mit Mini einzusteigen doch dies scheint nun zu wackeln. Ebenso um die angeblichen Pläne von Subaru ist es etwas still geworden.

Wieso greift Jean Todt nicht endlich ein und schreibt die WM nächstes Jahr in der IRC aus, serviert die ISC nicht ein für alle Mal ab und man entwickelt dann für 2012 oder 2013 einfach eine rundum erneuerte WRC. Jedenfalls darf es so nicht weitergehen.

Beitrag Montag, 03. Mai 2010

Beiträge: 3853
Die Neuseeland-Rallye hat die große Wende gebracht. Ford bricht die Siegesserie von Citroen und gewinnt zum 2. Mal in dieser Saison...






... beim Segeln
:)

Bild

Beitrag Freitag, 07. Mai 2010

Beiträge: 3853
Heute hat sich Loeb seinen ersten Fehler der Saison geleistet. Ein Fahrfehler kostet ihn eine Minute und somit steht der sechsfache Rallye-Weltmeister vor einer schweren Aufgabe, falls er die Rallye noch gewinnen möchte.

Auch für Henning Solberg beginnt die Rallye wieder einmal suboptimal, er hatte gleich zu Beginn mit Getriebeproblemen zu kämpfen.

Nach den ersten 4 Wertungsprüfungen macht sich wieder einmal deutlich, wie wichtig die Startreihenfolge bei der Rallye Neuseeland ist.

Zwischenstand nach 4 von 21 Sonderprüfungen:
Gesamt:
1. Sordo
2. Ogier +5,5
3. Latvala +6,5
4. P. Solberg +9,5
5. Hirvonen +17,7
6. Wilson +29,0
7. H. Solberg +1:14,6
8. Loeb +1:40,3
9. Ketomaa +2:00,4
10. Prokop +2:24,0

S-WRC
1. Ketomaa
2. Prokop +23,6
3. Pons +32,4
4. Tuohino +36,7
5. Al-Attiyah +52,8
6. Sandell +1:08,4

Beitrag Samstag, 08. Mai 2010

Beiträge: 3853
Anarch hat geschrieben:
Heute hat sich Loeb seinen ersten Fehler der Saison geleistet. Ein Fahrfehler kostet ihn eine Minute und somit steht der sechsfache Rallye-Weltmeister vor einer schweren Aufgabe, falls er die Rallye noch gewinnen möchte.


Offenbar nicht schwer genug...

Auf dem ersten Durchlauf der ca. 30 km langen Te Akau hat Loeb die Konkurrenz regelrecht deklassiert. Er holt 22 Sekunden auf und ist nun wieder voll im Rennen, vor allem im Gegensatz zu Titelrivalen Hirvonen, der offenbar nicht so richtig in die Gänge kommt und jetzt nur mehr ein paar Zehntelsekunden vor Loeb liegt.

In Führung liegt doch etwas überraschend Sébastien Ogier, für den Neuseeland bekanntlich neues Terrain ist, doch dieser Mangel an Vertrautheit mit den Strecken scheint dem Franzosen kein Problem zu bereiten. Außerdem ist er natürlich auch durch die gute Startposition (3. nach dem ersten Tag mit nur 4 Sekunden Rückstand) begünstigt gewesen.

Der Führende nach dem ersten Tag, Petter Solberg, hat hingegen gegenüber Ogier schon zur Halbzeit der zweiten Etappe eine halbe Minute eingebüßt. Es bewahrheitet sich einmal mehr, je weiter hinten man in der Startreihenfolge ist, desto besser.

Zwischenstand nach 13 von 21 Sonderprüfungen:
1. Ogier
2. Latvala +14,4
3. P. Solberg +27,6
4. Sordo +29,7
5. Hirvonen +38,0
6. Loeb +38,7
7. Wilson +2:13,3
8. H. Solberg +4:17,7
9. Ketomaa +6:13,5
10. Villagra +6:35,5

S-WRC
1. Ketomaa
2. Pons +26,5
3. Prokop +1:06,5
4. Sandell +1:47,2
5. Al-Attiyah +3:39,4

Beitrag Samstag, 08. Mai 2010

Beiträge: 10721
:D) Und schon isser wieder Zweiter und hat den großen Rückstand zu den Hauptgegnern in einen ebenso großen Vorsprung gedreht... Der Kerl scheint wirklich nicht von dieser Welt zu sein...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Samstag, 08. Mai 2010

Beiträge: 3853
Ja, sensationell. Man muss schon sagen, er lässt es derzeit dermaßen einfach aussehen, zu gewinnen.

Auch die Konkurrenz lobt ihn in den höchsten Tönen:
Hirvonen: “He has been quite amazing, really unbelievable.”
Latvala: “His speed has been from another planet.”

Hirvonen scheint ja seit seinem Missgeschick in Jordanien völlig von der Rolle zu sein. Von der Form die er noch in Schweden hatte ist jedenfalls nichts zu sehen. Am Freitag hat ihm Loeb die ultimative Steilvorlage geboten, um den Rückstand in der WM zu verkürzen und jetzt sieht es so aus könnte Loeb seinen Vorsprung sogar noch ordentlich vergrößern.

Wenn es so weitergeht sollte Ford imo nachdenken ob man die WM-Hoffnungen nicht doch in Jari-Matti Latvala setzt, der bislang offenbar die richtige Mischung findet in seiner Fahrweise, während Hirvonen wohl noch ein paar Rallyes braucht, um sich wieder an das Niveau heranzutasten, dass er in Schweden und letztes Jahr in der zweiten Saisonhälfte hatte.

Zudem sehe ich nicht wer Loeb bei dem Vorsprung den Titel streitig machen könnte (vorausgesetzt das Endergebnis der Rallye ändert sich nicht grundlegend vom aktuellen) wenn noch die ganzen Asphalt-Rallyes kommen, wo er ohnehin eine Klasse für sich ist.

Auch vor Sébastien Ogier muss man einmal mehr den Hut ziehen, was der wieder leistet ist unglaublich. Mit jeder solchen Vorstellung wackelt Sordos Platz im Werksteam heftiger.

Zwischenstand Tag 2 (17 von 21 Sonderprüfungen)
1. Ogier
2. Loeb +5,3
3. Latvala +33,2
4. Sordo +47,5
5. P. Solberg +53,6
6. Hirvonen +1:00,2
7. Wilson +3:04,9
8. H. Solberg +5:41,4
9. Ketomaa +8:12,7
10. Villagra +8:28,8

S-WRC
1. Ketomaa
2. Pons +1:09,4
3. Prokop +1:42,5
4. Sandell +2:00,5
5. Al-Attiyah +2:06,7

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2010

Beiträge: 3853
Einfach unglaublich, was sich heute auf den letzten 4 SPs noch abgespielt hat.

Zunächst hat sich Loeb auf der ersten SP des Tages gleich mal die Führung geschnappt um es auf der zweiten SP gleich wieder kaputt zu machen. Ein Missgeschick das ihn bis auf Platz 4 zurückwarf. Somit war Ogier, der als erster auf der Strecke massiv zu kämpfen hatte, führender vor dem letzten Durchlauf mit knapp 5 Sekunden Vorsprung auf Latvala. Dahinter Petter Solberg mit 16 Sek. Rückstand auf den Citroen-Fahrer und dann Loeb mit ca. 20 Sekunden.

Während sich auf der vorletzten SP nichts ändert, bringt die letzte Sonderprüfung noch einmal alles durcheinander. Ogier der seinen ersten WM-Sieg im Auge hat dreht sich drei Kurven vor dem Ziel und verspielt es im wahrsten Sinne in letzter Sekunde. Somit gewinnt Latvala die Rallye. Für Petter Solberg geht die Rallye genauso spektakulär zu Ende. Der auf P3 liegende Norweger knallt ebenfalls in der letzten SP seinen C4 gegen einen Strommast.

Das unfassbare Endergebnis:
1. Latvala
2. Ogier
3. Loeb
4. Hirvonen
5. Sordo
6. Wilson
7. H. Solberg
8. Ketomaa
9. Villagra
10. Pons

WM-Stand:
1. Loeb 108
2. Latvala 72
3. Hirvonen 64
4. Ogier 63
5. P. Solberg 53
6. Sordo 34
7. Wilson 30
8. H. Solberg 24
9. Villagra 22
10. Räikkönen 14

Marken:
1. Citroen 156
2. Ford 151
3. Citroen Junior Team 75
4. Stobart Ford 74
5. Munchi's 32

Beitrag Montag, 10. Mai 2010

Beiträge: 196
Citroen sollte meiner Meinung nach die Cockpits von Sordo und Ogier tauschen da Ogier meiner Meinung nach um einiges besser als Sordo.

Ogier könnte Citroen in der Konstrukteurswertung bestimmt mehr helfen als Sordo.

Beitrag Freitag, 14. Mai 2010

Beiträge: 3853
Sofern man den Aussagen von den Citroen-Chefs glauben darf, wird das heuer jedenfalls nicht passieren. Das ganze hat natürlich auch den Hintergrund, das heuer einige Asphalt Rallyes anstehen, und Sordo ist auf Asphalt eigentlich immer sehr flott. Nicht ganz so flott wie Loeb, aber stärker als Hirvonen, Latvala und auch Ogier.

Aber die Wandlung von der Farbgestaltung von Ogiers C4 sagt ohnehin genug aus. Bei der aktuellen Form stellt sich die Frage nicht, wer nächstes Jahr den Werks-DS3 fährt und wer nicht.

Vergleich:
2009:
Bild

2010: fast identisch zum Werks-C4
Bild

Beitrag Dienstag, 18. Mai 2010

Beiträge: 3853
Die Rallye Portugal dürfte was Vielfalt anbelangt wohl der Saisonhöhepunkt werden.

Mads Östberg kehrt in den WM-Zirkus mit seinem Adapta Subaru zurück und seit langem ist wieder ein Peugeot in der WRC am Start! Jean-Marie Cuoq wird mit seinem 307 WRC die Rallye bestreiten.

WRC
1 1 Citroen Total WRT Sebastien Loeb FRA Daniel Elena MCO Citroen C 4 WRC A8 P1
2 2 Citroen Total WRT Dani Sordo ESP Marc Marti ESP Citroen C 4 WRC A8 P1
3 3 BP Ford Abu Dhabi World Rally Team Mikko Hirvonen FIN Jarmo Lehtinen FIN Ford Focus RS WRC 09 A8 P1
4 4 BP Ford Abu Dhabi World Rally Team Jari-Matti Latvala FIN Miikka Anttila FIN Ford Focus RS WRC 09 A8 P1
5 5 Stobart M-Sport Ford Rally Team Matthew Wilson GBR Scott Martin GBR Ford Focus RS WRC 08 A8 P1
6 6 Stobart M-Sport Ford Rally Team Henning Solberg NOR Ilka Minor AUT Ford Focus RS WRC 08 A8 P1
7 7 Citroen Junior Team Sebastien Ogier FRA Julien Ingrassia FRA Citroen C 4 WRC A8 P1
8 8 Citroen Junior Team Kimi Raikkonen FIN Kaj Lindstrom FIN Citroen C 4 WRC A8 P1
9 9 Munchi's Ford World Rally Team Federico Villagra ARG Jorge Perez Companc ARG Ford Focus RS WRC 08 A8 P1
10 11 Petter Solberg World Rally Team Petter Solberg NOR Phil Mills GBR Citroen C 4 WRC A8 P2
11 12 Adapta Motorsport Mads Ostberg NOR Jonas Andersson SWE Subaru Impreza WRC 2008 A8 P2
12 14 BP Ford Abu Dhabi World Rally Team Khalid Al Qassimi ARE Michael Orr GBR Ford Focus RS WRC 09 A8 P2
13 15 Jean-Marie Cuoq Jean-Marie Cuoq FRA Pascal Duffour FRA Peugeot 307 WRC A8 P2
28 43 Monster World Rally Team Ken Block EUA Alex Gelsomino EUA Ford Focus RS WRC 08 A8 P2

S-WRC
14 22 Barwa Rally Team Al-Attiyah Nasser QAT Giovanni Bernacchini ITA Skoda Fabia S2000 N4 P3
15 23 Dynamic World Rally Team Michal Kosciuszo POL Maciek Szczepaniak POL Ford Fiesta S2000 N4 P3
16 25 Skoda - Rene Georges Rally Sport Eyvind Brynildsen NOR Cato Menkerud NOR Skoda Fabia S2000 N4 P3
17 26 Team Ford Quinta do Lorde Bernardo Sousa PRT Nuno Rodrigues Silva PRT Ford Fiesta S2000 N4 P3
18 27 JanPro Janne Tuohino FIN Risto Pietilainen FIN Ford Fiesta S2000 N4 P3
19 28 Nupel Global Racing Xavier Pons ESP Alex Haro ESP Ford Fiesta S2000 N4 P3
20 29 Shanghai FCACA Rally Team Jari Ketomaa FIN Mika Stenberg FIN Ford Fiesta S2000 N4 P3
21 30 Albert Llovera Albert Llovera AND Borja Rozada ESP Fiat Abarth Grande Punto S2000 N4 P3
29 49 Vitor Pascoal Vitor Pascoal PRT Mário Castro PRT Peugeot 207 S2000 N4 P3 Guest
30 53 RUFA Sport Per Gunnar Andersson SWE Anders Fredriksson SWE Skoda Fabia S2000 N4 P3
31 60 Stobart M-Sport Ford Rally Team Dennis Kuipers NLD Fredric Miclotte BEL Ford Fiesta S2000 N4 P3

Und noch eine interessante Entry, wenn auch nicht in der S-WRC eingetragen:
32 62 Juho Hanninen Juho Hanninen FIN Mikko Markkula FIN Skoda Fabia S2000 N4

Beitrag Dienstag, 18. Mai 2010

Beiträge: 163
Wie MTV3 meldete wird sich das Citroën Junior Team während der Sommerpause im Juni nicht auf die Faule Haut legen.

Sowohl Kimi Räikkönen / Kaj Lindström, als auch Sébastien Ogier / Julien Ingrassia werden vom 11. – 12. Juni 2010 an der "Rally della Lanterna" in Italien teilnehmen, wie der Veranstalter dem Omnicorse Magazin bestätigte.

Die "Rally della Lanterna" findet rund um Genua an der ligurischen Küste statt. Es ist eine reine Asphalt Rallye. Dürfte damit eine reine Vorbereitung auf die "Rallye Bulgarien 2010" sein.
susanne5660

Beitrag Mittwoch, 19. Mai 2010

Beiträge: 3853
Video vom Sordo-Test letzte Woche:

http://www.youtube.com/watch?v=RcyuRjq3FbA

Beitrag Mittwoch, 19. Mai 2010

Beiträge: 163
In der Tat könnte die "Rally Portugal 2010" zu einem der Höhepunkte der gesamten Saison werden.

Allerdings wird die "Rally Portugal" niemals die gleiche Wertigkeit erlangen können wie die "Neste Oil Finland Rally". Dies ist natürlich meine subjektive Meinung.

In diesem Zusammenhang darf ich noch daran erinnern, dass die diesjährige "Rallye Portugal 2010" bereits am Sonntag dem 23.05.2010 mit der "Porto Road-Show" beginnt. Gefahren wird auf einem 950m langen künstlich geschaffenem Rundkurs im Herzen von Porto.

Hier noch die Teilnehmerliste der "Porto Road-Show":

- Sébastien Loeb (Citroen C4 WRC)
- Dani Sordo (Citroen C4 WRC)
- Kimi Raikkonen (Citroen C4 WRC)
- Petter Solberg (Citroen C4 WRC)
- Mikko Hirvonen (Ford Focus WRC)
- Jari-Matti Latvala (Ford Focus WRC)
- Nasser Al-Attiyah (Skoda Fabia S2000)
- Bernardo Sousa (Ford Fiesta S2000)
- Xavi Pons (Ford Fiesta S2000)
- Vitor Pascoal (Peugeot 207 S2000)
- Armindo Araújo (Mitsubishi Lancer Evo X)
- Nick Georgiou (Mitsubishi Lancer Evo X - Pirelli Star Driver)
- Peter Horsey (Mitsubishi Lancer Evo X - Pirelli Star Driver)
- Hayden Paddon (Mitsubishi Lancer Evo X - Pirelli Star Driver)
- Alex Raschi (Mitsubishi Lancer Evo X - Pirelli Star Driver)
- Ott Tänak (Mitsubishi Lancer Evo X - Pirelli Star Driver)
susanne5660

Beitrag Mittwoch, 19. Mai 2010

Beiträge: 3853
Ich hatte ja auch gesagt, was Vielfalt anbelangt ;) obwohl letztes Jahr auch in Finnland 4 Marken in der WRC vertreten waren, da war sogar einer mit einem Skoda Octavia am Start.

Der Saisonhöhepunkt ist und bleibt aber für mich die Rallye Monte Carlo ;)

Beitrag Freitag, 21. Mai 2010

Beiträge: 4564
https://www.motorsport-magazin.com/rallye/news-99345-citroen-plant-2011-mit-drei-autos-loeb-ogier-sordo.html

Gut für Sordo und Ogier. Schlecht für Petter Solberg. Der Mann gehört in ein Werksauto !!!
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Freitag, 21. Mai 2010

Beiträge: 3853
Ich könnte ihn mir sehr gut im Prodrive-Mini vorstellen, auch wenn da Östberg und Andersson bessere Chancen eingeräumt werden. Aber Solberg hat auch angedeutet, dass nach 2010 Schluss sein könnte.

Aber ich sehe nicht wieso Citroen Sordo behalten sollte, wenn er sich nicht bedeutend steigert. Duval und Pons hat man auch schnell aussortiert, bei ungefähr gleicher Form...

VorherigeNächste

Zurück zu Rallye