Foren-Übersicht / Motorsport / Rallye

WRC-Saison 2010

Über Stock & Stein: WRC, Dakar, Rally Raid
Beitrag Mittwoch 24. Juni 2009, 16:09

Beiträge: 3853
Nach dem heutigen WMSC Meeting gibt's folgendes zu berichten:

WORLD RALLY CHAMPIONSHIP



The date for introduction of the 1600cc turbo engine for the WRC car has been brought forward to 2011 to bring it in line with the engine used in the cars on sale to the public.



Event organisers will be given flexibility to evolve the character of their events to create a unique flavour. Rallies may be run over two, three or four days, but must finish on a Saturday or Sunday. To increase the spectacle, there will be freedom to mix asphalt and gravel surfaces either within a stage or within the itinerary of a day.



A ‘WRC Cup’ for Super 2000 cars will be introduced for 2010. Teams must register and contest at least seven nominated rounds, including at least one outside Europe. Conditions for registration will be finalised in due course.


2010 FIA World Rally Championship Calendar

14 Feb Sweden
07 Mar Mexico
04 Apr Jordan
18 Apr Turkey
09 May New Zealand
30 May Portugal
11 July Bulgaria*
01 Aug Finland
22 Aug Germany
12 Sept Japan
03 Oct France
24 Oct Spain
14 Nov Great Britain


*Subject to the 2009 Observer’s Report

Beitrag Donnerstag 15. Oktober 2009, 17:40

Beiträge: 3853
Angeblich soll Chris Atkinson die nächste Saison (einen Teil davon) für das Monster Rally-Team bestreiten, das mit 2009er Ford Focus antreten wird. Teamkollege soll der amerikanische Rallyefahrer Block werden.
Quelle Autosport

Zudem wird wohl Novikov seinen Platz bei Citroen räumen müssen . Er wurde nämlich aus der Startliste genommen.

Also derzeit scheint bei den 2 Werksteams alles beim alten zu bleiben, Solberg und Ogier wohl beim C-Junior Team, fragt sich nur wer den Platz bei Stobart behält. Wilson Junior dürfte aufgrund seiner besonderen Verbindung zum Team den Platz sicher haben, eigentlich müsste auch Solberg seinen Platz behalten . Der hat ja den Briten eigentlich konstant geschlagen.

Beitrag Sonntag 1. November 2009, 17:09

Beiträge: 3853
Wie von mir schon vermutet wird Novikov nächstes Jahr nicht mehr in der WM mitfahren. Keine Sponsoren bedeutet keinen Platz im Citroen Juniorteam. Auch was eine Teilnahme bei der IRC nächstes Jahr angeht soll es recht düster für den Russen aussehen.

Somit dürften die Möglichkeiten für das Citroen-Junior-Lineup so aussehen:
- falls Solberg mit dem eigenen Team weitermacht, Ogier und Rautenbach
- falls nicht, Solberg und Ogier

Beitrag Freitag 6. November 2009, 13:38

Beiträge: 3853
Lt. "Konkurrenz"seite plant Marcus Grönholm einen Start in Schweden, entweder mit dem PSWRT oder aber für "ein Herstellerteam", also womöglich den dritten Ford Focus.

Beitrag Freitag 27. November 2009, 16:02

Beiträge: 3853
Die ersten zwei Teilnehmer am WRC S2000 Cup für 2010 sind fix, Xavier Pons (früherer Kronos-Citroën-Pilot) und Janne Tuohino (früherer Skoda-Werksfahrer) werden im Team von Luis Moya (ehem. Beifahrer von Carlos Sainz) mit einem Ford Fiesta S2000 antreten.

À propos, könnte mir Nullpeiler jetzt mal jemand genau sagen, welches Fahrzeug Citroën 2011 einsetzen möchte? Ich dachte bislang immer einen C3, nur auf der Enzyklopädie die jeder editieren kann steht DS3.

Beitrag Donnerstag 3. Dezember 2009, 17:46

Beiträge: 4564
"HORROR-MELDUNG" für alle WRC-Fans (Klicken)

Das war´s also mit WRC im FreeTV. Danke EUROSPORT !!! :evil:


Die ehemalige "Nr.1 im Motorsport" enttäuscht mich immer mehr. Jetzt darf man sich natürlich auch fragen ob die Marketing-Wirksamkeit der WRC durch PayTV steigt. A1GP & Co zeigten bisher eher das Gegenteil....
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Donnerstag 3. Dezember 2009, 18:44

Beiträge: 3853
Ich finde es zwar auch beschämend aber ganz ehrlich, die etwas spärliche Tageszusammenfassung kann man doch kaum als würdige Berichterstattung ansehen.

Das große Problem der WRC ist und bleibt ISC, die imo in den letzten Jahren nun wirklich nichts dazu beigetragen haben, dass die WM interessanter wird. Eher das Gegenteil.

Dass Eurosport sich nun ganz der IRC widmet und nicht das letzte Hemd für die WM-Rechte verkauft, ich kann sie nur verstehen, Racing-technisch ist es die attraktivere Serie wenn auch nicht mit den großen Namen.

Der große Verlierer bei der ganzen Geschichte ist dabei eher die WRC als Eurosport. Wie du richtig sagst hat die Geschichte nicht wirklich gezeigt dass das Interesse an einer Serie größer wird wenn sie nur mehr im Pay TV ausgestrahlt wird

Beitrag Donnerstag 3. Dezember 2009, 19:00

Beiträge: 4564
Ich glaube schon das Eurosport das bereuen wird.

So werden nun (AUFGEPASST) sicher auch die Quoten von Snooker etwas fallen. Enorm oft kam es vor, dass eine Rallye-Sendung um 23:30 Uhr angekündigt war. Davor lief Snooker.

Nun überzog man beim Snooker und strahlte "00:00 Uhr" als Sendezeit für die WRC aus. Dann überzog man weiter und schon folgte "Rallye-WM: 00:30 Uhr". Man wartete also weiter.

Ich kenne 7 Freunde und Bekannte die ständig, genauso wie ich, Snooker schauten weil sie auf die WRC-Sendung warteten.

Klingt komisch, ist aber wahrscheinlich so.... :roll:


Beim FreeTV bleibt jetzt abzuwarten was mit den Sendungen von RTL und NTV ist. Mails habe ich schon abgeschickt um das zu klären.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Freitag 4. Dezember 2009, 01:16

Beiträge: 322
kein großer verlust, die WRC ist sehr langweilig geworden.

Beitrag Freitag 4. Dezember 2009, 16:21

Beiträge: 3853
Shiznek hat geschrieben:
kein großer verlust, die WRC ist sehr langweilig geworden.


Naja, so extrem würde ich's nicht formulieren, aber für den echten Race-fan ist die IRC sicher die coolere Serie. Zumindest sehe ich's so. Was nicht bedeutet, dass die IRC perfekt ist, die hat auch noch einiges Verbesserungspotenzial.

Zum Thema, heute wurde neben der Verpflichtung Räikkönens durch Citroën auch bekannt, dass Hirvonen bei der Rallye Monte Carlo dabei sein wird, in einem Ford Fiesta S2000.

Dazu hat Petter Solberg es derzeit als wahrscheinlicher eingeräumt, 2010 mit einem C4 an den Start zu gehen, wieder unter dem Petter Solberg WRT-Banner.

Beitrag Freitag 4. Dezember 2009, 22:29
chcc54 Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied chcc54

Beiträge: 1038
was mich interessieren würde. auf welchem pay-tv-sender wird die wrc gezeigt? wirklich auf "motors-tv"? nur, auf dessen homepage findet man nichts zur wrc.

hab nämlich keine lust, kabel deutschland zu abonieren um "motors-tv" zu bekommen, und am end wird die wrc doch auf sky gezeigt....
http://www.safety-car-hunter.com

"Das Leben ist wie ein Kartenspiel: Du bekommst am Anfang deine Karten und musst diese dann so gut wie möglich ausspielen."
Bernie Ecclestone

Beitrag Freitag 4. Dezember 2009, 23:08

Beiträge: 4564
MotorsTV hat einen Vertrag für die nächsten 3 Jahre.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Samstag 5. Dezember 2009, 21:36
chcc54 Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied chcc54

Beiträge: 1038
ok, danke.
http://www.safety-car-hunter.com

"Das Leben ist wie ein Kartenspiel: Du bekommst am Anfang deine Karten und musst diese dann so gut wie möglich ausspielen."
Bernie Ecclestone

Beitrag Montag 7. Dezember 2009, 15:44

Beiträge: 168
Anarch hat geschrieben:
À propos, könnte mir Nullpeiler jetzt mal jemand genau sagen, welches Fahrzeug Citroën 2011 einsetzen möchte? Ich dachte bislang immer einen C3, nur auf der Enzyklopädie die jeder editieren kann steht DS3.


Also der DS3 ist quasi die Luxusvariante des C3, die es allerdings nur zweitürig geben wird. Citroen plant auch noch einen DS4 und DS5 (dann jeweils vom C4 und C5).
C3 und DS3 ist also nicht so wirklich ein Widerspruch.

Gleichzeitig wäre ich mir aber noch nicht so sicher, ob der wirklich eingesetzt werden soll. Erst hieß es, es kommt ein C4 Super 2000... dann gab es auf einmal Informationen zu einem DS3 2000, wobei diese Infos etwa zeitgleich mit dessen Präsentation auf der IAA kamen... also erstmal abwarten... vielleicht schaut Citroen ja erstmal auch, wie sich der neue Fiesta Super 2000 schlägt und entscheidet dann...

Beitrag Mittwoch 9. Dezember 2009, 19:06

Beiträge: 3853
Hatte das so genau nicht verfolgt. Ich muss ohnehin eingestehen, dass ich oft den Kurs von PSA bei ihrem Rallye-Engagement nicht ganz verstanden habe.

Ich weiß auch nicht, in wiefern es Sinn macht, dass Citroën sich jetzt extra einen S2000 entwickelt, wenn man im selben Hause, nur halt der Schwestermarke Peugeot den derzeit wohl erfolgreichsten (zumindest nach meiner Wahrnehmung, international wie national) S2000, den 207, stehen hat. Gut, die Werbung fällt halt auf einen anderen Hersteller zurück, aber am Ende ist es derselbe Konzern und soweit ich bislang das gesehen habe sitzen die ja am Hebel, der das ganze Engagement in den Disziplinen kontrolliert.

Die Bilder vom DS3 S2000 die bislang im Netzt herumgeisterten fand ich bislang eigentlich nicht wirklich hübsch, irgendwie sieht der eigenartig aus. Da gefällt mir eigentlich jeder andere S2000 besser. Aber um die Ästhetik geht's ja nicht :-P

Irgendwann flog ich ja mal über eine Aussage von Quesnel, dass der Markt für den DS3 sehr klein sei, und deshalb wohl nicht wirklich ideal wäre, als "Repräsentant" für Citroën in der WRC. Deswegen hat's mich gewundert, dass da eben der DS3 als Fahrzeug eingetragen war. Naja, bis 2011 ist ja noch Zeit, mal sehen was da auf uns noch zukommt.

Beitrag Freitag 11. Dezember 2009, 18:19

Beiträge: 3853
Marcus Grönholm wird in Schweden wieder mit von der Partie sein, in einem Ford Focus: <klick>

Beitrag Samstag 12. Dezember 2009, 16:30

Beiträge: 168
Naja, man muss glaube ich bedenken, dass Peugeot zwar auch nen sehr sportlichen Ruf hat, Citroen aber irgendwo schon immer als Technikmarke positioniert war. So ein wenig wie VW und Audi wobei Citroen dann eben Audi entspräche…

Was dem natürlich gegenüber steht ist, dass sich Peugeot gerade mit dem 206 in Deutschland natürlich ein sehr sportliches Image aufgebaut hat … was sie jetzt allerdings natürlich auch einfach ein wenig verwalten können… und Peugeot engagiert sich ja auch noch z.B. bei den 24 Stunden von Le Mans, so dass es aus PSA Sicht schon Sinn zu machen scheint, die eigentliche Technologiemarke zu pushen.

In gewisser Weise hat es sich natürlich auch einfach so entwickelt, schließlich waren Peugeot und Citroen ja zwischenzeitlich auch beide in der WRC engagiert und Citroen hat sich da ja schon recht deutlich durchgesetzt.

Was man intern macht ist ja eh ne andere Frage, da werden ja auch in der Serienproduktion gleiche Plattformen genutzt, da könnte man ja schon Komponenten vom Super 2000 Peugeot benutzen.

Naja zum DS3… der wird natürlich bei weitem nicht die Verkaufszahlen erzielen, wie beispielsweise der Fiesta. Andererseits ist er natürlich in gewisser Weise der Nachfolger vom C2, mit dem Citroen ja auch Rallyesport betreibt und der meines Wissens aber eingestellt wird.

Ich glaube, man denkt halt, dass da neue Reglement insgesamt eher kleineren Fahrzeugen zu Gute kommt und da ist es bei Citroen eigentlich ziemlich egal, was man da nimmt, weil sie da natürlich ziemlich viele verschiedene Modelle mit dann jeweils eher geringer Stückzahl auf dem Markt haben. So macht es irgendwie dann auch wieder Sinn den eher sportlich positionierten DS3 zu nehmen.

Beitrag Samstag 12. Dezember 2009, 17:30

Beiträge: 3853
In gewisser Weise hat es sich natürlich auch einfach so entwickelt, schließlich waren Peugeot und Citroen ja zwischenzeitlich auch beide in der WRC engagiert und Citroen hat sich da ja schon recht deutlich durchgesetzt.


Also mir schwebt noch in Erinnerung dass man auch in das Citroën-Projekt von Jahr 1 an mehr als in das Peugeot-Projekt investiert hatte.

Alleine schon das Fahrergespann mit Loeb, McRae und Sainz, war ja schon Wahnsinn.

Und der Peugeot 307 war zwar ein schönes Auto, aber sportlich gesehen einfach ein Fehlwurf.

Mal was die WRC 2011 allgemein betrifft frage ich mich schon, welchen großen Coup sich die ISC von den S2000 erhofft. Werden Skoda, Peugeot-Belgien, Proton usw. wirklich die IRC einfach so liegen lassen und blind in die WRC hüpfen?

Beitrag Samstag 12. Dezember 2009, 18:42

Beiträge: 168
Naja… strenggenommen war Citroen ja bereits spätestens seit 2001 in der WRC… und gerade mit Marcus Grönholm war das ja schon noch Peugeots Hochphase… also glaube gar nicht, dass die sich da soviel genommen haben…

Denke eher, dass Peugeot der Wechsel auf den 307 damals ziemlich missglückt ist (aber das schreibst du ja auch) … da hat man einfach in einigen Bereichen (Radstand, Getriebe, Gewichtsverteilung) auf das falsche Konzept gesetzt… während Citroen das Glück hatte, dass aus Loeb – der ja erstmal auch nicht mehr als ein Nachwuchstalent war – ein Star wurde…

Zu 2011: Denke, dass es auf jeden Fall ein interessanter Weg zwischen Sparen und Technologie ist, zumindest langfristig. Ich meine, das ist so ein wenig die Standarddebatte … WRC gegen IRC… Moto GP gegen Superbike… ich denke, dass schon beide Serien ihren Reiz haben… und dass man in der WRC sparen musste, war jetzt bei zwei Herstellern ja schon mehr als deutlich…

Denke wird interessant sein, welche Weg die WRC geht… könnte mir schon vorstellen, dass sie auch für andere Konzerne interessiert wird. Ist zwar ne fast endlose Geschichte, aber warum eigentlich nicht VW… ;)

Beitrag Mittwoch 6. Januar 2010, 20:28

Beiträge: 3853
Was mir gerade dank Atlas Forum aufgefallen ist:

Es wurde ja immer gesagt, es würde 2010 keine Super-Rally-Restarts mehr geben, und stattdessen Punkte nach jedem Tag vergeben werden.

Im Regelbuch vom 14.12.2009 (zu finden hier) steht nun aber nix von einem neuen Wertungsmodus, sondern das Super-Rally-System wird noch immer geführt, siehe Abschnitt 45:

45. RE-START AFTER RETIREMENT

45.1 GENERAL
45.1.1 A crew which has failed to complete a Day will be assumed to re-start the rally from the start of the next Day unless they confirm otherwise with the clerk of the course by completion of the form
located in the rear of the road book and lodging it with the organiser as soon as possible before the stewards’ meeting preceding the re-start.
45.1.2 After the clerk of the course has been informed of a retirement, the crew must hand in their time card. When retirement is on a special stage, that stage time will not be recorded.
45.1.3 In the case of an exclusion under Article 33 of these regulations, the competitor concerned will be allowed to re-start the next Day. The time penalty will be applied from the TC at which the concerned competitor has exceeded the maximum permitted lateness.
45.1.4 Any crew which has retired from the final Day will not be classified.

45.2 PENALTIES
For all crews which restart a time penalty will be applied.
This time penalty will be as follows:
For every stage or super special stage missed: 5 minutes.
However, should the first time a special stage or a super special stage that is missed be that run on Day 1 Section 1 (as in Article 2.5) or the last stage of a Day, the penalty will be 10 minutes. This 10 minute penalty can be applied only once in a rally.
This time penalty will be added to the fastest time of the drivers’ priority group (P1, P2, P3) for each missed stage, which shall include the special stage or super special stage on which the crew has retired.
For non-priority drivers, this time penalty will be added to the fastest time achieved in its class by a non-priority driver.
Should retirement occur after the last special stage or super special stage of a Day, the crew will nonetheless be deemed to have missed that last special stage or super special stage.


Also bleibt alles beim Alten?

Beitrag Mittwoch 13. Januar 2010, 17:53

Beiträge: 3853
So, hier mal eine Liste mit den bis jetzt eingetragenen WRC-Startern für die Rallye Schweden.

Die Startliste ist aber wohl nicht ganz komplett, hier der Grund:

Positive chaos when the entry was closed

The fax hotline was working hard at the Rally Sweden office when the entry closed January 12.

- This day started rather slow at the office but at lunchtime it was busy and I guess we will perhaps reach 60 starters in the WRC event - the Clerk of the course Bertil Klarin declared.

The last day for entries was very hectic at the rally office and a technical communication error didn’t make the situation better.
- That is the reason why I can’t state the exact number of entrants. Many drivers have failed to reach us during the day and are now trying again. The fax machine is busy working at the moment - Klarin declares laughing.
He is obviously very satisfied with the great interest from the drivers.


:lol:

Hier die Liste, die detaillierte (zwar noch inoffizielle) Liste gibt es auf http://www.rallysweden.com/wrc/en/?page_id=63


Citroën Total WRT (Citroën C4 WRC)
Sébastien Loeb
Dani Sordo

BP Ford Abu Dhabi (Ford Focus RS WRC 09 bzw. 08 für Al-Qassimi)
Mikko Hirvonen
Jari-Matti Latvala
Khalid Al-Qassimi

Stobart M-Sport (Ford Focus RS WRC 08)
Henning Solberg
Marcus Grönholm
Matthew Wilson
Matthias Therman

Citroën Junior Team (Citroën C4 WRC)
Sébastien Ogier
Kimi Räikkönen

Petter Solberg World Rally Team (Citroën C4 WRC)
Petter Solberg

Adapta AS (Subaru Impreza WRC 08)
Mads Östberg

Van Merksteijn Motorsport (TBA)
Peter van Merksteijn
Peter van Merksteijn jr.

Ipatec Racing (Ford Focus RS WRC 06)
Dennis Kuipers
René Kuipers

Jouni Arolainen (Ford Focus RS WRC 05)
Dany Snobeck (Peugeot 307 WRC)
Zuletzt geändert von Anarch am Freitag 15. Januar 2010, 01:05, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Mittwoch 13. Januar 2010, 21:39

Beiträge: 1010
Klasse, dass Marcus dabei ist. Weiß jemand, inwieweit der noch weitere Auftritte im WRC-Rahmen 2010 plant?
Natürlich bin ich auch auf Kimis Debüt gespannt. Ziel muss für ihn sein, erstmal anzukommen, aber ich denke, das kriegt er hin ;)

Beitrag Mittwoch 13. Januar 2010, 23:35

Beiträge: 3853
Vorerst macht Grönholm mal nur Schweden, so wie ich es verstanden habe. Die ganze Idee kam ihm bei einem Skiurlaub wo er Therman getroffen hat.

Ich persönlich hoffe ja dass er sich in Finnland noch mal reinsetzt, und seinen 8. Sieg dort anpeilt :D

Was Räikkönen betrifft so ist Schweden wohl ein Hammer-Auftakt. Also schwerer geht es für die erste WM-Rallye eigentlich kaum. Mal sehen was er zusammenbringt.

Sehr gespannt bin ich ja auf Petter Solberg der sich für 2010 ordentlich was vorgenommen hat, nämlich um die WM mitzufahren. Allerdings muss auch er noch das Budget für die ganze Saison zusammenkratzen.

Ich hoffe ja dass zum Wohle der WM (gesund ist sie ja schon lange nicht mehr) noch bei Solbergs Team ein zweiter Fahrer hinzukauft. Fragt sich nur wer sich traut, den Xsara zu pilotieren. :D

EDIT: Grönholm und Therman fahren tatsächlcih für Stobart. Grönholm ist sogar für Konstrukteurspunkte nominiert.

Beitrag Freitag 15. Januar 2010, 17:41

Beiträge: 3853
Ein Jahr mehr die SupeRally-Farce :roll:

Zusammenfassung der Regeländerungen für 2010

2010 WRC Regulations

15/01/2010

FIA WORLD RALLY CHAMPIONSHIP
SUMMARY OF CHANGES FOR 2010

The FIA World Rally Championship has introduced a number of new measures for the 2010 season, which aim to reduce costs whilst raising the sporting challenge and increasing media coverage.

A Super 2000 World Rally Championship for Drivers and Co-drivers has been created. The number of qualifying rallies is 10, and at the time of registration the entrant must nominate seven rallies, including two outside Europe, in which to score points. Cars eligible to contest the Super 2000 World Rally Championship (SWRC) are those complying with the 2010 FIA Appendix J regulations for Super 2000 rally cars.

The new FIA WRC Cup is an award for registered one-car teams taking part in the qualifying rallies (the same events as the SWRC) using cars complying with the 2010 FIA Appendix J regulations for Super 2000 rally cars. As for the SWRC, the number of qualifying rallies is 10, and at the time of registration the entrant must nominate seven rallies, including two outside Europe, in which to score points. A team entered in the WRC Cup must name its driver before the close of entries for each nominated rally.

Cars eligible to contest the Production Car World Rally Championship are those complying with the 2010 FIA Appendix J regulations for Group N cars.

In the FIA World Rally Championship for Manufacturers, ‘WRC Team’ replaces the term Manufacturer Team. A WRC Team must participate in at least eight nominated rounds, including one outside Europe, with one or two cars of any eligible class. They may enter one or two cars homologated prior to 2009, whilst a Manufacturer can only use a 2009 homologated car.

For the purpose of the WRC regulations, ‘Europe’ shall be considered to include the countries of the EU, EFTA and Turkey.

From 2010, the latest FIA 8860-2004 helmet will be mandatory for all Priority 1 and 2 drivers competing in World Rally Championship events.

Organisers may apply to the FIA for a waiver to incorporate a round of a Regional Championship within the structure of a World Rally Championship event.

The ASN of a country within an FIA region may apply to the FIA for homologation of Regional Components (Regional Variant Options) to replace originally homologated components. These components may only be used in the FIA region in which the homologation has been granted.

Championship events are encouraged to evolve their own rally characteristics and may devise their own rally programme/itinerary. Events may competitively run over 2, 3 or 4 days, including part Day starts or part Day finishes, however events must finish on a Saturday or Sunday.

Subject to satisfactory levels of safety, night stages are permitted but must not form the whole itinerary of the Day.

Throughout the rally there shall be one main service park. Organisers may however submit to the FIA promotional justification to support relocation during a rally. Remote service during a Day is permitted and there is a requirement to incorporate promotional activities in association with this.

Organisers are encouraged to work with the Championship Promoter to maximise promotional opportunities and viewing for spectators in the service park. Where possible, this shall include competitor access to their allocated service area from the back to enable the public to have access to crews and teams.

There shall be no minimum or maximum special stage distance. However, there shall be a maximum of 80 kilometres between service halts. The special stage distance of a World Rally Championship event has been broadened to between 300 kilometres and 500 kilometres (formerly 340-400 kilometres). These stages may be on mixed surfaces on either a complete Day or within a Day.

A shakedown stage will be organised as both a media and promotional opportunity, and for competitors to trial their cars. For registered Manufacturers and WRC Teams, each car entered shall complete a minimum of four passages of the shakedown stage. Shakedown may take place on part of a stage of the rally.

In the case of engine failure between scrutineering and the first time control it is permitted to replace the engine. In this case the engine must be re-sealed. Only one spare engine per rally and per Manufacturer or WRC Team is allowed.

With the aim of helping private entries to remain in the rally, the maximum permitted lateness on the target time between two time controls, at the end of each section and/or Day of the rally, has been increased to 30 minutes (previously 15 minutes).

Regrouping controls may be organised either as a holding park (where media and team personnel holding the appropriate pass are permitted) or as a parc fermé. If requested, all crews must be present for up to five minutes in an autograph zone, organised adjacent to the time control and accessible to the public.

Tyres used by private competitors may be purchased before the event from an official agent of the single tyre supplier. These tyres now remain the property of the competitor.

Beitrag Montag 18. Januar 2010, 18:03

Beiträge: 3853
Ein paar interessante Zuwächse sind bei den S2000 noch dazugekommen.

PG Andersson und Juho Hänninen im Skoda Fabia.

Nächste

Zurück zu Rallye

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video