Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Williams

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 05. Juni 2020

Beiträge: 45398
Bin mal gespannt, scheinbar gibt es viele Kaufinteressenten laut Ross Brawn.

Beitrag Donnerstag, 11. Juni 2020

Beiträge: 25658
Williams hat damals 2017 angeblich einen Deal mit Honda ausgeschlagen:

https://www.sport.de/news/ne4066608/for ... n-koennen/

Wenn das stimmt, ist das natürlich irgendwo Fehlmanagement. Klar war der Honda Antrieb damals nicht gut, aber Williams hätte das Geld gut gebrauchen können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 11. Juni 2020

Beiträge: 45398
Seh ich auch so. Aber damals waren die guten Jahre 2014/2015 noch nicht so weit weg, man hat wohl gehofft, dass man mit Mercedes wirklich was reißen kann. Aber klare Fehlentscheidung.

Beitrag Donnerstag, 11. Juni 2020

Beiträge: 0
Wie Martin Brundle bei dem Thema schon sagte: hindsight is always 20/20
Ich denke nicht dass es ein Fehler war bei Mercedes Motoren zu bleiben. Eher hätte man wohl den Weg von Force India (insert name here) gehen sollen und noch viel enger mit Mercedes zusammenarbeiten sollen.

Beitrag Freitag, 12. Juni 2020

Beiträge: 45398
Und dann? Dann wäre Williams halt 5. oder 6. geworden, das bringt ihnen aber auch nichts. Was Williams fehlt, ist Kohle. Und die hätten sie mit Honda gehabt. Ne, in dem Fall hat formelchen schon Recht.

Beitrag Freitag, 26. Juni 2020

Beiträge: 45398
Die neue Williams-Lackierung gefällt mir so semi gut. Fand die alte besser. Hoffentlich findet Williams einen neuen Hauptsponsor.

Beitrag Mittwoch, 01. Juli 2020

Beiträge: 45398
Williams liefert in der Formel E wieder die Batterien ab dem Gen3-Auto – damit hat man McLaren den Kunden wieder abspenstig gemacht. Weil beide Teams ja derzeit ums Überleben kämpfen ist das vielleicht gar nicht so unwichtig. Ich sehe McLaren derzeit mehr für bedroht an als Williams.

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 45398
Williams ist verkauft – an eine US-Investmentfirma (Darilton Capital). Erstmal soll sich nichts ändern. es wird gemunkelt, dass dahinter entweder Latifi oder Mazepin steckt.

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 10721
Tja, das wird sicher interessant wenn in Zukunft jeder Milliardär für sein Antitalent in der Familie ein Team kauft...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 9403
Mav05 hat geschrieben:
Tja, das wird sicher interessant wenn in Zukunft jeder Milliardär für sein Antitalent in der Familie ein Team kauft...


ja, man sieht ja, wie sehr das Antitalent abfällt gegenüber den nicht Antitalenten -gut, daß es sowas früher nie gab, da fuhren wirklich nur die besten vom besten in der Formel 1.....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Freitag, 21. August 2020

Beiträge: 25658
Tja irgendwann rächt sich halt das jahrelange Missmanagement. Frank Williams hätte sich vielleicht damals schon früher um eine geeignete Nachfolge kümmern müssen, als er körperlich noch fit genug dafür war.

Ich bin gespannt wer in Zukunft Teamchef sein wird und welche Rolle Familie Williams dann noch haben wird beim Team.

Aber es ist besser so, als dass das Team vor die Hunde geht. Wir sehen ja am Beispiel von Jordan, dass eine solche Entwicklung nicht immer negativ sein muss.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 22. August 2020

Beiträge: 1321
Jetzt müssen die neuen Eigentümer nur noch einen kriselnden Sportwagenhersteller mit AMG Antrieb (Pagani :D) ) finden und es weiterverkaufen :drink:

Beitrag Sonntag, 23. August 2020

Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Tja, das wird sicher interessant wenn in Zukunft jeder Milliardär für sein Antitalent in der Familie ein Team kauft...


Gab's früher ja auch mit Foitek-Papa, mit dem Diniz-Papa, selbst Stirling Moss fing in einem Team an, dass seinem Vater Alfred gehörte.

Beitrag Sonntag, 23. August 2020

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Tja irgendwann rächt sich halt das jahrelange Missmanagement. Frank Williams hätte sich vielleicht damals schon früher um eine geeignete Nachfolge kümmern müssen, als er körperlich noch fit genug dafür war.

Ich bin gespannt wer in Zukunft Teamchef sein wird und welche Rolle Familie Williams dann noch haben wird beim Team.

Aber es ist besser so, als dass das Team vor die Hunde geht. Wir sehen ja am Beispiel von Jordan, dass eine solche Entwicklung nicht immer negativ sein muss.


Williams hat gewiss nicht alles richtig gemacht. Aber es ist doch offensichtlich, dass die Zeiten für solche Teams wie Williams einfach vorbei sind. Mal schauen, ob das mit der Budgetobergrenze wieder besser ist. Die ist meines Erachtens noch zu hoch.

Beitrag Sonntag, 23. August 2020

Beiträge: 0
Lauda musste sich sein Cockpit ja auch kaufen.

Wenn man so will, haben wir dank der Jugendabteilungen heute eigentlich eines der fairsten Systeme was die Formel 1 je hatte.
Ist immernoch ziemlich mies, aber besser ist es trotzdem geworden.

Beitrag Montag, 24. August 2020

Beiträge: 45398
Ja, die Qualität ist heute besser als noch in den 90er Jahren.

Beitrag Montag, 24. August 2020

Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Ja, die Qualität ist heute besser als noch in den 90er Jahren.

...was aber eher daran liegt dass der ganze Unterbau um Welten professioneller agiert!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Dienstag, 25. August 2020

Beiträge: 45398
Seh ich nicht so. Es gibt auch einfach Regelungen, die es unmöglich machen, dass so ein Gelael oder Nissany sich in der F1 einkaufen wie das früher der Fall war. Die dürften derzeit noch gar keine Cockpits haben in der F1 wegen den fehlenden Superlizenzpunkten. In den 1990er Jahren wären die schon längst ein Rennen gefahren.

Beitrag Donnerstag, 03. September 2020

Beiträge: 45398
Frank und Claire Williams haben sich nun endgültig aus dem Team zurückgezogen. Man weiß halt immer noch nicht wirklich, wer die neuen Chefs wirklich sind.

Beitrag Freitag, 04. September 2020

Beiträge: 25658
Vielleicht sehen wir ja bald Bernie als Teamchef, er soll ja hinter dem Kauf stecken bzw. den Deal eingefädelt haben. :lol: :lol:

Ich denke es ist gut für das Team, dass Claire Williams geht. So sympathisch sie auch ist, ich denke für das Geschäft ist sie nicht hart genug. Ich hoffe aber, dass der Name Williams trotzdem erhalten bleibt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 04. September 2020

Beiträge: 0
Ich finde es eher schade dass der Name Williams bleibt.
Der Name steht nun zwar noch drauf, aber es verkommt in nächster Zeit einfach nur zu einem Namen.

In etwa wie die künstliche Reinkarnation von Lotus damals.

Beitrag Freitag, 04. September 2020

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Vielleicht sehen wir ja bald Bernie als Teamchef, er soll ja hinter dem Kauf stecken bzw. den Deal eingefädelt haben. :lol: :lol:

Ich denke es ist gut für das Team, dass Claire Williams geht. So sympathisch sie auch ist, ich denke für das Geschäft ist sie nicht hart genug. Ich hoffe aber, dass der Name Williams trotzdem erhalten bleibt.


wurde bisher aber dementiert. Scheinbar steckt da einer dahinter, der schon mal den Formel-Renault-Eurocup gewonnen und Beziehungen in die royale Familie hat.

Beitrag Sonntag, 08. November 2020

Beiträge: 45398
Williams wird in Istanbul wegen Coronafälle wohl andere Mitarbeiter vor Ort haben.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 867
Das Team Williams, bzw. das, was davon noch übrig blieb (also quasi nur der Name) zum ersten Mal in seiner Geschichte ohne WM-Punkt in einer Saison. Und das, wo sie eigentlich näher am Mittelfeld dran waren als 2019 bzw. gegen Ende eigentlich besser waren als die Haas.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 45398
Was auch daran liegt, dass Kubica in Deutschland 2019 die Chance am Schopf gepackt hat, während Russell solche Chancen liegen lässt – siehe Imola. Das muss man bei aller Russell-Euphorie auch sagen.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron