Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Aston Martin

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 29. Juli 2022

Beiträge: 3402
Bin mal gespannt, welche Auswirkungen der Vettel-Rücktritt Teamintern haben wird. Vielleicht wird Aston Martin das F1-Projekt bald in Frage stellen. In der DTM haben die ja auch schnell den Stecker gezogen, als klar wurde, dass man keinen Erfolg haben wird. Und vielleicht ziehen sich auch die Strolls zurück und verkaufen das Team. Ich würde mich nicht wundern, wenn die ehemalige Jordan-Mannschaft an Andretti oder Audi verkauft wird...
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Freitag, 29. Juli 2022

Beiträge: 25523
Alles ist möglich.

Es soll ja Gespräche mit Audi gegeben haben. Woran genau die aber gescheitert sind weiß ich nicht.

De Facto baut man gerade eine nagelneue Fabrik und hat gute Techniker anderer Teams geholt.

Ausserdem ist das Auto voller Sponsoren die andere gerne hätten. Man hat ja sogar BWT rausgekickt nur weil man kein rosa am Auto wollte. Das muss man sich erstmal leisten können. Daher frage ich mich, ob sich das Team nicht sogar von alleine trägt ohne dass Stroll da Millionen reinpumpen muss.

Wenn Stroll Senior aber schon nach 2 Jahren die Lust verliert weil das Auto und sein Sohn nichts taugen, dann wäre das wirklich schwach. Eigentlich soll Stroll ja ein riesen Motorsportfanatiker sein und wenn man sich anschaut wie lange Vijay Mallya das gemacht hat, obwohl die finanzielle Lage damals viel schwieriger war, dann sollte man erwarten können dass Stroll das etwas länger durchhält.

Ein Problem ist jetzt natürlich die Fahrerfrage. Es gibt kaum einen guten Ersatz. Die Topfahrer sind ja sogar fast alle bis 2024 gebunden. Und so lange Aston kein gutes Auto baut, wird man die sowieso nicht anlocken können.

Man kann versuchen einen Alonso mit Geld zu locken. Aber der ist halt auch fast ein Rentner, der momentan auch mit Ocon Probleme hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 30. Juli 2022

Beiträge: 45301
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Bin mal gespannt, welche Auswirkungen der Vettel-Rücktritt Teamintern haben wird. Vielleicht wird Aston Martin das F1-Projekt bald in Frage stellen. In der DTM haben die ja auch schnell den Stecker gezogen, als klar wurde, dass man keinen Erfolg haben wird. Und vielleicht ziehen sich auch die Strolls zurück und verkaufen das Team. Ich würde mich nicht wundern, wenn die ehemalige Jordan-Mannschaft an Andretti oder Audi verkauft wird...


Es gab ja schon vor dem Vettel-Rücktritt Gerüchte darüber, dass Stroll Aston Martin womöglich wieder verkauft.

Ich denke, der Vettel-Rücktritt wird darauf aber keinen Einfluss haben. Für Vettel hat Stroll Aston Martin nicht gekauft.

Beitrag Samstag, 30. Juli 2022

Beiträge: 25523
Auf jeden Fall hat das Team dieses Wochenende endlich mal ne neue technische Lösung gebracht, die kein anderes Team hat.

Und siehe da, die Longrunzeiten am Freitag sahen ziemlich gut aus.

Dazu hat der neue Heckflügel wohl auch den Vorteil dass er das Hinterherfahren für die Autos dahinter schwierig macht. Er geht damit eigentlich gegen den Geist des neuen Reglements, ist aber legal.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 03. März 2023

Beiträge: 851
11 Tage nach einer OP des Handgelenks steigt Stroll zum Saisonstart ins Auto. Es kommt einen so vor, als hätte der Vater Angst, dass der Ersatzfahrer Drugovich ein gutes Ergebnis als Neuling mit dem scheinbar guten AM einfährt. Ich bin mir sicher, zur Mitte der Saison hätte er ausgesetzt. Ein Bruch des Handgelenks mag zwar bei den heutigen Autos ertragbar sein, aber mit dem Handicap quasi von Null starten ist schon nur dank des Vaters möglich.

Beitrag Freitag, 03. März 2023

Beiträge: 10704
Ja, war auch mein Gedanke - jeder andere hätte pausiert…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Freitag, 03. März 2023

Beiträge: 25523
Letztendlich entscheidet ja der FIA-Arzt ob es geht oder nicht. Und wenn es geht, dann wäre jeder andere Fahrer wohl auch ins Auto gestiegen.

Ich würde aber nicht ausschließen, dass Stroll nach den Trainings merkt es geht doch nicht...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 03. März 2023

Beiträge: 25523
Alonso hat radikale Neuerungen am Auto im Laufe der Saison angekündigt. Angeblich werden zwei Drittel des Autos erneuert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 03. März 2023

Beiträge: 0
Sieht erstmal ganz gut aus für Aston Martin und Alonso. Ob das morgen und übermorgen für Posdestplätze reicht, da habe ich meine bedenken. Aber Alonso traue ich das zu, wenn er ein Auto hat, was auf Red Bull Niveau fahren kann.

Beitrag Sonntag, 05. März 2023

Beiträge: 45301
Bananenflanke hat geschrieben:
11 Tage nach einer OP des Handgelenks steigt Stroll zum Saisonstart ins Auto. Es kommt einen so vor, als hätte der Vater Angst, dass der Ersatzfahrer Drugovich ein gutes Ergebnis als Neuling mit dem scheinbar guten AM einfährt. Ich bin mir sicher, zur Mitte der Saison hätte er ausgesetzt. Ein Bruch des Handgelenks mag zwar bei den heutigen Autos ertragbar sein, aber mit dem Handicap quasi von Null starten ist schon nur dank des Vaters möglich.


Naja er wurde 6. heute...

Beitrag Sonntag, 05. März 2023

Beiträge: 851
MichaelZ hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
11 Tage nach einer OP des Handgelenks steigt Stroll zum Saisonstart ins Auto. Es kommt einen so vor, als hätte der Vater Angst, dass der Ersatzfahrer Drugovich ein gutes Ergebnis als Neuling mit dem scheinbar guten AM einfährt. Ich bin mir sicher, zur Mitte der Saison hätte er ausgesetzt. Ein Bruch des Handgelenks mag zwar bei den heutigen Autos ertragbar sein, aber mit dem Handicap quasi von Null starten ist schon nur dank des Vaters möglich.


Naja er wurde 6. heute...


Hab ich ihm wohl Unrecht getan, hatte heute echt ein gutes Rennen trotz Verletzung.

Beitrag Sonntag, 05. März 2023

Beiträge: 45301
Ich frag mich aber wirklich, wie einfach die Autos zu fahren sind. Alonso mit 41 fährt vorne mit, Stroll fast einhändig, Hülkenberg nach 3 Jahren Pause, dann die Rookies, die allesamt gut waren etc.

Beitrag Donnerstag, 06. April 2023

Beiträge: 45301
In Melbourne ging es schon eher wieder etwas rückwärts. Da war Alpine, Mercedes und Ferrari nicht weit weg von Aston Martin.

Beitrag Freitag, 07. April 2023

Beiträge: 851
MichaelZ hat geschrieben:
In Melbourne ging es schon eher wieder etwas rückwärts. Da war Alpine, Mercedes und Ferrari nicht weit weg von Aston Martin.


Aston Martin bräuchte halt auch einen zweiten halbwegs guten Piloten. Beim zweiten Restart war es ja mal wieder offensichtlich. Stroll war nach dem Chaos zum Restart plötzlich auf Platz drei und verbremst sich dann in Turn drei und schmeißt das Rennen eigentlich weg. Hätte man danach nicht die Autos auf den Stand zum zweiten Restart gesetzt, wäre AM ohne Punkte heimgefahren. Von den Top4 hat AM das mit Abstand schwächste Fahrerduo, was vor allem am Sohnemann liegt.

Beitrag Samstag, 08. April 2023

Beiträge: 45301
Da geb ich dir ja Recht, aber das mein ich gar nicht. Mir geht's um den Rennspeed. Und da war Aston Martin in Melbourne nicht mehr so weit vor Mercedes, Ferrari und Alpine wie noch die Rennen davor – wenn überhaupt.

Beitrag Samstag, 08. April 2023

Beiträge: 10704
Naja - Mercedes hat wohl vom guten Qualy profitiert. Hätte Alonso wieder auf 2 gestanden wäre er wohl auch die 2 Zehntel schneller gewesen um sich vor Lulu zu halten. In Melbourne hatten sie halt auch keinen Reifenvorteil mehr…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 10. April 2023

Beiträge: 25523
Natürlich ist das Krafteverhältnis von Strecke zu Strecke anders und die Stärken des Aston Martin waren in Melbourne nicht auszuspielen.

Mercedes und Ferrari sind sowieso nicht weit weg.

Es kommen ja noch alle mit Updates. Und während Mercedes vielleicht auf ein neues Konzept geht und das dann erstmal selbst verstehen muss, wird Aston ein gutes Auto weiterentwickeln können.

Beim Thema Fahrer hat man natürlich die schlechteste Paarung der Spitzenteams. Zu schade, ich hätte Vettel dort dieses Jahr sehr gern gesehen. Am liebsten neben Alonso.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 11. April 2023

Beiträge: 45301
Kann mir scbhon vorstellen, dass sich Vettel ärgert. Andererseits, ob ihm 3. Plätze noch was geben...

Beitrag Dienstag, 11. April 2023

Beiträge: 25523
Bin mir sicher dass sich Vettel ärgert.

Er hat ja gerade in einem Interview erst gesagt dass er sich die ersten Rennen angesehen hat und es sogar kribbelte. Auch wenn er andererseits sagt er bereue die Entscheidung nicht...das ist blabla...als ob er das zugeben würde.

Er sagte ja auch letztes Jahr in einer Pressekonferenz, als Hamilton meinte er sei sicher Vettel komme zurück, dass Lewis ihm ja sein Auto geben könne und dann würde er gleich bleiben. Jetzt ist Aston sogar vor Mercedes oder gleichauf....insofern....

Dritte Plätze würden ihm natürlich mittelfristig nicht reichen. Aber jetzt kurzfristig hätte ihn das genauso glücklich gemacht wie es einen Alonso freut. Aston Martin hat den größten Sprung aller Teams gemacht...mehr konnte man da über einen Winter wirklich nicht erwarten.

Ausserdem denke ich dass Alonso dieses Jahr noch 2-3 Rennen gewinnen wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 15. April 2023

Beiträge: 45301
Ganz ausschließen tut Vettel das Comeback ja nicht.

Beitrag Montag, 17. April 2023

Beiträge: 25523
Ja aber wo will er hin...Aston Martin ist jetzt auf 2-3 Jahre dicht. Es war dumm das Team zu diesem Zeitpunkt zu verlassen. Und wie Papa Norbert ja ausgeplaudert hat, war die miese Performance des Autos im 1. Halbjahr 2022 ja ausschlaggebend für die Entscheidung. Vettel hat sich da massiv verzockt und das war absehbar, wenn man sich anschaut wen Aston Martin letztes Jahr alles ins Team geholt hat.

Alonso hat dieses Mal eine gute Entscheidung getroffen - im Grunde zum 1. Mal in seiner F1-Laufbahn.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 22. April 2023

Beiträge: 45301
Tja du siehst, nicht nur ein Alonso kann sich verzocken. :wink:

Beitrag Montag, 24. April 2023

Beiträge: 25523
MichaelZ hat geschrieben:
Tja du siehst, nicht nur ein Alonso kann sich verzocken. :wink:


Alonso hat sich aber unter den Weltmeistern so ziemlich am meisten verzockt. Wobei man sagen muss, durch seine Eskapaden hat er seine Auswahl an Teams auch selbst massiv beschränkt. Horner und Wolff haben ja kein Geheimnis daraus gemacht, was sie davon halten. :wink:

Bei Vettel war es schlichtweg Dummheit, einen mehr oder weniger unterschriftsreifen Vertrag nicht zu unterschreiben. Anhand der personellen Verpflichtungen bei Aston Martin hätte er das kommen sehen können. Wie man hier im Forum letztes Jahr lesen konnte, habe selbst ich als Außenstehender das kommen sehen bzw. die Möglichkeit erkannt.

Vettels Dummheit basiert auch auf einer grün-ideologischen Haltung, er hat sich mit unwichtigem Zeugs befasst und dies war auch einer der Gründe für seinen Ausstieg. Tja...das kommt davon.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 28. April 2023

Beiträge: 45301
Für ihn ist es halt nicht unwichtig.

Beitrag Sonntag, 30. April 2023

Beiträge: 45301
Scheint wie erwartet rückwärts zu gehen für Aston Martin. Mehr als Rang 4 wird am Ende nicht drin sein.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams