Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Silly-Season 2019

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Do Sep 06, 2018 5:16 pm

Beiträge: 16850
MichaelZ hat geschrieben:
Da muss Mercedes aber einen ordentlichen Batzen Geld hinschmeißen. Aber klar, ausgeschlossen ist das nicht. Genauso wenig wie Russell.


Ein drittes Auto, das sich Wolff ja wünscht, würde auch locker im zweistelligen Millionenbereich liegen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Sep 06, 2018 5:57 pm

Beiträge: 37034
ja aber das würde sich lohnen, weil man das auch im Kampf gegen Ferrari etc mit einsetzen könnte.

Beitrag Do Sep 06, 2018 7:38 pm

Beiträge: 7875
und ob Haas mit seinen Fahrern weitermacht? Die machen so viele Fehler - und wenn ich einen Kimi Raikönnen haben könnte, der ja bewiesen hat, daß er Grosjean schlägt....
Und auch Magnussen hat sich in Monza ja nicht mit rum bekleckert....
GO Lewis

Beitrag Do Sep 06, 2018 11:15 pm

Beiträge: 16850
Ich verstehe nicht warum Kimi immer wieder mit Sauber oder Haas in Verbindung gebracht wird.

Wenn du als F1-Fahrer und ehemaliger WM mit 38 Jahren Ferrari verlässt, warum solltest du dann wieder für ein Mittelfeldteam fahren???

Klar, Sauber war sein erstes Team und es hätte einen gewissen Charme, wenn er dort seine Karriere beendet.

Aber wenn du bei Ferrari um Podien und Siege (auch wenn er keine holte) gefahren bist, irgendwas zwischen 10-20 Millionen Euro verdient hast, warum solltest du dann wieder ins sportliche Mittelmaß zurückgehen, dazu für weniger Geld???

Ich könnte es jedenfalls nicht verstehen wenn der Kimi sich das antut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Sep 07, 2018 3:09 pm

Beiträge: 37034
automatix hat geschrieben:
und ob Haas mit seinen Fahrern weitermacht? Die machen so viele Fehler - und wenn ich einen Kimi Raikönnen haben könnte, der ja bewiesen hat, daß er Grosjean schlägt....
Und auch Magnussen hat sich in Monza ja nicht mit rum bekleckert....


Ich hoffe auch, dass wenigstens einer der beiden gehen muss. Die haben weder eine Vergangeneit noch eine Zukunft in der Formel 1. Noch liefern sie zuverlässig. Also, warum festhalten an den beiden. Ich fürchte aber, man wird weitermachen mit beiden.

Beitrag Fr Sep 07, 2018 3:50 pm

Beiträge: 37034
formelchen hat geschrieben:
Ich verstehe nicht warum Kimi immer wieder mit Sauber oder Haas in Verbindung gebracht wird.

Wenn du als F1-Fahrer und ehemaliger WM mit 38 Jahren Ferrari verlässt, warum solltest du dann wieder für ein Mittelfeldteam fahren???

Klar, Sauber war sein erstes Team und es hätte einen gewissen Charme, wenn er dort seine Karriere beendet.

Aber wenn du bei Ferrari um Podien und Siege (auch wenn er keine holte) gefahren bist, irgendwas zwischen 10-20 Millionen Euro verdient hast, warum solltest du dann wieder ins sportliche Mittelmaß zurückgehen, dazu für weniger Geld???

Ich könnte es jedenfalls nicht verstehen wenn der Kimi sich das antut.


Ich weiß nicht, ob Räikkönen das will. Aber was soll er sonst machen? Rente? In der WRC oder so würde er doch auch nur im Mittelfeld rumfahren, wenn überhaupt. Warum dann nicht in der Formel 1? Das macht ihm ja ganz offensichtlich am meisten Spaß.

Beitrag Fr Sep 07, 2018 5:34 pm

Beiträge: 16850
MichaelZ hat geschrieben:
Ich weiß nicht, ob Räikkönen das will. Aber was soll er sonst machen? Rente? In der WRC oder so würde er doch auch nur im Mittelfeld rumfahren, wenn überhaupt. Warum dann nicht in der Formel 1? Das macht ihm ja ganz offensichtlich am meisten Spaß.


WEC, Indy...es gibt viele Möglichkeiten. Oder einfach nix tun.....

Klar verstehe ich es aber auch, dass er weiterhin für Ferrari fahren will, das würde jeder gern. Aber ein Abstieg in ein Mittelfeldteam wäre irgendwie etwas unwürdig.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Sep 07, 2018 8:36 pm

Beiträge: 7875
MichaelZ hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
und ob Haas mit seinen Fahrern weitermacht? Die machen so viele Fehler - und wenn ich einen Kimi Raikönnen haben könnte, der ja bewiesen hat, daß er Grosjean schlägt....
Und auch Magnussen hat sich in Monza ja nicht mit rum bekleckert....


Ich hoffe auch, dass wenigstens einer der beiden gehen muss. Die haben weder eine Vergangeneit noch eine Zukunft in der Formel 1. Noch liefern sie zuverlässig. Also, warum festhalten an den beiden. Ich fürchte aber, man wird weitermachen mit beiden.


naja, zuverlässig liefern ist für mich was anderes. So gut wie jedes Rennen versauts einer der beiden (so wie Magnussen in Monza)....

Haas müßte mindestens 30 Punkte vor Renault liegen, nicht hinter denen
GO Lewis

Beitrag So Sep 09, 2018 7:13 am

Beiträge: 108
Sorry aber was für ein Quatsch. Magnussen liefert dieses Jahr konstant ab. Wo Punkte zu holen sind holt er sie. In Monza konnte er mit der Kollision mit Perez wenig. Dumm gelaufen aber sowas ihm hier anzukreiden um ihn zu ersetzen ist Schwachsinn. Da müssten Hülkenberg und Vettel für ihre Aussetzer in Monza bzw Spa nach der Logik hier schon längst geflogen sein.

Grosjean sehe ich hingegen definitiv draussen. Er ist mittlerweile in seiner 7. Saison und er hat es bei fast jedem Rennen geschafft das Auto zu versenken. Auf einer Runde ist er schneller als Magnussen aber im Rennen zu unkonstant und mental unberechenbar. Er hat in zwei Jahren nun 8 mal einen Totalschaden fabriziert.

Beitrag So Sep 09, 2018 7:54 am

Beiträge: 7875
Magnussen hat in Monza ständig die Schikanen abgekürzt. Beim ersten Start zweimal, beim Restart auch wieder und nur deswegen kam Perez überhaupt in die Möglichkeit, neben ihn zu ziehen - und anstatt die Position an Perez zu lassen, die er sowieso hätte zurückgeben müssen, hält er voll dagegen und macht sich das Auto kaputt. Seitdems bei Grosjean läuft hat man den Eindruck, der Magnussen kommt damit nicht zurecht. Grosjean hat erst im 9. Rennen Punkte geholt -das ist nicht liefern, da fehlen allein schon mindestens 30 Punkte aus das, was drin gewesen wäre. Das Auto ist schneller als der Renault und auch wenn ab und an das Team Fehler gemacht hat, mehr Punkte als Hülkenberg (der ja auch schon drei DNFs hat) sollten beide Fahrer lockerst haben. Haas müßte in jedem Rennen best of the Rest sein, geschafft haben sie es grad mal bei der Hälfte -und wenn man dann überlegt, daß beide Fahrer es 5 mal nicht in die Punkte geschafft haben trotz Zielankunft....


also wenn das gute Leistungen sein sollen, dann hat man schon sehr geringe Ansprüche....
GO Lewis

Beitrag So Sep 09, 2018 9:24 am

Beiträge: 37034
formelchen hat geschrieben:
WEC, Indy...es gibt viele Möglichkeiten. Oder einfach nix tun.....


WEC ist doch quasi schon tot, zumindest die Topklasse. Und da haben die Fahrer auch Verträge bis nach Le Mans, also da müsste er erstmal ein Jahr aussetzen.

Indy ist halt gefährlich und das erfordert eigentlich zumindest einen halbjährlichen Umzug nach Amerika. Und dann ist da ja auch nicht garantiert, dass man vorn mitfährt. Und ob man jetzt in der IndyCar um Platz 8 fährt oder in der Formel 1 ist dann doch auch egal.

Beitrag So Sep 09, 2018 9:29 am

Beiträge: 37034
Albers_Fan hat geschrieben:
Grosjean sehe ich hingegen definitiv draussen. Er ist mittlerweile in seiner 7. Saison und er hat es bei fast jedem Rennen geschafft das Auto zu versenken. Auf einer Runde ist er schneller als Magnussen aber im Rennen zu unkonstant und mental unberechenbar. Er hat in zwei Jahren nun 8 mal einen Totalschaden fabriziert.


Objektiv müsste Grosjean draußen sein. Aber er wird bleiben.

Beitrag Fr Sep 14, 2018 11:22 pm

Beiträge: 16850
Wehrlein und Mercedes gehen getrennte Wege....das führt jetzt wieder zu Gerüchten, dass er bei Torro Rosso unterkommt.

Könnte durchaus sein. Allerdings war die Trennung sowieso zu erwarten wegen des DTM-Ausstiegs.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Sep 15, 2018 7:43 am

Beiträge: 630
Fährt da nicht schon der kommende 10-fach Weltmeister im nächsten Jahr?

Beitrag Sa Sep 15, 2018 11:55 am

Beiträge: 16850
Kalamati hat geschrieben:
Fährt da nicht schon der kommende 10-fach Weltmeister im nächsten Jahr?


Die Gerüchte gibt es, aber daran glaube ich nicht. Der soll erstmal F3-Meister werden und sich dann in der F2 beweisen.

Würde mich zudem wundern, wenn man ihn unter die Red Bull-Fittiche lässt. Was soll er da?? Die Schumachers haben Verbindungen zu Mercedes und Ferrari, die Bullen passen da irgendwie nicht rein. Und nur um ihn ein Jahr früher in die F1 zu bringen die Kröte zu fressen dass er bei Red Bull unterschreibt - würde mich wundern wenn Kehm und die Schumachers das machen.

Arrivabene hat doch gerade erst gesagt, dass ihm bei Ferrari alle Türen offen stehen. Ich sehe ihn daher eher als Ferrari-Nachwuchsfahrer bei Haas oder Sauber, aber noch nicht 2019. Auch wenn theoretisch bei Haas noch ein Cockpit frei ist.

Außerdem drohen die Bullen ja schon wieder mit Ausstieg für den Fall, dass man mit Honda nicht vorne ist. Es ist also durchaus möglich, dass Red Bull 2021 gar nicht mehr dabei ist. Langfristig also auch eher eine riskante Wahl.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Sep 15, 2018 2:29 pm

Beiträge: 7118
Ich geb Dir in einigem recht - der Draht zu RB scheint nicht da zu sein. Und wahrscheinlich wäre für Mick die F2 wohl doch die bessere Wahl (auch wenn das wohl wie bei ihm üblich 2 Jahre kosten könnte und u.U. das Momentum was er gerade hat verloren geht). Andererseits - Mercedes schafft es nicht mal seine eigenen Junioren (die ich beide für stärker halte) unterzubringen und von Ferrari kam bisher außer schöner Worte auch nicht viel...

Beitrag Sa Sep 15, 2018 7:11 pm

Beiträge: 37034
formelchen hat geschrieben:
Wehrlein und Mercedes gehen getrennte Wege....das führt jetzt wieder zu Gerüchten, dass er bei Torro Rosso unterkommt.

Könnte durchaus sein. Allerdings war die Trennung sowieso zu erwarten wegen des DTM-Ausstiegs.


Naja er hätte ja mit HWA in die Formel E gehen können. Ich würds auch nicht ausschließen, dass er in die Formel 1 kommt zu Toro Rosso. Kvyat-Wehrlein wäre keine so schlechte Fahrerpaarung.

Beitrag Sa Sep 15, 2018 7:16 pm

Beiträge: 37034
formelchen hat geschrieben:
Die Gerüchte gibt es, aber daran glaube ich nicht. Der soll erstmal F3-Meister werden und sich dann in der F2 beweisen.


Also laut Marko sind die Gerüchte Bullshit. Und wenn man die bisherige Karriere von Mick verfolgt, dürften jetzt wirklich erstmal zwei Jahre Formel 2 folgen.

Beitrag Sa Sep 15, 2018 8:01 pm

Beiträge: 16850
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Die Gerüchte gibt es, aber daran glaube ich nicht. Der soll erstmal F3-Meister werden und sich dann in der F2 beweisen.


Also laut Marko sind die Gerüchte Bullshit. Und wenn man die bisherige Karriere von Mick verfolgt, dürften jetzt wirklich erstmal zwei Jahre Formel 2 folgen.


Die Gerüchte wurden von beiden Seiten dementiert....sowieso Blödsinn.

Und ja du hast Recht: Kehm sorgt dafür, dass nichts überstürzt wird und das ist auch gut so.

Ob es ein oder zwei Jahre F2 werden bleibt abzuwarten...wenn er gut ist, kann er 2020 vielleicht F1 fahren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Sep 15, 2018 8:03 pm

Beiträge: 16850
Mav05 hat geschrieben:
Andererseits - Mercedes schafft es nicht mal seine eigenen Junioren (die ich beide für stärker halte) unterzubringen und von Ferrari kam bisher außer schöner Worte auch nicht viel...


Nun ich denke bei Mercedes sieht es tatsächlich eher schlecht aus zur Zeit, weil man schon Probleme hat Ocon und Russel unterzubringen.

Bei Ferrari dagegen ist eigentlich mehr Platz, zumal sie ja mehr oder weniger zwei B-Teams haben. Da wird man den Mick schon unterbringen können ab 2020.

Vielleicht ja 2019 schonmal als Freitagstester mit 2-3 Einsätzen, einfach mal zum Schnuppern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Sep 16, 2018 4:02 pm

Beiträge: 37034
Man muss ja nur mal einen Fahrer frei lassen, wie man das jetzt mit Wehrlein gemacht hat. Es gibt ja Teams, die würden gern Ocon verpflichten, wenn sich der von Mercedes lösen würde. Zu viele Fahrer sind eigentlich nie das Problem.

Beitrag So Sep 16, 2018 4:53 pm

Beiträge: 16850
MichaelZ hat geschrieben:
Man muss ja nur mal einen Fahrer frei lassen, wie man das jetzt mit Wehrlein gemacht hat. Es gibt ja Teams, die würden gern Ocon verpflichten, wenn sich der von Mercedes lösen würde. Zu viele Fahrer sind eigentlich nie das Problem.


Wolff sagte ja er will ihn auf keinen Fall freigeben...

Die Frage ist ja auch was Ocon selbst will. Ohne Cockpit bei Mercedes bleiben und hoffen dass sich später was ergibt oder bei Torro Rosso fahren und hoffen dass bei Red Bull irgendwann was frei wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Sep 16, 2018 6:54 pm

Beiträge: 7875
Tja, wenn man bei Force India Hirn hat schickt man Perez in die Wüste und behält Ocon. Das heute war mal wieder oberpeinlich, was Perez da abgeliefert hat. Ich als Teamchef würde ihn feuern - und zwar sofort.
GO Lewis

Beitrag So Sep 16, 2018 8:03 pm

Beiträge: 16850
automatix hat geschrieben:
Tja, wenn man bei Force India Hirn hat schickt man Perez in die Wüste und behält Ocon. Das heute war mal wieder oberpeinlich, was Perez da abgeliefert hat. Ich als Teamchef würde ihn feuern - und zwar sofort.


Na zum Glück bist du ja nicht der Teamchef dort.... :lol: :lol:

Das im Startgetümmel kann passieren...der Ocon wollte da ja auch in eine Lücke die nicht da war. Sehe ich 50/50....Rennunfall.

Das mit Sirotkin war in der Tat dumm und sah fast nach Absicht aus.

Aber man beurteilt einen Fahrer ja nicht anhand eines einzigen Rennens. Insgesamt ist der Perez schon recht gut.

Außerdem hat er ja mit dieser provozierten Insolvenz das Team gerettet...das darfst du nicht vergessen. Ohne ihn hätten sie schon in Spa gar nicht mehr fahren können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Sep 16, 2018 8:37 pm

Beiträge: 7875
Naja, Ocon war schon relativ weit vor ihm, also wenn er den nicht sieht... klar wars ein Startunfall, der passieren kann, aber ein Fahrer mit so viel Erfahrung wie Perez sollte in der Lage sein, in beide Spiegel zu schauen - und er sollte ja selber auch merken, daß er in der Kurve relativ langsam war, weil er eben von den vor ihm fahrenden gebremst wurde.... Aber gut, wie gesagt, daß kann passieren - aber daß er dann gegen Sirotkin quasi mit Ankündigung im Funk crasht, das geht gar nicht. Das war die dümmste Aktion seit langen in der F1. Das war amateurhaft und dämlich, da muß man lange suchen, um was ähnlich blödes zu finden. Da kann man ihm noch so dankbar sein wegen der verursachten Insolvenz, sowas geht einfach gar nicht. 10 Punkte hätte man heute holen können fürs Team und hat 0 geholt und das war, neben der etwas blöden Strategie, klar Perez schuld. (und ja, ich war eigentlich immer überzeugt von Perez, aber gegen Ocon wirkt er irgendwie nicht mehr so souverän und lässt sich ständig auf sinnlose Zweikämpfe mit dem ein, die dem Team Punkte Kosten. Kanada, Baku und Spa letztes Jahr, jetzt wieder).... Aber wie gesagt, die Aktion gegen Sirotkin ist es, für die ich ihn feuern würde. Das hat fast das Level des Motorraddeppen, der dem anderen die Bremse gezogen hat....
GO Lewis

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer