Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sergio Perez

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 2299
Mav05 hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Egal, für Sergio hätte es besser nicht laufen können, und ich bin sehr sicher das die Entscheidung schon längere Zeit klar war.

Hmm - und ich dachte dass das in Deiner Vorstellung gar nicht so toll für Sergio sein dürfte...? :D) Sagtest Du nicht mal das zweite RB-Auto wäre nicht gerade verlockend weil der Abstand zum Teamleader nicht etwa an der Talentfreiheit des Fahrers liegt sondern daran dass die bei RB sowieso kein Interesse an dem Auto hätten...? Oder hab ich da was missverstanden...? :D)


Korrekt, und selbst dir müsste aufgefallen sein dass das bisher so war. Wie anders ist zu erklären, dass außer Ricardo bisher jeder versagt hat. Sicher, dass waren alles Neulinge, aber das erklärt nicht, warum man die behandelt wie den letzten Müll.

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 2299
Mav05 hat geschrieben:
Natürlich ist es ein Stinkefinger - und natürlich war es unschön und unnötig... Jetzt wird der Typ den man völlig unnötig für Vettel geopfert hat (NIEMAND im Paddock würde das wohl Ende 2020 mit Logik begründen, siehe das Teamchef-Ranking...) 2021 wohl regelmäßig vor dem Ex-Team ins Ziel kommen - viel mehr Stinkefinger dürfte fast nicht gehen...


Unser Forenexperte hätte längst was von übler Klatsche gechrieben.... :D

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Ich finde nicht, dass Red Bull Gasly und Albon schlecht behandelt hat. Sie haben halt nicht überzeugt.

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Mav05 hat geschrieben:
Natürlich ist es ein Stinkefinger - und natürlich war es unschön und unnötig... Jetzt wird der Typ den man völlig unnötig für Vettel geopfert hat (NIEMAND im Paddock würde das wohl Ende 2020 mit Logik begründen, siehe das Teamchef-Ranking...) 2021 wohl regelmäßig vor dem Ex-Team ins Ziel kommen - viel mehr Stinkefinger dürfte fast nicht gehen...


Na wenn du meinst.

Ich wäre mir da nicht so sicher. Der bessere Racing Point war dieses Jahr vor dem 2. Auto von Red Bull in der WM, das sollte man nicht vergessen.

Natürlich sitzt mit Perez dann nächstes Jahr ein besserer Fahrer im Red Bull. Und böse Zungen (also u.a. DU) werden natürlich sagen, dass dafür im Racing Point ein schlechterer Fahrer sitzt.

Jetzt muss man aber sagen, dass Perez dieses Jahr mit dem Auto immerhin 4. geworden ist. Mit 125 Punkten liegt er 89 Punkte hinter Max, hat allerdings auch 2 Rennen nicht fahren können. Wenn wir dann noch den Max-Faktor berücksichtigen, dann komme ich zu der Schlussfolgerung dass der Racing Point nicht sooo viel schlechter war als der Red Bull in diesem Jahr.

Außerdem: bei Racing Point war Perez quasi die Nr.1. Jetzt muss er den Wingman spielen. Ob das am Ende die schönere Aufgabe ist, können wir aktuell nicht sagen. Das hängt davon ab, wie stark die Autos in Zukunft sind. Wenn der Racing Point weiterhin so stark oder gar stärker ist, dann wäre es für Perez attraktiver gewesen dort zu bleiben.

Wenn Vettel nächstes Jahr in der WM vor Perez landet, wer zeigt dann wem den Stinkefinger? :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 8891
Bei Racing Point war der Sohn vom Eigentümer die Nr. 1 - der bekam die Updates usw - der hats halt nur nie umgesetzt...
GO Lewis

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 22953
automatix hat geschrieben:
Bei Racing Point war der Sohn vom Eigentümer die Nr. 1 - der bekam die Updates usw - der hats halt nur nie umgesetzt...


Naja wie viele Rennen waren es denn in der Saison, in denen Stroll ein Update hatte und Perez nicht???

Das waren höchstens 2 Rennen, würde ich sagen. Und es ist auch nicht automatisch immer ein Vorteil so ein Update.

Nichtsdestotrotz: natürlich ist Stroll nicht viel mehr als ein solider Fahrer. Und Stroll war auch wegen Corona ausgefallen und nach seiner Rückkehr immer noch nicht 100% fit, das sollte man nicht vergessen. Immerhin war er derjenige, der in der Türkei auf Pole gefahren ist.

Aber wenn du sagst dass Stoll der Nr.1-Fahrer ist, dann solltest du dich mit Kritik an Vettel 2021 vielleicht zurückhalten. Sicher siehst du es dann wieder anders. :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 20. Dezember 2020

Beiträge: 42759
In welchen Rennen war der Racing Point denn schneller als der Red Bull?

Beitrag Sonntag, 20. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
In welchen Rennen war der Racing Point denn schneller als der Red Bull?


Das kommt immer drauf an ob du den Max Faktor rausrechnest oder nicht.

Ob du Stroll, Albon oder eben die anderen zwei als Messlatte nimmst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 21. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Pérez und Verstappen als Messlatte.

Beitrag Montag, 21. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Pérez und Verstappen als Messlatte.


Ich unterstelle mal, dass Verstappen 3-4 Zehntel schneller ist als Perez. Ob das stimmt, werden wir 2021 sehen.

Jedenfalls würde ich sagen war Racing Point meiner Meinung nach ebenbürtig mit Red Bull oder gar besser in diesen Rennen:


1. Spielberg mit Einschränkung, hier fehlte nicht viel wenn wir den Faktor Fahrer berücksichtigen
2. Monza
3. Türkei
4. Bahrain
5. Sotschi
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 21. Dezember 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Pérez und Verstappen als Messlatte.


Ich unterstelle mal, dass Verstappen 3-4 Zehntel schneller ist als Perez. Ob das stimmt, werden wir 2021 sehen.

Jedenfalls würde ich sagen war Racing Point meiner Meinung nach ebenbürtig mit Red Bull oder gar besser in diesen Rennen:


1. Spielberg mit Einschränkung, hier fehlte nicht viel wenn wir den Faktor Fahrer berücksichtigen
2. Monza
3. Türkei
4. Bahrain
5. Sotschi


Wenn man Albon als Maßstab nimmt, kann das vielleicht stimmen. Ansonsten sah ich nur in Monza RP auf Augenhöhe mit Red Bull bzw. da sogar schneller. Türkei z.B. hat Verstappen die Trockensessions am Freitag komplett dominiert und war rein vom Speed auch im Rennen schneller.

Beitrag Dienstag, 22. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Seh ich auch so. Dass Verstappen sich dreht, dafür kann ja Racing Point nix.

Beitrag Dienstag, 22. Dezember 2020

Beiträge: 9255
MichaelZ hat geschrieben:
Seh ich auch so. Dass Verstappen sich dreht, dafür kann ja Racing Point nix.

Es gab eine bestimmte Situation - mit Intermediates im Nassen, also im Quali und am Anfang des Rennens, wo der RP wohl besser war - aber insgesamt nicht...

Beitrag Dienstag, 22. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Wie auch immer, ein genauer Vergleich der beiden Autos ist wegen der Umstände nicht möglich

Ich sage jedenfalls, dass Racing Point nicht viel gefehlt hat aif Red Bull.

Am Ende wurde Racing Point durch vieles eingebremst. 15 Punkte Strafe, mehrere Ausfälle der Einsatzfahrer, technische Ausfälle und nicht zuletzt eine schwächere Fahrerpaarung im Vergleich zu anderen Teams.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 22. Dezember 2020

Beiträge: 9255
formelchen hat geschrieben:
Am Ende wurde Racing Point durch vieles eingebremst. 15 Punkte Strafe, mehrere Ausfälle der Einsatzfahrer, technische Ausfälle und nicht zuletzt eine schwächere Fahrerpaarung im Vergleich zu anderen Teams.

Und was sagt Dir dass die Fahrerpaarung nächstes Jahr nicht noch schlechter wird...? Nix gegen Vettel, momentan ist sicher nicht seine "Normalform" - aber Fakt ist halt dass er nun mal das Manko hat ein perfekt ausbalanciertes Auto zu brauchen... Fakt ist auch dass er halt im Laufe seiner Karriere immer nur dann geglänzt hat wenn er ein sieg- oder gar titel-fähiges Auto hatte und sonst teilweise recht unmotiviert gewirkt hat...

Beitrag Dienstag, 22. Dezember 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
Wie auch immer, ein genauer Vergleich der beiden Autos ist wegen der Umstände nicht möglich

Ich sage jedenfalls, dass Racing Point nicht viel gefehlt hat aif Red Bull.

Am Ende wurde Racing Point durch vieles eingebremst. 15 Punkte Strafe, mehrere Ausfälle der Einsatzfahrer, technische Ausfälle und nicht zuletzt eine schwächere Fahrerpaarung im Vergleich zu anderen Teams.


Die 15-Punkte Strafe hat ja nichts mit dem generellen Leistungsniveau auf der Strecke zu tun, hier war Racing Point wie gesagt maximal in Monza schneller als Red Bull. Racing Point holte mehr oder weniger alle Podien bei Rennen, die chaotisch abliefen (Monza, Türkei, BahrainII). Aus eigener Kraft hätte man kein einziges Podium geholt, auch das zeigt doch mehr als deutlich, dass RP ein gutes Stück von Red Bull weg war.
Und bezüglich der Fahrerpaarung ist es ja so, dass die Konkurrenten im Vergleich zu RP an Qualität hinzugelegt haben. Red Bull hat Albon durch Perez ersetzt, McLaren Ricciardo durch Sainz. Racing Point hat immer noch ihren Hemmschuh Stroll an der Backe, der zwar die Podien abstauben kann wenn es dazu kommt, ansonsten aber eigentlich kaum eine Chance hat im Vergleich zur direkten Konkurrenz. Und dann hat man Perez durch Vettel ersetzt, wobei man da erst einmal schauen muss, ob das überhaupt eine Verbesserung ist.

Beitrag Mittwoch, 23. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Ich seh da auch nicht, wo Racing Point nur ansatzweise auf Red Bull-Niveau war.

Beitrag Montag, 28. Dezember 2020

Beiträge: 22953
So Marko hat jetzt in einem ausführlichen Interview gesagt, dass für Perez vor allem seine Erfahrung mit den Mercedes-Motoren gesprochen hat. Interessant, dass er soviel darüber spricht statt über die Leistung.

Auch geht aus dem Intervieew hervor, dass Hülkenberg durchaus ein Kandidat war, auch dass hier einige nicht wahrhaben wollen. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 28. Dezember 2020

Beiträge: 9255
Du hast den ganzen Text gelesen oder nur die Überschrift...? Er sagte, dass das "auch" ein Faktor war, nicht dass es "vor allem" ein Faktor war... Auch dürfte ihm schon etwas länger klar sein dass Perez nen Mercedes-Motor fährt - und die Idee mit dem RedBull-Motor geistert ja nun auch nicht erst seit gestern durchs Paddock...
Übrigens sagt der Artikel auch dass es "sehr früh klar war dass es Vettel nicht wird" - auch wenn das einer hier nicht wahrhaben will...

Beitrag Montag, 28. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Dass Hülkenberg ein Kandidat war, bestreitet keiner, du musst genau lesen – hab ich dir doch erst gestern oder vorgestern gesagt.

Beitrag Montag, 28. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Mav05 hat geschrieben:
Du hast den ganzen Text gelesen oder nur die Überschrift...? Er sagte, dass das "auch" ein Faktor war, nicht dass es "vor allem" ein Faktor war... Auch dürfte ihm schon etwas länger klar sein dass Perez nen Mercedes-Motor fährt - und die Idee mit dem RedBull-Motor geistert ja nun auch nicht erst seit gestern durchs Paddock...
Übrigens sagt der Artikel auch dass es "sehr früh klar war dass es Vettel nicht wird" - auch wenn das einer hier nicht wahrhaben will...


Keine Sorge, ich habe das ganz gelesen.

Und da steht auch dass Vettel es nicht wurde weil er eben zum Zeitpunkt der Entscheidung gegen Albon nicht mehr verfügbar war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 29. Dezember 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
So Marko hat jetzt in einem ausführlichen Interview gesagt, dass für Perez vor allem seine Erfahrung mit den Mercedes-Motoren gesprochen hat. Interessant, dass er soviel darüber spricht statt über die Leistung.

Auch geht aus dem Intervieew hervor, dass Hülkenberg durchaus ein Kandidat war, auch dass hier einige nicht wahrhaben wollen. :lol: :lol: :lol:


Nicht "vor allem" sondern "auch".
Und die Leistung von Perez hat Marko doch erst kurz vor Weihnachten bei ServusTV ausdrücklich gelobt. Perez sei in der Form seines Lebens, hat ein beeindruckendes Reifenmanagement usw.

Und dass Hülkenberg auch ein Kandidat war, wurde hier doch schon zig-mal durchgekaut. Aber was hätte denn deiner Meinung nach für Hülkenberg sprechen sollen außer das vermeintlich gute Verhältnis zu Verstappen? Mir fällt bis heute kein anderes Argument im Vergleich zu Perez ein, dir etwa?

Beitrag Dienstag, 29. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Sorry du liegst falsch. Gewisse User hier waren kürzlich noch der Meinung, dass Hülkenberg kein ernsthafter Kandidat für Red Bull war.

Und doch, das war er, wie Markos Aussagen zeigen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 29. Dezember 2020

Beiträge: 1506
Die ganze Diskussion endet doch eh in Wortklauberei.
Ist doch wie bei jeder Entscheidung. Erst macht man eine Longlist und dann eine Shortlist.
Ist am Ende jeder von der Longlist ein "ernsthafter Kandidat"? Kloppt euch drum. Ach ne, macht ihr ja schon.

Beitrag Dienstag, 29. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Bananenflanke hat geschrieben:
Mir fällt bis heute kein anderes Argument im Vergleich zu Perez ein, dir etwa?


Genau das ist der Punkt. Wenn du einen Pérez haben kannst, nimmst du einfach keinen Hülkenberg. Gibt keinen Grund.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer