Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag So Sep 16, 2018 1:13 pm

Beiträge: 17733
automatix hat geschrieben:
Wir werden sehen, wird auf jeden Fall spannend mit der Startaufstellung - und wenn Max gewinnt kann Lewis am Ende auch dritter werden hinter Vettel, weil die 3 Punkte machen dann nicht viel aus.


Ja das stimmt wohl....wobei der wohlgemerkt FRISCHE Renault-Motor ja gestern schon Probleme machte....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Okt 07, 2018 12:04 pm

Beiträge: 7471
"Es ist vielleicht nicht ganz richtig, dass er weitergefahren ist. Es ist nicht verdient, dass ich derjenige bin, der sich dreht",

Naja, den Titel "Weltmeister im Unsinn-Erzählen" könnte er sich mit ähnlich großem Vorsprung wie Lewis schon noch holen... Aber dafür auch noch ohne Strafe durchzukommen hat schon was...

Beitrag So Okt 07, 2018 1:10 pm

Beiträge: 38016
Er ist halt wie immer null einsichtig. Könnte nächstes Jahr neben Leclerc echt interessant sein.

Beitrag So Okt 07, 2018 6:21 pm

Beiträge: 1641
Mav05 hat geschrieben:
"Es ist vielleicht nicht ganz richtig, dass er weitergefahren ist. Es ist nicht verdient, dass ich derjenige bin, der sich dreht",

Naja, den Titel "Weltmeister im Unsinn-Erzählen" könnte er sich mit ähnlich großem Vorsprung wie Lewis schon noch holen... Aber dafür auch noch ohne Strafe durchzukommen hat schon was...

Wenn ich mir anhöre, was Mad Max da am Funk abgelassen, bzgl. der Strafe nach seinem Ausritt in der Schikane incl. doppeltem Rammstoß gegenüber Kimi, und mir dann noch die anderen unzählingen Aktionen in Erinnerung rufe, wo er sich keiner Schuld bewusst gewesen ist, dann ist der Titel für Seb wohl noch mehr außer Reichweite, als der Fahrertitel :lol:
Zuletzt geändert von Historiker am So Okt 07, 2018 6:38 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag So Okt 07, 2018 6:31 pm

Beiträge: 8083
Ich muß sagen nach studium der Onboards muß ich sagen, ich seh den Fehler eher bei Verstappen, der Vettel keinen Platz lässt - zum Zeitpunkt des ersten Kontakts ist Vettel schon auf dem Curb und Max zieht trotzdem weiter rein.
GO Lewis

Beitrag So Okt 07, 2018 6:41 pm

Beiträge: 1641
Für mich war es ein Rennunfall, den beide hätten verhindern können. Die Lücke war definitiv da, von daher hatte Seb die Möglichkeit reinzustechen. Aber er hätte wissen müssen, dass Mad Max die Türe zuhauen wird, egal ob jemand daneben ist oder nicht. Wenn der Gegner dann nicht zürckzieht, kracht es halt (siehe weniger Rundne vorher mit Kimi, oder Monza mit Bottas, auch in Singapur hättes mit Seb zweimal fast gekracht, wenn der nicht zurückgezogen hätte, da Mad Max einfach fährt als wenn niemand neben ihm wäre).

Schlussendlich ist es aber auch egal, denn im besten Fall wäre Vettel 3. geworden und das hätte ihm genauso wenig geholfen wie der 6. Platz. Das Risiko musste er aber in dem Moment gehen, denn zig Runden hinter Verstappen zu warten, bis der mal an die Box fährt und seine Strafe absitzt, hätte jede theoretische Chance zu nicht gemacht, noch irgendwie die beiden Mercedes unter Druck setzen zu können.

Beitrag So Okt 07, 2018 6:53 pm

Beiträge: 7471
Historiker hat geschrieben:
...und mir dann noch die anderen unzählingen Aktionen in Erinnerung rufe, wo er sich keiner Schuld bewusst gewesen ist, dann ist der Titel für Seb wohl noch mehr außer Reichweite, als der Fahrertitel :lol:

Es macht einen kleinen aber entscheidenden Unterschied die Schuldfrage etwas anders zu sehen (dazu neigen alle Fahrer...) oder sich im Fall von Sebastian (wo sich ziemlich ALLE einig waren wer da Schuld war, inkl. Hamilton/Bottas) hinzustellen und zu jammern dass a. er sich dreht und es b. bedauert dass er Max nicht gleich aus dem Rennen gekickt hat...
Bei den Steward-Gesprächen bei denen ich so zugegen war wäre eine solche Aussage nicht gerade wohlwollend zur Kenntnis genommen worden...

Beitrag So Okt 07, 2018 7:00 pm

Beiträge: 17733
MichaelZ hat geschrieben:
Er ist halt wie immer null einsichtig. Könnte nächstes Jahr neben Leclerc echt interessant sein.


Er ist genau so uneinsichtig wie der Holländer in diversen Situationen wie auch heute gegen Kimi, das wollen wir doch mal festhalten.

Vielleicht müssen Topfahrer auch so sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Okt 07, 2018 7:05 pm

Beiträge: 17733
Historiker hat geschrieben:
Schlussendlich ist es aber auch egal, denn im besten Fall wäre Vettel 3. geworden und das hätte ihm genauso wenig geholfen wie der 6. Platz. Das Risiko musste er aber in dem Moment gehen, denn zig Runden hinter Verstappen zu warten, bis der mal an die Box fährt und seine Strafe absitzt, hätte jede theoretische Chance zu nicht gemacht, noch irgendwie die beiden Mercedes unter Druck setzen zu können.


Er musste heute schnell an Max vorbei, keine Frage.

Aber bei Max weiß man, dass er hirnlos draufhält, der Seb hat ja selbst auch die Sache zwischen Max und Kimi direkt vor seiner Nase mitbekommen.

Insofern frage ich mich schon, warum der Seb es ausgerechnet an dieser Stelle gegen den verrückten Max versucht. Vor der Schikane wäre klüger gewesen. Etwas mehr Geduld wäre klüger gewesen.

Der Max hat aber dort wohl auch nicht mit einer Attacke gerechnet. Ich denke er hat den Seb nicht gesehen und insofern war es halt ein Rennunfall. Platz wäre jedenfalls genug dagewesen, so dass beide nebeneinander bis auf die Gerade gekommen wären.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Okt 07, 2018 7:10 pm

Beiträge: 38016
automatix hat geschrieben:
Ich muß sagen nach studium der Onboards muß ich sagen, ich seh den Fehler eher bei Verstappen, der Vettel keinen Platz lässt - zum Zeitpunkt des ersten Kontakts ist Vettel schon auf dem Curb und Max zieht trotzdem weiter rein.


Die zweite Kollision war aber klar weg von den Curbs, das zeigt, fass Vettel einfach Untersteuern hatte, wie Max es schon sagte. Es wäre nur dann gut gegangen, wenn Max voll mitgespielt hätte. Aber warum sollte Max das tun? Wo er das doch noch nie gemacht hat? Daher wie Danner schon sagt: Dumme Aktion von Vettel. Wie so viele 2018.

Beitrag So Okt 07, 2018 7:18 pm

Beiträge: 38016
formelchen hat geschrieben:
Er ist genau so uneinsichtig wie der Holländer in diversen Situationen wie auch heute gegen Kimi, das wollen wir doch mal festhalten.

Vielleicht müssen Topfahrer auch so sein.


Wenn sie nicht besser werden wollen, dann vielleicht. Aber ja, beide sind sich da sehr ähnlich.

Beitrag So Okt 07, 2018 7:26 pm

Beiträge: 876
formelchen hat geschrieben:
Historiker hat geschrieben:
Schlussendlich ist es aber auch egal, denn im besten Fall wäre Vettel 3. geworden und das hätte ihm genauso wenig geholfen wie der 6. Platz. Das Risiko musste er aber in dem Moment gehen, denn zig Runden hinter Verstappen zu warten, bis der mal an die Box fährt und seine Strafe absitzt, hätte jede theoretische Chance zu nicht gemacht, noch irgendwie die beiden Mercedes unter Druck setzen zu können.


Er musste heute schnell an Max vorbei, keine Frage.

Aber bei Max weiß man, dass er hirnlos draufhält, der Seb hat ja selbst auch die Sache zwischen Max und Kimi direkt vor seiner Nase mitbekommen.

Insofern frage ich mich schon, warum der Seb es ausgerechnet an dieser Stelle gegen den verrückten Max versucht. Vor der Schikane wäre klüger gewesen. Etwas mehr Geduld wäre klüger gewesen.

Der Max hat aber dort wohl auch nicht mit einer Attacke gerechnet. Ich denke er hat den Seb nicht gesehen und insofern war es halt ein Rennunfall. Platz wäre jedenfalls genug dagewesen, so dass beide nebeneinander bis auf die Gerade gekommen wären.


Wäre es nicht treffender, Vettel als verrückt zu bezeichnen? Er macht es schließlich immer wieder. Und Gott sei Dank, folgt die Strafe auf dem Fuße....

Beitrag So Okt 07, 2018 7:42 pm

Beiträge: 2480
Meine Glaskugel hat es bereits lange vorher prophezeit: Seb ist nicht WM-Fähig.
Vettel ist nicht in der Lage Weltmeister zu werden. Er macht viel zu viele Fehler.

Kann mir einer mal erklären, was daran so schwer ist 30 Sekunden zu warten, bis man auf der Geraden ist und das DRS nutzt, um gemütlich vorbei zu fahren.

Kommendes Jahr wird er einen TK haben der schneller als Kimi ist , das bedeutet ganz eindeutig Zweikampf VET/LEC
ich freue mich schon auf die Ausreden.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag So Okt 07, 2018 7:46 pm

Beiträge: 1641
Mav05 hat geschrieben:
Es macht einen kleinen aber entscheidenden Unterschied die Schuldfrage etwas anders zu sehen (dazu neigen alle Fahrer...) oder sich im Fall von Sebastian (wo sich ziemlich ALLE einig waren wer da Schuld war, inkl. Hamilton/Bottas) hinzustellen und zu jammern dass a. er sich dreht und es b. bedauert dass er Max nicht gleich aus dem Rennen gekickt hat...
Bei den Steward-Gesprächen bei denen ich so zugegen war wäre eine solche Aussage nicht gerade wohlwollend zur Kenntnis genommen worden...

Es macht keinen wirklichen Unterschied wenn es darum geht wenn es um einen Titel im Unsinn-Reden geht, denn da kommt es am Ende auf die Summe drauf an und Mad Max sieht das ja generell so, dass er nie was falsch macht. Blöd halt wenn er die Regeln augenscheinlich nicht mal kennt.

Zum Unfall zwischen den beiden habe ich mich bereits geäußert, ob das die meisten Experten oder Hamilton(^^) anders sehen, spielt dahingehend keinerlei Rolle. Das sind am Ende auch nur Meinungen und keine Tatsachen. Fakt ist, dass Mad Max die Lücke aufmachte und reinzog, als Seb bereits daneben war. Irgendwer hat hier mal genau solche Manöver zu Gunsten des Angreifers verteidigt (natürlich unter anderer Konstellation), frag doch mal wer ;)

Beitrag So Okt 07, 2018 11:12 pm

Beiträge: 17733
Kalamati hat geschrieben:

Wäre es nicht treffender, Vettel als verrückt zu bezeichnen? Er macht es schließlich immer wieder. Und Gott sei Dank, folgt die Strafe auf dem Fuße....


Sind wir doch mal ehrlich, blenden die persönlichen Vorlieben und Antipathien für gewisse Fahrer aus, dann müssen wir doch zugeben dass Max wie auch Seb dieses Jahr einige Böcke geschossen haben. Und die nehmen sich da nicht viel. Man könnte sich da jetzt wieder die Mühe machen und verschenkte Punkte ausrechnen, dann hat einer vielleicht 20 Punkte mehr verschenkt als der andere....aber am Ende bleibt dennoch die Erkenntnis, dass beide nicht ihr bestes Jahr haben.

Positiv muss man aber anmerken, dass beide ihre Teamkollegen recht gut im Griff haben und der Speed alles andere als übel ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Okt 07, 2018 11:17 pm

Beiträge: 17733
formel@ hat geschrieben:
Meine Glaskugel hat es bereits lange vorher prophezeit: Seb ist nicht WM-Fähig.
Vettel ist nicht in der Lage Weltmeister zu werden. Er macht viel zu viele Fehler.


Er hat aber schon 4 Titel und war damit WM-fähiger als geschätzt 99% aller anderen F1-Fahrer.

Es gibt derzeit nur 2 F1-Fahrer mit mehr Titeln als Seb - und in wenigen Wochen 3 Fahrer, was immer noch extrem wenig ist. Ob es dir passt oder nicht, Seb gehört in der F1-Geschichte zu den ganz großen, egal was da noch kommt. :wink:


formel@ hat geschrieben:
Kann mir einer mal erklären, was daran so schwer ist 30 Sekunden zu warten, bis man auf der Geraden ist und das DRS nutzt, um gemütlich vorbei zu fahren.


Wie schon geschrieben, gebe ich dir da durchaus Recht. Aber der Gegner hieß in diesem Fall Max Verstappen, die Wahrscheinlichkeit einer Kollision wäre überall hoch gewesen, wenn vielleicht auch an einigen Stellen etwas geringer als in dieser Kurve.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:02 pm

Beiträge: 2480
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Meine Glaskugel hat es bereits lange vorher prophezeit: Seb ist nicht WM-Fähig.
Vettel ist nicht in der Lage Weltmeister zu werden. Er macht viel zu viele Fehler.


Er hat aber schon 4 Titel und war damit WM-fähiger als geschätzt 99% aller anderen F1-Fahrer.

Es gibt derzeit nur 2 F1-Fahrer mit mehr Titeln als Seb - und in wenigen Wochen 3 Fahrer, was immer noch extrem wenig ist. Ob es dir passt oder nicht, Seb gehört in der F1-Geschichte zu den ganz großen, egal was da noch kommt. :wink:
[b][i]



Ehrlich, mich interessiert es nicht was Vettel vor seiner Ferrari-Zeit machte. Meine Aussage betrifft die Gegenwart.
Er ist ja nicht unbedingt langsam, aber er macht viel zu viele taktische Fehler.

Mal abgesehen von Baku, Frankreich, Hockenheim, Monza und Japan, war es ein Fehler Bottas in Ungarn so zu überholen oder gegen HAM in Russland ein zweite Bewegung zu machen, weil die Wahrscheinlichkeit auszufallen sehr groß ist.

Er ist heute nicht in der Lage mit einem Konkurrenzfähigen Fahrzeug die WM zu gewinnen. Er steht schlechter da, als noch letztes Jahr, dabei hat Hamilton mindesten 20 Punkte durch technische Pannen verloren, Vettel hatte keine einzige Panne, außer die 8 Punkte in China verloren und er liegt 67 Punkte voraus.



Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:10 pm

Beiträge: 876
formelchen hat geschrieben:
....die Wahrscheinlichkeit einer Kollision wäre überall hoch gewesen, wenn vielleicht auch an einigen Stellen etwas geringer als in dieser Kurve.


Das stimmt ausnahmsweise mal. Immer wenn Vettel im Spiel ist wirds brenzlig oder es knallt.

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:31 pm

Beiträge: 7471
So wie die Italiener heute Vettel in der Presse zerlegen ist da aber bei Ferrari bald gewaltig Feuer unterm Dach... ;-)

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:41 pm

Beiträge: 1641
Mav05 hat geschrieben:
So wie die Italiener heute Vettel in der Presse zerlegen ist da aber bei Ferrari bald gewaltig Feuer unterm Dach... ;-)

Genau, weil die ital. Presse mal wieder am Rad dreht, wirds bei Ferrari bald ein ordentliches Feuer unterm Dach lodern :lol:

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:48 pm

Beiträge: 876
Ist es jetzt schon. Wie man hört geht Arrivabene nicht nur gegen Binotto sondern neuerdings auch gegen Vettel als Fahrer vor. Vorbei die Zeit wo er ihn als einzigartig bezeichnete. Der interne Kampf gegen Binotto, der unbedingt Teamchef werden will, geht schon eine ganze Weile. Und Arrivabene will seine Haut retten und dazu scheint ihm jedes Mittel recht zu sein. Es wird berichtet, dass Arrivabene über Gefolgsleute Vettel in den Medien für das Scheitern im WM Kampf verantwortlich machen will. Und wenn man sich die heutigen Meldungen durchliest, könnte da was dran sein. Also da ist richtig was los.
Vielleicht ist das der unglaubliche Spirit von dem Vettel sprach....

Beitrag Mo Okt 08, 2018 7:51 pm

Beiträge: 1641
Kalamati hat geschrieben:
Ist es jetzt schon. Wie man hört geht Arrivabene nicht nur gegen Binotto sondern neuerdings auch gegen Vettel als Fahrer vor. Vorbei die Zeit wo er ihn als einzigartig bezeichnete. Der interne Kampf gegen Binotto, der unbedingt Teamchef werden will, geht schon eine ganze Weile. Und Arrivabene will seine Haut retten und dazu scheint ihm jedes Mittel recht zu sein. Es wird berichtet, dass Arrivabene über Gefolgsleute Vettel in den Medien für das Scheitern im WM Kampf verantwortlich machen will. Und wenn man sich die heutigen Meldungen durchliest, könnte da was dran sein. Also da ist richtig was los.
Vielleicht ist das der unglaubliche Spirit von dem Vettel sprach....

Funer, du liest zu viel Gossip. Besser wäre es wenn du dich auf den Sport und Aussagen aus erster Hand konzentrierst :wink:

Beitrag Mo Okt 08, 2018 8:08 pm

Beiträge: 7471
Historiker hat geschrieben:
Funer, du liest zu viel Gossip. Besser wäre es wenn du dich auf den Sport und Aussagen aus erster Hand konzentrierst :wink:

Naja, im Zweifelsfall könnten sie ja den Trappatoni zum Teamchef machen - der erklärt dann wenigstens der Presse die richtigen Zusammenhänge...

Beitrag Mo Okt 08, 2018 8:12 pm

Beiträge: 1641
Mav05 hat geschrieben:
Naja, im Zweifelsfall könnten sie ja den Trappatoni zum Teamchef machen - der erklärt dann wenigstens der Presse die richtigen Zusammenhänge...

Der Teamchef ist wohl weniger das Problem, als vielmehr die generelle Führung darüber.

Beitrag Mo Okt 08, 2018 8:18 pm

Beiträge: 7471
Historiker hat geschrieben:
Der Teamchef ist wohl weniger das Problem, als vielmehr die generelle Führung darüber.

Inwiefern...? So von außen betrachtet halten die sich raus, machen also nix... Ist doch ein Traum wenn das Team wüsste was es zu tun hätte...

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer