Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Samstag, 06. November 2021

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
Er unterlag aber nur knapp, vor allem wenn du es mit 2020 vergleichst.

Das liegt daran, dass sich Leclerc verbessert hat, was auch logisch ist. Ein Fahrer, der so ziemlich am Anfang seiner F1-Karriere ist, hat mehr Verbesserungsspielraum als einer, der seit einem Jahrzehnt dabei ist und mehrere Titel hat. Dasselbe gilt dann auch nächstes Jahr beim Hamilton/Russell Duell. Russell wird 2023 sicherlich besser sein als 2022.

formelchen hat geschrieben:
Naja 2020 ist sicher nicht das wahre Verhältnis. Vettel war 2020 gebrochen und mit dem Teamchef auf Kriegsfuß. Da bist du erstens nicht mehr voll motiviert und zweitens wirst du auch klar benachteiligt, was ja auch hier und da offensichtlich war.

Achja, das Märchen vom gemobbten Basti... :roll:
Genau, ein Fahrer wie Vettel ist so demotiviert, dass er sich vom Teamkollegen deklassieren lässt...

formelchen hat geschrieben:
Ich kann mich jetzt nicht dran erinnern dass er sich jemals PRO Teamorder geäußert hätte.

Er hat in der Vergangenheit jedenfalls oft genug davon profitiert.

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 25204
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Er unterlag aber nur knapp, vor allem wenn du es mit 2020 vergleichst.

Das liegt daran, dass sich Leclerc verbessert hat, was auch logisch ist. Ein Fahrer, der so ziemlich am Anfang seiner F1-Karriere ist, hat mehr Verbesserungsspielraum als einer, der seit einem Jahrzehnt dabei ist und mehrere Titel hat. Dasselbe gilt dann auch nächstes Jahr beim Hamilton/Russell Duell. Russell wird 2023 sicherlich besser sein als 2022.


Nein 2020 waren die Voraussetzungen ganz anders. Wenn ein Fahrer schon vor der Saison vom Chef auf soeine Art abserviert wird, dann steht die Saison unter ganz anderen Vorzeichen.

Sicher lernt ein junger Fahrer in den ersten Jahren viel dazu. Aber war Leclerc 2020 besser als 2019? Ich würde das nicht unbedingt sagen. Er war 2019 schon sehr gut und 2020 hat er auch so einige Böcke geschossen. Von daher sehe ich da keinen großen Unterschied.

Einen Unterschied sehe ich da eher bei Vettel von 2019 auf 2020.

L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Naja 2020 ist sicher nicht das wahre Verhältnis. Vettel war 2020 gebrochen und mit dem Teamchef auf Kriegsfuß. Da bist du erstens nicht mehr voll motiviert und zweitens wirst du auch klar benachteiligt, was ja auch hier und da offensichtlich war.

Achja, das Märchen vom gemobbten Basti... :roll:
Genau, ein Fahrer wie Vettel ist so demotiviert, dass er sich vom Teamkollegen deklassieren lässt....


Es ging 2020 nicht nur um Demotivieren, sondern um Benachteiligen, Mobbing und anderes.


L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich kann mich jetzt nicht dran erinnern dass er sich jemals PRO Teamorder geäußert hätte.

Er hat in der Vergangenheit jedenfalls oft genug davon profitiert.


Konkrete Beispiele bitte. So viele gibt es da gar nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 0
Kein Verständnis für die Position Vettels zeigt unterdessen Christian Horner. "Sebastian hat auch schon davon profitiert und war am nehmenden Ende von Teamordern", kontert Red Bulls Teamchef die Aussagen Vettels mit dessen eigener Vorgeschichte. Warum er kontern muss? Weil Red Bull sich im Fall der Fälle dazu entschlossen hat, die Teamorder tatsächlich zu nutzen. Das erklärte Horner am Freitag in Mexiko eindeutig. "Die Formel 1 ist ein Teamsport und jeder muss seine Rolle spielen als ein Teil dieses Teams", sagte Horner.

Und wir dachten bisher das es nie eine Teamorder zugunsten von Stallorder Seb gab..... :D

Beitrag Montag, 08. November 2021

Beiträge: 1254
Das erste Rennen mit LEC in Australien, da sagte Seb bezüglich der Teamorder: Es war richtig so!

LEC war wesentlich schneller, durfte VET aber nicht überholen.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag, 08. November 2021

Beiträge: 25204
Ich teile ja eure Sicht dass Vettels Aussage zur Teamorder dumm ist. Genauso wie die Wahl der Grünen. Er ist halt in letzter Zeit sehr ideologisch unterwegs.

Allerdings sollten die Hammie Jünger den Mund nicht so voll nehmen, denn Hammie hat auch schon ähnliche Äußerungen gemacht:

https://www.formel1.de/news/news/2017-0 ... ocht?amp=1

Dort behauptet er sogar das er noch nie eine Teamorder wollte. Gleichzeitig beklagt er sich heute über fehlende Hilfe von Bottas gestern am Start. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 09. November 2021

Beiträge: 799
Immerhin hat Vettel mal wieder ein gutes Wochenende geliefert und seine drittbeste Punkteplatzierung in dieser Saison rausgeholt. So hätte man es von ihm eigentlich in der ganzen Saison erwarten, können Stroll locker deklassieren und öfter mal in die Top10 fahren.

Beitrag Dienstag, 09. November 2021

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
Dort behauptet er sogar das er noch nie eine Teamorder wollte. Gleichzeitig beklagt er sich heute über fehlende Hilfe von Bottas gestern am Start. :lol:

Dass der Typ Wasser predigt und Wein trinkt, ist aber auch nichts Neues.

Beitrag Donnerstag, 11. November 2021

Beiträge: 25204
Bananenflanke hat geschrieben:
Immerhin hat Vettel mal wieder ein gutes Wochenende geliefert und seine drittbeste Punkteplatzierung in dieser Saison rausgeholt. So hätte man es von ihm eigentlich in der ganzen Saison erwarten, können Stroll locker deklassieren und öfter mal in die Top10 fahren.


Jein. Also so gut wie in Mexiko lief die Kiste nun wirklich nicht überall.

Aber sicher hat Vettel bei dem einen oder anderen Rennen einen Platz im oberen Drittel der Top 10 verschenkt, zum Beispiel in Silverstone. Nur wie schon erwähnt, das Team hat ihm auch allein in Ungarn mal eben 18 Punkte gekostet, prozentual ein großer Happen gemessen an seinem Punktekonto.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 12. November 2021

Beiträge: 141
formelchen hat geschrieben:
Ich teile ja eure Sicht dass Vettels Aussage zur Teamorder dumm ist. Genauso wie die Wahl der Grünen. Er ist halt in letzter Zeit sehr ideologisch unterwegs.

Allerdings sollten die Hammie Jünger den Mund nicht so voll nehmen, denn Hammie hat auch schon ähnliche Äußerungen gemacht:

https://www.formel1.de/news/news/2017-0 ... ocht?amp=1

Dort behauptet er sogar das er noch nie eine Teamorder wollte. Gleichzeitig beklagt er sich heute über fehlende Hilfe von Bottas gestern am Start. :lol:


Kannst du das Zitat zeigen wo Hamilton sagt, er wollte noch nie eine Teamorder? Ich habe nämlich was ganz anderes gelesen und auch was ganz anderes verstanden.

Beitrag Freitag, 12. November 2021

Beiträge: 44932
formelchen hat geschrieben:
Die bei Sauber? Hat niemand von gesprochen. :wink:


Gut das sollte natürlich ein Joke sein, der aber a) nicht lustig ist und b) nur ablenken soll. Gemeint war natürlich die erste gemeinsame Saison bei Ferrari. Was aber auch erst die zweite Saison von Leclerc war – und dennoch war er gleich besser als Vettel.

Beitrag Freitag, 12. November 2021

Beiträge: 44932
Bananenflanke hat geschrieben:
Immerhin hat Vettel mal wieder ein gutes Wochenende geliefert und seine drittbeste Punkteplatzierung in dieser Saison rausgeholt. So hätte man es von ihm eigentlich in der ganzen Saison erwarten, können Stroll locker deklassieren und öfter mal in die Top10 fahren.


So ist es. Man sieht einfach viel zu selten, dass da ein viermaliger Weltmeister im grünen Auto sitzt.

Beitrag Samstag, 13. November 2021

Beiträge: 25204
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Die bei Sauber? Hat niemand von gesprochen. :wink:


Gut das sollte natürlich ein Joke sein, der aber a) nicht lustig ist und b) nur ablenken soll. Gemeint war natürlich die erste gemeinsame Saison bei Ferrari. Was aber auch erst die zweite Saison von Leclerc war – und dennoch war er gleich besser als Vettel.


Und Hamilton war in seiner ersten Saison besser als Alonso, so what? Das kann nunmal passieren dass ein Rookie (oder Fahrer in der 2. Saison) mit sehr viel Talent um die Ecke kommt und einem älteren Topfahrer um die Ohren fährt. Das ist immer wieder vorgekommen und es wird auch in Zukunft vorkommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 14. November 2021

Beiträge: 44932
Hamilton ist halt auch 7 Mal Weltmeister.

Beitrag Sonntag, 14. November 2021

Beiträge: 25204
MichaelZ hat geschrieben:
Hamilton ist halt auch 7 Mal Weltmeister.


Und Vettel 4-facher. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 14. November 2021

Beiträge: 0
Ja, der Unterschied ist, bei einem merkt man es , beim anderen dagegen nicht.

Beitrag Sonntag, 14. November 2021

Beiträge: 25204
Zorki hat geschrieben:
Ja, der Unterschied ist, bei einem merkt man es , beim anderen dagegen nicht.


Der eine sitzt seit 7 Jahren ununterbrochen im besten Auto.

Dem anderen hat man genau das von 2010-2013 "vorgeworfen" um seine Leistungen zu relativieren. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 15. November 2021

Beiträge: 44932
Vettel hatte nur wenige gute Jahre in der Formel 1. Der Rest war Durchschnitt.

Beitrag Montag, 15. November 2021

Beiträge: 25204
MichaelZ hat geschrieben:
Vettel hatte nur wenige gute Jahre in der Formel 1. Der Rest war Durchschnitt.


So wie Alonso? :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 15. November 2021

Beiträge: 44932
Ich kann mich nicht erinnern, dass Alonso so viele Dreher in der Karriere hatte wie Vettel in einem Jahr.

Beitrag Montag, 15. November 2021

Beiträge: 25204
MichaelZ hat geschrieben:
Ich kann mich nicht erinnern, dass Alonso so viele Dreher in der Karriere hatte wie Vettel in einem Jahr.


Aber ich weiß, dass Vettel doppelt so viele Titel hat wie Alonso. :wink:

Und ich weiß auch, dass Vettel mit Ferrari mehr Siege geholt hat. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 16. November 2021

Beiträge: 95
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ich kann mich nicht erinnern, dass Alonso so viele Dreher in der Karriere hatte wie Vettel in einem Jahr.


Aber ich weiß, dass Vettel doppelt so viele Titel hat wie Alonso. :wink:

Und ich weiß auch, dass Vettel mit Ferrari mehr Siege geholt hat. :wink:


Dass Vettel mehr WM-Titel hat und mehr Rennen für Ferrari gewonnen hat, liegt aber eher an den Umständen und weniger an der Qualität als Rennfahrer.

Oder willst du etwa bei jedem Fahrer das Maß "mehr Titel gleich besser" ansetzen?

Beitrag Samstag, 20. November 2021

Beiträge: 25204
Was für ein Feigling Vettel doch ist.

In Ungarn noch laut protestiert gegen die Regierung, eiert er gestern in der PK nur herum und labert einfach nur von "anderen Kulturen" , auch angesichts der Arbeitsbedingungen beim Bau der Fussballstadien dort.

Hamilton wollte sogar gar nichts sagen.

Sorry Jungs, das ist erbärmlich, ihr seid kleine Heuchler!!! Genauso verlogen wie der FC Bayern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 20. November 2021

Beiträge: 10544
Naja, Katar lässt sich die F1 einiges kosten - ich schätze mal 50 Mio plus… Vielleicht haben die bei Liberty hinterlegt dass sie es nicht so toll finden dafür blöde Kommentare von neureichen Snobs einstecken zu müssen…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Samstag, 20. November 2021

Beiträge: 25204
Mav05 hat geschrieben:
Naja, Katar lässt sich die F1 einiges kosten - ich schätze mal 50 Mio plus… Vielleicht haben die bei Liberty hinterlegt dass sie es nicht so toll finden dafür blöde Kommentare von neureichen Snobs einstecken zu müssen…


Genau das ist ja das verlogene. Dort wo viel Geld fließt halten sie still. Aber dort wo weniger fließt oder gar nichts von der Regierung, da wird das Maul aufgemacht.

Das ist alles verlogen. Ich war dieses Jahr in Ungarn und hatte dort mehr Freiheiten als hier in Deutschland. Und dort protestieren diese Heuchler, aber dort wo Menschenrechte nichts zählen, knicken sie ein.

Die Kritik gilt natürlich auch der F1. Vor jedem Rennen predigen sie Diversität und dann fahren sie in solchen Ländern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 20. November 2021

Beiträge: 44932
pilimen hat geschrieben:
Dass Vettel mehr WM-Titel hat und mehr Rennen für Ferrari gewonnen hat, liegt aber eher an den Umständen und weniger an der Qualität als Rennfahrer.

Oder willst du etwa bei jedem Fahrer das Maß "mehr Titel gleich besser" ansetzen?


Bei Vettel versus Alonso natürlich schon. Bei Hamilton versus Vettel würde er das aber nie machen. :drink:

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

cron