Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Romain Grosjean

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 28. August 2013, 18:08

Beiträge: 40295
Genau weiß ichs auch nicht mehr, wenns so war, wie du das sagst passts. Ich glaube aber Danner hat in Bahrain noch gesagt, dass man Kimi die ersten drei Rennen mit mehr Updates ausgestattet hat und man eben noch nicht genug Teile für zwei Autos hatte.

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2013, 01:02

Beiträge: 248
langsam zahlt es sich auch für lotus aus das sie an grosjean festgehalten haben, gerade bei der vielen kritik. für meine sicht ein bisher völlig unterschätzter fahrer.

ich bin sehr gespannt auf das nächstjährige teamduell...

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2013, 08:33

Beiträge: 0
Der kann ein Großer werden, obs bei Lotus allerdings gelingt ist fraglich. Ich denke einige Teams haben ihn aber schon auf der Agenda, das ist einer der nun auch gereift ist und weit überlegter fährt als zu Beginn seiner F1 Zeit. Das er sehr schnell ist, steht außer Frage. Ich denke er hat eine tolle Zukunft vor sich.

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2013, 11:50

Beiträge: 40295
Er ist sehr talentiert, aber leider gehts in der Formel-1 heute um mehr als das. Gesetzt dem Falle, Lotus lässt ihn doch noch fallen, dann ist es mit der Karriere sogar ganz aus. denke nicht, dass ihn so viele Teams auf der Agenda haben.

Aber das Duell Grosjean versus Hülkenberg dürfte wirklich cool werden.

Beitrag Mittwoch 30. Oktober 2013, 20:36

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Er ist sehr talentiert, aber leider gehts in der Formel-1 heute um mehr als das. Gesetzt dem Falle, Lotus lässt ihn doch noch fallen, dann ist es mit der Karriere sogar ganz aus. denke nicht, dass ihn so viele Teams auf der Agenda haben.

Aber das Duell Grosjean versus Hülkenberg dürfte wirklich cool werden.


Ich schließe es aus, dass Grosjean bei Lotus fallen gelassen wird.

Es ist immer ein Risiko beide Fahrer auszutauschen. Und zuletzt waren Grosjeans Leistungen super, es gibt einfach keinen Grund ihn auszutauschen.

Ein Duell mit Hulk wäre wirklich interessant. Ich schätze beide ungefähr gleichstark ein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 11:59

Beiträge: 40295
Naja wenn Hülkenberg so viel besser als Grosjean eingestuft wird, der Motorenvertrag mit Renault eventuell nicht klappt und Lotus auch auf das Geld von Maldonado angewiesen ist, dann halte ich das nicht für ausgeschlossen.

Es ist sehr, sehr unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Und mir ging es darum, dass ja gesagt wurde, andere Teams werfen ein Auge auf ihn. Wüsste aber nicht welches.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 19:30

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Naja wenn Hülkenberg so viel besser als Grosjean eingestuft wird, der Motorenvertrag mit Renault eventuell nicht klappt und Lotus auch auf das Geld von Maldonado angewiesen ist, dann halte ich das nicht für ausgeschlossen.

Es ist sehr, sehr unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Und mir ging es darum, dass ja gesagt wurde, andere Teams werfen ein Auge auf ihn. Wüsste aber nicht welches.


Momentan siehts so aus, dass Maldonado zu Lotus kommt und neben Grosjean fährt. Hulk bleibt vermutlich bei Sauber.

Das zumindest ist heute in der Presse zu lesen - natürlich alles nur Spekulation. Aber bei Maldonado + Williams scheint sich wirklich eine Trennung anzubahnen. Und Maldonado wird nicht so dumm sein das Team zu verlassen, ohne eine bessere Alternative zu haben. Und diese kann eigentlich nur Lotus heißen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 23:10

Beiträge: 40295
Noch ist nicht mal sicher, dass Maldonado überhaupt weiter PDVSA-Gelder bekommt. Die meisten Ausgaben fpr den Motorsport sind ja wegen eines Korruptionsskandals eingefroren.

Ich denke nicht, dass der Lotus-Zug für Hülkenberg schon abgefahren ist.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 23:49

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Er ist sehr talentiert, aber leider gehts in der Formel-1 heute um mehr als das. Gesetzt dem Falle, Lotus lässt ihn doch noch fallen, dann ist es mit der Karriere sogar ganz aus. denke nicht, dass ihn so viele Teams auf der Agenda haben.

Aber das Duell Grosjean versus Hülkenberg dürfte wirklich cool werden.



Na ja mehr wie vorm knappen Jahr den Michel auf jeden Fall... :D Ich denke schon das der Junge von allen Spitzenteams wahrgenommen und beobachtet wird. Der macht sein Ding und auch im letzten jahr war er nicht so schlecht wie er gemacht wurde, zumal gar nicht alle Kollisionen auf seine Kappe gingen. Da hat man es sich ein wenig einfach gemacht und in Grosjean das perfekte Opfer gefunden. Nur das alles scheint ihn eher stärker als schwächer gemacht zu haben, ein Charakterzug der sehr gern gesehen wird. Ich bin nach wie vor sicher, das Grosjean ein Zukunft in der F1 hat.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 23:51

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Noch ist nicht mal sicher, dass Maldonado überhaupt weiter PDVSA-Gelder bekommt. Die meisten Ausgaben fpr den Motorsport sind ja wegen eines Korruptionsskandals eingefroren.

Ich denke nicht, dass der Lotus-Zug für Hülkenberg schon abgefahren ist.



Wenn Malodonado mit Geld kommt, ist Lotus das erste Team welches zuschlägt. Denen steht das Wasser bis zum Hals, da kann gar nichts besseres passieren. Finanziell meine ich. Pilotentechnisch wird das dann eher ein Desaster, der Typ läuft doch nicht ganz rund.

Beitrag Donnerstag 31. Oktober 2013, 23:58

Beiträge: 2343
popolski hat geschrieben:
Ich denke schon das der Junge von allen Spitzenteams wahrgenommen und beobachtet wird.

Um was zu tun? Ihn verpflichten? Da reden wir höchsten in 2-3 Jahren und bis dahin fließt viel Wasser den Rhein runter.

Bei Red Bull, Ferrari und auch Mercedes wird sich - wenn nichts unerwartetes passiert - an der Formation sicherlich in den kommenden Jahren nichts ändern. McLaren wäre eine Möglichkeit, wo er unterkommen könnte, sollte Lotus ihn abstoßen, aber dort versucht man den eigenen Nachwuchs zu fördern, um einen zweiten Hamilton zu finden. Also auch dürfte man eher wenig Interesse haben.

Grosjean sollte schon viel daran liegen, bei Lotus zu bleiben, da das sein wohl beste Option in den nächsten Jahren sein wird, ansonsten bleiben außer Mittelfeldteams nicht viel andere Optionen über.

Beitrag Freitag 1. November 2013, 00:06

Beiträge: 40295
popolski hat geschrieben:
Wenn Malodonado mit Geld kommt, ist Lotus das erste Team welches zuschlägt. Denen steht das Wasser bis zum Hals, da kann gar nichts besseres passieren. Finanziell meine ich. Pilotentechnisch wird das dann eher ein Desaster, der Typ läuft doch nicht ganz rund.


Wenn denen das Wasser so sehr zum Hals steht, dann hätten sie kaum nen neuen Boliden gebaut mit 10cm längeren Radstand - das sind schon große Änderungen. Dennoch sind sie sicherlich nicht auf Rosen gebettet, was sich in Hinblick auf 2014 als Nachteil erweisen könnte.

Beitrag Freitag 1. November 2013, 11:37

Beiträge: 1010
MichaelZ hat geschrieben:
Ja Grosjean hat sich gebessert, mich enttäuscht er aber derzeit bei der Rennpace. Zu Beginn der Saison soll er allerdings auch nicht das gleiche Material gehabt haben wie Räikkönen.


Andere würden sagen, "zu Beginn der Saison war Romain vielleicht unmotiviert" :lol:

Nur um nicht falsch verstanden zu werden: Bezüglich "Motivation" von Fahrern habe ich diesselbe Meinung wie Du :wink:

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 07:15

Beiträge: 4348
Jetzt wechselt Grojean 2016 zu Haas F1.
Glück oder Unglück? Ich denke mal mit Ferrari im Rücken kann schon was vorran gehen.
Punkte sollten allemal drin sein und schlechter wie bei Lotus kanns auch nicht sein.
Es war sicher die Ungewissheit wie es mit Lotus weitergeht,
die Grosjean dazu bewogen hat das Team zu wechseln.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:26

Beiträge: 40295
Selbst wenn Lotus von Renault gekauft wird, wird man eher nicht an die Spitze kommen, zumindest nicht kurzfristig. Daher ist Haas ein Risiko, das Grosjean eingehen musste. Ich hätte es auch an Hülkenbergs Stelle so gemacht. Alonso zum Beispiel hätte 2008 auch pokern und auf Red Bull setzen müssen statt ihnen einen Korb zu geben, weil sie bis dato nur im Mittelfeld gefahren sind. Ich denke zwar nicht, dass Haas vorne mitfahren wird, aber ich kann mir vorstellen, dass man durch Haas vielleicht doch an Ferrari rankommt.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:26

Beiträge: 20031
h.w.rindt hat geschrieben:
Jetzt wechselt Grojean 2016 zu Haas F1.
Glück oder Unglück? Ich denke mal mit Ferrari im Rücken kann schon was vorran gehen.
Punkte sollten allemal drin sein und schlechter wie bei Lotus kanns auch nicht sein.
Es war sicher die Ungewissheit wie es mit Lotus weitergeht,
die Grosjean dazu bewogen hat das Team zu wechseln.


Für mich macht dieser Wechsel nur dann Sinn, wenn Grosjean eine Art Vorvertrag bei Ferrari hat für 2017.

Haas wird sicher ganz hinten gegen Manor kämpfen.

Klar ist die Zukunft von Lotus seit längerer Zeit unsicher, aber irgendwie wird es da schon weitergehen und das mit Sicherheit auch erfolgreicher als bei Haas. Vor allem wenn Renault den Laden übernimmt. Ich bin daher nicht sicher, ob Grosjeans Entscheidung korrekt war.

Mich erinnert das ein wenig an Glock, der damals in einer ähnlichen Situation war, sich für Marussia (bzw. Virgin) entschied und damit im Prinzip seiner F1-Laufbahn vor die Wand gefahren hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 09:36

Beiträge: 40295
Zwischen Haas und Virgin gibts aber einen riesigen Unterschied: Haas hat viel mehr Geld in der Hinterhand. Virgin-Teamchef John Booth hat immer gesagt, wenn sie gewusst hätten, dass die versprochene Budgetobergrenze von rund 50 Millionen Euro doch nicht gekommen wäre, dann wäre man auch nie in die F1. Virgin wäre jetzt wie Haas nie eingestiegen. Haas arbeitet eng mit Ferrari zusammen etc pp. Also das ist ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 20:38

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Zwischen Haas und Virgin gibts aber einen riesigen Unterschied: Haas hat viel mehr Geld in der Hinterhand. Virgin-Teamchef John Booth hat immer gesagt, wenn sie gewusst hätten, dass die versprochene Budgetobergrenze von rund 50 Millionen Euro doch nicht gekommen wäre, dann wäre man auch nie in die F1. Virgin wäre jetzt wie Haas nie eingestiegen. Haas arbeitet eng mit Ferrari zusammen etc pp. Also das ist ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen.


Geld hin oder her, wann hat denn zuletzt ein ganz neues Team wirklich Erfolg gehabt???

Selbst Toyota mit seinem Mega-Budget hat es über viele Jahre nie geschafft so richtig erfolgreich zu sein. Und Toyota war immerhin ein Hersteller mit viel Know-How und einem deutlich höheren Budget als Haas.

Die Zusammenarbeit mit Ferrari mag ein Argument sein, ist aber auch kein Erfolgsgarant. Marussia-Manor arbeitet schließlich auch seit langer Zeit mit McLaren zusammen was Chassis und Getriebe angeht.


Natürlich ist Lotus momentan auch ne Wundertüte. Aber derzeit ist das Team trotz erheblicher finanzieller Probleme immerhin in der Lage um Punkte zu fahren. Die Leute in Enstone waren die letzten Jahre immer sehr kreativ und haben ja auch durchaus eine erfolgreiche Geschichte. Wenn Renault den Laden übernimmt, hat man zwar wieder einen schwächeren Motor, aber man hat zumindest finanziell wieder eine gute Basis.

Wie gesagt: ich halte Grosjeans Wechsel für einen Fehler. Es sei denn er hat wirklich eine Art Vorvertrag mit Ferrari, was ich durchaus für möglich halte. Dann macht sein Wechsel natürlich Sinn.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 21. Oktober 2015, 22:56

Beiträge: 40295
Naja wann gab's denn schon neue Teams?

Caterham, HRT, Manor kannste alle vergessen, aus dem von mir genannten Grund.

Dann hatten wir Super Aguri, das im zweiten Jahr als Honda-B-Team schneller als das Honda-Werksteam war.

Dann hatten wir eben Toyota und die schafften es immerhin auf das Treppchen. Klar, der ganz große Durchbruch blieb aus, aber mit einer solchen Bilanz wäre das Haas-Team sicherlich zufrieden. Und mehr schafft Lotus auch unter Renault sicherlich auch nicht. Der Motor wird nicht über Nacht plötzlich so viel besser. Ich denke, da muss auch erstmal viel im Hintergrund gemacht haben, bis es da vorwärts geht und das dauert - vielleicht so lange, dass schon keine Tokens mehr eingesetzt werden dürfen (zumindest Stand jetzt, wobei ich mir vorstellen kann, dass das Ganze aufgeweicht werden könnte).

Beitrag Donnerstag 22. Oktober 2015, 16:01

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Dann hatten wir eben Toyota und die schafften es immerhin auf das Treppchen. Klar, der ganz große Durchbruch blieb aus, aber mit einer solchen Bilanz wäre das Haas-Team sicherlich zufrieden.


Nach wie langer Zeit fuhr Toyota denn mal aufs Treppchen? Und wir sprechen hier ja auch von einem Team mit einem Budget das damals auf rund 400 Mio. geschätzt wurde.

Also ich lehne mich mal so weit aus dem Fenster, dass Haas 2016 ganz sicher nicht aus eigener Kraft Punkte holen wird, höchstens mal in Chaos-Rennen. Ich erwarte sie nur auf Manor-Niveau, wenn überhaupt. Damit auch deutlich schlechter als Lotus.

MichaelZ hat geschrieben:
Und mehr schafft Lotus auch unter Renault sicherlich auch nicht. Der Motor wird nicht über Nacht plötzlich so viel besser. Ich denke, da muss auch erstmal viel im Hintergrund gemacht haben, bis es da vorwärts geht und das dauert - vielleicht so lange, dass schon keine Tokens mehr eingesetzt werden dürfen (zumindest Stand jetzt, wobei ich mir vorstellen kann, dass das Ganze aufgeweicht werden könnte).


Naja sooo schlecht ist Renault auch nicht. Der Motor ist jedenfalls besser als der von Honda und Red Bull ist ja zur Zeit zumindest meistens in den Punkten, das traue ich Lotus-Renault auch 2016 zu und damit werden sie auch deutlich vor Haas sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 7. Juli 2016, 07:10

Beiträge: 4348
Das was Romain derzeit zeigt, ist nicht schlecht. Aber ob es reicht bei Ferrari einen Vertrag zu bekommen,
bezweifle ich.
Bin nicht weg ... aber auch nicht da.

Beitrag Montag 2. Juli 2018, 19:56

Beiträge: 40295
Der Knoten scheint geplatzt - endlich bringt Grosjean den Platz auch mal ins Ziel. Und weil Leclerc zu Ferrari aufsteigt, könnte Giovinazzi bei Sauber geparkt werden - was Grosjean das Cockpit retten könnte. Ich hätte mir ja einen Fahrerwechsel gewünscht, Pérez würde meines Erachtens immer noch gut zu Haas passen, aber ich denke fast, dass Haas an Grosjean und Magnussen festhalten wird.

Beitrag Montag 2. Juli 2018, 20:12

Beiträge: 8283
Wobei man auf den nun wirklich verzichten könnte - und auf ein paar andere auch... Eigentlich sieht's momentan fast nach einem Nachwuchsproblem aus...

Beitrag Montag 2. Juli 2018, 20:32

Beiträge: 1643
Mav05 hat geschrieben:
Wobei man auf den nun wirklich verzichten könnte - und auf ein paar andere auch... Eigentlich sieht's momentan fast nach einem Nachwuchsproblem aus...

Grosjean ist mittlerweile durchaus auf gewisse Art eine "Marke" in der F1, denke da spielt durchaus mit. Zudem ist er auch nicht wirklich schlecht, er hat durchaus Speed, aber ist halt sehr abhängig vom Auto und dass da alles für ihn passt (Stichtwort Bremsen^^). Ich denke durchaus dass die Fahrerpaarung bei Haas recht gut ist und man da erstmal nichts ändern braucht. Warum Michael ständig Perez erwähnt, erschließt sich mir auch nicht, der hat mit Ocon genug zu tun.

Im Nachwuchsbereich sieht es es ingesamt nicht so rosig aus, aber war es denn die letzten 10 Jahre wirklich groß anders? Da gab es nie wirkliche Phasen wo sich mal mehr als 1-2 Fahrer wirklich aufgedrängt haben. Mit Gasley und Leclerc sind zwei recht stakre und hoffnungsvolle Rookies dazugekommen, mit Norris und Russel stehen zwei weitere in den Startlöchern, da ist schon durchaus was da.

Beitrag Dienstag 3. Juli 2018, 07:11

Beiträge: 8283
Richtig, wir haben Norris und Russel - aber wenn ich mal ne Liste machen würde wer alles mindestens austauschbar wenn nicht überflüssig wäre dann wäre die mit Ericson, beiden Williams, Grosjean, Hartley und Vandoorne ziemlich lang. Gasly ist jetzt gemessen an Kvyat-Sainz-Verstappen auch nicht der Überflieger und Alonso und Kimi könnten auch noch aufhören - dann wird das schon schwierig!
Rechnen wir wirklich mal den günstigen Fall - Perez für Grosjean (auch wenn ich auch befürchte dass die den behalten) - dann wäre bei FI Platz für den Mercedes-Junior, Sauber müsste Ericson behalten weil man ja Leclerc durch Giovinnazzi ersetzen müsste, ähnlich bei McLaren wo man einen Rohdiamant für eventuell 2 freie Plätze hätte. Das RedBull-Programm gibt nach wie vor keinen Hartley-Ersatz her (zum Glück bleibt ja Ricciardo...) - und für Williams sehe ich maximal noch den anderen Russen der momentan in der GP2 recht viel Spaß hat. Qualitativ nicht gerade die tollsten Aussichten...

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video