Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Robert Kubica

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Dienstag 3. April 2018, 15:44

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Ich hab dir schon mal Analyseartikel empfohlen und sogar konkrete genannt, Auszüge daraus gepostet. Die decken sich mit meinen Infos. Aber gut, glaub was du willst. Ich weiß was Sache ist, das reicht mir :D)

Meinst du so Analyse-Artikel wie die der Pitwalk zu der radikalen Mercedes-Revolution für das 2018er Auto? :lol:

Ich wüsste nicht, wo du hier irgendwelche Auszüge zu Analysen bzgl. Kubica und seinen Testzeiten gepostet oder empfohlen hättest. Hier im Kubica-Thread oder dem der Testfahrten auf jeden Fall nicht, außer du meinst den "tollen" Artikel deiner Bild-Kollegen :D Also das man darauf nichts geben sollte, weißt du hoffentlich selbst :D)

Wenn erfahrene Journalisten, wie ein Mark Hughes, der permanent an den Strecken ist, egal ob es Rennen oder nur Testfahrten sind, zig Insider bei den Teams hat oder ein Ted Kravitz, der überall und ständig Interviews mit den hochrangigsten Teammitgliedern führt, deutlich anderer Meinung sind, dann glaube ich erstmal eher solchen Leuten, als jemanden wie dir, der ständig nur behauptet, aber nichts nachweisen kann.

Beitrag Mittwoch 4. April 2018, 17:56

Beiträge: 40295
Die einen glauben, die anderen wissen :D)

Beitrag Mittwoch 4. April 2018, 18:36

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Die einen glauben, die anderen wissen :D)

Ich gehe davon aus, dass die benannten Personen es wissen, da sie im Gegensatz zu dir nachweislich im engen Kontakt mit Führungsriege der Teams stehen, daher glaube ich ihnen. Du hingegen glaubst zu wissen, weil du dich mit der Putzfrau unterhalten hast, dass wiederrum für mich keinerlei Bedeutung hinsichtlich der Faktenlage hat :D

Beitrag Mittwoch 4. April 2018, 22:15

Beiträge: 40295
Ja genau, ich unterhalte mich an den Strecken nur mit der Putzfrau und ab und an vielleicht noch mit dem Catering-Chef. So siehts aus :D)

Beitrag Mittwoch 4. April 2018, 23:17

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Ja genau, ich unterhalte mich an den Strecken nur mit der Putzfrau und ab und an vielleicht noch mit dem Catering-Chef. So siehts aus :D)

Freu dich auf die Zeit, wenn du die Felgenputzer und Reifenreiniger vor das Mikro bekommst, dann gehts bergauf :!:

Beitrag Donnerstag 5. April 2018, 06:47

Beiträge: 8283
Wird die Diskussion nicht langsam langweilig? Fakt ist, Williams enttäuscht mit dem gewählten Fahrerduo auf der ganzen Linie, Fakt ist auch sie wollten/mussten so entscheiden... Da sie nun keine verwertbare Referenz mehr haben wäre jede Änderung wohl ein Lichtblick, auch ein aus der Berufsunfähigkeitsrente zurückgeholter Kubica...

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 19:27

Beiträge: 1643
Stroll (der ja speziell an seiner Quali-Schwäche gearbeitet haben will) war im Quali von Bahrain letzter, im Rennen selbst belegte man (klar) die beiden letzten Plätze (von den Autos die noch fuhren). Sorry, aber ein schlechteres Ergebnis würde Kubica auch nicht abliefern, von daher wird es Zeit, dass man es einfach mal versucht und schaut ob nicht doch in erster Linie die Fahrer hier das Problem sind.

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 20:02

Beiträge: 40295
Stroll bringt halt Kohle. Kubica wäre nicht auf Sirotkin-NIveau, das hat man bei den Tests eruiert.

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 20:07

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Kubica wäre nicht auf Sirotkin-NIveau, das hat man bei den Tests eruiert.

Das kannst du noch so oft predigen, Ausagen von Experten lesen sich anders. Und selbst wenn, vom Ergebnis kann es nicht schlechter werden also warum nicht einfach schauen, was jemand wie Kubica zu leisten im Stande ist, gerade wenn es um so Sachen wie Setup und Reifenmanagement geht.

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 21:33

Beiträge: 40295
Weil sie wissen was Sache ist :wink:

Beitrag Sonntag 8. April 2018, 21:42

Beiträge: 20031
Ich glaube selbst wenn Kubica 3-4 Zehntel langsamer ist als Sirotkin, wäre Kubica insgesamt doch besser fürs Team, weil er das Team und die Entwicklung des Autos besser voranbringen würde und weil er seinen Speednachteil vielleicht durch besser erarbeitete Setups kompensieren könnte.

Ich würde ihn eigentlich auch nicht in Sirotkins Auto setzen, sondern eher in Strolls. Der Russe hat seine Chance verdient. Von Stroll wird wohl nix großes mehr kommen, außer großer Sprüche.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 9. April 2018, 07:24

Beiträge: 8283
Strolls Auto wird er nicht bekommen. Der bringt jetzt Williams an den Rand einer Katastrophe und trägt danach sein Geld zu FI und treibt dort das gleiche Spiel...

Beitrag Montag 9. April 2018, 10:34

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Ich glaube selbst wenn Kubica 3-4 Zehntel langsamer ist als Sirotkin, wäre Kubica insgesamt doch besser fürs Team, weil er das Team und die Entwicklung des Autos besser voranbringen würde und weil er seinen Speednachteil vielleicht durch besser erarbeitete Setups kompensieren könnte.

Ich würde ihn eigentlich auch nicht in Sirotkins Auto setzen, sondern eher in Strolls. Der Russe hat seine Chance verdient. Von Stroll wird wohl nix großes mehr kommen, außer großer Sprüche.


Sirotkin kann gut Autos weiterentwickeln. Warst nicht du der, der daraufhin gewiesen hat, was er studiert hat und wie gut er sich mit Technik auskennt?

Und Stroll kannst halt nicht rauswerfen, weil der das Team finanziert.

Beitrag Montag 9. April 2018, 10:55

Beiträge: 40295
Mav05 hat geschrieben:
Strolls Auto wird er nicht bekommen. Der bringt jetzt Williams an den Rand einer Katastrophe und trägt danach sein Geld zu FI und treibt dort das gleiche Spiel...


Ohne Stroll würde Williams aber schon am Tropf hängen. Das ist halt (leider) die Kehrseite der Medaille.

Beitrag Montag 9. April 2018, 12:43

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Sirotkin kann gut Autos weiterentwickeln. Warst nicht du der, der daraufhin gewiesen hat, was er studiert hat und wie gut er sich mit Technik auskennt?.


Ich habe nicht gesagt dass er sich gut auskennt, sondern dass es bei der Zusammenarbeit mit den Ings ein Vorteil sein dürfte. Und dazu stehe ich nach wie vor.

ABER trotzdem fehlt ja die Erfahrung, die ein Massa oder Kubica hat. Und wie gesagt: ich würde nicht Sirotkin, sondern Stroll rausschmeißen, was die Leistung angeht. Natürlich ist mir klar, dass man das aus finanziellen Gründen nicht so einfach kann. Wenn dann eher nach der Saison.


MichaelZ hat geschrieben:
Und Stroll kannst halt nicht rauswerfen, weil der das Team finanziert.


Das hat Maldonado auch. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 9. April 2018, 12:48

Beiträge: 8283
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Und Stroll kannst halt nicht rauswerfen, weil der das Team finanziert.


Das hat Maldonado auch. :lol: :lol: :lol:

Maldonado hatte einen SPONSOR der ihm ein Cockpit finanzierte... Stroll hat einen VATER der ein Team finanziert damit sein Sohn gut aussieht - mit all der möglichen Einflußnahme... Der Unterschied sollte erkennbar sein...

Beitrag Montag 9. April 2018, 12:59

Beiträge: 20031
Mav05 hat geschrieben:
Maldonado hatte einen SPONSOR der ihm ein Cockpit finanzierte... Stroll hat einen VATER der ein Team finanziert damit sein Sohn gut aussieht - mit all der möglichen Einflußnahme... Der Unterschied sollte erkennbar sein...


Der Unterschied ist mir bewusst, aber nicht wirklich entscheidend. In beiden Fällen war bzw. ist das Geld entscheidend. Ob da nun der Papa oder ein Sponsor dahintersteht, ist sekundär.

Okay mir fällt ein dass der Maldonado irgendwann vom Sponsor fallen gelassen wurde, allerdings erst bei Lotus. Dass Papa Stroll seinen Sohn fallen lässt, ist eher unwahrscheinlich, aber es ist denkbar dass sie zu einem anderen Team wechseln wie seinerseits eben Maldonado.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 9. April 2018, 15:33

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Ich habe nicht gesagt dass er sich gut auskennt, sondern dass es bei der Zusammenarbeit mit den Ings ein Vorteil sein dürfte. Und dazu stehe ich nach wie vor.

ABER trotzdem fehlt ja die Erfahrung, die ein Massa oder Kubica hat. Und wie gesagt: ich würde nicht Sirotkin, sondern Stroll rausschmeißen, was die Leistung angeht. Natürlich ist mir klar, dass man das aus finanziellen Gründen nicht so einfach kann. Wenn dann eher nach der Saison.


Naja so viel Erfahrung hat Kubica mit der aktuellen Fahrzeuggeneration auch nicht.
Bei Massa geb ich dir Recht. War ein Fehler ihn rauszuwerfen, aber während der halt 6 Mille oder so gekostet hat, bringt Sirotkin 15 mit. Macht unterm Strich 21 Millionen aus. Für Williams ist das entscheidend. Williams muss hoffen, dass die Regeln 2021 durchgedrückt werden, sonst sind die bald ganz weg.

Beitrag Montag 9. April 2018, 15:38

Beiträge: 20031
Williams sollte sehen dass man eine priviligierte Partnerschaft mit Honda zustandebekommt. Man hat das ja auch shcon offen angesprochen. Das wäre sportlich vielleicht etwas zweifelhaft, würde aber vielleicht finanziell die Zeit bis 2021 überbrücken und dann könnte man zu einem neuen Hersteller wechseln, wieder Kundenteam werden oder vielleicht ist Honda bis dahin gut.

Aber klar, da haben die Bullen wohl auch ein Wort mitzureden, nehme ich an.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 9. April 2018, 15:44

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Der Unterschied ist mir bewusst, aber nicht wirklich entscheidend. In beiden Fällen war bzw. ist das Geld entscheidend. Ob da nun der Papa oder ein Sponsor dahintersteht, ist sekundär.


Es geht aber um die Höhe der mitgebrachte Kohle - und da ist Stroll nochmal eine ganz andere Hausnummer.

Beitrag Montag 9. April 2018, 15:47

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Williams sollte sehen dass man eine priviligierte Partnerschaft mit Honda zustandebekommt. Man hat das ja auch shcon offen angesprochen. Das wäre sportlich vielleicht etwas zweifelhaft, würde aber vielleicht finanziell die Zeit bis 2021 überbrücken und dann könnte man zu einem neuen Hersteller wechseln, wieder Kundenteam werden oder vielleicht ist Honda bis dahin gut.


Und das gleiche dachte man sich wohl mit Bezahlfahrern.

Aber ja, Partner eines Herstellers zu werden, muss das Ziel eines solchen Teams in solchen Zeiten wie diesen, wo Privatteams quasi keine Chance mehr haben in der Formel 1, sein. Ich denke jetzt ist es aber schon zu spät. Sollte Porsche nicht in die Formel 1 kommen 2021, wird Red Bull die Hand auf Honda haben.

Beitrag Montag 9. April 2018, 15:49

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Weil sie wissen was Sache ist :wink:

Eben, daher vertraue ich Leuten wie Hughes oder Kravitz dann doch mehr, als deinen Worten. :lol:

Beitrag Montag 9. April 2018, 16:14

Beiträge: 40295
Du kannst vertrauen, ich weiß :)

Beitrag Montag 9. April 2018, 17:08

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Der Unterschied ist mir bewusst, aber nicht wirklich entscheidend. In beiden Fällen war bzw. ist das Geld entscheidend. Ob da nun der Papa oder ein Sponsor dahintersteht, ist sekundär.


Es geht aber um die Höhe der mitgebrachte Kohle - und da ist Stroll nochmal eine ganz andere Hausnummer.


Eine andere Nummer als Maldonado, der 30 Mio. Pfund mitgebracht hat, wenn ich mich richtig erinnere???

Woher weißt du das? Gibt es Belege bzw Quellen?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 10. April 2018, 15:35

Beiträge: 40295
Britisches Handelsregister, Maldonado brachte um die 20 Millionem Euro mit, Stroll 30.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video