Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Rosberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 45567
Wobei Verstappen ja auch immer mit Autos aus anderen Teams kämpfte, die langsamer waren.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 9403
MichaelZ hat geschrieben:
Wobei Verstappen ja auch immer mit Autos aus anderen Teams kämpfte, die langsamer waren.


Hamilton war doch auch soooo langsam....
ein Fahrer mit dem Speed und dem Talent von Rosberg sollte doch da kein Problem haben, den zu überholen und stehen zu lassen
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
ja, ist wie mit Kimi - der wäre ohne die Qualischwäche auch stärker als Vettel. Hat man ja in China schön gesehen, wo Vettel auf seinen 3. Platz steckengeblieben ist, während Kimi nach vorne kam.
.


Ähm meinst du das ernst?? :lol: :lol:

Hinter welchen Auto "hing" Vettel denn fest und welche Autos hat Kimi überholt? :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 9403
Kimi hat beide Williams überholt. Von STartplatz 6 auf P4. Vettel dümpelte das ganze Rennen chancenlos auf P3 und übers REnnen gesehen war Kimi der schnellere. Er hatte halt nur Pech im Quali.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 45567
Wobei Räikkönen die Williams am Start bzw. in den ersten Kurven geschnappt hat, da gehts noch einfacher. Soll jetzt seine Leistungen nicht schmälern, denn die Manöver waren gut. Aber es war schon definitiv so, dass die Reifen im Windschatten einfach in die Knie gehen (was für mich einfach mal wieder zeigt, wie mies die Reifen sind), deswegen hat auch Bottas hinter Massa Luft gelassen und bei Ferrari hat man wohl deswegen die Strategie bei Räikkönen verändert. Trotzdem hätte Hamilton wohl jeder Zeit schneller gekonnt.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
Kimi hat beide Williams überholt. Von STartplatz 6 auf P4. Vettel dümpelte das ganze Rennen chancenlos auf P3 und übers REnnen gesehen war Kimi der schnellere. Er hatte halt nur Pech im Quali.


Das ist jetzt aber schon sehr unsachlich, was du da schreibst.

Erstens ist es wie schon von Michael erwähnt: Kimi hat die Williams im Startgetümmel überholt. Das war eine gute Leistung, aber es gehört auch Glück dazu. Letztlich war das aber auch nötig, weil er im Quali nicht so stark war. Wenn du auf P6 bist kannst du nunmal mehr überholen als wenn du auf P3 bist. Und dass Vettel die Mercedes nicht geschnappt hat, dafür muss er sich nicht schämen.

Zweitens dümpelte Vettel überhaupt nicht, denn er versuchte 2x Rosberg mit einem Undercut zu schnappen. Hat leider nicht geklappt, aber den Versuch wars wert. Und genau das war auch der Grund, weshalb er seine Stopps früher machte als Kimi. Ebenso war das dann auch der Grund, weshalb er im letzten Stint mit den Reifen mehr zu kämpfen hatte, denn Kimis Reifen waren 4 Runden frischer.

Sicher ist Kimi im Renntrimm auf Augenhöhe, wenn sie mal die gleiche Strategie fahren. Aber in China waren ihre Strategien eben etwas unterschiedlich, weil Vettel mit den Mercedes kämpfte und Kimi meistens alleine fuhr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 16. April 2015

Beiträge: 2591
Bild

Klatsch und Trash extra für unsern Experten angefertigt :D)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Sonntag, 07. Juni 2015

Beiträge: 45567
Lewis Hamilton bleibt Teamkollege von Nico Rosberg. Was bedeutet das für die Karriere des Deutschen? Ist sein Status als Nummer zwei damit festzementiert? Alternativen zu Mercedes gibt es für den Weltmeister-Sprössling kaum.

Es fehlt immer nicht sehr viel. Auch beim Großen Preis von Kanada nicht. Immer wieder war Rosberg in Schlagdistanz zu Hamilton, doch wirklich vorbei kam er nicht. Überholen ist mit den aktuellen F1-Autos, sofern diese auch noch gleichwertig sind, einfach unmöglich. „Ich habe das Rennen im Qualifying verloren“, gab Rosberg zu. Dort hatte er einen Rückstand von 0,3 Sekunden auf Hamilton.

Nach dem Quali war er auch sauer: Er hatte einen schlechten Reifensatz. Der Funkverkehr ging sinngemäß so: Das Team: „Das war ein schlechter Reifensatz, Nico, der nächste wird besser.“ Daraufhin Rosberg: „Woher wisst ihr vorher, wie gut die Reifensätze sind.“ Sofort standen die Verschwörungstheoretiker wieder auf der Matte: Hat Mercedes Rosberg absichtlich gebremst, damit Hamilton eine Wiedergutmachung erfährt?

Wurde Rosberg in Kanada gebremst?

Zur Erinnerung: Hamilton dominierte den Monaco-GP, aber nachdem das Safety-Car rauskam, entschied Mercedes fälschlicherweise, die Reifen zu wechseln. Dadurch verlor Hamilton das Rennen gegen Nico Rosberg und Sebastian Vettel. In Kanada wurde der Funkverkehr zwischen Hamilton und dem Team offengelegt, der zwar beweist, dass Hamilton durchaus zum Reifenwechsel angeregt hat, trotzdem fiel die Entscheidung letztlich durch die Strategen.

Bei einem so engen Duell wie bei Mercedes wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt, jede Tat genauestens analysiert und jede Ungereimtheit aufgebauscht. Während des Kanada-GP hörte man Funksprüche von Hamiltons Renningenieur, der dem Titelverteidiger den Spritstand von Rosberg durchgegeben hat, Rosberg jedoch bekam auf diese Frage etwas später keine Antwort.

Es ist nicht das erste Mal, dass für viele der Eindruck entsteht, dass Mercedes nur öffentlich erklärt, die Fahrer würden frei fahren können. In Wahrheit aber soll Mercedes das Duell lenken. Nachdem Kimi Räikkönen zum Reifenwechsel an die Box kam, konnte Rosberg sofort eine Sekunde schneller fahren – wieso geht das nicht immer? Es zeigt, dass die beiden Mercedes-Fahrer Prozessionsfahrten absolvieren und mit den Gegnern nur spielen. Und untereinander auch nicht richtig kämpfen.

Rosberg wie Webber?


Ob vom Team gewollt oder nicht: Rosberg wird bei Hamilton immer mehr zu dem, was Mark Webber bei Red Bull war – die klare Nummer zwei. Und mit der Vertragsverlängerung von Hamilton ist auch klar: Daran wird sich so bald nichts ändern. Sofern Rosberg nicht aus eigener Kraft das Duell drehen kann. Im dritten Jahr sieht es nach sieben Rennen aber nach der dritten Niederlage aus – wenn auch erneut sehr knapp.

Dass Rosberg in Monaco erstmals zwei F1-Rennen in Folge in seiner Karriere gewinnen konnte und dabei die 1000-Punkte-Marke überschritt, geht da unter. Rosberg, dessen Vater Keke 1982 den Titel an Land ziehen konnte, ist erst der achte Fahrer, der die 1000-Punkte-Hürde übersprungen hat. Spitzenreiter hier ist Fernando Alonso (1767), vor Sebastian Vettel (1726) und Lewis Hamilton (1637).

Rosbergs Problem ist, dass es neben Mercedes keine Alternative gibt. Abgesehen davon, dass Mercedes die Formel-1 weiterhin dominiert, sind auch die Türen zu anderen Topteams dicht. Eine Rückkehr zu Williams ist deswegen kaum verlockend, weil dem Traditionsrennstall die finanziellen Mitteln zum Kampf um die Weltmeisterschaft fehlen. Ferrari wird neben Sebastian Vettel keinen zweiten deutschen Fahrer wollen – und ob Vettel oder Hamilton, da würde Rosberg vom Regen in die Taufe kommen. Red Bull besetzt die Plätze in der Regel mit dem eigenen Nachwuchs – und hat mit den schwachbrüstigen Renault-Motoren derzeit ohnehin keine Chance, vorne mitzufahren.

Rosberg kann also nur hoffen, dass er das Duell gegen Hamilton drehen kann. Das wird eine enorm schwere Aufgabe. Aber das zu schaffen würde ihn auch wirklich vom Sieg- zum Weltmeisterfahrer machen.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 9403
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.


So sind sie, die Hamilton-Fans. Feiern ihren Helden weil er mal wieder den Teamkollegen geschlagen hat, der mit stumpfen Waffen kämpfte. :roll:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 9403
Rosberg war schon immer Stumpf gegen Hamilton - die Bilanz spricht Bände, auch wenn du es nicht wahrhaben willst:

Siege: 19 zu 10
Poles: 23 zu 15
SR: 13 zu 8
Doppelsiege: 13 zu 5 Lewis vor Nico.

da reist das einemal, wo er jetzt das schlechtere Auto hatte auch nicht raus. Rosgberg muß aufpassen, daß er nicht die VizeWM vergeigt....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 2951
automatix hat geschrieben:
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.


Ja, Hamilton und Alonso im Team, das klappt sicher wunderbar... :lol:
R.I.P. Marco Simoncelli
20.01.1987-23.10.2011

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
Rosberg war schon immer Stumpf gegen Hamilton - die Bilanz spricht Bände, auch wenn du es nicht wahrhaben willst:

Siege: 19 zu 10
Poles: 23 zu 15
SR: 13 zu 8
Doppelsiege: 13 zu 5 Lewis vor Nico.

da reist das einemal, wo er jetzt das schlechtere Auto hatte auch nicht raus. Rosgberg muß aufpassen, daß er nicht die VizeWM vergeigt....


Naja dieses Jahr ist Hamilton schon deutlicher vor Rosberg.

2013 und 2014 war es durchaus knapp. 2013 gewann Rosberg auch ein Rennen mehr, 2014 war er immerhin bis zum letzten Rennen im WM-Kampf - wo er dann übrigens auch unverschuldet ausfiel....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 25913
Ekelstein hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.


Ja, Hamilton und Alonso im Team, das klappt sicher wunderbar... :lol:


Mit Sicherheit. :lol: :lol:

Wenn man Rosberg als Nr.2 sehen will, wie Automatix das offenbar tut, dann ist er aber ne absolute Edel.-Nr.2.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 45567
automatix hat geschrieben:
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.


Das wird sich Mercedes nicht antun. Vettel hat zwar de facto keine WM-Chance, aber stell dir vor, Mercedes hätte jetzt zwei Fahrer, die sich noch gegenseitig die Punkte wegnehmen, dann wäre Vettel trotz erdrückender Mercedes-Überlegenheit plötzlich in Schlagdistanz. Nein, das Risiko wird Mercedes nicht eingehen, wieso auch?

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 25913
MichaelZ hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Ich würde ja Rosberg rauswerfen und für nächstes Jahr den Alonso holen - das wäre besser für die F1 als Red Bull Mercedes Motore zu geben.


Das wird sich Mercedes nicht antun. Vettel hat zwar de facto keine WM-Chance, aber stell dir vor, Mercedes hätte jetzt zwei Fahrer, die sich noch gegenseitig die Punkte wegnehmen, dann wäre Vettel trotz erdrückender Mercedes-Überlegenheit plötzlich in Schlagdistanz. Nein, das Risiko wird Mercedes nicht eingehen, wieso auch?


Es ist ja nicht so, dass Rosberg seinem Teamkollegen noch keine Punkte "weg genommen" hätte.

Lauda hält von Alonso als Mensch nicht viel und weiß auch, dass Alonso viel Unruhe ins Team bringen würde. Alonso wäre für Mercedes nur ein Thema, wenn Hamilton geht.

Ich halte es eh für Blödsinn was automatix da schreibt. Mercedes hat die stärkste Fahrerpaarung im Feld, warum sollte man daran etwas ändern?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 45567
Das Duell Alonso-Hamilton war 2007 jedenfalls viel enger, als die Duelle, die Hamilton jetzt mit Rosberg hat. Zwischen "auch mal Punkte wegnehmen" und "die beiden fahren auf einem Niveau" ist ein großer Unterschied. Ich sehe da auch viel mehr Potenzial für Kollisionen à la Spa 2014 als mit dem braven Rosberg, der sich scheinbar mit der Nummer-2-Rolle zufrieden gibt.

Beitrag Montag, 07. September 2015

Beiträge: 25913
MichaelZ hat geschrieben:
Das Duell Alonso-Hamilton war 2007 jedenfalls viel enger, als die Duelle, die Hamilton jetzt mit Rosberg hat. Zwischen "auch mal Punkte wegnehmen" und "die beiden fahren auf einem Niveau" ist ein großer Unterschied. Ich sehe da auch viel mehr Potenzial für Kollisionen à la Spa 2014 als mit dem braven Rosberg, der sich scheinbar mit der Nummer-2-Rolle zufrieden gibt.


Deinen Aussagen stimme ich zu, allerdings nur in Bezug auf 2015.

2013 und 2014 war es deutlich enger.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 08. September 2015

Beiträge: 9403
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Rosberg war schon immer Stumpf gegen Hamilton - die Bilanz spricht Bände, auch wenn du es nicht wahrhaben willst:

Siege: 19 zu 10
Poles: 23 zu 15
SR: 13 zu 8
Doppelsiege: 13 zu 5 Lewis vor Nico.

da reist das einemal, wo er jetzt das schlechtere Auto hatte auch nicht raus. Rosgberg muß aufpassen, daß er nicht die VizeWM vergeigt....


Naja dieses Jahr ist Hamilton schon deutlicher vor Rosberg.

2013 und 2014 war es durchaus knapp. 2013 gewann Rosberg auch ein Rennen mehr, 2014 war er immerhin bis zum letzten Rennen im WM-Kampf - wo er dann übrigens auch unverschuldet ausfiel....


hätte es die doppelten Punkte nicht gegeben, hätte er sowieso keine Chance mehr auf die WM gehabt. Also das jetzt als Leistung von Rosberg zu verkaufen....
Rosberg hatte 2014 keine reelle WM Chance, ohne technische Defekte hätte er Lewis nicht schlagen können, dazu hat er auf der Strecke zu oft verloren und 2015 ist das ganze nochmal deutlicher. Lewis beherrscht ihn wie er gerade will. Rosberg hat 2014 offenbar schon alles rausgehauen was er hat und wird jetzt eher langsamer als schneller.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Dienstag, 08. September 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
hätte es die doppelten Punkte nicht gegeben, hätte er sowieso keine Chance mehr auf die WM gehabt. Also das jetzt als Leistung von Rosberg zu verkaufen....


Was natürlich falsch ist, da Rosberg soweit ich mich erinnern kann 17 Punkte hinter Hamilton war vor dem letzten Rennen. Natürlich ist es theoretisch mit doppelten Punkten einfacher diesen Rückstand aufzuholen aber auch 17 Punkte sind machbar, wenn Hamilton Probleme gehabt hätte.

automatix hat geschrieben:
Rosberg hatte 2014 keine reelle WM Chance, ohne technische Defekte hätte er Lewis nicht schlagen können, dazu hat er auf der Strecke zu oft verloren und 2015 ist das ganze nochmal deutlicher. Lewis beherrscht ihn wie er gerade will. Rosberg hat 2014 offenbar schon alles rausgehauen was er hat und wird jetzt eher langsamer als schneller.


In Bezug auf 2014 sehe ich das anders, habe aber keine Lust das mit dir weiter auszudiskutieren - ich glaube das haben wir auch schon oft genug durchgekaut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 09. September 2015

Beiträge: 9403
17 Punkte vorm letzten Rennen - das war keine Chance mehr und nur die doppelten Punkte machten es etwas erträglicher. Rosberg hatte 2014 im Prinzip den Titel auf dem Silvertablett - das beste Auto, zur Saisonmitte mehr Punkte als der Teamkollege, im Quali klar besser und hat alle Vorteile die er hatte selber weggeworfen um am Saisonende hoffnungslos zurückzuliegen. So eine gute Chance liegen zu lassen, das spricht nicht für den Fahrer Rosberg. und die enttäuschende Leistung der 2. Saisonhälfte irgendwie noch gut zureden spricht von schon von seltener Ignoranz
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Donnerstag, 10. September 2015

Beiträge: 25913
automatix hat geschrieben:
17 Punkte vorm letzten Rennen - das war keine Chance mehr und nur die doppelten Punkte machten es etwas erträglicher. Rosberg hatte 2014 im Prinzip den Titel auf dem Silvertablett - das beste Auto, zur Saisonmitte mehr Punkte als der Teamkollege, im Quali klar besser und hat alle Vorteile die er hatte selber weggeworfen um am Saisonende hoffnungslos zurückzuliegen. So eine gute Chance liegen zu lassen, das spricht nicht für den Fahrer Rosberg. und die enttäuschende Leistung der 2. Saisonhälfte irgendwie noch gut zureden spricht von schon von seltener Ignoranz


Sicher hatte er ein paar Fehler drin wie in Monza oder Austin, keine Frage.

Aber was technische Pannen angeht, erging es ihm über die Saison nicht besser als Hamilton.

Es gab aber schon deutlich krassere Beispiele, wo Fahrer im letzten Rennen ein dickes Punktepolster hatten und es noch verspielten, man denke nur an Alonso (und Webber) im Jahre 2010.

Und das was du Rosberg vorwirfst hat Hamilton 2007 ja auch hinbekommen - auch wenn man ihm zugestehen muss, dass es seine Rookie-Saison war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 11. September 2015

Beiträge: 10749
Nur dass Alonso im Gegensatz zu Rosberg das krass unterlegene Auto hatte und noch dazu zwei Gegenspieler...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 13. September 2015

Beiträge: 9403
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
17 Punkte vorm letzten Rennen - das war keine Chance mehr und nur die doppelten Punkte machten es etwas erträglicher. Rosberg hatte 2014 im Prinzip den Titel auf dem Silvertablett - das beste Auto, zur Saisonmitte mehr Punkte als der Teamkollege, im Quali klar besser und hat alle Vorteile die er hatte selber weggeworfen um am Saisonende hoffnungslos zurückzuliegen. So eine gute Chance liegen zu lassen, das spricht nicht für den Fahrer Rosberg. und die enttäuschende Leistung der 2. Saisonhälfte irgendwie noch gut zureden spricht von schon von seltener Ignoranz


Sicher hatte er ein paar Fehler drin wie in Monza oder Austin, keine Frage.

Aber was technische Pannen angeht, erging es ihm über die Saison nicht besser als Hamilton.

Es gab aber schon deutlich krassere Beispiele, wo Fahrer im letzten Rennen ein dickes Punktepolster hatten und es noch verspielten, man denke nur an Alonso (und Webber) im Jahre 2010.

Und das was du Rosberg vorwirfst hat Hamilton 2007 ja auch hinbekommen - auch wenn man ihm zugestehen muss, dass es seine Rookie-Saison war.


Und was hat Rosberg für Ausreden? Das Talent hat nicht gelangt.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 13. September 2015

Beiträge: 25913
Mav05 hat geschrieben:
Nur dass Alonso im Gegensatz zu Rosberg das krass unterlegene Auto hatte und noch dazu zwei Gegenspieler...


Das Auto war nicht krass unterlegen und es kann durchaus ein Vorteil haben, zwei Gegner im gleichen Auto zu haben die sich gegenseitig Punkte wegnehmen. Alonso war ja quasi in einer ähnlichen Situation wie Raikkönen 2007 als er gegen die beiden McLaren kämpfte. Nur haben sein Team und er sich halt verzockt.

Für die beiden Red Bull Piloten war es auch nicht sonderlich einfach, sich gegen den Teamkollegen durchzusetzen und gleichzeitig Alonso (und Hamilton) auf dem Schirm zu haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer