Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Rosberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 01. April 2015

Beiträge: 0
Das erinnert mich an den Sprit bereinigt schnellsten Fahrer des Universums, Nick Heidfeld, da hat er auch immer solche Wahnsinnsrechnungen aufgemacht... :D

Beitrag Mittwoch, 01. April 2015

Beiträge: 25913
Naja lasst den Rosberg doch hinter Hammie bleiben.

Vor Raikkönen und Alonso bleibt er allemal. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
Naja lasst den Rosberg doch hinter Hammie bleiben.

Vor Raikkönen und Alonso bleibt er allemal. :lol: :lol: :lol:


Ja und Vettel doch auch... oder ist das letztes Rennen jetzt die Regel gewesen? :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 25913
formel@ hat geschrieben:
Ja und Vettel doch auch... oder ist das letztes Rennen jetzt die Regel gewesen? :lol:


Klar geht es so weiter. Du hast doch letztens erst vorgerechnet, dass Hamilton am Saisonende 90 Punkte vor Rosberg liegen wird. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Ja und Vettel doch auch... oder ist das letztes Rennen jetzt die Regel gewesen? :lol:


Klar geht es so weiter. Du hast doch letztens erst vorgerechnet, dass Hamilton am Saisonende 90 Punkte vor Rosberg liegen wird. :wink:


Ja das war das mindeste, also wenn man seriös rechnet, kommt man auf 120P und bei Vettel Schätze ich mal so an die 70Punkte hinter HAM :D Vorausgesetzt Raikkonen hat weiter so ein Pech, sonst sehe ich Raikkonen noch vor Vettel :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 25913
formel@ hat geschrieben:
Ja das war das mindeste, also wenn man seriös rechnet, kommt man auf 120P und bei Vettel Schätze ich mal so an die 70Punkte hinter HAM :D Vorausgesetzt Raikkonen hat weiter so ein Pech, sonst sehe ich Raikkonen noch vor Vettel :lol:


Na wenn die Prognose auch so gut ist wie deine Einschätzung nach dem Melbourne GP, dass Hamilton alle Rennen gewinnen könnte und Ferrari niemals eine Chance gegen Mercedes haben wird. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Ja das war das mindeste, also wenn man seriös rechnet, kommt man auf 120P und bei Vettel Schätze ich mal so an die 70Punkte hinter HAM :D Vorausgesetzt Raikkonen hat weiter so ein Pech, sonst sehe ich Raikkonen noch vor Vettel :lol:


Na wenn die Prognose auch so gut ist wie deine Einschätzung nach dem Melbourne GP, dass Hamilton alle Rennen gewinnen könnte und Ferrari niemals eine Chance gegen Mercedes haben wird. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


Wo habe ich denn gesagt, dass Hamilton alle Rennen gewinnen wird?
Ich habe 16 Rennen gesagt. Er wird die WM gewinnen das ist doch das wichtigste ODA?
Du hast doch behauptet ROS wir stärker zurückkommen weil HAM privat Probleme hat und sonst für ein Boulevard Misst
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Zuletzt geändert von formel@ am Donnerstag, 02. April 2015, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 25913
formel@ hat geschrieben:
Du hast doch behauptet ROS wir stärker zurückkommen weil HAM privat Probleme hat und sonst für ein Boulevard klatsch.


Falsch.

Ich habe nicht geschrieben, dass es so kommen wird. Ich habe geschrieben, dass es so kommen KÖNNTE.

Das ist ein großer Unterschied. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Du hast doch behauptet ROS wir stärker zurückkommen weil HAM privat Probleme hat und sonst für ein Boulevard klatsch.


Falsch.

Ich habe nicht geschrieben, dass es so kommen wird. Ich habe geschrieben, dass es so kommen KÖNNTE.

Das ist ein großer Unterschied. :wink:


Na dann hast du ja immer noch nicht Recht
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 02. April 2015

Beiträge: 2591
Könnte!
:lol: :lol: :lol: :lol: :oops: :oops: :oops: :oops: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ja Ferrari KÖNNTE AUCH hinter Marussia landen... Könnte, wenn es z.B wollte

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Sonntag, 12. April 2015

Beiträge: 45567
Muss Rosberg das Team wechseln?

Jetzt wird Nico Rosberg Rennen für Rennen immer verärgerter. In China griff er Lewis Hamilton auf der Pressekonferenz verbal an: Er habe beinahe sein Rennen zerstört, weil er vor ihm getrödelt hätte. An Überholen war nicht zu denken und das zeigt, wie sehr dem Deutschen die Hände gebunden sind. Eigentlich hilft nur noch die Flucht.

Der Unterschied zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg ist nicht besonders groß. Im ersten gemeinsamen Mercedes-Jahr 2013 lag Hamilton am Ende 18 Punkte vor Rosberg, der dafür aber ein Rennen mehr gewinnen konnte. 2014 kämpften beide gegeneinander lange um den Titel, wieder setzte sich Hamilton durch. Im Quali war Rosberg schneller, nach Siegen hieß es aber am Ende 11:5 für Hamilton.

Das Problem von Rosberg: Auch wenn Hamilton immer nur einen Tick schneller ist – er ist es halt regelmäßig. 2015 kommt erschwerend dazu, dass der Brite auch im Qualifying die Oberhand gewonnen hat und dass er nicht wie letztes Jahr zu Beginn von technischen Pannen geplagt wird. Jetzt hat Rosberg eigentlich von Anfang an keine Chance.

Neue Eskalation bei Mercedes?

Das schlägt natürlich aufs Gemüt und das entlädt sich dann auch in Frust, Frust auch gegenüber dem Teamkollegen. In Australien musste Rosberg erklären, Hamilton hätte sein Setup übernommen. In Malaysia war er geschockt, dass Ferrari und Sebastian Vettel das so überlegene Mercedes-Team besiegen konnte. Und jetzt in China schimpfte er, dass Hamilton sein Rennen beinahe zerstört hätte. Der schonte nämlich vor Rosberg liegend die Reifen und nahm Tempo raus. Rosberg konnte nicht aufholen, wann immer er in den Windschatten kam, gingen seine Pneus in die Knie. Weil Hamilton aber so sehr verlangsamte, konnte Vettel auf Rosberg bis auf rund 1,6 Sekunden aufschließen. Das hat Rosbergs zweiten Platz kurzzeitig gefährdet.

Doch der China-GP hat das Rosberg-Problem gnadenlos entlarvt: Er kann nichts machen: Ein Duell auf der Strecke ist mit den Reifen kaum durchführbar und strategisch werden beide Fahrer immer strikt gleich behandelt, außer ein Gegner zwingt Mercedes zum Strategie-Split. Darauf muss Rosberg hoffen, aber das passiert im Jahr halt vielleicht ein oder zwei Mal und dann muss Rosberg auch noch Glück haben, dass er gerade die bessere Strategie erwischt.

Eigentlich gibt es nur einen Ausweg für Rosberg: Er muss das Team verlassen und sein Glück in einem anderen Rennstall versuchen. Auch wenn sich die Vertragsverhandlungen zwischen Hamilton und Mercedes in die Länge ziehen, besteht kein Zweifel daran, dass der Kontrakt verlängert wird. Wahrscheinlich sogar für drei Jahre. Zwar hat auch Rosberg einen langfristigen Vertrag mit Mercedes, aber solange Hamilton neben ihm fährt, könnte der zu einer Fessel seiner eigenen Karriere werden.

Rosberg hat kaum Alternativen


Rosberg hat aber auch kaum Alternativen. Ferrari hat mit Vettel ebenso einen herausragenden Fahrer unter Vertrag wie Mercedes mit Hamilton. Hier käme Rosberg vom Regen in die Taufe. Er kann höchstens hoffen, dass Mercedes sich wirklich Fernando Alonso holt, wenn er sein Cockpit zur Verfügung stellt. Aber das ist äußerst unwahrscheinlich. Nicht, weil Alonso in China vor versammelter Presse erklärte, McLaren sei sein letztes F1-Team. Dasselbe sagte er schon mal bei Ferrari. Aber wenn Rosberg wirklich geht, dann wird Mercedes einen braven Nummer-2-Fahrer neben Hamilton setzen. Wenn die Gegner näher rücken, kann es sich Mercedes nicht mehr leisten, dass sich zwei starke Fahrer gegenseitig die Butter vom Brot und die Punkte vom WM-Konto nehmen.

Und Mercedes würde dann nicht riskieren, dass die Situation zwischen den Fahrern irgendwann mal eskaliert. Das Spiel zwischen Hamilton und Rosberg ist ein Spiel mit dem Feuer. Nach der Kollision 2014 in Belgien konnten Toto Wolff, Paddy Lowe und Niki Lauda die Gemüter wieder abkühlen, aber jetzt brodelt es schon wieder. Ein braver Nummer-2-Fahrer würde den Herrschaften jedenfalls weniger graue Haare bescheren.

Was gäbe es noch für Optionen für Rosberg? Red Bull fährt mit Renault hinterher und setzt außerdem auf den eigenen Nachwuchs. Mit Max Verstappen hat man wieder ein Goldjuwel gefunden. Gerade sein Kampfgeist macht Verstappen zu dem Fahrer der ersten drei Rennen schlechthin. McLaren hat mit Fernando Alonso und Jenson Button zwei Fahrer bis Ende 2016 fix, selbst wenn Alonso Rosberg bei Mercedes ersetzen würde, dann hätte man mit Kevin Magnussen und Stoffel Vandoorne zwei eigene Junioren, die eher in Frage kommen würden, als Rosberg.

Rosberg wie Barrichello und Webber?


Ein Cockpittausch mit Valtteri Bottas und damit die Rückkehr zu Williams, wo Rosberg 2006 seine F1-Karriere begann, wäre sinnvoll, aber andererseits wird Williams zur Spitze nicht aufschließen können. Die Lücke zu Mercedes bleibt riesig, Ferrari ist vorbeigezogen und das werden über kurz oder lang auch Red Bull und McLaren wieder, wenn die ihre Probleme mit dem Motorpartner aussortiert haben. Williams fehlen einfach die finanziellen Ressourcen um erstmals seit 1997 wieder um die Weltmeisterschaft mitkämpfen zu können. Damals war das F1-Budget noch nicht im Ansatz so hoch und das System allgemein fairer und für Privatteams zugänglicher.

Eine Chance wäre das neue Renault-Werksteam, falls das wirklich kommen sollte. Aber erstens darf auch die WM-Tauglichkeit dieses Rennstalls angezweifelt werden und zweitens ist es derzeit doch wieder unwahrscheinlich geworden, dass es zur Rückkehr eines Renault-Teams kommen wird. Renault ist angeblich einfach nicht gewillt, genügend Geld dafür in die Hand zu nehmen.

Und so muss Rosberg halt wirklich hoffen, dass er Hamilton doch irgendwie schlagen kann. Aber wahrscheinlich wird er sich eher in die Reihe von Fahrern wie Rubens Barrichello und Mark Webber einordnen: Nah dran, aber eben doch zu weit weg an der WM-Krone. Derzeit sieht es jedenfalls ganz danach aus, als hätte Rosberg seine einzige WM-Chance 2014 verspielt.

Die erfolgreichsten Weltmeister-Teamkollegen nach Siegen

1. Alain Prost (FRA) 14
2. Rubens Barrichello (BRA) 11
3. Mark Webber (AUS) 7
4. Nigel Mansell (GBR) 6
4. Ayrton Senna (BRA) 6
6. Nico Rosberg (GER) 5
7. Fernando Alonso (ESP) 4
7. Jacques Villeneuve (CAN) 4
9. Peter Collins (GBR) 3
9. David Coulthard (GBR) 3

Beitrag Sonntag, 12. April 2015

Beiträge: 2667
Wie immer prima zusammengefaßt.
Wenn ich mich zu diversen Punkten äußern wollte, hast du mir schon wieder mit deinen Aussführungen
die Worte aus dem Mund genommen. Was soll man noch dazu sagen?

2 Möglichkeiten: Nico nimmt den Zirkus in Kauf und ordnet sich unter,
oder er versucht sich der teaminternen Strategie zu widerstzen um entsprechend ein Zeichen zu setzen,
also quasi, Paroli zu bieten. Auch auf die Gefahr hin, von Wolff oder Lauda die Leviten gelesen zu bekommen.
Dann sollen sie ihn halt rausschmeissen. Und das kann teuer werden.....Bild
RR #33

Beitrag Sonntag, 12. April 2015

Beiträge: 25913
@MichaelZ: gut zusammengefasst.

Also für mich ist Rosberg definitiv eine andere Liga als die typischen Nr.2 Fahrer der letzten Jahre (Webber, Barrichello, Fisichella usw.)

Sein Problem ist, dass er einen Teamkollegen hat, der einen kleinen, aber entscheidenden Tick schneller ist - und das sehr konstant, wenn auch nicht immer.

Ein Teamwechsel wäre prinzipiell eine gute Lösung, aber wie MichaelZ schon erkannt hat, sehe ich da auch keine Alternativen. Bei Ferrari wird neben Vettel kein zweiter Deutscher fahren können. Red Bull ist dicht aber zur Zeit auch schwach. McLaren ist bis Ende 2016 auch dicht aber ebenfalls kein Erfolgsgarant. Und alle anderen Teams sind sowieso nur 2. Klasse. Vor dem Hintergrund ist ein Teamwechsel momentan nicht wirklich eine Option.

Ich denke er muss einfach an seiner derzeitigen Quali-Schwäche arbeiten. Dass er es kann, hat er doch 2014 bewiesen. Und auch in China im Q3 fehlte nur ein Wimpernschlag auf Hamilton.

Wenn er mal vor Hamilton startet und in Runde 1 auch davor bleibt, dann sieht die Welt anders aus und dann bekommt er auch die bessere Strategie usw. Vielleicht gelingt ihm das ja schon in Bahrain.

Vor allem aber muss er auch mehr Risiko gehen. Wenn er hinter Hamilton ist und schneller kann, so wie heute in Shanghai, dann muss er auf Angriff fahren und Hamilton hetzen, statt 2 Sekunden Respektabstand zu halten um die Reifen zu schonen.

Außerdem muss Rosberg schmutziger werden. Das gehört einfach dazu. Hamilton trickst, also muss Nico das auch tun.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 12. April 2015

Beiträge: 9403
und wirkliche WM Chance hatte Rosberg auch 2014 nicht. Ohne diese dumme Regel am Ende wäre die WM schon in Brasilien vorbeigewesen.
Und wenn man überlegt, daß Rosberg mit 25 - 0 in die Saison gestartet ist und nach drei Rennen immer noch mit 61 - 50 vorne lag ist es dieses Jahr mit 68 - 51 gegen ihm schon deutlich. Kein Sieg im Quali, keine Chance in den Rennen.

Hamilton ist für Rosberg einfach die Nr. zu groß, der hat aus seinen Fehlern gelernt, er crasht nicht mehr, er schont die Reifen, er braucht wenig Sprit und ist nebenbei noch sauschnell.

Wenn Rosberg in Bahrein nicht die Wende schafft dann ist sein Nr. 1 b Platz wohl zementiert

wann war Alonso Teamkollege eines Weltmeisters?
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 12. April 2015

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
Außerdem muss Rosberg schmutziger werden. Das gehört einfach dazu. Hamilton trickst, also muss Nico das auch tun.


Aber nicht wieder so wie in Monaco...sonst müsste ihn sein eigener Vater noch als "Drecksack" betiteln... :D
Übrigens ist er schon ganz schön dreckig, im austeilen von unsinnigen Anschuldigungen gegenüber Hamilton. Vielleicht steckt ihm mal jemand, dass das was er da gerade abzieht, genau der falsche Weg ist. Ich denke er hat sich heute keinen Gefallen getan und sich letztlich selbst geschwächt.
Hamilton trickst nicht, er handelt und nutzt seine momentane Überlegenheit gnadenlos aus und Rosberg fällt nichts anderes ein, als seinen Teamkollegen in der Pressekonferenz zu beschimpfen. Das hat schon was, alle Achtung....aber wie gesagt...siehe oben

Und noch was. Wenn Rosberg vor Hamilton steht, dann greift der an, komme was da wolle. DAS ist der Unterschied.

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 45567
automatix hat geschrieben:
wann war Alonso Teamkollege eines Weltmeisters?


Ja das ist ein Fehler, hab doch glatt vergessen, dass ja Kimi 2007 Weltmeister war :wink:

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 10749
MichaelZ hat geschrieben:
Die erfolgreichsten Weltmeister-Teamkollegen nach Siegen

Wie definierst Du das?
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Die erfolgreichsten Weltmeister-Teamkollegen nach Siegen[/b]
...
7. Fernando Alonso (ESP) 4


War Kimi nicht der einzige Weltmeister an Alonsos Seite?
2014 hat Alonso aber keine 4 Rennen gewonnen.

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 45567
Naja ich hab halt einfach die Siege aller Teamkollegen von Fahrern, die in dem Jahr Weltmeister wurden, zusammengerechnet.

Wie gesagt, Alonso in der Liste ist ein Fehler, hab versehentlich Hamilton 2007 als Weltmeister gerechnet :D

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 0
Achso, also würden auch Siege über einen Teamkollegen der x Jahre vorher mal Weltmeister war nicht zählen?

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 45567
Richtig, es zählen nur die Siege im jeweiligen Jahr, in dem der Fahrer auch Weltmeister wurde.

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 25913
popolski hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Außerdem muss Rosberg schmutziger werden. Das gehört einfach dazu. Hamilton trickst, also muss Nico das auch tun.


Aber nicht wieder so wie in Monaco...sonst müsste ihn sein eigener Vater noch als "Drecksack" betiteln... :D
Übrigens ist er schon ganz schön dreckig, im austeilen von unsinnigen Anschuldigungen gegenüber Hamilton. Vielleicht steckt ihm mal jemand, dass das was er da gerade abzieht, genau der falsche Weg ist. Ich denke er hat sich heute keinen Gefallen getan und sich letztlich selbst geschwächt.
Hamilton trickst nicht, er handelt und nutzt seine momentane Überlegenheit gnadenlos aus und Rosberg fällt nichts anderes ein, als seinen Teamkollegen in der Pressekonferenz zu beschimpfen. Das hat schon was, alle Achtung....aber wie gesagt...siehe oben



Sorry aber das mit dem Austeilen und öffentlich Stänkern konnte Hamilton auch schon ganz gut in der Vergangenheit. Man denke nur an Monaco 2014.

Ich stimme aber zu, dass Rosberg sich das in der Öffentlichkeit besser gespart und es besser nur intern angesprochen hätte. Nun könnten ihm die Aussagen negativ anhaften - auch wenn er in der Sache nicht ganz Unrecht hat.

Ob Hamilton das gestern absichtlich gemacht hat, weiß ich nicht.
Wenn ja, dann Chapeau! Ich habe aber meine Zweifel, dass er so weit denken kann. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 10749
Wozu sollte er das absichtlich machen? Mit seiner Einstellung ("Mit gleichem Material bin ich eh der Schnellste...") sollte ihm doch der eigene TK im WM-Kampf als Gegner wesentlich lieber sein als ein unberechenbarerer Ferrari-Fahrer...
Da hat dann wohl eher das Team versagt...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 25913
Mav05 hat geschrieben:
Wozu sollte er das absichtlich machen? Mit seiner Einstellung ("Mit gleichem Material bin ich eh der Schnellste...") sollte ihm doch der eigene TK im WM-Kampf als Gegner wesentlich lieber sein als ein unberechenbarerer Ferrari-Fahrer...
Da hat dann wohl eher das Team versagt...


Hamilton hat durchaus ein Interesse daran, so schnell wie möglich den Nr.1-Status im Team zu erreichen, damit Rosberg möglichst früh in der Saison sein Wasserträger in der WM wird. Immerhin spricht Wolff schon jetzt von Teamorder - da gilt es, intern schon in der ersten Saisonhälfte klare Verhältnisse zu schaffen.

Aber wie gesagt, ich habe eh meinen Zweifel, dass Hamilton soweit gedacht hat im Rennen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 13. April 2015

Beiträge: 45567
Hamilton braucht keinen Nummer-1-Status, er ist eh schneller in 90% der Rennen.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer