Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Mick Schumacher

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag, 27. November 2022

Beiträge: 45464
RinoX hat geschrieben:
Haas will auch das Auto verbessern und ein Teamchef schaut sich ja nicht nur die Leistung auf der Strecke an, es geht ja auch um die Entwicklung des Autos und da kann ich mir vorstellen, war Steiner vielleicht nicht zufrieden mit Mick. Wir wissen ja nicht, was so hinter den Kulissen los ist. Hülkenberg muss nicht unbedingt schneller als Magnussen oder Schumacher sein, aber vielleicht ist sein Input besser als das von Mick. Und so toll war Mick nach Silverstone auch nicht.


Das kann nicht sein. Mick ist ein Deutscher. Die deutschen Fahrer entwickeln doch immer alle Autos im Alleingang. :drink:

Beitrag Sonntag, 27. November 2022

Beiträge: 25763
RinoX hat geschrieben:
Haas will auch das Auto verbessern und ein Teamchef schaut sich ja nicht nur die Leistung auf der Strecke an, es geht ja auch um die Entwicklung des Autos und da kann ich mir vorstellen, war Steiner vielleicht nicht zufrieden mit Mick. Wir wissen ja nicht, was so hinter den Kulissen los ist. Hülkenberg muss nicht unbedingt schneller als Magnussen oder Schumacher sein, aber vielleicht ist sein Input besser als das von Mick. Und so toll war Mick nach Silverstone auch nicht.


Um ein Auto weiterzuentwickeln müssen da aber auch überhaupt erstmal Updates kommen. 2021 war da kein einziges und 2022 hat Haas auch nur eins gebracht, was ziemlich erbärmlich war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 27. November 2022

Beiträge: 25763
MichaelZ hat geschrieben:

Naja also muss Schumacher hoffen, dass es irgendwo teamintern kracht. Nicht besonders vielversprechend...


Naja das musste Hülkenberg die letzten 3 Jahre auch und ist immerhin 4 Rennen gefahren, die vermutlich ausschlaggebend waren dafür, dass er 2023 wieder dabei ist.

Klar, Corona war die Ursache und das Thema ist jetzt durch.

Aber wir wollen zum Beispiel nicht vergessen, dass ein Gasly kurz vor einer Rennsperre steht. Ob Alpine dann einen Ricciardo, Schumacher oder Doohan ins Auto setzt, ist natürlich ne andere Frage...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. Dezember 2022

Beiträge: 45464
Naja ob er dann wirklich gesperrt wird, muss man mal abwarten. Gibt ja schon Diskussionen, das Punktesystem zu ändern.

Beitrag Montag, 05. Dezember 2022

Beiträge: 25763
MichaelZ hat geschrieben:
Naja ob er dann wirklich gesperrt wird, muss man mal abwarten. Gibt ja schon Diskussionen, das Punktesystem zu ändern.


Das wäre schon dämlich das System jetzt zu ändern, wo tatsächlich mal jemand vor einer Sperre steht....lächerlicher geht´s kaum.

Man sollte sich vielleicht genauer anschauen, wann man Punkte vergibt und wofür genau. Ich weiß jetzt nicht im Detail wie Gaslys Punkte zustande gekommen sind, aber da war sich was dabei wo Punkte nicht angemessen waren,
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 07. Dezember 2022

Beiträge: 45464
Naja für die meisten ist das Strafmaß ja festgenagelt - zum Beispiel bei zu schnellem Fahren in der Box oder sowas.

Beitrag Samstag, 17. Dezember 2022

Beiträge: 878
Schumachers Zukunft ist als Ersatzfahrer bei Mercedes nun fix. Er hat somit das Maximale aus der Situation rausgeholt und kann in einem Topteam einiges lernen.
Nur dass sich die deutsche Medienlandschaft und auch sämtliche Social Media Kanäle fast überschlagen und sofort Ansprüche für 2024 bei Mercedes (am Besten gleich das Hamiltonerbe), McLaren oder Williams stellen, ist einmal mehr völlig absurd.
Ich hoffe ganz ehrlich, dass er im kommenden Jahr mal etwas aus der medialen Berichterstattung kommt und sein Onkel nicht nach drei Rennen ihn wieder in irgendein Auto heben will. Lasst die 2023er Saison und vielleicht sogar die 2024er Saison vorüber gehen und ihn gute Arbeit für Team machen, dann werden andere schon wieder auf ihn aufmerksam.

Beitrag Sonntag, 18. Dezember 2022

Beiträge: 45464
Naja 2024 sollte er schon wieder schauen, dass er drin ist. Sonst ist er bald vergessen. Wie ein Vandoorne oder sowas. Die größte Chance sehe ich ehrlich gesagt bei Audi-Sauber.

Beitrag Sonntag, 18. Dezember 2022

Beiträge: 10731
Man sollte Micks Position bei Mercedes auch nicht besser reden als sie ist! Ja, er hat einen Fuß in der Tür, total verdient, und das ist allemal besser als DTM - ABER… Er ist auch in einer deutlich schlechteren Position als zB. deVries dieses Jahr! Mich kommt nicht für die obligatorischen 2 YoungDriver Free Practice (und auch nicht den YT Test…) in Frage - das hat Nyck immerhin 4 FP-Einsätze gebracht… Dazu war Nyck neben Mercedes und Williams auch McLaren-Ersatzpilot und wäre fast Interlagos gefahren - das ist aber nächstes Jahr Palou. Micks Chancen das aktuelle Auto zu fahren dürften verschwindend gering sein, er wird wohl nur an der Brackley-Playstation spielen…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 19. Dezember 2022

Beiträge: 25763
Gute Wahl von Mick und natürlich auch Wolff.

Bei Mercedes selbst wird es sicher so schnell nichts, Hamilton redet ja sogar von 5 weiteren Jahren. Aber vielleicht kann er mal ein Rennen einspringen oder Wolff bringt ihn 2024 woanders unter.

Ansonsten hoffe ich für Mick auch auf Audi. Vielleicht sogar neben Vettel 2024. :D)
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2022

Beiträge: 878
MichaelZ hat geschrieben:
Naja 2024 sollte er schon wieder schauen, dass er drin ist. Sonst ist er bald vergessen. Wie ein Vandoorne oder sowas. Die größte Chance sehe ich ehrlich gesagt bei Audi-Sauber.


Vandoorne hatte damals in der GP2 alles in Grund und Boden gefahren und einen Alonso als späteren Teampartner. Schumacher hatte das bei weitem nicht und fuhr gegen einen Magnussen, den er nicht schlagen konnte. Dahingehend ist der Vergleich zu Vandoorne auch hinkend, vor allem da letzterer durchaus mit seinem derzeitigen Formel-E-Titel punkten kann, sofern er das will.

Letztendlich sehe ich nicht, warum Schumacher einen Vandoorne im Kampf um ein Cockpit auch über 2023 hinaus ausstechen sollte. Der Wechsel von Vandoorne zum AM ist der besseren Perspektive geschuldet, die AM mit Alonso/Stroll-Nachfolger bietet, Schumacher bleibt dann die Playstation in Brackley wie hier bereits gesagt.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2022

Beiträge: 25763
Sehe ich anders. Vandoorne ist raus. Es gab genug Möglichkeiten wo man ihn hätte einsetzen können als Ersatz. Die Teams aber zogen Hülkenberg 2x vor oder auch de Vries in Monza. Und Vandoorne ist ja schon ne ganze Weile draußen....

Ich will damit nicht sagen dass Schumacher besser ist, aber ich denke er hat in der zweiten Saisonhälfte gezeigt dass er mehr Potential hat als Magnussen. Und es ist nunmal so, dass bei einem Schumacher der Werbewert auch viel höher ist. Nicht ohne Grund hat Wolff da zu gegriffen.

Wenn ich richtig verstehe Bananenflanke, dann sagst du dass der Ersatzfahrerposten bei AM besser ist als bei Mercedes. Diese Aussage halte ich für völlig absurd. Mercedes ist ein Topteam, dort kann Mick viel mehr lernen als ein Vandoorne bei AM.

Und sollte ein Einsatzfahrer bei AM ausfallen, würde ich nicht darauf wetten dass dann Vandoorne oder Drugovich im Auto sitzt. Ich halte es für möglich dass Wolff dann einen Deal mit Stroll macht und Mick im Auto sitzt. Es ist nunmal so, dass er mit diesem Typ Auto schon eine Saison gefahren hat und die anderen nicht....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 20. Dezember 2022

Beiträge: 45464
Bananenflanke hat geschrieben:
Vandoorne hatte damals in der GP2 alles in Grund und Boden gefahren und einen Alonso als späteren Teampartner. Schumacher hatte das bei weitem nicht und fuhr gegen einen Magnussen, den er nicht schlagen konnte. Dahingehend ist der Vergleich zu Vandoorne auch hinkend, vor allem da letzterer durchaus mit seinem derzeitigen Formel-E-Titel punkten kann, sofern er das will.

Letztendlich sehe ich nicht, warum Schumacher einen Vandoorne im Kampf um ein Cockpit auch über 2023 hinaus ausstechen sollte. Der Wechsel von Vandoorne zum AM ist der besseren Perspektive geschuldet, die AM mit Alonso/Stroll-Nachfolger bietet, Schumacher bleibt dann die Playstation in Brackley wie hier bereits gesagt.


Ich seh da keine Chance mehr für Vandoorne. Für Mick schon noch, aber der könnte eben auch so landen wie Vandoorne...

Beitrag Mittwoch, 21. Dezember 2022

Beiträge: 25763
De Vries saß ja dieses Jahr in 4 oder 5 verschiedene F1-Autos und das sogar innerhalb kurzer Zeit.

Ich denke das zeigt dass der Ersatzfahrer-Posten bei Mercedes der attraktivste in der F1 ist. Nicht nur weil Mercedes ein starkes Team ist, sondern auch weil Wolff vernetzt ist und es versteht seine Fahrer sogar bei der Konkurrenz testen zu lassen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 21. Dezember 2022

Beiträge: 10731
formelchen hat geschrieben:
De Vries saß ja dieses Jahr in 4 oder 5 verschiedene F1-Autos und das sogar innerhalb kurzer Zeit.

Was sich - wie oben beschrieben - nächstes Jahr auf 2 verringert und bzgl. der YD-Tests auf Mick sowieso nicht zutrifft... Wie oft sind denn Vandoorne und Ocon als Mercedes-Testfahrer in Erscheinung getreten - außer medienwirksam in der Box rumzustehen und sich vom Toto Witze erzählen zu lassen..?
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Mittwoch, 21. Dezember 2022

Beiträge: 25763
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
De Vries saß ja dieses Jahr in 4 oder 5 verschiedene F1-Autos und das sogar innerhalb kurzer Zeit.

Was sich - wie oben beschrieben - nächstes Jahr auf 2 verringert und bzgl. der YD-Tests auf Mick sowieso nicht zutrifft... Wie oft sind denn Vandoorne und Ocon als Mercedes-Testfahrer in Erscheinung getreten - außer medienwirksam in der Box rumzustehen und sich vom Toto Witze erzählen zu lassen..?


Ocon war 2019 nicht dabei und damals gab es meines Wissens keinen Ausfall eines Fahrers während der Saison. Sowas ist natürlich nicht vorhersehbar.

Bei Vandoorne war offenbar niemand gewillt ihn noch einzusetzen.

Ich glaube bei Mick ist die Situation schon deshalb anders, weil er (neben Ricciardo und Latifi) der einzige Fahrer ist, der diese neuen Autos schon gefahren hat. Von daher wird jedes Team (außer Red Bull und Ferrari) darüber nachdenken ihn einzusetzen, wenn der eigene Fahrer ausfällt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 22. Dezember 2022

Beiträge: 45464
Naja die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist inzwischen sehr gering. Corona ist da kein Thema mehr. Und bei Albon wars ja der Blinddarm - ich mein, wie wahrscheinlich ist das...

Beitrag Samstag, 24. Dezember 2022

Beiträge: 25763
MichaelZ hat geschrieben:
Naja die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist inzwischen sehr gering. Corona ist da kein Thema mehr. Und bei Albon wars ja der Blinddarm - ich mein, wie wahrscheinlich ist das...


Kann aber immer passieren. Zumal die Saison ja mittlerweile auch sehr lang ist, je mehr Rennen, desto höher die Wahrscheinlichkeit.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 24. Dezember 2022

Beiträge: 878
formelchen hat geschrieben:
Wenn ich richtig verstehe Bananenflanke, dann sagst du dass der Ersatzfahrerposten bei AM besser ist als bei Mercedes. Diese Aussage halte ich für völlig absurd. Mercedes ist ein Topteam, dort kann Mick viel mehr lernen als ein Vandoorne bei AM.

Und sollte ein Einsatzfahrer bei AM ausfallen, würde ich nicht darauf wetten dass dann Vandoorne oder Drugovich im Auto sitzt. Ich halte es für möglich dass Wolff dann einen Deal mit Stroll macht und Mick im Auto sitzt. Es ist nunmal so, dass er mit diesem Typ Auto schon eine Saison gefahren hat und die anderen nicht....


Für was hätte man dann einen Vandoorne von Mercedes geholt, wenn man bei einem Ausfall der Stammfahrer Schumacher ins Auto setzen würde, der mit dem AM genauso wenig Erfahrung hat, wie Vandoorne? Von einem Drugovich mal ganz abgesehen, den man nach seinem 100-Punkte-Vorsprung-Titelgewinn ja nicht zum Spaß ins eigene Förderprogramm holte und der vielleicht mal Alonso oder Stroll ersetzen soll.
Letztendlich würde es mich schon sehr wundern, wenn man in diesem Fall einen Schumacher als Ersatzpiloten nehmen würde. Eher denke ich an so Teams wie Williams, die ja vergangene Saison auch de Vries holten.

Beitrag Freitag, 03. Februar 2023

Beiträge: 25763
Mick ist jetzt auch Ersatzfahrer bei McLaren. Sehr gut, damit verdoppelt sich seine Chance auf einen Renneinsatz. Am coolsten wäre es wenn Piastri floppt und Mick das Auto ganz bekommt 2024, aber das ist Wunschdenken. Wie auch immer: es ist super für ihn. Jetzt bekommt er Einblicke bei zwei guten Teams.

Bananenflanke hat geschrieben:
Für was hätte man dann einen Vandoorne von Mercedes geholt, wenn man bei einem Ausfall der Stammfahrer Schumacher ins Auto setzen würde, der mit dem AM genauso wenig Erfahrung hat, wie Vandoorne? Von einem Drugovich mal ganz abgesehen, den man nach seinem 100-Punkte-Vorsprung-Titelgewinn ja nicht zum Spaß ins eigene Förderprogramm holte und der vielleicht mal Alonso oder Stroll ersetzen soll.
Letztendlich würde es mich schon sehr wundern, wenn man in diesem Fall einen Schumacher als Ersatzpiloten nehmen würde. Eher denke ich an so Teams wie Williams, die ja vergangene Saison auch de Vries holten.


Die Topteams holen doch im Ernstfall dauernd andere Fahrer als dass sie ihren Ersatzmann ins Auto setzen. Wer war denn damals bei Mercedes der Ersatzfahrer, als Russell den Hamilton für einen Rennen ersetzt hat???

Wer war bei Racing Point Ersatzfahrer, als Hülkenberg eingesprungen ist?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 03. Februar 2023

Beiträge: 45464
Ja die Chancen haben sich verdoppelt und ich würde sogar nicht ausschließen, dass Mick auch in anderen Teams zum Zug kommt, falls da wer ausfällt. Aber mal ehrlich, das kommt ja eh höchst selten vor.

Mick muss schauen, dass er sich für 2024 gut aufstellt. Und da sehe ich eigentlich nur Sauber als Chance.

Beitrag Samstag, 04. Februar 2023

Beiträge: 878
Klar, die deutsche Presselandschaft überschlägt sich fast vor Freude, aber fahren darf er den McLaren auch nur am Simulator. Sollte doch mal ein Fahrer ausfallen, hat Mick gute Chancen. Das war aber auch vorm McLaren-Deal der Fall.

Beitrag Dienstag, 07. Februar 2023

Beiträge: 25763
Bananenflanke hat geschrieben:
Das war aber auch vorm McLaren-Deal der Fall.


Naja wie gesagt es verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit dass er zum Einsatz kommt, McLaren hätte ja auch einen eigenen Ersatzfahrer aufstellen können. Aber klar, man hat in der Vergangenheit auch schon gemeinsame Sache gemacht mit Mercedes. Andererseits zeit Aston Martin ja, dass man auch als Mercedes-Juniorpartner auf eigenen Nachwuchs setzen kann.

Zudem macht es Mick für 2024 auch attraktiver für kleine Teams, wenn er sowohl Mercedes als auch McLaren mit all ihren Abläufen kennt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 07. Februar 2023

Beiträge: 10731
formelchen hat geschrieben:
Naja wie gesagt es verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit dass er zum Einsatz kommt, McLaren hätte ja auch einen eigenen Ersatzfahrer aufstellen können.

McLaren verwundert mich ein bisschen - hat man doch mit Palou und O'Ward eindeutig gezeigt dass man gerne die Amerika-Connection stärken wollte... Aber wahrscheinlich ist es halt ein ziemlich großer Aufwand permanent einen "Testfahrer" durch die Saison zu schleppen (der ja dann auch kaum Chancen auf ein eigenes Rennprogramm außerhalb der F1 hat) wenn man ihm eh keine Alternative für die Zukunft bieten kann/will...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 12. Februar 2023

Beiträge: 45464
formelchen hat geschrieben:
Zudem macht es Mick für 2024 auch attraktiver für kleine Teams, wenn er sowohl Mercedes als auch McLaren mit all ihren Abläufen kennt.


Lernt er denn die im Detail kennen? So wie ich das verstehe wird er hauptsächlich bei Mercedes sein und nur falls bei McLaren einer ausfällt, springt er da ein.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer