Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Mick Schumacher

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 21. Oktober 2020

Beiträge: 22953
Zeit für einen Schumacher-Thread. Es müsste schon sehr viel passieren, damit er 2021 nicht F1 fährt.

Jetzt gibt es Gerüchte in Italien, dass er bei Haas neben Mazepin fahren könnte, weil Giovinazzi vielleicht doch bei Alfa bleiben darf.

Für mich wäre das absolut unverständlich, wenn Ferrari bei Alfa auf den Werbewert Schumachers verzichtet.

Zumal Giovinazzi jetzt auch kein allzu guter Fahrer ist. Wäre er gut, hätte man ihn statt Sainz geholt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 21. Oktober 2020

Beiträge: 42772
Würde ich auch nicht verstehen. Ich denke aber die Gerüchte kommen nur auf, weil Steiner gesagt hat, er will Mick Schumacher. Für mich klang das so, als wolle er Mick, bekomme ihn aber nicht (Ferrari will, dass er Alfa fährt).

Beitrag Mittwoch, 21. Oktober 2020

Beiträge: 22953
Aber es gibt aber auch die Meldung, dass Giovinazzi bleibt. Und das hat mit Steiner eher weniger zutun.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 22. Oktober 2020

Beiträge: 42772
Ja, wundert mich, dass sie an Giovinazzi festhalten. Den braucht es wirklich nicht.

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Welcome to F1, Mick! :D) :D) :D)

Der Vertrag soll über mehrere Jahre laufen. Ich tippe mal auf 2 plus Option auf ein weiteres Jahr.

Super Sache, auch wenn ich ihn lieber bei Alfa gesehen hätte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Ich freu mich auch für ihn. In den letzten 30 Jahren hat es aber nur 6 Fälle gegeben, wo Teams mit einer Rookie-Paarung ins Jahr gegangen sind. Das letzte Mal war das Manor 2016 mit Pascal Wehrlein und Rio Haryanto. Man sieht schon, wie Haas zu kämpfen hat. Mazepin fährt da wegen dem Geld und Schumacher auch. Ferrari wird Haas da sicherlich in Sachen Motorenkosten entgegenkommen.

Schumacher muss Mazepin 2021 auf jeden Fall schlagen, da gibt es keine Ausreden. Dieser Druck wäre nicht da gewesen, wenn er erstmal neben einen wie Kimi gefahren wäre.

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 1513
Ich hätte es ja schon witzig gefunden wenn man mit Mazepin und Shwartzman zwei Russen ins "US" Team gesetzt hätte.

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Shwartzman braucht noch ein Jahr. Er ist zwar im Quervergleich besser als Mick in seiner ersten F2-Saison, aber braucht trotzdem noch ein Jahr und sollte nächstes Jahr den F2-Titel anpeilen.

Bei Alfa dürfte 2022 mindestens ein Auto frei werden, so dass Ilott oder Shwartzman wohl ihre Chance bekommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 6547
Fun fact aber meint ihr ob er das Kuerzel MSC bekommt? Oder doch eher SCH?
Kimi Raikkonen

Beitrag Mittwoch, 02. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Ich hätte nichts gegen MSC :)

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 243
Ich hoffe ehrlich gesagt, der Junge ist dem enormen Druck der deutschen Öffentlichkeit gewachsen. Die Medien überschlagen sich ja schon bevor er überhaupt einen Kilometer gefahren ist, hinzu kommt der permanente Vergleich zum Vater. Er kann ja fast von Glück reden, dass RTL 2021 aussteigt. Die würden ihm ja permanent an den Hacken hängen. :wink:
Auch sitzt er im wahrscheinlich langsamsten Auto 2020, mit dem 2021 auch keine Wunderdinge zu erwarten sind. Hoffentlich wird das nicht schnell zum Bumerang, wenn die Ergebnisse zunächst ausbleiben.

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 41
na ich denk es wird SCH, MSC wurde ja eigentlich auch nur eingeführt wegen RSC oder täusch ich mich da ?

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 1513
Iceman's good hat geschrieben:
Fun fact aber meint ihr ob er das Kuerzel MSC bekommt? Oder doch eher SCH?


Eigentlich fuhr er ja unter SCM. Ich weiß gar nicht warum das in der F2 dann zu SCH wurde.
Aber er hat auf Twitter mal erklärt dass er nicht unter MSC fahren wird, weil das eben das Kürzel seines Vaters ist.

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Bananenflanke hat geschrieben:
Ich hoffe ehrlich gesagt, der Junge ist dem enormen Druck der deutschen Öffentlichkeit gewachsen. Die Medien überschlagen sich ja schon bevor er überhaupt einen Kilometer gefahren ist, hinzu kommt der permanente Vergleich zum Vater. Er kann ja fast von Glück reden, dass RTL 2021 aussteigt. Die würden ihm ja permanent an den Hacken hängen. :wink:


Die Medien berichten schon seit Jahren ziemlich viel über ihn, seine Laufbahn usw. Klar wird das jetzt mit der F1 noch mehr werden.

Das mit RTL stimmt natürlich auf der einen Seite. Aber auf der anderen Seite darfst du nicht vergessen, dass Schumi auch enorm von RTL profitiert hat. Viele seiner Millionen hat er auch dadurch gemacht, dass RTL ihn so populär gemacht hat und sich deshalb Millionen seine Kappen und anderes Zeugs gekauft haben.


Bananenflanke hat geschrieben:
Auch sitzt er im wahrscheinlich langsamsten Auto 2020, mit dem 2021 auch keine Wunderdinge zu erwarten sind. Hoffentlich wird das nicht schnell zum Bumerang, wenn die Ergebnisse zunächst ausbleiben.


Russel sitzt auch in einer Gurke, kann aber trotzdem auf sich aufmerksam machen und gilt als sehr gut. Aber natürlich, viel wird mit der Gurke 2021 nicht möglich sein.

Die Frage ist dabei aber auch, inwieweit Ferrari da weiter Einfluss hat. Gerade wenn wir Racing Point betrachten, können solch Synergien auch positives bewirken. Was wir ja auch bei Haas schon vor Jahren gesehen haben. Mit Blick auf 2022 könnte das vielleicht gut sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 6547
bredy hat geschrieben:
Iceman's good hat geschrieben:
Fun fact aber meint ihr ob er das Kuerzel MSC bekommt? Oder doch eher SCH?


Eigentlich fuhr er ja unter SCM. Ich weiß gar nicht warum das in der F2 dann zu SCH wurde.
Aber er hat auf Twitter mal erklärt dass er nicht unter MSC fahren wird, weil das eben das Kürzel seines Vaters ist.


Macht Sinn!
Kimi Raikkonen

Beitrag Donnerstag, 03. Dezember 2020

Beiträge: 42772
Bananenflanke hat geschrieben:
Ich hoffe ehrlich gesagt, der Junge ist dem enormen Druck der deutschen Öffentlichkeit gewachsen. Die Medien überschlagen sich ja schon bevor er überhaupt einen Kilometer gefahren ist, hinzu kommt der permanente Vergleich zum Vater. Er kann ja fast von Glück reden, dass RTL 2021 aussteigt. Die würden ihm ja permanent an den Hacken hängen. :wink:
Auch sitzt er im wahrscheinlich langsamsten Auto 2020, mit dem 2021 auch keine Wunderdinge zu erwarten sind. Hoffentlich wird das nicht schnell zum Bumerang, wenn die Ergebnisse zunächst ausbleiben.


Kann passieren. Vor allem, Formel 1 nicht mehr im Free-TV etc..

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:

Bananenflanke hat geschrieben:
Auch sitzt er im wahrscheinlich langsamsten Auto 2020, mit dem 2021 auch keine Wunderdinge zu erwarten sind. Hoffentlich wird das nicht schnell zum Bumerang, wenn die Ergebnisse zunächst ausbleiben.


Russel sitzt auch in einer Gurke, kann aber trotzdem auf sich aufmerksam machen und gilt als sehr gut. Aber natürlich, viel wird mit der Gurke 2021 nicht möglich sein.

Die Frage ist dabei aber auch, inwieweit Ferrari da weiter Einfluss hat. Gerade wenn wir Racing Point betrachten, können solch Synergien auch positives bewirken. Was wir ja auch bei Haas schon vor Jahren gesehen haben. Mit Blick auf 2022 könnte das vielleicht gut sein.


Den Unterschied sehe ich darin, dass die Briten mit Norris (und sogar Ilott in der F2) noch andere Kaliber im Grid haben, der mediale Druck des Erfolges daher nicht allein auf Russell lastet und er mehr oder weniger ruhig arbeiten kann.
Hier in Deutschland werden alle von Beginn an auf Schumacher schauen. Von ihm wird man ziemlich schnell Wunderdinge erwarten, ganz in der Tradition des Vaters.
Ergo: Russell kann es sich erlauben, 3-4 Jahre im Williams hinten rum zu fahren, bei einem Schumacher wird der öffentliche Druck als neue (und derzeit sogar einzige) deutsche F1-Hoffnung ungleich größer sein.

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Ja, aber jeder der halbwegs Ahnung und Hirn hat, kann sich denken dass mit dem Haas Siege, Podien und Punkte kaum möglich sind.

Für Mick ist es wichtig Erfahrung zu sammeln und den Teamkollegen im Griff zu haben. Und natürlich auch ein paar Achtungserfolge, das kann dann auch schonmal ein Zwölfter Platz sein, so wie bei Russel jetzt.

Am Ende entscheiden ja auch nicht die Zuschauer und Medien über Micks Karriere, sondern die Teamchefs und deren Bosse. Und die werden seine Leistungen schon einordnen können, so wie man das ja bei Russel oder Leclerc damals im Sauber auch konnte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 9261
formelchen hat geschrieben:
Ja, aber jeder der halbwegs Ahnung und Hirn hat, kann sich denken dass mit dem Haas Siege, Podien und Punkte kaum möglich sind.

Hast Du mal außerhalb dieses Forums z.B. die Kommentarspalte oder - noch schlimmer - die facebook/youtube-Kommentare während der MM-Video-Chats angeschaut...? Da ist so viel beängstigend intelligenzbefreite Schumi-Mania übriggeblieben dass der Realismus schnell wieder auf der Strecke bleiben wird...

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Ich bin schon seit längerer Zeit nicht mehr bei Facebook und ich lese mir auch nur sehr selten Kommentare zur F1 auf Plattformen durch, die nicht explizit mit dem Thema Auto oder Motorsport zutun haben. Das Problem bei diesen Plattformen ist halt, dass sich dort einfach alle Leute tummeln, auch jene die keine Affinität zum Thema Motorsport haben. Und dann kommt halt sowas primitives dabei herum, dass Leute meinen Mick setzt sich in die Karre und gewinnt sofort.

Ich verfolge die Karriere von Mick seit der Formel 4 recht genau. Und daraus lässt sich doch schon einiges ableiten. Zum Beispiel dass Mick kein Ausnahmetalent ist und nicht immer auf Anhieb schnell. Aber eben auch, dass er sehr fleißig und lernfähig ist und sich mit zunehmender Erfahrung immer weiter steigert und dann irgendwann ein hohes Niveau erreicht.

Mick ist nicht der Typ Michael Schumacher, Max Verstappen oder Lewis Hamilton, die immer auf Anhieb sofort schnell und voll da waren.

Ross Brawn hat Mick ja gerade mit Nico Rosberg verglichen. Und ich denke das passt ganz gut.

Ich denke wenn Micks Karriere positiv verläuft, kommt er auf ähnliche Erfolge wie Nico Rosberg oder Mika Häkkinen.

Wenn es schlecht läuft, wird es ihm so ergehen wie Bruno Senna oder Piquet Junior und er ist nach 3-4 Jahren wieder raus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 42772
formelchen hat geschrieben:
Für Mick ist es wichtig Erfahrung zu sammeln und den Teamkollegen im Griff zu haben.


Und das wird schwer. Mazepin ist nicht so einfach zu knacken und sein Vater soll angeblich einen 2018er Mercedes gekauft haben, mit dem Mazepin schon fleißig am Formel 1 testen ist.

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 42772
formelchen hat geschrieben:
Ich denke wenn Micks Karriere positiv verläuft, kommt er auf ähnliche Erfolge wie Nico Rosberg oder Mika Häkkinen.


Wenns gut läuft wird er ein Hülkenberg oder Heidfeld.

Beitrag Freitag, 04. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Für Mick ist es wichtig Erfahrung zu sammeln und den Teamkollegen im Griff zu haben.


Und das wird schwer. Mazepin ist nicht so einfach zu knacken und sein Vater soll angeblich einen 2018er Mercedes gekauft haben, mit dem Mazepin schon fleißig am Formel 1 testen ist.


Ich habe gelesen dass Mazepin schon letztes Jahr richtig viel mit einem 2017er Mercedes getestet hat. Ähnlich wie Stroll damals. Natürlich ist das ein Vorteil.

Übrigens dummer Fehler heute von Mick im Quali. Da hat er sich verschätzt und ist Nissany ans Auto gefahren. Startplatz 18. Ilott steht zwar auch nur auf 9, aber trotzdem ist Micks Führung jetzt ernsthaft in Gefahr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 05. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Tolles Rennen heute von Mick. Den Fehler im Quali hat er halbwegs wieder ausgebügelt. Jetzt noch morgen von Startplatz 2 aus Punkte holen, dann ist er durch. Solange die Technik hält, sollte das kein Problem sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 05. Dezember 2020

Beiträge: 42772
formelchen hat geschrieben:
Ich habe gelesen dass Mazepin schon letztes Jahr richtig viel mit einem 2017er Mercedes getestet hat. Ähnlich wie Stroll damals. Natürlich ist das ein Vorteil.

Übrigens dummer Fehler heute von Mick im Quali. Da hat er sich verschätzt und ist Nissany ans Auto gefahren. Startplatz 18. Ilott steht zwar auch nur auf 9, aber trotzdem ist Micks Führung jetzt ernsthaft in Gefahr.


1. Ja, Mick kann das ja auch machen sich ein altes Auto kaufen und damit fahren. Das Geld dazu hat er auch.

2. Ja, das Wochenende war schwach von Mick.

Nächste

Zurück zu Die Fahrer

cron