Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Daniel Ricciardo

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Do Apr 05, 2018 9:17 am

Beiträge: 18137
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Hmmmm 25 Punkte für einen Fahrer der nicht Weltmeister werden will. :lol: :lol:


Duselbauer halt.


Dusel hin oder her, wie ich hier vor einigen Tagen zitiert habe siehst du, dass man seitens Mercedes die Inlap vom Seb ausdrücklich lobt und diese durchaus siegentscheidend war.

Er ist zwischen der SC1-Line und der Box voll ans Limit und hat da die entscheidenden 2 Sekunden geholt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Apr 05, 2018 6:43 pm

Beiträge: 38280
Historiker hat geschrieben:
Fehler ist Fehler.


Und genau das seh ich anders. Bottas hat im Quali auch nur einen Fehler gemacht. Fehler ist Fehler. Nö, der war deutlich schwerwiegender als der kleine Rutscher von Hamilton, der völlig bedeutungslos war.

Beitrag Do Apr 05, 2018 6:57 pm

Beiträge: 38280
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Du so kalkulierst musst Du Vettel aber auch anrechnen dass er das Ding durchgezogen hat während Kimi im letzten Stint doch schwer abgebaut hat - sei es nun weil es nicht schneller ging oder er keinen Bock mehr hatte nachdem er gesehen hat dass trotz seiner bis dato tadellosen Leistung das Glück des VSC mal wieder auf Sebastians Seite war...


Naja was war da groß Durchzuziehen. Wirklich überholen kannst doch auf der Strecke, mit den Autos, speziell mit dem Mercedes nicht. Klar, er hat dann keinen Fehler mehr gemacht, aber das wäre auch peinlich gewesen.

Beitrag Do Apr 05, 2018 7:04 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Und genau das seh ich anders. Bottas hat im Quali auch nur einen Fehler gemacht. Fehler ist Fehler. Nö, der war deutlich schwerwiegender als der kleine Rutscher von Hamilton, der völlig bedeutungslos war.

Ein Fehler ist ein Fehler, wie groß dieser war, spielt so erstmal keine Rolle, wenn es darum geht, ob jemand ein perfektes Wochenende hatte. Zudem hatte ich dir noch erklärt, das Hamilton durchaus noch weitere Sachen machte, die nicht unbedingt zielführend waren.

MichaelZ hat geschrieben:
Naja was war da groß Durchzuziehen. Wirklich überholen kannst doch auf der Strecke, mit den Autos, speziell mit dem Mercedes nicht. Klar, er hat dann keinen Fehler mehr gemacht, aber das wäre auch peinlich gewesen.

Vettel musste nicht weniger am Limit fahren wie Hamilton und war permanten Druck von hinten ausgesetzt. Letzterer machte dabei einen Fahrfehler, den du als bedeutungslos abstempelst, beim anderen sagst du zu einem hypothetischen Fehler, dass dies peinlich gewesen wäre - ok :lol:

Beitrag Do Apr 05, 2018 7:19 pm

Beiträge: 38280
für mich ist es entscheidend, wie groß der Fehler war.

Und es liegt auf der Hand, dass ein Hinterherfahrender in einer aussichtslosen weil schwierig zu überholenden Sirtuationen eher mal einen Fehler macht als einer, der nur verteidigen muss und nur einen Fehler vermeiden muss. Okay schwer genug für Vettel, ich weiß. Dazu kam, dass Hamiltons Reifen auch nicht mehr die perfekten waren und eben abgebaut haben.

Aber was solls, Vettel fuhr einfach kein wirklich überzeugendes Wochenende für mich. Von Katastrophe, Desaster etc redest nur du. Ich gehe aber davon aus, dass es in Bahrain besser laufen wird.

Beitrag Do Apr 05, 2018 7:20 pm

Beiträge: 7585
MichaelZ hat geschrieben:
Naja was war da groß Durchzuziehen. Wirklich überholen kannst doch auf der Strecke, mit den Autos, speziell mit dem Mercedes nicht. Klar, er hat dann keinen Fehler mehr gemacht, aber das wäre auch peinlich gewesen.

Ich mache das nicht an Vettels Leistung fest, der hat seinen Job gemacht wie man es erwartet. Aber WENN Du Vettel ankreidest dass er eigentlich das ganze Wochenende Probleme mit Kimi hatte und nur durch das glückliche VSC gewonnen hat (was ja stimmt) musst Du halt auch zur Kenntnis nehmen dass eben dieser "schnellere" Kimi es nach dem SC halt nicht geschafft hat locker hinter dem vermeintlich langsameren Vettel/Hamilton herzufahren sondern teilweise recht deutlich abreißen lassen musste und sich stattdessen Dani vom Hals halten musste...

Beitrag Do Apr 05, 2018 7:30 pm

Beiträge: 38280
Ja, aber wie du schon auch als Option ins Feld geführt hast: Kimi wird im zweiten Stint einfach keinen Bock mehr gehabt haben. Oder Vettel ist halt wirklich mal aufgewacht und hat endlich mal wieder den Speed gezeigt, den er eigentlich auch hat. Vettel ist eigentlich 2-3 Zehntel schneller als Kimi, das hat er aber alles erst im letzten Stint gezeigt.

Beitrag Do Apr 05, 2018 7:35 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Ich gehe aber davon aus, dass es in Bahrain besser laufen wird.

Bahrain ist eine traditionell starke Strecke für Kimi. Mit den bekannten Problemen, erwarte ich eher ein ähnliches Bild wie in Melbourne, wo beide im Quali eng beeinander liegen und im Rennen je nach Setup der eine oder andere ein paar Vorteile hat.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 3:23 pm

Beiträge: 38280
bekannte Probleme, soso. Wenn Vettel Kimi nicht schlägt, war er nicht gut genug. :wink:

Beitrag Fr Apr 06, 2018 3:29 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
bekannte Probleme, soso. Wenn Vettel Kimi nicht schlägt, war er nicht gut genug. :wink:

Da Vettel den Kimi geschlagen hat, war dann wohl Kimi nicht gut genug :lol:

Ich nehme an du wirst schon verstanden haben, was inhaltlich gemeint war, habe es ja auch ausführlich erklärt.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 4:26 pm

Beiträge: 38280
Ja ich hab verstanden dass du schon wieder vorbaust, sollte Vettel auch in Bahrain nicht durchgehend überzeugen können.

Was Kimi betrifft: Der ist seit Jahren nicht mehr gut genug um Weltmeister zu werden. Vettel sollte sich eigentlich nicht an ihn messen.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 4:35 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Ja ich hab verstanden dass du schon wieder vorbaust, sollte Vettel auch in Bahrain nicht durchgehend überzeugen können.

Was Kimi betrifft: Der ist seit Jahren nicht mehr gut genug um Weltmeister zu werden. Vettel sollte sich eigentlich nicht an ihn messen.

Ich baue nicht vor, die Probleme mit dem Heck und der mangelnden Downforce sind bekannt und denke ich mir sicherlich nicht aus. Genauso wenig, dass Bahrain eine von Kimi besten Strecken ist. Das sind Fakten - ich weiß, sowas kennst du nicht ;)

Kimi hat an Konstanz und Biss verloren, aber nicht an Talent. Wenn er ein für sich gutes Fahrgefühl vorfindet, dann bringt er noch immer die Leistung, das hat man punktuell über all die Jahre gesehen. Die Frage ist nur, ob er das eben über eine gesamte Saison noch abrufen kann, daran scheiterte es zuletzt, weil immer irgendwas nicht passte.

Der erste Trainingseindruck bestätigt meine Vermutung auch wieder, es geht recht eng zwischen den beiden zu mit momentan noch leichter Tendenz pro Kimi. Wobei ich hörte, dass der neue Unterboden doch noch nicht am Auto war und wohl erst jetzt kurz vor dem zweiten Training eingetroffen ist.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 4:41 pm

Beiträge: 38280
Historiker hat geschrieben:
Ich baue nicht vor, die Probleme mit dem Heck und der mangelnden Downforce sind bekannt und denke ich mir sicherlich nicht aus.


Die hat Kimi auch.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 4:48 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Die hat Kimi auch.

Das jeder Fahrer anders auf solche Sachen reagiert und spezifisch durch den eigenen Fahrstil mit gewissen Sachen besser/schlechter zurecht kommt, solltest du eigentlich auch irgendwo mal gehört haben - oder warum glaubst du war der Bottas beispielsweise in Sotchi oder Monaco besser als Hamilton? Weil der der bessere Fahrer ist? Nein, weil er mit den Problemen besser zurecht kam und das Setup mit seinem Fahrstil eben besser funktionierte.

Beitrag Fr Apr 06, 2018 10:35 pm

Beiträge: 18137
MichaelZ hat geschrieben:
Historiker hat geschrieben:
Ich baue nicht vor, die Probleme mit dem Heck und der mangelnden Downforce sind bekannt und denke ich mir sicherlich nicht aus.


Die hat Kimi auch.


Ob das mit dem Heck stimmt, weiß ich nicht.

De Facto hat der Seb gesagt das Auto lenkt nicht so ein wie er es gern hätte. Also scheint das Problem eher vorne zu liegen.

Und nö, der Kimi soll dieses Problem nicht haben und sich recht wohl fühlen mit dem Auto.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:03 pm

Beiträge: 38280
Historiker hat geschrieben:
Das jeder Fahrer anders auf solche Sachen reagiert und spezifisch durch den eigenen Fahrstil mit gewissen Sachen besser/schlechter zurecht kommt, solltest du eigentlich auch irgendwo mal gehört haben - oder warum glaubst du war der Bottas beispielsweise in Sotchi oder Monaco besser als Hamilton? Weil der der bessere Fahrer ist? Nein, weil er mit den Problemen besser zurecht kam und das Setup mit seinem Fahrstil eben besser funktionierte.


Also ist Vettels Fahrstil in dem Fall einfach schlechter. Dass Vettel ein Schönwetterfahrer ist, haben wir 2014 gesehen.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:11 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Also ist Vettels Fahrstil in dem Fall einfach schlechter. Dass Vettel ein Schönwetterfahrer ist, haben wir 2014 gesehen.

Schönwetterfahrer, der 4 mal in Folge Weltmeister geworden ist, und auch fantastische Rennen bei widrigen Bedinungen oder mit beschätigten Material gefahren hat. Gut so hat wohl jeder seine Definition dafür :lol:

Mir ist kein Fahrer bekannt, der mit jedem Auto was ihm unter den Hintern gebastelt wurde, stehts zu 100% überzeugen konnte. Scheinen demnach wohl alle Schönwetterfahrer zu sein :D

Aber gut, dass du gleich gar nicht mehr auf meine Frage eingehst, weil du dir ja dann selbst eingestehen müsstest, dass mal wieder überwiegend Unsinn von dir kam :wink:

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:21 pm

Beiträge: 38280
formelchen hat geschrieben:
De Facto hat der Seb gesagt das Auto lenkt nicht so ein wie er es gern hätte. Also scheint das Problem eher vorne zu liegen.

Und nö, der Kimi soll dieses Problem nicht haben und sich recht wohl fühlen mit dem Auto.


Hat Kimi also ein anderes Auto?

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:27 pm

Beiträge: 38280
Historiker hat geschrieben:
Schönwetterfahrer, der 4 mal in Folge Weltmeister geworden ist,


Jab, weil das Auto mit dem angeblasenen Diffusor perfekt für Vettel passte. Bis das so war, hatte er mit Webber ja so seine Mühe. Und nachdem es das nicht mehr gab, hatte er mit Ricciardo seine Mühe. Ist ja auch gut gewesen, seinen Fahrstil da perfekt darauf zu trimmen. Das konnte Webber nicht, daher waren die Titel schon verdient. Aber scheinbar kann Vettel das oft auch nicht. Er braucht also schon das Auto, das ihm schmeckt.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:34 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
Jab, weil das Auto mit dem angeblasenen Diffusor perfekt für Vettel passte. Bis das so war, hatte er mit Webber ja so seine Mühe. Und nachdem es das nicht mehr gab, hatte er mit Ricciardo seine Mühe. Ist ja auch gut gewesen, seinen Fahrstil da perfekt darauf zu trimmen. Das konnte Webber nicht, daher waren die Titel schon verdient. Aber scheinbar kann Vettel das oft auch nicht. Er braucht also schon das Auto, das ihm schmeckt.

Was ein Käse wieder einmal. Der angeblasene Diffusor war zwei Saisons lang Thema. 2009 war Vettel bereits klar der bessere der beiden. 2010 hat er gerade zu Beginn der Saison technische Probleme gehabt, die ihm direkt im WM-Kampf zurückgeworfen haben. Man sieht einfach, dass du ziemlich wenig Wissen hast, wenn es um Details geht und du dich speziell auf Vettel eingeschossen hast. 2014 hatten wir eine der größten technischen Regeländerungen der letzten >20 Jahren, da kam weit mehr zu tragen als der Wegfall einer Komponente auf die du scheinbar Vettel seine gesamten Erfolge schieben willst. Jeder Fahrer braucht für herausragende Leistungen ein Auto was ihm "schmeckt" (wie du es nennst).

Du bist in der Sache einmal mehr sehr unsachlich.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:41 pm

Beiträge: 38280
Die technischen Probleme waren er selber. Hat mir die Putzfrau gesagt :wink:

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:44 pm

Beiträge: 7585
Na komm schon, Du warst letztens selbst der Meinung dass das eine von Sebs (m.M.n. 3) Schwächen ist sich nicht so schnell mit solchen Änderungen abzufinden... Und das Blown-Diffusor/Mapping-Problem war doch schon krass sichtbar - immer dann wenn man das regeltechnisch versucht hat einzuschränken war Webber da - bis man es wieder so weit zurechtgebogen hatte dass es für Seb wieder passte...

Beitrag Sa Apr 07, 2018 4:51 pm

Beiträge: 1641
Mav05 hat geschrieben:
Na komm schon, Du warst letztens selbst der Meinung dass das eine von Sebs (m.M.n. 3) Schwächen ist sich nicht so schnell mit solchen Änderungen abzufinden... Und das Blown-Diffusor/Mapping-Problem war doch schon krass sichtbar - immer dann wenn man das regeltechnisch versucht hat einzuschränken war Webber da - bis man es wieder so weit zurechtgebogen hatte dass es für Seb wieder passte...

Sicher ist die schnelle Adaption nicht gerade einer seiner Stärken, aber das bedeutet nicht, dass er ein Schönwetterfahrer ist, der nur mit einem perfektem Auto klarkommt. Das sind zwei völlig verschiedene Sachen. Und klar hat man bei RB stehts versucht die Sachen zu kompensieren, die verboten wurden. Vettel war in der Lage, das mehr für sich zu nutzen, was aber nicht bedeutet, dass er ohne hoffnungslos hinterher fuhr. Das hat auch weniger damit zutun, "etwas für für Seb hinzubiegen", wenn das Paket aus Auto und Fahrer in der Form einfach schneller ist, als wenn man es nicht in die Richtung entwickelt.

Und bzgl. 2014 habe ich mich nun schon so oft geäußert, dass du wissen solltest, das ich das etwas anders sehe, warum die Leistung nicht in der Form da war, wie man es vielleicht hätte erwarten können. Das ist nicht einfach nur eine Sache, wie hier gern dargesteltl wird, sondern da kommen viele Faktoren zusammen - schlechte fahrerische Leistungen ist da nun ein marginaler Bestandteil von.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 5:23 pm

Beiträge: 38280
geht doch nicht darum, dass er ohne dessen hoffnungslos hintergefahren wäre. Jetzt übertreib doch nicht immer, wenn man deinen Vettel mal bisschen ins rechte Licht rückt. Es geht aber darum, dass dann die 2-3 Zehntel fehlen, die sonst Topstars eben rausholen.

Beitrag Sa Apr 07, 2018 6:20 pm

Beiträge: 1641
MichaelZ hat geschrieben:
geht doch nicht darum, dass er ohne dessen hoffnungslos hintergefahren wäre. Jetzt übertreib doch nicht immer, wenn man deinen Vettel mal bisschen ins rechte Licht rückt. Es geht aber darum, dass dann die 2-3 Zehntel fehlen, die sonst Topstars eben rausholen.

:lol:

Topstars wie Hamilton, der heute von Bottas geschlagen wurde, oder Topstars wie Verstappen, der erneut einen gravierenden Fehler machte? Hier sieht man doch, dass deine sogenannten Topstars nicht unfehlbar sind, sondern genau wie Vettel nicht immer das Optimum rausholen können wenn das Auto nicht perfekt ist - dann hat man nicht das komplette Vertrauen, rutscht mehr oder fliegt dann eben sogar aber, weil man das Auto überfährt, und der Teamkollege kommt mit den Problemen besser zurecht.

Aber was erklär ich es dir überhaupt, du wirst und willst es nie verstehen. Du siehst einfach nur dein Feinbild und schaltest den Rest ab.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video