Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Charles Leclerc

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch, 18. November 2020

Beiträge: 1506
Warum beschwerst du dich eigentlich plötzlich über Teamorder? Als sie für Vettel gemacht wurde hast du kein Wort darüber verloren.

Beitrag Mittwoch, 18. November 2020

Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
Warum beschwerst du dich eigentlich plötzlich über Teamorder? Als sie für Vettel gemacht wurde hast du kein Wort darüber verloren.


Ich beschwere mich nicht über Teamorder, wenn sie sinnvoll ist und dem Team mehr Punkte bringt. Oder wenn es um Siege un Titel geht.

All das war nicht der Fall in Silverstone und Sotschi.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 18. November 2020

Beiträge: 2299
Das ist eine glatte Lüge.

Beitrag Donnerstag, 19. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Natürlich hat das alles nicht mit nichts zutun. :lol: :lol: :lol:


Hat es eben auch nicht.

Beitrag Freitag, 11. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Leclerc dankt Vettel mit einem Helmdesign – tja, dass man so viel Kollegalialität von formelchen hier nicht serviert bekommt...

Beitrag Freitag, 11. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Leclerc dankt Vettel mit einem Helmdesign – tja, dass man so viel Kollegalialität von formelchen hier nicht serviert bekommt...


Sorry dass ich das noch nicht mitbekommen habe. :roteyes:

Ich habe in der Vergangenheit schon oft genug hier geschrieben, dass die beiden sich abseits der Strecke gut verstehen.

Die beiden gehen deutlich professioneller miteinander um als damals Rosberg und Hamilton.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 12. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Jub, vor allem Leclerc macht halt solche Gesten.

Beitrag Samstag, 12. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Jub, vor allem Leclerc macht halt solche Gesten.


Vettel hat auch oft genug solche Gesten gemacht. Jetzt nicht in Bezug auf Leclerc, sondern auf andere. Ich erinnere da an Vettels Lauda-Helm.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Jub, vor allem Leclerc macht halt solche Gesten.


Vettel hat auch oft genug solche Gesten gemacht. Jetzt nicht in Bezug auf Leclerc, sondern auf andere. Ich erinnere da an Vettels Lauda-Helm.


Vettel und Lauda fuhren aber nicht in einem Team geschweige denn, sie waren einer Formel 1 Generation.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Na und? Es geht um die Geste.

Was erwartet ihr denn, dass Vettel mit einem Leclerc Helm fährt??

Warum sollte er das tun? Charles macht das auch als Dankeschön, weil Seb ihn die letzten 2 Jahre unterstützt und einiges gelehrt hat. Und weil er immmer fair war, auch wenn Leclerc ihn geschlagen hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Na und? Es geht um die Geste.

Was erwartet ihr denn, dass Vettel mit einem Leclerc Helm fährt??

Warum sollte er das tun? Charles macht das auch als Dankeschön, weil Seb ihn die letzten 2 Jahre unterstützt und einiges gelehrt hat. Und weil er immmer fair war, auch wenn Leclerc ihn geschlagen hat.


Wenn Vettel schlau gewesen wäre, hätte er einiges von Leclerc lernen sollen. Immerhin war er meistens schneller und besser. Und dann sollte auch auf seinem Helm danke stehen.

Beitrag Montag, 14. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Wenn Vettel schlau gewesen wäre, hätte er einiges von Leclerc lernen sollen. Immerhin war er meistens schneller und besser. Und dann sollte auch auf seinem Helm danke stehen.


Nix als Polemik,

Leclerc hat klar gesagt, dass er vieles vom Seb gelernt hat. Etwas lernen heißt ja nicht, dass man langsamer ist als der "Lehrmeister".

Der Grundspeed eines Fahrers ist ein Thema für sich. Er kann sich ja in den meetings usw. trotzdem einiges abschauen.

Rosberg hat ja auch in diversen Interviews gesagt, dass er sich bei Schumi vieles abgucken konnte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 14. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Nein, ich mein das ernst. Leclerc hat von Vettel gelernt und er ist deswegen besser geworden. Vettel hat ja auch was drauf – was über die Strecke hinausgeht. Aber Vettel hätte nun mal mehr von Leclerc lernen müssen und können. Immerhin war Leclerc zwei Jahre lang klar besser als er. Manche sind da aber halt auch von sich selbst zu sehr überzeugt. Heißt nicht, dass das auf Vettel zutrifft, aber wenn er von Leclerc gelernt hat, dann hätte er das auch mal so kundtun können wie Leclerc. Muss er natürlich nicht, aber dann darf man Leclerc dafür auch einfach mal loben. Leclerc hat durchaus menschliche Züge, die ich manchmal bei anderen vermisse. Er ist z.B. extrem selbstkritisch nach Fehlern, nimmt sie immer auf seine Kappe und wird da auch deutlich ohne Wenns und Abers. Vettel ist da selten so. Selbst wenn er wie Hockenheim 2018 mal Fehler zu gibt, relativiert er sie, dass es ja nur kleine waren und blablabla.

Beitrag Montag, 14. Dezember 2020

Beiträge: 1506
Was habt ihr eigentlich? Leclerc und Vettel haben sich beide ziemlich klasse verhalten.
Wertschätzung in beide Richtungen.

Beitrag Dienstag, 15. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Nein, ich mein das ernst. Leclerc hat von Vettel gelernt und er ist deswegen besser geworden. Vettel hat ja auch was drauf – was über die Strecke hinausgeht. Aber Vettel hätte nun mal mehr von Leclerc lernen müssen und können. Immerhin war Leclerc zwei Jahre lang klar besser als er. Manche sind da aber halt auch von sich selbst zu sehr überzeugt. Heißt nicht, dass das auf Vettel zutrifft, aber wenn er von Leclerc gelernt hat, dann hätte er das auch mal so kundtun können wie Leclerc. Muss er natürlich nicht, aber dann darf man Leclerc dafür auch einfach mal loben. Leclerc hat durchaus menschliche Züge, die ich manchmal bei anderen vermisse. Er ist z.B. extrem selbstkritisch nach Fehlern, nimmt sie immer auf seine Kappe und wird da auch deutlich ohne Wenns und Abers. Vettel ist da selten so. Selbst wenn er wie Hockenheim 2018 mal Fehler zu gibt, relativiert er sie, dass es ja nur kleine waren und blablabla.


Man kann aber nicht pauschal sagen dieser Weg ist immer richtig oder dieser Weg ist immer falsch.

Schumacher, Prost oder Senna waren auch nicht immer einsichtig wenn sie Mist gemacht haben.

Hamilton übrigens auch nicht, ich erinnere da nur mal an Barcelona 2016 wo er drauf bestanden hat dass es Rosbergs Schuld gewesen sei, genauso wie in vielen anderen Situationen mit Rosberg und ja selbst neben Button damals.

Auch der Max ist nicht gerade bekannt dafür, Fehler einzusehen.

Viele große Champions haben sich in der Vergangenheit dadurch ausgezeichnet, dass sie eigene Fehler eher unter den Teppich kehren wollten. Es hat auch etwas mit Psychologie zutun, keine Fehler einzugestehen und damit dem Gegner gegenüber Stärke zu demonstrieren.

Leclerc ist da sicher anders. Aber halt auch nur, wenn er eindeutig selbst Schuld hat wie in Spielberg oder Bahrain. Bei strittigen Situationen schiebt er die Schuld auch gern mal von sich.

Und es gab ja durchaus schon Expertenstimmen die meinten, Leclerc würde es mit der Selbstkritik zu manchmal zu sehr übertreiben.

Was die Helmaktion angeht: die beiden Jungs haben gestern noch die Helme getauscht und Vettel hat Leclerc eine sehr schöne Widmung auf den Helm geschrieben und ihn als den besten Fahrer bezeichnet, der ihm bislang untergekommen ist.

Ich finde es von Vettel wirklich groß, dass er nach diesen zwei Jahren und auch vielen strittigen Rennszenen gegen Leclerc dann abseits der Strecke doch so differenziert ist und nicht die beleidigte Leberwurst spielt.

Ich meine Alonso hat sich Ende 2007 ganz anders verhalten. Rosberg/Hamilton sowieso, da war nix mehr mit Frieden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 15. Dezember 2020

Beiträge: 813
förmchen dreht durch, da muss ich die Gunst der Stunde nutzen und noch bissel Salz auf die Wunden reiben :D

Charles Leclerc versus Sebastian Vettel 2020

LEC /VET: P8/P13
LEC/VET: 98 Punkte / 33 Punkte
LEC/VET-Quali 13/4
LEC/VET: 2x Podiumplatz / 1x Podiumplatz
LEC/VET: 1x 2.Platz/ 0
LEC/VET: 1x Platz3 / 1x Platz3

LEC in allen Belangen auch 2020 deutlich besser als VET

Beitrag Dienstag, 15. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Ich denke die Sache ist klar. Vettel war schon 2019 gegenüber Leclerc im Hintertreffen. Leclerc ist einfach besser. Im Quali war Vettel in diesem Jahr im Schnitt 2,5 Zehntel langsamer als Leclerc, das ist nicht viel. Aber jetzt, wo Ferrari halt im Mittelfeld sind, macht das halt einiges an Plätzen aus.

Beitrag Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Ich denke die Sache ist klar. Vettel war schon 2019 gegenüber Leclerc im Hintertreffen. Leclerc ist einfach besser. Im Quali war Vettel in diesem Jahr im Schnitt 2,5 Zehntel langsamer als Leclerc, das ist nicht viel. Aber jetzt, wo Ferrari halt im Mittelfeld sind, macht das halt einiges an Plätzen aus.


Nun mir kam es subjektiv für dieses Jahr nach deutlich mehr vor als 0,25. Aber ok, er war auch einige Male vor Leclerc und am Ende ist das nur ein Durchschnitt.

De Facto kamen die beiden sich 2019 oft auf der Strecke in die Quere. Und das passiert ja nicht, wenn einer deutlich langsamer ist. Auch der Punktestand war deutlich ausgeglichener als 2020 und das Qualiduell ebenso.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beiträge: 6546
MichaelZ hat geschrieben:
Ich denke die Sache ist klar. Vettel war schon 2019 gegenüber Leclerc im Hintertreffen. Leclerc ist einfach besser. Im Quali war Vettel in diesem Jahr im Schnitt 2,5 Zehntel langsamer als Leclerc, das ist nicht viel. Aber jetzt, wo Ferrari halt im Mittelfeld sind, macht das halt einiges an Plätzen aus.


Weist du was andere TK-Duelle fuer nen Durchschnittsabstand hatten?
Kimi Raikkonen

Beitrag Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Leclercs Bruder fährt nächstes Jahr in der F3 für Prema, als Mitglied der Ferrari Academy.

Mal sehen, vielleicht ist er in 2-3 Jahren auch in der F1.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beiträge: 813
Iceman's good hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ich denke die Sache ist klar. Vettel war schon 2019 gegenüber Leclerc im Hintertreffen. Leclerc ist einfach besser. Im Quali war Vettel in diesem Jahr im Schnitt 2,5 Zehntel langsamer als Leclerc, das ist nicht viel. Aber jetzt, wo Ferrari halt im Mittelfeld sind, macht das halt einiges an Plätzen aus.


Weist du was andere TK-Duelle fuer nen Durchschnittsabstand hatten?


Wenn du etwas zur aktuellen Statistik wissen möchtest, dann kann ich dir z.B .racefans.net empfehlen.
Dort bekommst du hervorragende Recherchen geliefert. Aktuelle News ums Thema technische Entwicklungen usw.
Die ultimative Seite für F1- Statistiken im allgemeinen ist statsf1.com -

Ich mach mal einen Thread zum Thema Quali-Duelle 2020 auf :drink:

Beitrag Mittwoch, 16. Dezember 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Leclercs Bruder fährt nächstes Jahr in der F3 für Prema, als Mitglied der Ferrari Academy.

Mal sehen, vielleicht ist er in 2-3 Jahren auch in der F1.


Der ist aber nicht so gut wie sein Bruder.

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer