Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Charles Leclerc

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Samstag, 25. Dezember 2021

Beiträge: 9403
Bananenflanke hat geschrieben:
Es ist ja schon in ausgesprochen interessant dass Sainz, wenn auch knapp, einen Leclerc in seiner ersten Saison schlagen konnte. Sollte Ferrari den Anschluss finden, sind die Positionen in meinen Augen bei weitem nicht so klar verteilt. Für mich ist das Ferrari-Fahrerduo 2022 sehr interessant, Leclerc steht nach der teaminternen Niederlage dahingehend unter Druck, als dass er 2022 Sainz schlagen muss.


seh ich gar nicht so. Leclerc war die ganze Saison über der schnellere und konstantere und Sainz brauchte trotz 4 Podien das Glück am Ende in Abu Dhabi, das Leclerc halt nicht hatte, um sich durchzusetzen. Bei den Rennen, wo beide gepunktet haben gings 13 - 4 pro Leclerc aus, d.h. er war bei fast jedem Renne, bei dem beide in die Punkte fuhren der bessere, Leclerc hat zwei Poles geholt und in Monaco wenn aus selbstverschuldet eine Siegchance verloren und in Ungarn unschuldig aus dem Rennen gerissen wurde und im Russland hat man die Strategie am Ende versaut.
Keine Frage, Sainz hat sich sehr gut verkauft in seinem 1. Ferrari Jahr und er war vom Speed nach dran an Leclerc - aber schneller war er nicht, konstanter war er nicht, im Quali war er schlechter, das einzige, was er mehr hatte war Glück.

Von daher seh ich nicht, wo Leclerc da jetzt unter Druck steht....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Samstag, 25. Dezember 2021

Beiträge: 25522
Was wiegt mehr, Podien oder Poles? Kann man aus Fahrersicht vielleicht drüber streiten, aber aus Teamsicht sind Podien wichtiger weil sie Geld einbringen.

Ich glaube Sainz hatte auch mehr Ausfälle.

Am Ende waren sie beide etwa gleichstark. Aber Sainz hatte eben den Nachteil dass er das Team und alle Abläufe erstmal kennen lernen musste.

Leclerc hat jedenfalls keinen Nr. 1-Status und ich traue Sainz absolut zu, ihn 2022 deutlicher zu schlagen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 25. Dezember 2021

Beiträge: 9403
ich seh nicht, wo die gleichstark waren. Sainz hat trotz 4 - 1 Podien grad mal 5 Punkte mehr und Sainz hatte nicht einen einzigen Ausfall, während Leclerc in Monaco nicht starten konnte und in Ungarn aus dem Rennen gekegelt wurde -und trotzdem hatte Sainz nur 5 Punkte Vorsprung....
Das einzige, was für Sainz spicht waren die Punkte am Ende.... (nicht falsch verstehen, Sainz fuhr eine überragende Saison grad als Neuling im Team und es kann gut sein, daß er nächstes Jahr sich nochmal verbessert wenn er alle im Team besser kennt - aber um Leclerc wirklich im Quali und auf der Strecke zu schlagen muß er das auch.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Samstag, 25. Dezember 2021

Beiträge: 10703
Also ich würde das auch nicht überbewerten - Sainz ist ne super Saison gefahren, ohne Frage, aber Charles war in der Regel schon der klar Schnellere und hatte auch reichlich Pech. Außerdem kam mir das so vor als wäre Sainz strategisch etwas mehr auf Effizienz gefahren, also Position absichern und mitnehmen was letztlich rausspringt - während Charles das eine oder andere Mal auf die "big points" gegamblet hat und dabei halt selten gewonnen hat...
Aber ja - ein bisschen aussortieren sollte sich Charles da schon - die Saison war sicher nicht das Allergrößte, und wenn das zum Dauerzustand wird ist dann doch irgendwann der Lack ab vom angeblich Besten der Young Generation nach Max. George, Lando und eben auch Carlos werden da sicher nicht locker lassen...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 26. Dezember 2021

Beiträge: 45301
Bananenflanke hat geschrieben:
Es ist ja schon in ausgesprochen interessant dass Sainz, wenn auch knapp, einen Leclerc in seiner ersten Saison schlagen konnte. Sollte Ferrari den Anschluss finden, sind die Positionen in meinen Augen bei weitem nicht so klar verteilt. Für mich ist das Ferrari-Fahrerduo 2022 sehr interessant, Leclerc steht nach der teaminternen Niederlage dahingehend unter Druck, als dass er 2022 Sainz schlagen muss.


Das viel größere Potenzial hat für mich weiterhin Leclerc und das wird er auch 2022 wieder zeigen, wenn der Ferrari gut ist.

Beitrag Sonntag, 26. Dezember 2021

Beiträge: 9403
Ich denke, daß man bei Ferrari schon schlauer ist als nur auf dem WM Endstand zu schauen - die wissen genau, wer der schnellere Fahrer ist. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß sich Leclerc deswegen einen Kopf macht, weil der andere 5 Punkte mehr geholt hat....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 26. Dezember 2021

Beiträge: 25522
Ich glaube schon dass Leclerc ein wenig überrascht ist von Sainz Stärke.

Und wenn Ferrari um Siege fahren sollte, wird es da auch Krach geben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 27. Dezember 2021

Beiträge: 9403
Es ist doch für das Team nur gut, wenn man zwei Fahrer auf einen ähnlichen Level hat - und im Rennen ist der Leclerc normal der bessere, wenn der aber mal patzt ist der Sainz da - optimal, grad wenn man mal wieder ein Topauto haben sollte. Wie ist es denn bei Mercedes und Red Bull? Wenn Hamilton patzt gewinnt Verstappen, wenn Verstappen patzt gewinnt Hamilton - weil deren zweiter Fahrer normal nie da ist -und ein schneller Teamkollege pusht ja den anderen auch nochmal ein bisschen....

Ein stärker Teamkollege hätte dieses Jahr die WM sowohl für Hamilton als auch für Verstappen früher entscheiden können....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Dienstag, 28. Dezember 2021

Beiträge: 851
automatix hat geschrieben:
Es ist doch für das Team nur gut, wenn man zwei Fahrer auf einen ähnlichen Level hat - und im Rennen ist der Leclerc normal der bessere, wenn der aber mal patzt ist der Sainz da - optimal, grad wenn man mal wieder ein Topauto haben sollte.


Letztendlich meinte ich nichts anderes. Ich würde nicht grundsätzlich behaupten, dass Sainz wegen der fünf Punkte schneller ist als Leclerc. Ferrari hat aber in meinen Augen ein ziemlich gutes Fahrerduo mit zwei Piloten, die wenn es um die Plätze hinter Mercedes/Red Bull geht, sich in nichts nachstehen und auch wie in Brasilien durchaus auch mal auf der Strecke die Ellbogen gegenseitig ausfahren. Und vor allem in Sachen Konstanz ist Sainz ja nicht erst seit der Ferrari-Saison eine ziemliche Hausnummer. (der einzige Fahrer in der Saison ohne DNF) Vielleicht reicht es nicht für ganz vorne um WM-Titel, aber für den Konstrukteurs-Platz war er Gold wert wenn man den Vergleich zu Ricciardo zieht.

Beitrag Sonntag, 02. Januar 2022

Beiträge: 45301
automatix hat geschrieben:
Es ist doch für das Team nur gut, wenn man zwei Fahrer auf einen ähnlichen Level hat - und im Rennen ist der Leclerc normal der bessere, wenn der aber mal patzt ist der Sainz da - optimal, grad wenn man mal wieder ein Topauto haben sollte. Wie ist es denn bei Mercedes und Red Bull? Wenn Hamilton patzt gewinnt Verstappen, wenn Verstappen patzt gewinnt Hamilton - weil deren zweiter Fahrer normal nie da ist -und ein schneller Teamkollege pusht ja den anderen auch nochmal ein bisschen....

Ein stärker Teamkollege hätte dieses Jahr die WM sowohl für Hamilton als auch für Verstappen früher entscheiden können....


Solange er nicht zu stark ist. Die Geschichte hat oft gezeigt, dass zwei Fahrer sich auch gegenseitig die Punkte wegnehmen können. Dass ein Fahrer gerade mal so viel langsamer ist, dass er noch gewinnt, wenn Fahrer 1 patzt, passiert ja nur, wenn das Team auch deutlich vor dem anderen Team liegt. Wenn zwei Teams auf Augenhöhe sind wie dieses Jahr Mercedes und Red Bull ist meistens der Nummer 1 Fahrer des anderen Teams besser als der Nummer 2 Fahrer des einen Teams. Wäre es nicht so, gäbe es keinen Nummer eins Fahrer.

Klar war die Lücke teilweise zu groß und Pérez und Bottas hatten ihre Schwierigkeiten. Aber wie gesagt, das ist eine schmale Gradwanderung. Siehe Mansell versus Prost bei Williams oder Hamilton versus Alonso bei McLaren. Ich wage mal zu behaupten, dass Alonso 2007 mit De La Rosa als Teamkollegen Weltmeister geworden wäre.

Beitrag Freitag, 07. April 2023

Beiträge: 851
Drei Rennen absolviert, Leclerc 63 Punkte hinter Verstappen und punktgleich mit einem Hülkenberg im Haas. Das ist echt eine Hausnummer. Klar, für den Ausfall in Melbourne kann er nichts, aber schlussendlich ist selbst die letztjährige Qualistärke des Ferrari nicht mehr vorhanden und die erste Reihe kaum zu schaffen. Dazu kommt der traditionell anfällige Ferrari.

Beitrag Samstag, 08. April 2023

Beiträge: 45301
Mich überrascht es nicht, dass es für Ferrari wieder nach hinten geht. Ich dachte, sie wären hinter Red Bull und Mercedes die dritte Kraft. Ich bin vor allem von Mercedes negativ und von Aston Martin positiv überrascht.

Beitrag Sonntag, 25. Juni 2023

Beiträge: 45301
Leclerc wird ja jetzt mit Aston Martin in Verbindung gebracht. Glaube ich aber nicht dran.

Beitrag Sonntag, 25. Juni 2023

Beiträge: 0
Das wäre ein tolles paar. Da stellt sich nur die Frage, ob Alonso überhaupt darauf Lust hat.

Noch ist Alonso happy, aber wenn der Kollege ihm die Punkte wegnimmt, dürfte der Spaß am Fahren schnell vorbei sein.

Beitrag Montag, 03. Juli 2023

Beiträge: 25522
Ich habe da so meine Zweifel dass Papa Stroll seinen Sohn feuert. Dieses Wochenende konnte er am Samstag ja mal ein Ausrufezeichen setzen, aber insgesamt ist er deutlich zu unkonstant und sollte wirklich ausgetauscht werden.

Ich fänd ja Vettel neben Alonso sehr cool, aber das wird wohl nicht passieren.

Natürlich wird Aston Martin jetzt aber für Topfahrer wie Leclerc interessant, jetzt wo man vorne mitmischt und den Deal mit Honda in der Tasche hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 08. Juli 2023

Beiträge: 45301
Ich fänd Alonso versus Vettel auch super. Wäre zwar eine klare Sache für Alonso, aber diese Fahrerpaarung wäre genial. Ich denke aber, Vettel will auch gar nicht.

Beitrag Montag, 07. August 2023

Beiträge: 45301
Nachdem ja viele schon mit einem Abgang etwa zu Aston Martin spekuliert haben, so gibt es jetzt Gerüchte, dass Leclerc seinen Vertrag bei Ferrari vorzeitig um zwei Jahre bis Ende 2026 verlängern könnte. Mit einer Option auf 2029.

Beitrag Montag, 07. August 2023

Beiträge: 25522
MichaelZ hat geschrieben:
Nachdem ja viele schon mit einem Abgang etwa zu Aston Martin spekuliert haben, so gibt es jetzt Gerüchte, dass Leclerc seinen Vertrag bei Ferrari vorzeitig um zwei Jahre bis Ende 2026 verlängern könnte. Mit einer Option auf 2029.


Das würde ich mir an seiner Stelle gut überlegen oder mir zumindest gute Klauseln reinschreiben lassen, um Ende 2024 vielleicht doch rauszukommen, wenn die Ergebnisse nicht stimmen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 10. August 2023

Beiträge: 45301
Ja, ich weiß auch nicht, was soooo langfristige Verträge bringen sollen. Man verliert jegliche Flexibilität.

Beitrag Dienstag, 15. August 2023

Beiträge: 45301
Leclerc hat nun klar gestellt, dass er jetzt aktuell nicht an eine Vertragsverlängerung bei Ferrari denkt. Das sei derzeit einfach kein Thema. Er ist ja auch noch bis Ende 2024 gebunden.

Beitrag Dienstag, 15. August 2023

Beiträge: 25522
Ja warum sollte er auch an sowas denken...

Wir haben Sommerpause und die Medien saugen sich entsprechend irgendwelchen Nonsense aus den Fingern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 10. Dezember 2023

Beiträge: 45301
Derzeit gibt es Gerüchte über eine Vergtragsverlängerung von Leclerc. Manche Medien sprechen von 3, manche von 5 Jahren (wobei es da wohl Ausstiegsoptionen gibt). Zwischenzeitlich sah es ja mal danach aus, als würde ein Wechsel zu Aston Martin im Raum stehen. Aber inzwischen ist eine Vertragsverlängerung wahrscheinlich so gut wie fix.

Beitrag Sonntag, 10. Dezember 2023

Beiträge: 10703
Naja, ich denke mal die Aston Martin Option war nur ein kurzer Akt der Frustration... Realistisch gesehen wechselst Du als einer der Starfahrer der Top3-Teams ja nur untereinander - was leider heutzutage wegen der langen Bindungen und der Junior-Programme leider nicht mehr so oft vorkommt wie früher...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 11. Dezember 2023

Beiträge: 25522
Insgesamt war Leclerc die letzten 2 Jahre auch eine Enttäuschung.

Im Quali oft top und im Rennen flop, was sicher auch am Auto lag. Aber er hat des öfteren gute Ergebnisse weg geworfen, sogar mindestens einen möglichen Sieg.

Und dieses Jahr war es halt Sainz der das einzige Rennen für Ferrari gewonnen hat.

Leclerc macht zu viele Fehler, verglichen mit einem Hamilton oder Verstappen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 13. Dezember 2023

Beiträge: 45301
Mav05 hat geschrieben:
Naja, ich denke mal die Aston Martin Option war nur ein kurzer Akt der Frustration... Realistisch gesehen wechselst Du als einer der Starfahrer der Top3-Teams ja nur untereinander - was leider heutzutage wegen der langen Bindungen und der Junior-Programme leider nicht mehr so oft vorkommt wie früher...


Naja Schumacher, Coulthard, Häkkinen und Co fuhren ja auch ewig für dieselben Teams.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer