Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Testfahrten 2014

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Dienstag, 25. Februar 2014

Beiträge: 2343
Ich? Nein! Warum sollte ich mir deine Methoden aneignen, eine Diskussion zu zerreden?

Aber natürlich ist in dem Fall auch dein Abgang ziemlich lustig^^ Die Beweislage gegenüber deinen Fantasien zu meiner Person ist also um 100% höher, als die meine gegenüber deiner Person? Interessant. Hast du auch mehr aufzubieten, als die Worte einer gescheiterten Forenexistenz, die ihres Postens enthoben wurde und noch immer auf Vendetta aus ist? Nein? Hmm, dass Gericht wird sich freuen :lol: :lol:

Wieder einmal setzt sich unserer ital. Streithammel in die Nesseln :lol: :lol: :lol:

Beitrag Dienstag, 25. Februar 2014

Beiträge: 0
FlyingLap hat geschrieben:
Ich? Nein! Warum sollte ich mir deine Methoden aneignen, eine Diskussion zu zerreden?

Aber natürlich ist in dem Fall auch dein Abgang ziemlich lustig^^ Die Beweislage gegenüber deinen Fantasien zu meiner Person ist also um 100% höher, als die meine gegenüber deiner Person? Interessant. Hast du auch mehr aufzubieten, als die Worte einer gescheiterten Forenexistenz, die ihres Postens enthoben wurde und noch immer auf Vendetta aus ist? Nein? Hmm, dass Gericht wird sich freuen :lol: :lol:

Wieder einmal setzt sich unserer ital. Streithammel in die Nesseln :lol: :lol: :lol:


Wie prognostiziert, nix als haarsträubende Verschwörungstheorien...
Um eine Diskussion zu zerreden brauchst du dir von niemandem etwas anzueignen, das kriegst du prima so hin...
Du kannst natürlich die Glaubwürdigkeit besagten mods anzweifeln, nur kannst du das genauso wenig belegen, wie all deine anderen Behauptungen. Somit kann ich meine aussagen durch einen zeugen stützen, im Gegensatz zu dir. Da würde sich das Gericht tatsächlich freuen, da der spass nach fünf Minuten entschieden wäre.
Dass übrigens jemand der sich hier mehr als 40 mal anmelden musste, anderen eine gescheiterte Existenz attestieren will, das hat schon was.

Beitrag Dienstag, 25. Februar 2014

Beiträge: 45102
Mir geht die Diskussion wer jetzt wie oft gesperrt wurde echt auf den Sack. Erstens wissen wir das doch eh alle und zweitens tut das in den jeweiligen Diskussionen doch eh nix zur Sache.

Beitrag Dienstag, 25. Februar 2014

Beiträge: 114
ich verstehe nicht, warum ihr auf diesen armen troll überhaupt noch eingeht.
wenn keiner mehr drauf reagiert, geht er irgendwann von ganz alleine und dann wird dieses forum vielleicht zumutbar.

Beitrag Dienstag, 25. Februar 2014

Beiträge: 0
Ja, das verstehe ich auch nicht.... :D

Beitrag Mittwoch, 26. Februar 2014

Beiträge: 0
Ihr habt ja recht...

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
Der RedBull scheint nun besser zu laufen. Bin gespannt wie´s sich noch weiter entwickelt.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 45102
Ja leider...

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 2591
Ich schaue jetzt schon mehr als 30 Jahre F1 aber an so einem extremen Umbruch in der Technik kann ich mich nicht erinnern.
Energie Rückgewinnung finde ich ein muss

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, wieso man Wärmeentwicklung und Ausbreitung nicht exakt nach simulieren kann. Das müsste nach meinem Verständnis eines der einfachen Simulationen sein. Mir scheint es so, dass Renault die Wärmeenergie nicht ausreichend in Bewegungsenergie umwandeln kann, dass hätte auch die Konsequenz, dass die mit einem höheren Spritverbrauch auskommen müssten. Ist zwar alles Spekulation, aber ich denke, dass die Mercedes und Ferrari Lösungen von Grund auf die besseren scheinen. Weiß da einer etwas mehr?
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
Nach gutem Anfang scheint RBR doch wieder größere Probleme zu haben. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das die in Melbourne das Ziel sehen werden.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 10601
Die Chance in Melbourne das Ziel zu erreichen steht wohl momentan bei den meisten nur bei 50/50... Da fällt gar nicht auf dass es bei den Renault-Teams vielleicht nur 20/80 sind...
Renault hat ein extremes Hitzeproblem im Bereich des Turbo. Entweder ist das größer als man selber erwartete oder Newey hat es ein wenig unterschätzt - jedenfalls arbeiten BEIDE daran ihren Teil zur Lösung beizutragen, auch wenn das seitens RedBull nur ungern gemacht wird...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 25339
Ich denke auch, dass sich niemand auch nur ansatzweise sicher sein kann, in Melbourne das Ziel zu erreichen. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit dafür bei den Mercedes- und Ferrari-Teams höher als bei den Renault-Teams.

Red Bull räume ich momentan quasi gar keine Chance ein, das erste Rennen zu beenden - es sei denn sie schaffen es bei diesem Test doch noch einmal eine Renndistanz zu fahren.

Marko jedenfalls hat den Druck auf Renault heute schonmal erhöht. Red Bull wird sich das nicht lang ansehen und notfalls für 2015 auch eine andere Lösung suchen.

Interessant übrigens die neuen Gerüchte, der Ferrari-Motor hätte rund 75 PS weniger als jener von Mercedes. Die Tendenz ist sicher richtig, aber 75 PS halte ich dann doch für maßlos übertrieben. Vielleicht sind es 20-30 PS, aber mehr kann ich mir nicht vorstellen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
formelchen hat geschrieben:
Marko jedenfalls hat den Druck auf Renault heute schonmal erhöht. Red Bull wird sich das nicht lang ansehen und notfalls für 2015 auch eine andere Lösung suchen.


Da bin ich dann ja mal gespannt was er denn schönes finden wird :D

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 25339
Fastline hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Marko jedenfalls hat den Druck auf Renault heute schonmal erhöht. Red Bull wird sich das nicht lang ansehen und notfalls für 2015 auch eine andere Lösung suchen.


Da bin ich dann ja mal gespannt was er denn schönes finden wird :D


Zugegeben: auf dem ersten Blick gibt es momentan quasi keine (attraktive) Alternative.

Als Kunde von Ferrari oder Mercedes wäre man von einem Hersteller abhängig, der selbst ein Topteam betreibt und in direkter Konkurrenz zu Red Bull steht.

Wobei man anmerken muss, dass Mercedes sich in dieser Hinsicht in der Vergangenheit immer neutral und fair verhalten hat. Egal ob man nun an BrawnGP 2009 denkt oder eben an McLaren 2010-2013. Von daher würde ich eine solche Partnerschaft nicht einmal zu 100% ausschließen.

Eine Partnerschaft mit Honda wäre auch denkbar, allerdings wäre man dann wohl die zweite Geige hinter McLaren, die wahrscheinlich einen gewissen Exclusiv-Status mit Honda vereinbart haben.

Eine andere Alternative wäre, dass Red Bull selbst einen Motor entwickelt. Möglicherweise indem man das know how, Personal und die Hardware von jemand anders wie Cosworth übernimmt und darauf aufbaut.

Ich würde allerdings auch nicht ausschließen, dass mittelfristig ein weiterer Hersteller als Motorenlieferant in die F1 kommt. Sei es nun BMW, Toyota oder VW. Ich denke die neuen Motoren machen die F1 für die Hersteller definitiv interessanter als die alten V8-Motoren. Die Rückkehr von Honda ist ja der beste Beweis.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 10601
formelchen hat geschrieben:
Wobei man anmerken muss, dass Mercedes sich in dieser Hinsicht in der Vergangenheit immer neutral und fair verhalten hat. Egal ob man nun an BrawnGP 2009 denkt oder eben an McLaren 2010-2013. Von daher würde ich eine solche Partnerschaft nicht einmal zu 100% ausschließen.

Nur gut dass Du dabei "2014" nicht extra erwähnt hast - Wolffs Verständnis von "neutral und fair" wird man bei RedBull wohl zur Kenntnis genommen haben... :D)
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
formelchen hat geschrieben:

Zugegeben: auf dem ersten Blick gibt es momentan quasi keine (attraktive) Alternative.

Auf den zweiten Blick auch nicht :D


Als Kunde von Ferrari oder Mercedes wäre man von einem Hersteller abhängig, der selbst ein Topteam betreibt und in direkter Konkurrenz zu Red Bull steht.

stimmt

Wobei man anmerken muss, dass Mercedes sich in dieser Hinsicht in der Vergangenheit immer neutral und fair verhalten hat. Egal ob man nun an BrawnGP 2009 denkt oder eben an McLaren 2010-2013. Von daher würde ich eine solche Partnerschaft nicht einmal zu 100% ausschließen.

Hat man letztens ja lesen können was mein österreichischer Landsmann in Richtung McLaren abgelassen hat :D

Eine Partnerschaft mit Honda wäre auch denkbar, allerdings wäre man dann wohl die zweite Geige hinter McLaren, die wahrscheinlich einen gewissen Exclusiv-Status mit Honda vereinbart haben.

stimmt

Eine andere Alternative wäre, dass Red Bull selbst einen Motor entwickelt. Möglicherweise indem man das know how, Personal und die Hardware von jemand anders wie Cosworth übernimmt und darauf aufbaut.

Bis 2015?!? Nie im Leben. Da hat Renault die Probleme sicherlich eher im Griff als das da im Eigenbau etwas vernünftiges rausschaut.

Ich würde allerdings auch nicht ausschließen, dass mittelfristig ein weiterer Hersteller als Motorenlieferant in die F1 kommt. Sei es nun BMW, Toyota oder VW. Ich denke die neuen Motoren machen die F1 für die Hersteller definitiv interessanter als die alten V8-Motoren. Die Rückkehr von Honda ist ja der beste Beweis.

Mittelfristig sicher eine Möglichkeit aber für 2015 muß der Helmut da trotzdem weitersuchen :D

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 25339
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wobei man anmerken muss, dass Mercedes sich in dieser Hinsicht in der Vergangenheit immer neutral und fair verhalten hat. Egal ob man nun an BrawnGP 2009 denkt oder eben an McLaren 2010-2013. Von daher würde ich eine solche Partnerschaft nicht einmal zu 100% ausschließen.

Nur gut dass Du dabei "2014" nicht extra erwähnt hast - Wolffs Verständnis von "neutral und fair" wird man bei RedBull wohl zur Kenntnis genommen haben... :D)


Warte doch erstmal ab. Deine Vorverurteilung ist etwas früh und deine Interpretation der Wolff-Aussagen auch etwas krass, wie wir ja schon in einem anderen Thread festgestellt haben.

Außerdem ist die Situation ja nunmal etwas speziell. Zum einen weil gerade völlig neue Motoren kommen und eben insbesondere weil McLaren bald zu Honda Wechselt. Diese spezielle Konstellation ist ja eher ein ungünstiger Zufall aus Mercedes-Sicht und sowas kommt nicht oft vor.

De Facto hat sich Mercedes gegenüber seinen Kunden bisher immer vorbildlich verhalten und die aktuelle Diskussion gibt es nur, weil McLaren zu einem Konkurrenten wechselt.
Zuletzt geändert von formelchen am Donnerstag, 27. Februar 2014, insgesamt 1-mal geändert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 25339
Fastline hat geschrieben:
Eine andere Alternative wäre, dass Red Bull selbst einen Motor entwickelt. Möglicherweise indem man das know how, Personal und die Hardware von jemand anders wie Cosworth übernimmt und darauf aufbaut.

Bis 2015?!? Nie im Leben. Da hat Renault die Probleme sicherlich eher im Griff als das da im Eigenbau etwas vernünftiges rausschaut.


Naja bis 2015 ist es natürlich zu knapp, wenn man jetzt anfangen würde. Aber vielleicht bis 2016???

Vielleicht hat man aber auch schon hinter den Kulissen vor einiger Zeit angefangen einen Plan B zu entwickeln?

Gerüchte diesbezüglich gab es ja schon vor Monaten.....


Fastline hat geschrieben:
Ich würde allerdings auch nicht ausschließen, dass mittelfristig ein weiterer Hersteller als Motorenlieferant in die F1 kommt. Sei es nun BMW, Toyota oder VW. Ich denke die neuen Motoren machen die F1 für die Hersteller definitiv interessanter als die alten V8-Motoren. Die Rückkehr von Honda ist ja der beste Beweis.

Mittelfristig sicher eine Möglichkeit aber für 2015 muß der Helmut da trotzdem weitersuchen :D


Ach wer weiß. Wenn Renault bis zur Jahresmitte weiterhin große Probleme hat, wird man bei Red Bull Maßnahmen ergreifen, da bin ich sicher.

Dann beißt man eben in den sauren Apfel und klopft bei Mercedes, Ferrari oder Honda an. Dies müsste dann ja auch keine langfristige Lösung sein. Man könnte parallel hinter den Kulissen an einer Lösung für 2016 oder 2017 arbeiten.

Letztlich will ich damit auch nur sagen, dass Red Bull sich im Falle andauernder großer Probleme durch Renault ganz sicher etwas überlegen wird. Und Alternativen gibt es allemal - auch wenn diese mit gewissen "politischen" Risiken verbunden sein könnten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 0
Mercedes könnte mit Vettel werben, was in Deutschland ja nicht so ganz schlecht ist.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 25339
bredy hat geschrieben:
Mercedes könnte mit Vettel werben, was in Deutschland ja nicht so ganz schlecht ist.


Sicher richtig.

Dass Mercedes nicht grundsätzlich etwas gegen die Zusammenarbeit mit einem Topteam hat, beweist ja die Lieferung von Motoren an McLaren auch in den letzten 2-3 Jahren.

Und letztlich verdient Mercedes ja auch am Verkauf der Motoren. Durch den McLaren-Umstieg auf Honda bricht ja auch eine lukrative Einnahmequelle weg, das darf man nicht vergessen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
bredy hat geschrieben:
Mercedes könnte mit Vettel werben, was in Deutschland ja nicht so ganz schlecht ist.


Ob da nicht ein Weltmeisterauto aus eigenem Hause werbewirksamer wäre :wink:

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 355
formelchen hat geschrieben:
Fastline hat geschrieben:
Eine andere Alternative wäre, dass Red Bull selbst einen Motor entwickelt. Möglicherweise indem man das know how, Personal und die Hardware von jemand anders wie Cosworth übernimmt und darauf aufbaut.

Bis 2015?!? Nie im Leben. Da hat Renault die Probleme sicherlich eher im Griff als das da im Eigenbau etwas vernünftiges rausschaut.


Naja bis 2015 ist es natürlich zu knapp, wenn man jetzt anfangen würde. Aber vielleicht bis 2016???

Vielleicht hat man aber auch schon hinter den Kulissen vor einiger Zeit angefangen einen Plan B zu entwickeln?

Gerüchte diesbezüglich gab es ja schon vor Monaten.....


Fastline hat geschrieben:
Ich würde allerdings auch nicht ausschließen, dass mittelfristig ein weiterer Hersteller als Motorenlieferant in die F1 kommt. Sei es nun BMW, Toyota oder VW. Ich denke die neuen Motoren machen die F1 für die Hersteller definitiv interessanter als die alten V8-Motoren. Die Rückkehr von Honda ist ja der beste Beweis.

Mittelfristig sicher eine Möglichkeit aber für 2015 muß der Helmut da trotzdem weitersuchen :D


Ach wer weiß. Wenn Renault bis zur Jahresmitte weiterhin große Probleme hat, wird man bei Red Bull Maßnahmen ergreifen, da bin ich sicher.

Dann beißt man eben in den sauren Apfel und klopft bei Mercedes, Ferrari oder Honda an. Dies müsste dann ja auch keine langfristige Lösung sein. Man könnte parallel hinter den Kulissen an einer Lösung für 2016 oder 2017 arbeiten.

Letztlich will ich damit auch nur sagen, dass Red Bull sich im Falle andauernder großer Probleme durch Renault ganz sicher etwas überlegen wird. Und Alternativen gibt es allemal - auch wenn diese mit gewissen "politischen" Risiken verbunden sein könnten.


Lassen wir uns überraschen :wink:

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 45102
formel@ hat geschrieben:
Ich schaue jetzt schon mehr als 30 Jahre F1 aber an so einem extremen Umbruch in der Technik kann ich mich nicht erinnern.
Energie Rückgewinnung finde ich ein muss

Was ich überhaupt nicht verstehe ist, wieso man Wärmeentwicklung und Ausbreitung nicht exakt nach simulieren kann. Das müsste nach meinem Verständnis eines der einfachen Simulationen sein. Mir scheint es so, dass Renault die Wärmeenergie nicht ausreichend in Bewegungsenergie umwandeln kann, dass hätte auch die Konsequenz, dass die mit einem höheren Spritverbrauch auskommen müssten. Ist zwar alles Spekulation, aber ich denke, dass die Mercedes und Ferrari Lösungen von Grund auf die besseren scheinen. Weiß da einer etwas mehr?


Dazu müsste man wissen, was eigentlich genau die Unterschiede bei den einzelnen Hersteller ist. Zumindest jetzt weiß die Öffentlichkeit sowas noch nicht.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 45102
Mav05 hat geschrieben:
Die Chance in Melbourne das Ziel zu erreichen steht wohl momentan bei den meisten nur bei 50/50... Da fällt gar nicht auf dass es bei den Renault-Teams vielleicht nur 20/80 sind...


Na hoffentlich. Ich hätte nichts dagegen, wenn nur 10-11 Autos ins Ziel kommen. Für mich wird das einen großen Teil des Reizes des Australien GP ausmachen.

Beitrag Donnerstag, 27. Februar 2014

Beiträge: 45102
formelchen hat geschrieben:
Red Bull räume ich momentan quasi gar keine Chance ein, das erste Rennen zu beenden - es sei denn sie schaffen es bei diesem Test doch noch einmal eine Renndistanz zu fahren.


Ich räume Red Bull vor allem keine Chance ein, mit fünf Antriebseinheiten über die Saison zu kommen. Da wird es Strafversetzungen geben, da bin ich mir sicher.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein