Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

F1-Budgets

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 44763
Ich find das Gejammere bisschen lächerlich, dass wegen Unfallkosten die Sache mit der Budgetobergrenze eng wird...

Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 25085
MichaelZ hat geschrieben:
Ich find das Gejammere bisschen lächerlich, dass wegen Unfallkosten die Sache mit der Budgetobergrenze eng wird...


Naja der Schaden wird auf 1 Mio. beziffert, das ist gemessen am Gesamtbudget natürlich schon eine Nummer. Man muss ja vom Gesamtbudget auch das abziehen wo man diese Mio. eben nicht einsparen kann, als zum Beispiel Gehälter und sonstige Fixkosten.

Und so ist es am Ende so, dass man das Geld bei der Entwicklung sparen muss. Wenn wir mal annehmen dass das Budget für die Entwicklung 20-30 Mio. beträgt, dann fällt soeine Mio. schon ins Gewicht.

Andererseits zeigt das natürlich auch, dass die Budgetgrenze scheinbar funktioniert und dass es gerade für die Topteams eine große Herausforderung ist sich daran zu halten.

Das lässt hoffen, dass ab 2022 vielleicht mal andere Teams vorne sind.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 0
Natürlich ist der Schaden bitter. Aber wir sind im Motorsport. Da dann so drüber zu jammern ist schon arg lächerlich.
Ist ja wie wenn Fussball-Chefs sich beschweren wenn die Trikots dreckig werden ...

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 10469
Naja, Fußballclubs haben kein Budget-Cap... ;-) Und meistens zahlen es Sponsor/Ausrüster...
Aber ja, so zu argumentieren ist peinlich...
Antriebsstrang und PU sollen übrigens auch durch sein - und das ist dann schon etwas schwieriger.

Was das Budget Cap angeht - das Problem hat sicher über kurz oder lang jeder mal... Tsunoda war sicher auch nicht billig und die Flügel die Mick und Mazespin brauchen führen wohl dazu dass Haas in AbuDhabi ohne fahren muss... Auch Williams dürfte den Kontostand schon etwas überzogen haben...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 0
Die Reinigung zahlt der Verein selbst. Daran wäre es beim BVB fast mal gescheitert. :P

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 44763
Also Unfälle muss man halt mit einkalkulieren.

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 25085
bredy hat geschrieben:
Natürlich ist der Schaden bitter. Aber wir sind im Motorsport. Da dann so drüber zu jammern ist schon arg lächerlich.
Ist ja wie wenn Fussball-Chefs sich beschweren wenn die Trikots dreckig werden ...


Der Vergleich ist schon Humbug, soein Trikot kostet ja keine Million. Der Vergleich mit einem verschossenen Elfer ist da schon passender, weil der am Ende auch viel Geld kostet.

Ich will Wolff ja auch gar nicht verteidigen, seine Aussagen fand ich auch teilweise unangebracht. Aber man muss es trotzdem auch mal aus seiner Perspektive sehen und so gaaanz falsch liegt er in der Sache auch nicht. Wobei es natürlich nicht Russells Intention war bei über 300 Sachen abzufliegen und Bottas mitzunehmen. Er ist ja nicht lebensmüde.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 30. September 2022

Beiträge: 44763
2 Teams sollen 2021 die Budgetobergrenze nicht eingehalten haben: Aston Martin soll nur leicht drüber sein, Red Bull aber deutlich. Das ist natürlich nicht nur 2021 ein Vorteil gewesen, sondern auch 2022.

Es gab ja schon mal ein Ressourcen-Reduzierungsabkommen 2011, auch das hat Red Bull damals gebrochen.

Wenn es sich bestätigt, hoffe ich auf eine drastische Strafe. Immer diese Schummeleien.

Beitrag Freitag, 30. September 2022

Beiträge: 25085
Das wird sicher auch bestraft werden. Aber ich hoffe dass man nicht zum Äußersten greift und den Titel 2021 aberkennt, das würde dem Sport sehr schaden.

Ich würde sagen man sollte den überschrittenen Betrag vom 2023er Budget für Red Bull streichen, also das Budget entsprechend kürzen. Und dann genau den Betrag auch noch einmal als Geldstrafe verhängen.

Wenn Red Bull also zum Beispiel 10 Mio. drüber war, sollte man ihnen das Budget 2023 um 10 Mio. kürzen und noch mal 10 Mio. Geldstrafe verhängen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 30. September 2022

Beiträge: 10469
Zeigt nur was ich von Anfang an gesagt habe - dass der Blödsinn nicht funktioniert und nur zu Streit führt…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Freitag, 30. September 2022

Beiträge: 25085
Mav05 hat geschrieben:
Zeigt nur was ich von Anfang an gesagt habe - dass der Blödsinn nicht funktioniert und nur zu Streit führt…


Wenn es 8 von 10 Teams schaffen, dann dürfte das Problem bei den 2 Teams liegen. Die entweder zu blöde sind oder es bewusst gemacht haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 01. Oktober 2022

Beiträge: 44763
formelchen hat geschrieben:
Das wird sicher auch bestraft werden. Aber ich hoffe dass man nicht zum Äußersten greift und den Titel 2021 aberkennt, das würde dem Sport sehr schaden.

Ich würde sagen man sollte den überschrittenen Betrag vom 2023er Budget für Red Bull streichen, also das Budget entsprechend kürzen. Und dann genau den Betrag auch noch einmal als Geldstrafe verhängen.

Wenn Red Bull also zum Beispiel 10 Mio. drüber war, sollte man ihnen das Budget 2023 um 10 Mio. kürzen und noch mal 10 Mio. Geldstrafe verhängen.


Ja, das kann man so unterschreiben. Nachträglich ein WM-Titel aberkennen wäre Quatsch und die Reduzierung des Budgets dagegen einigermaßen fair.

Beitrag Samstag, 01. Oktober 2022

Beiträge: 44763
Mav05 hat geschrieben:
Zeigt nur was ich von Anfang an gesagt habe - dass der Blödsinn nicht funktioniert und nur zu Streit führt…


Ich finde es zeigt eher, dass es hervorragend funktioniert. Denn die Kritik war ja immer, dass das nicht kontrolliert werden kann. Und offensichtlich ist es schon so.Und zu Streit führts doch nur, wenn Teams betrügen. Red Bull soll sich halt dran halten und gut ists. Du würdest übrigens auch anders argumentieren, wenn Mercedes oder Ferrari die Betrüger wären. Aber bei Red Bull sitzt halt dein Verstappen drin...

Beitrag Montag, 10. Oktober 2022

Beiträge: 127
Laut FIA hat Red Bull 2021 die Budgetgrenze überschritten, angeblich ohne betrügerische Absichten.

Das dürfte sicherlich erst mal unerheblich sein.

Wenn man 2021 mehr Geld für Entwicklung ausgegeben hat, nimmt man diesen Vorteil auch die folgende Jahre mit.

Man spricht auch von geringfügige Überschreitung, dabei kann es aber bis zu 5.0 Dollar gehen. Wenn ich bedenke, dass Vettel/AM wegen ein paar ml zu wenig Sprit disqualifiziert wurde oder Hamilton wegen 2mm Heckflügel Ungenauigkeit disqualifiziert wurde, müssten $100.000 Budgetüberschreitung eigentlich mehr als ein Rennen Disqualifikation bedeuten, ne Mio oder mehr, dafür müssten eigentlich alle Punkte gestrichen werden, sonst haben wir eine erkaufte Weltmeisterschaft.

Bin mal auf die Konsequenzen gespannt.

Beitrag Montag, 10. Oktober 2022

Beiträge: 10469
Aber sicher doch… Was für ein Kindergarten!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Dienstag, 11. Oktober 2022

Beiträge: 25085
Im schlimmsten Fall droht wohl eine Disqualifikation in der K-WM.

Da die Überschreitung aber offenbar keine Absicht sondern Dummheit war, rechne ich nur mit einer Geldstrafe und vielleicht einer Budgetkürzung für 2023.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 11. Oktober 2022

Beiträge: 10469
Es geht da nicht um Absichten oder Dummheiten... Die Geschichten sind so komplex - das kannst Du gar nicht alles in fixe Regeln fassen... Hat noch niemand von Euch ne Steuerprüfung erlebt...?
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Dienstag, 11. Oktober 2022

Beiträge: 25085
Mav05 hat geschrieben:
Es geht da nicht um Absichten oder Dummheiten... Die Geschichten sind so komplex - das kannst Du gar nicht alles in fixe Regeln fassen... Hat noch niemand von Euch ne Steuerprüfung erlebt...?


Sicher ist das komplex und wir wissen auch nicht was da im Detail schief gelaufen ist.

Wir wissen aber, dass 9 andere Teams keine Überschreitung der Grenzen hatten. Wenn es also 9 Teams hinkriegen, sollte das Weltmeister-Team das eigentlich auch schaffen.

Lediglich bei Williams und Aston Martin gab es noch ein paar Probleme, aber die haben trotzdem die Grenze eingehalten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 11. Oktober 2022

Beiträge: 1251
Mav05 hat geschrieben:
Es geht da nicht um Absichten oder Dummheiten... Die Geschichten sind so komplex - das kannst Du gar nicht alles in fixe Regeln fassen... Hat noch niemand von Euch ne Steuerprüfung erlebt...?


Wenn sich bei einer Steuerprüfung herausstellt, dass falsche Angaben gemacht worden sind, bekommt man auch eine saftige Strafe. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Ob die im guten Gewissen gehandelt haben, kann man gar nicht nachweisen. Man kann alles so drehen und wenden und so tun, als wüsste man von nichts.

Au Ja, das ist so komplex, dass bei 9 Teams das Budget nicht überschritten wurde, nur die hoch dotieren Finanzfachleute bei Red Bull haben es nicht auf die Kette bekommen.

Ich hoffe sehr, RB bekommt ein richtig harte Strafe, so dass keiner nur auf die Idee kommt einen Penny über das Budget auszugeben. Die Strafe muss weh tun, so dass Wolff sich schön die Hände reiben kann :D

Jetzt hat man RB praktisch schon 3 WM-Titel zu Unrecht vergeben.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag, 11. Oktober 2022

Beiträge: 10469
Nur weil Wolff zu dämlich ist seinem Auslaufmodell von MOOAT (Most Oberrated of all Time) ein vernünftiges Auto hinzustellen muss man ja nicht RB verknacken weil sie beim Aufbau von RB Powertrains ein paar Finanzen falsch deklariert haben… :)
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Mittwoch, 12. Oktober 2022

Beiträge: 10469
formelchen hat geschrieben:
Sicher ist das komplex und wir wissen auch nicht was da im Detail schief gelaufen ist.

Angeblich geht es (hauptsächlich oder unter anderem) um den Status von Adrian Newey. Laut RB fällt der unter einen der 3 meistverdienenden Angestellten (und wäre damit außerhalb des Budget Cap...) - die FIA sieht ihn wohl aber steuerrechtlich als freischaffenden Sub-Unternehmer der vollumfänglich abgerechnet werden müsste... In dem Fall wäre das dann wohl wirklich weder Fehler noch Vorsatz sondern einfach klärungsbedürftig...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Mittwoch, 12. Oktober 2022

Beiträge: 127
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Sicher ist das komplex und wir wissen auch nicht was da im Detail schief gelaufen ist.

In dem Fall wäre das dann wohl wirklich weder Fehler noch Vorsatz sondern einfach klärungsbedürftig...


Das hätte man vorher klären müssen und nicht nach der Prüfung. Warum fragt man lange vorher nicht die Prüfer oder die zuständige Kommission, wenn man sich unsicher ist?

Ich hab von 1,8 Mio Überschreitung gelesen, das wäre eine gewaltige Überschreitung.

Beitrag Freitag, 14. Oktober 2022

Beiträge: 25085
Naja wenn die angeblichen 1,8 Mio. Überschreitung durch das Gehalt von Newey zustande kamen, dann relativiert das die Angelegenheit vielleicht ein wenig. Auch wenn man sowas natürlich vorher klären muss, keine Frage.

Die FIA müsste ja auch die Möglichkeit haben zu prüfen wieviel alle Teams für die Entwicklung etc. ausgegeben haben und da könnte man dann schauen ob Red Bull da ein Ausreißer nach oben ist im Vergleich zu den anderen Topteams.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 15. Oktober 2022

Beiträge: 44763
Mav05 hat geschrieben:
Es geht da nicht um Absichten oder Dummheiten... Die Geschichten sind so komplex - das kannst Du gar nicht alles in fixe Regeln fassen... Hat noch niemand von Euch ne Steuerprüfung erlebt...?


So komplex ist das nicht. Red Bull hat mehr ausgegeben als sie dürfen. Alle anderen nicht.

Beitrag Samstag, 15. Oktober 2022

Beiträge: 10469
Hast Du mal versucht zu verstehen was das RedBull-Problem ist…? Steuerrechtlich ist es wohl für Newey als „Freischaffender“ günstiger - und jetzt da zu diskutieren ob er als einer der bestbezahltesten Angestellten gilt oder als anzurechnende Kosten für externe Leistung ist schon ziemlich kleinlich…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

cron