Bikes

Unfall bei Test: Endurance-Weltmeister Delhalle verstorben

Anthony Delhalle gehörte zu den erfolgreichsten Fahrern der Langstrecken-WM. Am Donnerstag verunglückte er in Nogaro tödlich.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Die Motorrad-Saison hat noch nicht einmal begonnen, schon gibt es den ersten tödlichen Unfall in einer der großen Meisterschaften zu beklagen: Das französische Langstrecken-Ass Anthony Delhalle ist bei einem Test zur FIM Endurance Weltmeisterschaft in Nogaro tödlich verunglückt.

Der tragische Unfall ereignete sich am Donnerstagvormittag, über den genauen Hergang gibt es bislang noch keine offiziellen Informationen. Die Endurance-Szene verliert mit Delhalle jedenfalls einen seiner erfolgreichsten Fahrer und wichtigsten Persönlichkeiten.

Der 35-jährige Franzose hatte mit dem Suzuki Endurance Racing Team in den vergangenen sechs Jahren fünfmal die Motorrad-Langstrecken-WM gewonnen und dabei unter anderem Siege beim prestigeträchtigen Bol d'Or oder dem 24-Stunden-Rennen in Le Mans gefeiert.

2010 hatte sich Delhalle bei Einführung der Moto2-Klasse auch kurz in der Motorrad-WM versucht, dort aber nur drei Rennen (Katar, Mugello und Silverstone) bestritten und war ohne Punkte geblieben. Umso erfolgreicher war er ab 2011 nach seinem Umstieg in die höchste Klasse der Langstrecken-WM.

Delhalle hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter