Bikes

Honda geht in Flammen auf - Aegerter verletzt sich bei heftigem Suzuka-Crash

Dominique Aegerter geht auch 2016 bei den 8 Stunden von Suzuka an den Start. Bei den ersten Testfahrten in Japan flog er aber dramatisch ab.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - So hatte sich Dominique Aegerter den Auftakt in das Abenteuer Suzuka 2016 sicher nicht vorgestellt. Er bestreitet in diesem Jahr erneut das legendäre 8 Stunden Rennen für Honda, der erste Test auf der gefährlichen Strecke ging aber völlig in die Hose. Aegerter legte einen bösen Highsider hin, die Maschine ging in Flammen auf. Viel schlimmer aber noch: Der Schweizer verletzte sich bei dem Sturz.

Aegerter trug Blessuren an Fuß und Rücken davon, für den Deutschland-Grand-Prix kommende Woche am Sachsenring besteht aber wohl keine Gefahr. Ausgerechnet dort hatte er ja 2014 in der Moto2 ja seinen bisher einzigen GP-Sieg gefeiert. Bei den 8 Stunden von Suzuka hatte er den großen Erfolg im Vorjahr nur knapp verpasst. Er landete mit seinen Teamkollegen auf dem zweiten Platz hinter der Yamaha-Werkstruppe, die auf das Können der MotoGP-Stars Pol Espargaro und Bradley Smith zurückgreifen konnte.

Aegerters Fuß leuchtet aktuell in allen Farben - Foto: Facebook / Dominique Aegerter

Aegerters Sturz bei den diesjährigen Testfahrten reiht sich übrigens in eine Reihe heftiger Unfälle in Suzuka ein. Im Vorjahr verletzte sich Casey Stoner bei einem Crash schwer, nachdem an seiner Honda das Gas steckengeblieben war. In der Motorrad-Weltmeisterschaft ist die Traditionsrennstrecken in Japan seit dem tragischen Tod von Daijiro Kato ohnehin Geschichte.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter