Bikes

Sofuoglu büßt eine halbe Sekunde ein - WSS - Lowes schnappt sich die Imola-Pole

Sam Lowes führte die zweite Qualifikation zum siebten Rennen der Saison in Imola an und schnappte sich die Pole vor Kenan Sofuoglu.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Bei optimalem Wetter starteten am Samstagnachmittag auch die Supersport-Piloten in Imola zur zweiten und entscheidenden Qualifikation vor dem siebten Rennen der Saison. Sam Lowes, der beide Trainings und die erste Qualifikation dominiert hatte, machte munter an der Spitze weiter. Der Yamaha Pilot brach seinen eigenen Streckenrekord und platzierte sich mit einer schnellsten Runde von 1:50.404 Minuten an der Spitze des Feldes.

Sein ärgster Konkurrent Kenan Sofuoglu konnte lange mit dem Briten mithalten, zog in den letzten Runden aber den Kürzeren und verlor am Ende fast eine halbe Sekunde auf Lowes. Sofuoglu wird das Rennen von Startplatz zwei aus angehen. Lowes Teamkollege, Vladimir Leonov, sicherte sich Position zwei und wird demnach ebenso aus der ersten Reihe starten. Riccardo Russo war als Viertschnellster der Letzte, der mit den Spitzenpiloten innerhalb einer Sekunde mithalten konnte.

Etwas abgeschlagen folgte Lorenzo Zanetti auf Rang fünf vor Luca Scassa und Kev Coghlan. Andrea Antonelli, Sheridan Morais und Michael van der Mark komplettierten die Top-10. Fabien Foret, der zuletzt in Portugal noch auf dem Podest stand, kam über Rang elf nicht hinaus. Die Qualifikationssession wurde von zahlreichen Stürzen gekennzeichnet. Nach einem heftigen Abflug von Luca Marconi wurde kurz mit roter Flagge unterbrochen.

Das zweite Freie Training

Wie schon am Freitag hatte Lowes auch im zweiten Freien Training am Samstagmorgen wieder alles fest im Griff. Mit einer schnellsten Runde von 1:51.244 Minuten führte er die Zeitenlisten an. Riccardo Russo rückte mit nur 0.281 Sekunden Rückstand aber näher an den Briten heran. Kenan Sofuoglu belegte Rang drei. Jack Kennedy, Christian Iddon, Eduard Blockin und Lowes kamen während der Session kurz von der Strecke ab. Alex Schacht kämpfte mit einem technischen Problem, woraufhin die Session unterbrochen wurde. David Linortner stürzte und auch Alex Baldolini kämpfte mit der Technik.

WorldSSP, Imola, Qualifying 2:

1. Sam Lowes (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:50.404
2. Kenan Sofuoglu (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:50.902
3. Vladimir Leonov (Yakhnich Motorsport) Yamaha YZF R6 1:50.912
4. Riccardo Russo (Puccetti Racing Kawasaki) Kawasaki ZX-6R 1:50.962
5. Lorenzo Zanetti (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:51.704
6. Luca Scassa (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:51.706
7. Kev Coghlan (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:51.715
8. Andrea Antonelli (Team Goeleven) Kawasaki ZX-6R 1:51.946
9. Sheridan Morais (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:51.961
10. Michael Vd Mark (Pata Honda World Supersport) Honda CBR600RR 1:52.083
11. Fabien Foret (MAHI Racing Team India) Kawasaki ZX-6R 1:52.203
12. Florian Marino (Kawasaki Intermoto Ponyexpres) Kawasaki ZX-6R 1:52.231
13. Raffaele De Rosa (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:52.423
14. Vladimir Ivanov (Kawasaki DMC-Lorenzini Team) Kawasaki ZX-6R 1:52.425
15. Alex Baldolini (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:52.519
16. Mathew Scholtz (Suriano Racing Team) Suzuki GSX-R600 1:52.561
17. Fabio Menghi (VFT Racing) Yamaha YZF R6 1:52.648
18. Marco Faccani (Evan Bros R. by S.M.A. Honda I) Honda CBR600RR 1:52.671
19. Massimo Roccoli (Team Pata by Martini) Yamaha YZF R6 1:52.702
20. Thomas Bridewell (Team Lorini) Honda CBR600RR 1:52.738
21. Christian Iddon (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:52.749
22. Jack Kennedy (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:52.785
23. Roberto Rolfo (ParkinGo MV Agusta Corse) MV Agusta F3 675 1:52.800
24. David Linortner (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:52.947
25. Luca Marconi (PTR Honda) Honda CBR600RR 1:52.994
26. Imre Toth (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:53.350
27. Fabrizio Lai (Speedy Bike) Honda CBR600RR 1:53.442
28. Matt Davies (Team Honda PTR) Honda CBR600RR 1:54.316
29. Balazs Nemeth (Complus SMS Racing) Honda CBR600RR 1:54.644
30. Nacho Calero Perez (Honda PTR) Honda CBR600RR 1:54.647
31. Alex Schacht (Racing Team Toth) Honda CBR600RR 1:54.995
32. Christopher Moretti (Bike Service) Yamaha YZF R6 1:55.172
33. Mitchell Carr (AARK Racing) Triumph 675 R 1:55.206
34. Valentin Debise (Prorace) Honda CBR600RR 1:55.230
35. Yves Polzer (Team MRC Austria) Honda CBR600RR 1:55.251
36. Eduard Blokhin (Rivamoto) Honda CBR600RR 1:58.291


Wir suchen Mitarbeiter