Auto

Dacia auf Rekordkurs - Renault Gruppe steigert weltweiten Marktanteil

Die Renault Gruppe mit ihren Marken Renault, Dacia und Renault Samsung Motors steigerte im letzten Jahr den globalen Markanteil.

Motorsport-Magazin.com - Mit 3,7 Prozent lag der weltweite Marktanteil der Renault Gruppe im Jahr 2009 um 0,1 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert. Auf dem Pkw-Markt stieg der Anteil der Renault Gruppe sogar um 0,2 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Insgesamt setzte die Renault Gruppe mit ihren Marken Renault, Dacia und Renault Samsung Motors im vergangenen Jahr rund um den Globus 2,309 Millionen Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge ab. In Westeuropa positionierte sich Renault dank des Erfolgs der Mégane-Familie und des Twingo als drittstärkste Einzelmarke. Bei den leichten Nutzfahrzeugen erreichte das Unternehmen zum zwölften Mal seit 1998 Platz eins in Europa. Zum weltweiten Erfolg leistete die Renault Deutschland AG mit ihrem deutlichen Absatzplus von 45 Prozent einen wesentlichen Beitrag.

Die Konzernmarken Renault, Dacia und Samsung erzielten dieses erfreuliche Ergebnis in einem insgesamt schwierigen Marktumfeld. Bedingt durch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise schrumpfte der weltweite Autoabsatz 2009 um 4,7 Prozent. Mit einem Rück¬gang der Verkaufszahlen um 3,1 Prozent schnitt die Renault Gruppe deutlich besser ab als der Weltmarkt. Bei den Pkw-Verkäufen brach der Markt um 4,2 Prozent ein, während die Renault Gruppe ihren Absatz um 0,7 Prozent auf 2,302 Millionen Fahrzeuge steigern konnte. In Europa kletterte der Renault Marktanteil bei Personenwagen und leichten Nutzfahrzeugen um 0,6 Prozentpunkte auf 9,5 Prozent.

Dacia auf Rekordkurs

Alle Rekorde brach 2009 die Konzernmarke Dacia: Die rumänische Renault Tochter steigerte ihren europaweiten Absatz um 91 Prozent auf 214.500 Einheiten und erreichte einen Marktanteil in Europa von 1,3 Prozent. Die Pkw-Verkäufe von Dacia stiegen um 83 Prozent. In Frankreich kam Dacia erstmals unter die Top Ten im Automobilmarkt.

Positiv entwickelte sich auch die Marke Renault Samsung Motors: Ihr Marktanteil in Südkorea kletterte um 0,8 Prozentpunkte auf 9,3 Prozent. Der Absatz stieg binnen Jahresfrist um 30,6 Prozent, wodurch Südkorea zum drittgrößten Absatzmarkt für die Renault Gruppe nach Frankreich und Deutschland wurde.

Trotz des Zusammenbruchs von Märkten wie Russland und Rumänien blieb der Anteil des Verkaufsvolumens in den Ländern außerhalb Europas mit 34 Prozent des Gesamtabsatzes ungefähr auf dem Niveau der Vorjahre.

Die 15 größten Märkte machten 2009 rund 85 Prozent des Verkaufsvolumens der Renault Gruppe aus. In elf Ländern konnte Renault seinen Marktanteil vergrößern. Insbesondere im zweiten Halbjahr stieg er in den meisten Topmärkten deutlich über Vorjahresniveau.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter