Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Elektro-Isetta: Microlino 2.0 startet in die Serie

Auf der diesjährigen IAA stand das fertige Modell bereits. Einige Kunden dürfen sich noch dieses Jahr auf die Auslieferung des Kleinstwagens freuen.
von Maximilian Stocker

Motorsport-Magazin.com - Auf den ersten Blick kommt einem der kleine Microlino bekannt und vertraut vor. Hat BMW etwa die Isetta neu aufleben lassen? Nein! Das 2,51 Meter kurze E-Auto stammt vom Schweizer E-Scooter-Hersteller Micro. Bereits 20.000 Reservierungen sind für das Retro-Fahrzeug mit Kühlschranktür eingegangen. 2021 soll noch mit der Auslieferung in der Schweiz begonnen werden. Andere Länder, wie auch Deutschland, sollen 2022 folgen.

Urban, Dolce und Competizione

Zum Marktstart sind vom Hersteller Micro drei verschiedene Editionen geplant. Die „Urban Edition“ verfolgt die Philosophie „weniger ist mehr“ und richtet sich insbesondere an Kunden, die ein umweltfreundliches und praktisches Fahrzeug für ihre täglichen Fahrten haben möchten. In der „Urban Edition“ sind zwei schlichte Innenausstattungen in schwarzem und anthrazitfarbenem Stoff erhältlich. Zudem ist das Einstiegsmodell mit dem geschlossenen Coupé-Dach ausgestattet, optional ist auch das Faltdach erhältlich.

Die „Dolce Edition“ wurde für Kunden entworfen, die einen Retro-Touch und auffälligere Farben mögen. Sie soll den italienischen "Dolce Vita"-Lifestyle der 50er und 60er Jahre verkörpern und in die Gegenwart transportieren. Die Edition ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und verfügt über Details aus Chrom. Ergänzt wird der Retro-Look durch die vorderen und hinteren Infinit-LED-Lichtleisten. Es werden zwei Innenausstattungsvarianten mit Materialien aus Stoff und veganem Leder für Sitze, Armaturenbrett und Lenkrad, die auf die Retro-Aussenfarbe abgestimmt sind angeboten. Das Faltdach ist serienmäßig. Ohne Aufpreis kann man sich auch für ein geschlossenes Coupé-Dach entscheiden.

Die „Competizione Edition“ kommt in einem sportlicheren Look und drei matten Karosseriefarben, die einen Kontrast zum glänzenden schwarzen Dach bilden. Im Interieur gibt es zwei Innenausstattungen in Stoff und veganem Leder. Das serienmäßige Schiebedach ist ebenfalls im Competizione verbaut. Alle Modellversionen verfügen über ein Instrumentendisplay und einen kleinen Touchscreen in der Mitte.

230 Kilometer Reichweite im Microlino möglich

Für den Elektro-Zwerg wird es laut Hersteller drei Akkugrößen geben: 6 kWh, 10,5 kWh und 14 kWh. Dementsprechend ergeben sich Reichweiten von 95, 175 und 230 Kilometer. Der Elektromotor leistet 17 PS bei 118 Newtonmeter Drehmoment. In fünf Sekunden geht es von null auf 50 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 90 km/h abgeriegelt. Geladen wird an Haushaltssteckdosen mit 230 Volt. In rund vier Stunden (je nach Akkugröße) ist der Microlino wieder voll einsatzfähig.

Die genauen Preise bleiben offen

Anfang August wurden in Turin bereits die Produktionsstätten bezogen, um Ende 2021 mit den ersten Auslieferungen zu starten. Trotz der aktuell stark erhöhten Preise für Rohstoffe und elektronische Komponenten will der Hersteller, dass der Microlino ein erschwingliches Fahrzeug bleibt. Die genauen Preise werden zeitnah mit dem Start des Online-Konfigurators verkündet werden. 2022 wird man dann auch in Deutschland mit dem Retro-Isetta rechnen können.