Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Wachablösung bei Lotus: Abschied von Elise, Exige und Evora

Die drei aktuellen Lotus-Modelle Elise, Exige und Evora haben ausgedient. Die Zukunft heißt Evija und Type 131. Lotus investiert massiv in die Zukunft.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Lotus gab am Montag bekannt, dass die aktuellen Modelle Elise, Exige und Evora am Ende des Jahres eingestellt werden. Wenn im Dezember 2021 der letzte dieser drei Sportwagen fertiggestellt ist, soll eine Verkaufszahl von etwa 55.000 Stück erreicht sein.

Der Lotus Elise wird bereits seit 1995 gebaut, der Exige folgte im Jahr 2000. Der Evora kam 2008 auf den Markt. Alle drei Modelle des britischen Sportwagenherstellers sollen vor ihrem Abschied noch einmal gebührend gefeiert werden.

Gleichzeitig blickt Lotus jedoch in die Zukunft. Zwei neue Modelle sind geplant: ein vollelektrisches Hypercar namens Evija und ein Sportwagen mit der Bezeichnung Type 131. Die beiden Neuheiten sollen in die Fußstapfen ihrer Vorgänger treten und erneut soll der Fahrer im Fokus stehen, denn das bezeichnet Lotus als wichtigsten Teil der DNA.

Für den Bau dieser Sportwagen stellt sich Lotus neu auf. Mehr als 100 Millionen Pfund (etwa 113 Millionen Euro) will das Unternehmen in seine neue Fertigungsanlage in Hethel (Norfolk) investieren. 250 neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden. Seit Geely Automotive und Etika Automotive im September 2017 die Firma übernahmen, wurden bereits 670 Angestellte engagiert.


Weitere Inhalte: