Auto

ABT A8 50 3.0 TDI: Luxus trifft auf Sportlichkeit

Der neue Audi A8 setzt erneut Maßstäbe im Oberklassen-Bereich. ABT lässt es sich nicht nehmen, der Limousine noch mehr Leistung zu verpassen.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Neue Luxus-Limousinen müssen immer neue Maßstäbe setzen. Das gelingt dem neuen Audi A8 unter anderem durch ein neu entwickeltes 48-Volt-Bordnetz, das viele clevere Features ermöglicht. Doch auch der Motor des 3.0 TDI im A8 50 weiß zu elektrisieren. Mit 286 PS und 600 Nm verfügt das Antriebsaggregat über eine ordentliche Grundleistung.

ABT macht den Oberklasse-Audi mit einem selbst entwickelten Steuergerät, dem ABT Engine Control (AEC), aber endgültig zum "Souverän der Autobahn". Durch die verbesserte Motoransteuerung wächst die Leistung nämlich auf satte 330 PS, also um gut 15 Prozent. Auch das Drehmoment steigt um 50 auf nun 650 Nm an und verbessert damit den Anzug des Autos.

ABT setzt jedoch nicht nur auf Leistung, sondern stellt durch umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen sicher, dass das Triebwerk stets im grünen Bereich bleibt. Die werksseitigen Schutzfunktionen wurden daher im Zuge der Leistungsoptimierung nicht deaktiviert. So ist keine deutliche Reduzierung der maximalen Laufleistung des Motors trotz der erhöhten Power zu befürchten.

Zu diesem Zweck kommuniziert die AEC dauerhaft auch mit dem originalen Motorsteuergerät und gleicht jederzeit 25 Parameter ab. Ein weiterer Unterschid zu vielen Wettbewerbern sind zudem ein Echtzeit-Sensor-Management und ein 3D-Kennfeld, dass um ein vielfaches präziser als die zweidimensionale Kennlinie ist.

Als optische Abrundung bietet ABT für den veredelten Audi A8 das 22-Zoll-Leichtmetallrad ABT Sport GR. Mit mattschwarzer Lackierung und diamantbedrehter Oberfläche bietet es viel visuelle Tiefe. Zehn sich gabelnde Speichen, das konkave Felgenbett und der zurückversetzte Nabenbereich sind die auffälligsten Merkmale des ABT Sport GR, das durch überragende Rundlaufeigenschaften überzeugt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter