ADAC GT Masters

Ralf Schumacher Gastkommentator - Fahrerlager-Radar vom Nürburgring

ADAC Opel Rallye Junior Team begeistert GT-Fans mit Rallye-Action. Bruno Spengler besucht ADAC GT Masters und Serienpartner RaceRoom

Motorsport-Magazin.com - Rallye-Action begeistert GT-Fans: Auf dem Weg zur ADAC Rallye Deutschland, die am kommenden Wochenende rund um Trier stattfindet, machte das ADAC Opel Rallye Junior Team am Sonntag Station in der Eifel. Kurz vor dem Start des ADAC GT Masters-Laufes begeisterten ADAC Stiftung Sport Förderpilot Marijan Griebel und der frisch gebackene Rallye-Junior-Europameister Emil Bergkvist aus Schweden mit Driftaction in ihren Opel ADAM R2.

Schumacher kommentiert ADAC Formel 4: Am Samstag kam Schumacher auch zum ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Gemeinsam mit Patrick Simon kommentierte Schumacher das erste Rennen der ADAC Formel 4 und übergab nach Lauf zwei Pokal bei der Siegerehrung.

Media-Event in Schumacher´s Restaurant: Zu Gast bei einem ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten: Zur Einstimmung auf das ADAC GT Masters auf dem Nürburgring lud der ADAC Journalisten und TV-Partner SPORT1 am Donnerstagabend zu einem Media-Event in Schumacher´s Restaurant von Ralf Schumacher nach Bergheim ein. Seit knapp einem Jahr betreibt Schumacher dort ein Restaurant. Die ADAC GT Master-Tabellenführer Luca Ludwig und Sebastian Asch stimmten die Journalisten zusammen mit ADAC Stiftung Sport Förderpilot Tim Zimmermann auf das Rennwochenende ein. Ralf Schumacher, im fünften Jahr Schirmherr des ADAC Kart Masters und seit diesem Stiftungsrat der ADAC Stiftung Sport, berichtete über sein Engagement in der Nachwuchsförderung.

Bruno Spengler besucht ADAC GT Masters: Einen Abstecher zu der "Liga der Supersportwagen" machte der ehemalige DTM-Champion und BMW-Werksfahrer Bruno Spengler. Der Kanadier kam auf Einladung von ADAC GT Masters-Serienpartner RaceRoom in die Eifel und übergab bei der Siegerehrung der ADAC Formel 4 auch Pokale an die besten Nachwuchsrennfahrer.

Neue Website von RaceRoom: Seit dem Ende des vergangenen Jahres begeistert die ADAC GT Masters-Experience, das offizielle Videospiel der "Liga der Supersportwagen" von Serienpartner RaceRoom. Auf der neuen Website von RaceRoom gibt es nun unter http://portal.raceroom.com/ einen umfangreichen Einblick in die faszinierenden Rennsportsimulationen von RaceRoom, mit denen sich auch Ex-ADAC GT Masters-Champion Daniel Keilwitz auf seine Renneinsätze vorbereitet.

Geburtstag in der Eifel: Henning Meyerhoff, Director Sales von Postcon, Partner des ADAC GT Masters und ADAC Klassik, feierte seinen Geburtstag in einem besonderen Rahmen. Der Postcon-Manager reiste zu seinem Geburtstag am Sonntag in die Eifel und um den zehnten Saisonlauf des ADAC GT Masters zu verfolgen.

Mit Certina zum ADAC GT Masters: Am Nürburgring war Certina, der offizielle Zeitnahmepartner des ADAC GT Masters, erstmals mit einem Stand im Fahrerlager präsent. Bei einer Glückrad-Aktion konnten Fans VIP-Wochenende für das ADAC GT Masters gewinnen und sich über die Uhrenmodelle von Certina informieren.

Simon fährt neuen Audi R8: Am Freitag war Patrick Simon, gemeinsam mit Jan Stecker Kommentator der Liveübertragungen des ADAC GT Masters bei SPORT1, mit einem breiten Grinsen im Fahrerlager unterwegs. Für die Streckenvorstellung bei SPORT1 durfte Simon den Audi R8 fahren, mit dem unter anderem Edward Sandström im Mai das ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewann. Das originale Siegerauto war anschliessend vor der ADAC Hospitality im Fahrerlager ausgestellt und begehrtes Fotomotiv der Fans.

Treffpunkt Nürburgring: Viele ehemalige ADAC GT Masters-Piloten nutzten das Rennen auf dem Nürburgring, um mal wieder in der "Liga der Supersportwagen" vorbeizuschauen. So kamen unter anderem der jetzige DTM-Pilot Maximilian Götz, Maximilian Buhk, Christopher Mies und Christian Bracke in die Eifel. Auch Tim Bergmeister, ADAC GT Masters-Champion von 2008, schaute gemeinsam mit Sohn Jakob, der im ADAC Kart Masters startet, am Nürburgring vorbei.

Simon grillt: SPORT1-TV-Kommentator Patrick Simon setzte eine gute Tradition am Nürburgring fort. Schon traditionell stellte sich Simon am hinter den Grill und lud seine TV-Kollegen zu Bier und Bratwurst ein.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 14 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video