A1GP

Sieg im Sprintrennen - Irland auf dem Weg zum Titel

Mit einem Sieg im Sprintrennen steht Irland kurz vor dem Titelgewinn in der A1 Grand Prix Serie.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Sieg im Sprintrennen ist das A1 Team Irland auf dem besten Weg zum Titel. Während der große Titelrivale Schweiz als Achter nur einen Zähler holte, bekam Adam Carroll für seinen Erfolg auf dem Grand Prix Kurs von Brands Hatch die volle Punktzahl - zusätzlich erhielt der Ire den Bonus für die schnellste Runde.

Der Erfolg von Irland geriet nur direkt nach dem Start in Gefahr. Auf den ersten Meter schob sich der Mexikaner Salvador Duran in Führung und konnte diese bis zu seinem obligatorischen Pflichtboxenstopp verteidigen. Hier hatten die Iren das bessere Händchen - Carroll kam auf der ersten Position wieder auf die Strecke, Duran fiel dagegen auf den vierten Rang zurück. Auf dem Podium landete der Mexikaner trotzdem - kurz vor dem Ziel überholte er den US-Amerikaner John Hildebrand und überquerte die Linie hinter Narain Karthikeyan aus Indien als Dritter.

Daniel Morad strandete im Kies - Foto: A1GP

Für Neel Jani verlief das Rennen denkbar ungünstig. Im Getümmel der ersten Runde konnte sich der Schweizer nicht verbessern - stattdessen leistete er sich sogar einen Fahrfehler und fiel hinter Australien auf die achte Position zurück. Vor dem letzten Rennen der Saison hat die Schweiz einen Rückstand von acht Zählern auf die Tabellenführer aus Irland. Da Carroll auch im Hauptrennen von der Pole-Position starten wird, scheint ihm der Titel kaum noch zu nehmen.

Keine Punkte gab es im Sprint für Daniel Morad und Earl Bamber - beide schieden in der Paddock Hill Bend aus. Den Zwischenfall in Runde 15 von 18 löste Morad aus: er drehte sich direkt vor dem schwarzen Boliden aus Neuseeland und zwang diesen zu einem Ausweichmanöver. Beide beendeten das Rennen im Kiesbett.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video